Profile picture
SvenHell @SvenIsHell
, 65 tweets, 27 min read Read on Twitter
Wenn ich die noch exist. Pegida-Aufm. in GANZ Deutschland betrachte, dann können die nur bzgl. der Zahl der Unsichtbaren mit Pegida #Dresden mith.. ALLE zusammen kommen in puncto sichtb. Aufmarschierer*innen (heute mit Star) zus. gezählt nicht auch nur in die Nähe von Pegida DD.
Ich habe #Cottbus weggelassen, da sind es mittlerweile mehr, aber die Aufmärsche finden nicht wöchentlich statt. Ist aber auch eine #PegidAfD-Hetz-Veranstaltung (siehe auch Untersuchung zu "Zukunft Heimat" und deren Kontakten).
#pegidawütet nicht nur in #Dresden und selbst wenn die anderen Gida-Aufmärsche sich noch mehr blamieren, als es Pegida DD tut, sie haben FB-Seiten, sie streamen ihre Hetze und sie erreichen ziemlich viele Leute, da FB es ihnen auch wirklich einfach macht. Zur Not teilt die
Pegida-DD-Seite das Ganze und das gibt dann noch mehr Reichweite. Es muss nur eine falsche Person von dem Gehetze angefixt werden, das darf man nie vergessen. Ich erwähnte immer wieder, wie gefährlich ich die Gewalt der Worte finde und wie diese auch zu physischer Gewalt führen
(was auch die Kanzlerin anmerkte). Es ist wichtig, dass die Menschen das erkennen. Pegida ist nicht friedlich, propagiert genau dies aber seit Beginn (siehe auch den Pausen-"Clown" mit DEM Schild). Allein, dass die ihre Hetzerei als "friedlich" bezeichnen, sagt schon so viel
über diese Polit-Sekte aus, die sich als "die Guten" bezeichnet. Da schwingt was mit: Alle, die nicht wie Pegida denken und handeln, sind daduch automatisch die "Schlechten", "Bösen", "Feinde". Und wie leicht es bei Pegida ist, DAS Volk zum Brüllen von Parolen zu animieren, das
kann an Montagen in #Dresden beobachtet werden und das seit bald vier Jahren. Pegida hängt bei "Zukunft Heimat" mit drin, bei COMPACT-"Konferenzen" (sorry, wenn ich das ohne "" schreibe, hat sogar versucht sich europaweit mit Islamfeinden zu vernetzen). Man arbeitet mit all
denen zusammen, die zwar Europa wollen, aber keine EU. Zusammen mit der AfD will man die EU zu Fall bringen (wobei der Einfluss von Pegida gering sein dürfte, aber jeder Hetzer und jede Hetzerin zählt, oder nicht?). #PegidAfD wollen, dass sich Deutschland abschottet, fordern
"Germany First" und "Remigration" (was auch kein reiner "IB"-Begriff ist, wird aber von ihnen oft benutzt). Man fordert also eine Minus-Zuwanderung (da ist man auf Höcke-Linie). Es kann wohl nicht bestritten werden, dass die "Dresdner Thesen" Einzug in das AfD-Wahlprogramm geh.
haben, die Pegida im Jahre 2014 veröffentlichte. Inwiefern die AfD damals schon daran beteiligt war und ob, ist schwer zu sagen. Zumindest beziehen sich viele AfD-Leute positiv auf diese Thesen (was natürlich auch der Strategie geschuldet sein kann, dass man den Menschen in DD
gern und vor allem oft erzählt, was sie hören wollen). Man erinnere sich an die Anfangszeiten, als Pegida noch Großveranstaltungen auf die Reihe bekam, eine mit Top-Panoramablick, der es dann auch auf das Cover des TIME-Magazins schaffte. Diese erfolgr. Zeiten sind lange vorbei.
Pegida hat nicht mehr über 200.000 FB-Fans (was sicher auch dem Versenken der Seite zu verdanken ist, zudem munkelt man ja, dass zahlreiche gekauft gewesen sein sollen). Pegida bringt auch nicht mehr über 10.000 Menschen auf die Straße, aber: #pegidawütet weiter und das
rund um die Uhr. Wenn man in #Dresden Pegida auf diese (mittlerweile kläglichen) Aufmärsche in der Stadt reduziert, dann vergisst man, wie ich bereits vor Tagen erwähnte, dass Pegida Teil dieses "68er-Rollback-Netzwerks" ist. Bei Pegida schimpft man über das "linke Pack", als
wäre die Zeit der Weimarer Republik in #Dresden konserviert worden. Es klingen einige Slogans und Aussagen eh verdächtig nach der Zeit. Was Pegida mit über 50.000 FB-Fans negativ anrichten kann, ist vielen offenbar nicht klar (oder sie blenden es aus, ist ja auch unangenehm).
#Bachmann postete schon vor Jahren in #NPD-Manier und es hat keinen aufgeregt. Man regt sich über Höcke, Maier, Poggenburg und Gauland auf, schwieg aber bei Stürzenberger, Sandvoß, Festerling und Kameraden. In #Leipzig sah man am #Legida-Aufmarschtag (11.01.2016), wie die Gewalt
der Worte in massive Gewalt auf der Straße (Connewitz) umschlug. An dem Tag war #Festerling vor Ort in Leipzig, übrigens auch Ostendorf von KATEGORIE C. und NAHKMAPF, die jetzt am We in #Themar spielen sollen). Die Kreise schließen sich immer wieder, von der einen Personalie
kommt man zur nächsten, von der dann wiederum zu einer anderen, usw. Personen, die bei Legida hetzten, waren auch in #Dresden zu Gast, oder sind Versammlungsleiter in #Kandel (Torsten Frank). Ed W. hetzte bei Pegida und ist in Kandel und #Mainz gewesen. Wer die Zusammenhänge
nicht sieht, sollte sich fragen, warum er oder sie die Augen verschließt? Das Netzwerk ist wahrscheinlich noch viel größer. Kubitschek hatte vor AfD und Pegida auch schon sein SEZESSIONS-Gedöns und: wen hat es damals interessiert? Als Weißmann mit Stürzenberger über die Rolle
des Islam stritt, wer hat das wirklich mitbekommen? Wer hat die "neurechten" Messen in Berlin mitbekommen. Mittlerweile ist der Name Kubitschek bekannt, er und Kameraden verhalten sich wie auf Speed. Sie wittern ihre Chance, ihre gewünschte Gesellschaftsform doch noch durchsetzen
zu können. Wer hat sich denn vor der AfD länger mit den "Identitären" befasst? Durch #PegidAfD bekommen auch die mehr mediale Aufmerksamkeit, ihre Fahnen und Slogans sind Teil von Pegida-Aufmärschen, sie schickten aber auch Leute nach Kandel oder veranstalteten selber Aufmärsche.
Man kann noch darüber lachen, wenn ältere Männer in der Dresdner Fußgängerzone "Hier regiert die AfD!" brüllen, ich bin mir nicht sicher, ob man das im Oktober 2019 auch noch kann. Ich will die Rolle von Pegida nicht zu hoch ansetzen, Pegida ist aber EIN Player im "neurechten
Game". Wenn das vielen Menschen bewusst wird, dann trennt man Pegida vielleicht auch nicht mehr von der AfD, oder umgekehrt. Die brauchen sich alle gegenseitig, wenn man sich nicht mehr braucht, wird es verstärkte Machtkämpfe geben, aber bestimmt nicht mehr vor den Wahlen
In Bayern und vor allem Sachsen. Zudem muss sich Dresden im vierten Jahr endlich der Tatsache stellen, dass die Stadt sich schon wieder instrument. lässt und mir ist egal, ob Ihr das nicht mehr hören könnt. Die Stadt der Mythen, die auch #PegidAfD-Aufgreifen. #Dresden, die
Stadt, die angeblich besonders gelitten haben soll. Durch #PegidAfD wird die Bombardierung der Stadt immer wieder instrumentalisiert, was man vorher vor allem von der NPD und ihren Kameraden kannte. Über gewisse Aussagen bei Pegida, regte sich kaum wer auf, wären die von Höcke
gekommen, dann wäre das Netz explodiert. "Schuldkult beenden" und solche Aussagen, das gab es auch bei Pegida, Festerling hat es im fast religiösen Maße dann bei "Festung Europa" noch auf die Spitze getrieben, bei Maier war es einen Skandal wert. Nun, wenn man der Festerling
zuhörte, dann wirkt das nicht ähnlich auf viele Menschen, nur weil sie (nicht mehr) in einer Partei ist? Dass die Festerling die Hamburger AfD mitgegründet hat, Hogesa lobte, dann raus aus der AfD war und dann irgendwann das weibliche Gesicht von Pegida wurde, ist eine weitere
der vielen #Pegidageschichte/n. Festerling mochte damals die "Patriotische Plattform", wo man wiederum den Bogen zu Tillschneider schlagen kann, der als erster AfDler öffentlich bei Pegida Dresden auftrat. Was bringt es also, wenn wir uns immer wieder allein wegen der Menschen
streiten, die in Dresden - für die eine, oder die andere Seite - auf die Straße gehen? Wir müssen Pegida einbetten in diese Gruppe, die die Gesellschaft radikal verändern wollen. Tabubrüche wollen sie so lange betreiben, wenn die krassen Aussagen kaum noch wen jucken. Das scheint
ja zumindest teilweise aufzugehen, denn meiner Wahrnehmung nach, regt man sich zwar über AfD-Hetze auf, meist ist das allerdings gefühlt der Fall, wenn diese von bekannterem AfD-Personal kommt, aber Pegida lässt man ganz rechts liegen. Das Internet ist nun echt kein Neuland mehr
, was dort täglich an Hetze gepostet wird, hat auch folgen auf die reale Welt (diese sind aber logischerweise nicht einfach nachzuweisen, worauf sich die Hetzer selbstverständlich berufen). Es gab Zeiten, da wurden #besorgtehetzer-Seiten gezielt torpediert und zum Teil auch
versenkt. Meldet die keiner mehr, oder richten die (vielen?) Meldungen nichts mehr aus. Seiten der "Identitären" gingen reihenweise Off und Pegida und "Identitäre" sind Teil des selben Hass-Netzwerks. Die Pegida-Seite hetzt täglich und rund um die Uhr weiter. Klar, es ist schwer
das gesamte Netzwerk zu zerschlagen. Pegida hat noch eine Homepage (Grüße an @STRATO_AG), Pegida dürfte eine (immer noch) große Reichweite bei FB haben, FB und YT ermöglichen es (meiner Ansicht macht man es denen viel zu einfach) Aufmärsche und "Reden" zu streamen (auch via
Smartphone). Pegida nutzt an Montagen Youtube und Facebook um die Streams zu verbreiten. Es werden wohl Stimmen lauter, dass Pegida auch bei VK aktiver werden soll. Bei Twitter sind Pegida-Vertreter natürlich auch vertreten, ist aber nicht deren bevorzugte Plattform.
Pegida hat unzählige AfD-Aufmärsche live übertragen. Ich verstehe also nicht, warum Pegida vor allem auf der Straße wahrgenommen wird. Pegida bietet eine Infrastruktur für die AfD, wenn es in die heiße Phase des sächsischen WahlKAMPFES geht. Die AfD wird sicher auch was Eigenes
starten, aber an Montagen kann sie auch auf Pegida zurückgreifen und die Plattform nutzen. Man muss die Leute ja eigentlich nur noch auf Linie halten, in der "Hauptstadt des Widerstands" ist nicht mehr viel Überzeugungsarbeit nötig. Wie viele AfD-Wähler und Wählerinnen es
2017 in der Stadt in und ganz Sachsen gab, könnt Ihr im Internet nachlesen. Wie viele Menschen (jetzt auf Sachsen bezogen) schreckt der Höcke-Gauland-Kurs der AfD ab und wie viele werden gerade deshalb nicht wieder AfD wählen? Dass Pegida zu Höcke, Poggenburg und Gauland
ist ja bekannt. Wie viele Menschen werden durch #PegidAfD noch motiviert die AfD zu wählen? Das wird eine der entscheidenden Fragen sein. Vor allem würden mich so "langsam" die Strategien der anderen Parteien interessieren, also wie man blau-schwarz oder nur blau verh. möchte?
Die Parteien scheinen zu einem großen Teil Pegida zu ignorieren, Pegida kam mal wieder in die Schlagzeilen, als es um die "Abgrenzung" der AfD zu Pegida ging. Mich würde übrigens weiterhin interessieren, wie @dunjahayali und andere Pegida bewerten, denn die AfD, die in den
Talkshows sitzt, ist dort definitiv zu Gast gewesen. Sogar Klientel, das auch im Bundestag sitzt, oder der Chef der sächsischen AfD. Die Nähe von Pegida und AfD zu den "Identitären" ist meiner Meinung nach medial nicht präsent genug. Wenn die Pegida-"Redner" Kubitschek und
Elässer auf der Leipziger Buchmesse laut über den Systemsturz nachdenken, dann bleibt der Aufschrei ebenfalls aus. Wie gesagt: man sollte keinen der Akteure mehr isoliert betrachten. Da wuchs zusammen, was zusammen gehört und Frau Baum von der AfD ist ja egal, welches Parteibuch
man hat, wenn doch die Sache eint. Wann hetzt Frau Baum bei Pegida #Dresden? Höcke, der bereits bei Pegida auftrat, tritt am 17.06. zusammen mit ihr in #Mödlareuth auf.
(Pause)
#pegidawütet nur im Netz (und in #Dresden)? Natürlich nicht, man rief (ruft) auch zu konkreten Aktionen auf und das sind nicht nur "Raucherpausen" (wie zum Tag der Deutschen Einheit in #DD):
Ich möchte hier zudem #Freital erwähnen.
#Bachmann und Kameraden sind von Anfang an auch bei "Nein zum Heim"-Aktionen dabei gewesen (auf dem Bild sind auch Ed W. und #Bachmann/s Frau Vicky zu sehen):
#pegidawütet #nopegida
Natürlich unterstützten #Bachmann und Kameraden auch das "Protest-Camp" in #Dresden-#Übigau im Jahre 2015 (Bachmann sprach bzgl. der gepl. Unterkunft von ("Glücksritter-Heim") :
Es gibt nun wirklich zahlreiche Belege dafür, dass Pegida direkt und indirekt zu Aktionen in der realen Welt aufrief und so zumindest eine Teilverantwortung für Eskalationen trägt (soviel zu "friedlich seit 2014"). Was diese andauernde Netz-Hetze in den Köpfen anrichtet, darf
zudem nicht unterschätzt werden. Man muss echt aufpassen, wenn man dauerhaft bei Pegida mitliest, diese Negativität hat eine gefährliche Sogwirkung. Pegida ist längst aktiv mit dabei, wenn es um die Dokumentation von "Einzelfällen" geht, was spöttisch für Verbrechen verwendet
wird, die (auch mutmaßlich) von Migranten begangen wurden. Pegida sammelt, aber auch die AfD hängt einige Fälle an die große Glocke, das überprüft ja eh kaum wer. Was das alles im Gehirn einer Person auslöst, die eh schon auf AfD-Linie ist, will ein Teil von mir gar nicht
so genau wissen. Klar, wenn man auf einer Seite an einem Tag mehrere blutige Taten listen, dann verdichtet sich das Ganze und dann sind Städte, die viele hundert Kilometer Entfernung trennt, sich plötzlich ganz nah. Das passiert dann alles noch gleichzeitig, das wirkt auf jeden
Fall, da braucht man keine Psychologen oder Hirnforscher fragen. Für mich sitzen da viele Zeitbomben vor ihren Rechnern, die ihre "Infos" zudem fast nur noch aus dem Netz beziehen, die dann noch COMPACT, PI, JOUWATCH und andere "Wahrheitsmedien" lesen und sich im Kopf gegenüber
anderen Medien abschotten. Pegida rief mehrmals zur Kündigung von Zeitungs-Abos auf und hat(te) sogar eine gemeinsame Aktion mit COMPACT, die Menschen belohnte, die ihre Abos nachweislich kündigten. Wie erfolgreich die war, ist schwer zu ermitteln, ich würde der Propaganda
da natürlich nicht glauben, dass niemand an der Aktion teilgenommen hat, dürfte aber ausgeschlossen werden können. Bei Pegida wurde schon zu so viel aufgerufen, was keinen interessierte. Man kann von Glück sagen, dass einiges offenbar verhallte. Man versucht es aber immer wieder.
Allein in #Dresden scheint es zahlreiche Akteure zu geben, die zusammen arbeiten, ein Netzwerk von Seiten verbreitet zusätzlich die "Message" von Pegida und teilt Streams und veröffentlicht Fotos der Aufmärsche (Kleinvieh macht übrigens auch Mist). René Jahn darf in einem
Film über Pegida Promo für die "Bürgerbewegung" machen und seine Aktionen werden von Pegida beworben (auch an Montagen in #Dresden). Dass eine Frau Dagen vom Kulturhaus Loschwitz, die mittlerweile zusammen mit der Frau von Kubitschek Videos erstellt noch nicht bei Pegida
hetzte, kann einen schon fast verwundern (kommt vielleicht ja noch). Eine Zeit lang lief "German History II" bei Pegida, eine Nummer von Andreas Hofmann (aka "DJ Happy Vibes), der wiederum an der "Trojanisches Pferd"-Aktion in #Dresden beteiligt war (wie auch d. zuvor erwähnte
Jahn). Ich behaupte selbstverständlich nicht, dass #Dresden nur aus solchen Akteuren und Akteurinnen besteht, es scheint aber eine auffällige Konzentration und einen Nährboden zu geben, der es solchen Hetzern vereinfacht, sich auszubreiten (und immer wieder stößt man auf Pegida-
Klientel). Ich glaube aber eh nicht an Zufälle und alles, was passiert, kann man auch erklären und man kann Verbindungen aufdecken und sollte diese auch konsequent benennen.
Blicken wir erneut zurück ins Jahr 2015, als (nicht nur) #Festerling (damals noch Pegida) die #besorgtehetzer-Aktionen in #Chemnitz-#Einsiedel unterstützte (EIN PROZENT zimmerte ein Propaganda-Filmchen):
Die Sprache von #Festerling war schon damals auf Höcke-Gauland-"Niveau", aber Pegida ist halt keine Partei (was ist eigentlich aus der FDDV geworden?) und erzeugt(e) deshalb offenbar weniger Skandale. Hat die "KZ"-Aussage der Festerling Pegida geschadet (Ihr kennt die Antwort)?
Als Pirinçci bei Pegida in #Dresden loslegte, schlug das wiederum hohe Wellen. Es wird sehr oft mit vielerlei Maß gemessen und wenn mehr Presse vor Ort ist, dann verbreiten sich Skandale halt schneller und die Empörung ist dann auch (logischerweise) um so größer.
Die Festerling sagte damals übrigens folgendes: "Der neue Herrenmensch baut auch wieder Konzentrationslager - hier in Dresden...". Festerling ist auch gegen den Islam und nicht nur gegen Islamisten, das hat sie damals aber natürlich als Privatperson gesagt und nicht im Namen von
Pegida. Festerling ist in der Irrelevanz versunken und hetzt mittlerweile gegen Gauland, Höcke und ab und an auch gegen Pegida. Sie, die damals der AfD zu krass war (zumindest nach außen). Es muss ja auch alles keinen Sinn machen.
#pegidawütet im Oktober diesen Jahres seit vier Jahren in #Dresden, im Netz und sicher auch in den Köpfen nicht weniger Menschen. Also trennt Euch bitte von der Denkweise, Pegida nur auf #Dresden und getrennt von anderen "neurechten"-Propagandisten zu betrachten. Ihr könnt ja mal
auf #PegidAfD klicken (bitte freie Zeit mitbringen). Dass außer mit wenige Menschen #afdwütet und #pegidawütet nutzen, ist okay, denn ich finde meine Posts schnell wieder und kann sie für Recherchen nutzen. Solche Threads veröffentliche nicht nur als Denkanstöße, sondern auch, um
immer wieder zu sammeln. Nun beginnt bald die WM und auch dann wird mit #PegidAfD zu rechnen sein (auf jeden Fall am 17.06. nicht #nurindresden). Schauen wir mal, wie der "harmlose Party-Patriotismus" sich in diesem #Deutschland2018 äußern wird. Ich bin gar nicht mal so gespannt.
Missing some Tweet in this thread?
You can try to force a refresh.

Like this thread? Get email updates or save it to PDF!

Subscribe to SvenHell
Profile picture

Get real-time email alerts when new unrolls are available from this author!

This content may be removed anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member and get exclusive features!

Premium member ($3.00/month or $30.00/year)

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!