Weil dieser Artikel heute mehrfach in meiner TL erschien, hier ein Thread dazu.

Ich habe ihn gelesen weil er von verschiedenen Menschen verlinkt war. Ich hatte zuerst keine Lust, weil ein weißer Mann der Autor ist. Guess what: ich hätte meiner Intuition vertrauen sollen.
Ich finde ihn auf sehr vielen Ebenen problematisch.

Erstens, der Autor spricht viel über Rechtsextremismus und die aktuelle gesellschaftliche Lage, aber benennt dabei nicht Rassismus.
Er erwähnt strukturellen Rassismus nicht einmal - nur Mangel an Repräsentation
Er behauptet er, die Gesellschaft würde pluraler werden (Nein sie wird nicht pluraler. Wir waren schon immer da.Nur weiße hetero Cis-Männer sehen uns plötzlich) & das würde gesellschaftlich auch erkannt, denn es gäbe mehr Repräsentation von Frauen, Schwulen, BIPoC in pol. Ämtern
Das stimmt zwar aber weil wir öffentlich sichtbar&in Ämtern sind, ist die Welt nicht automatisch gerechter.Diskriminierung ist strukturell, vielschichtig.
Er erwähnt das nicht.
Seine Gesellschaftsanalyse reicht nur bis 1991, übersieht wie die Gesellschaft auf Rassismus GEBAUT ist
Diese Gesellschaft, ihre Strukturen, Gendernormen, Perspektiven beruhen auf kolonialen Kontinuitäten. Sie sind strukturell diskriminierend. Solange wir das nicht erkennen und ändern, gibt es keine Gerechtigkeit.
Auch wenn es cool ist mehr Menschen wie mich mit pol. Macht zu sehen
Zweitens, die zentrale These des Textes ist, dass es keinen Rechtsruck gibt (weil ja alles pluraler wird), sondern dass lediglich ein Teil der Bevölkerung ihre Privilegien nicht reflektieren oder gar abgeben wollen. Sie sind aber nicht rechtsextrem, aber verbünden sich mit diesen
Ich gehe hier nicht auf die Extremismuslüge ein, die einen eigenen langen Thread verdient

Was er im Kern beschreibt ist nichts anderes als white fragility.
Das benennt er aber nicht. Er gibt es als seine eigene Theorie aus.
Er macht damit die lange Arbeit von BIPoC unsichtbar!
Er klaut die wissenschaftliche Arbeit von BIPoC und gibt sie als seine aus! 😡
Außerdem redet er zwar über Privilegien, aber wieder nicht über Rassismus.
Kombiniert mit der Extremismusdoktrin wird daraus die Lüge von den den guten Grünen, die den bösen Normalitären gegenüberstehe, weil die Grünen ihre Privilegien reflektieren & für Pluralität sind.
Das ist der Kern seines Textes: Es gibt die Normalitären, die Privilegien nicht reflektieren, und die Pluralitären, die dies tun.

Ohne Verständnis von struktureller Diskriminierung ist das SEHR gefährlich.
Das sieht man an seiner 1. Schlussfolgerung: Es gäbe keinen Grund für Angst. Es gäbe nicht mehr Gewalt & wenn, dann von immer offensiveren Rechtsextremen. Nicht von Normalitären.

Das ist eine Lüge. Es gab letztes Jahr über 1000 Angriffe auf Geflüchtete, viele von “Normalitären“.
Diese Normalitären sind gefährlich. Sie sind Rassisten.

Tatsächlich ist die gesamte Gesellschaft auf Rassismus gebaut. Menschen rassistisch sozialisiert.
DAS bricht sich immer wieder Bahn.
Das IST gefährlich - vielleicht nicht für einen weißen Mann, aber für BIPoC, Frauen, LGBTIQ, alle Menschen, die nicht der Norm entsprechen.

White fragility ist TÖDLICH.
Durch gemeinsam Vielfalt abfeiern wird das nicht anders. Durch ein paar Schwarze Politikerinnen auch nicht (obwohl ich euch feiere 💛). Wir brauchen STRUKTURELLE Reform.
Ich sehe gerade keine Partei, die das umfassend anstrebt, keine weiße Mehrheit dafür. Leider auch keine grüne
Weiße Männer, die die Arbeit von BIPoC kopieren und deradikalisieren wie es ihnen passt, die strukturelle Dimension ignorieren, und so tun als hätten sie nach 2 Jahren Gedanken etwas besser kapiert als BIPoC, die täglich damit leben, helfen nicht.
Hört auf diesen Artikel zu teilen. Er verharmlost rassistische Gewalt und strukturelle Diskriminierung.

Hört BIPoC Frauen zu, die euch aus eigenem Erleben viel besser erklären, was hier passiert, zB den großartigen @problematash @NOISEAUX @eelifant
Missing some Tweet in this thread?
You can try to force a refresh.

Like this thread? Get email updates or save it to PDF!

Subscribe to Hysterische Hobby-Zensur-Aktivistin
Profile picture

Get real-time email alerts when new unrolls are available from this author!

This content may be removed anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Follow Us on Twitter!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!