Profile picture
GerNoNequin #amwriting @KaenKazui
, 76 tweets, 30 min read Read on Twitter
Okay, jetzt höre ich mir das ganze einmal an. Ich bin doch immer wieder überrascht, dass ich im Deutschen immer wieder höre, der Film hätte keine Story. Der Film hat eine recht dichte Story - diese wird visuell erzählt.

Jetzt kann ich nicht anders. Ein Thread. #MadMaxFuryRoad
Es sei zuerst gesagt, dass man definitiv anmerken kann, dass dieses hässlich/körperlich eingeschränkt = böse problematisch ist. Das ist der große Kritikpunkt des Films. Dabei ist natürlich auch das visuelle Sprache. Joe und seine Warboys stellen toxische Maskulinität 2/
dar und die ist per se hässlich. Deswegen sind sie auf eine Art dargestellt, dass sie wirklich körperlich krank und in traditioneller Darstellung/Verständnis hässlich sind.

Kritisch kann man es natürlich dennoch betrachten, dass die Shorthand benutzt wird. 3/
Deswegen sind die Guten auch die weitaus hübscher und gesünder, als die Gegner. Weil sie eben für etwas stehen, dass gesünder ist. Sie stehen für eine gemeinsame Arbeit, für eine nicht selbstzerstörerische, toxische Kultur. 4/
Genau so wie diese visuelle Shorthand kann man übrigens natürlich auch die allgemeine Weißheit des Filmes kritisieren. Es gibt einfach keine PoC in dem Film (bzw. nur als Hintergrundfiguren an der Zitadelle). Das finde ich heute ziemlich doof. 5/
Bevor wir zum eigentlichen Meat des Films kommen, vielleicht die Kleine Anmerkung: Ich setze ab jetzt den Hashtag #MadMax dazu, damit ihr muten könnt, wenn es euch nervt. Okay? Okay. 6/
Kommen wir zuerst zum zentralen Ding: Furiosa. Anders als die Mädels bei @hellyeahhellno sagen, kann Furiosa kein Mann sein. Sie könnte als männliche Figur nicht funktionieren, jedenfalls nicht in der Funktion, die sie im Film erfüllt. #MadMax 7/
#MadMax
Das hübsche Aussehen der Frauen hat natürlich eine doppelte Bedeutung. Auf Metaebene ist es symbolisch, im Film ist es selbst eine kurzfassung (wie auch immer wieder angemerkt wird) dafür, dass sie gesund sind, anders als die meisten Wastelander, die 8/
#MadMax
von Tumoren zerfressen sind. Deswegen will Joe diese Frauen als die Mütter seiner Kinder haben: Die meisten Leute sind durch atomare Verstrahlung krank. Er will gesunde Kinder. Einen gesunden Erben. Deswegen ist Furiosas Äußeres und ihre Darstellung sehr verräterisch. 9/
#MadMax
Auch Furiosa war einmal eine "Brüterin", wie der Film es nennt, bis sich zeigte, dass sie unfruchtbar ist. Das ist im Subtext sehr deutlich. Der Film deutet es mehrfach an. Gleichzeitig erklärt es auch ihre Verbindung mit den anderen Frauen und ihre Position. 10/
#MadMax
Zugegebenermaßen wird das natürlich deutlicher, wenn man die ergänzenden Materialien des Films konsumiert, aber der Kern der Geschichte war für mich zumindest auch beim ersten schauen klar. 11/
#MadMax
Furiosa ist als Kind entführt worden. Sie kam zur Zitadelle. Sie wurde Brüterin. Dann wurde sie rausgeworfen, da unfruchtbar. Sie musste sich ihr Recht in der Zitadelle zu bleiben erkämpfen. Dadurch wurde sie Teil der Warboys, hat die Story aber nie abgekauft. 12/
#MadMax
Auch das macht Sinn, denn wir sehen in den Räumen der Zidatelle, in denen die Brüter Leben Bücher. Sie sind gebildet. Anders als die Warboys haben die Brüterinnen Zugang zur Bildung. (Was Joes großer Fehler war.) 13/
#MadMax
Und natürlich macht auch der abgeschlossene Raum der Frauen in der Zitadelle Sinn: Außer ihnen, den Milchfrauen und Joe leben nur Warboys in der Zitadelle. Die Frauen gehören Joe - zumindest wenn man ihm fragt - natürlich sind sie weggesperrt. 14/
#MadMax
Sie sollen SEINE Nachfahren produzieren, nicht die eines kranken Warboys. (Das er selbst krank ist, erkennt er nicht an.) Das wird auch durch die Keuschheitsgürtel, die die Frauen in ihrer ersten Szene abschneiden, deutlich. 15/
#MadMax
Letzten Endes ist das an sich auch für Harems kein ungewöhnliches Konzept. Dass diese weggesperrt und nicht gezeigt werden, ist meines Wissens nach historisch nicht ungewöhnlich. 16/
#MadMax
Was in dem Podcast natürlich korrekt gesagt wurde: Joe ist verschwänderisch. Weil er der Herrscher ist. Weil er ein Mann mit Reichtum und Macht hat. Weil ihm die Dinge, die er verschwendet, wenig bedeuten, im Vergleich dazu, seine Macht zu betonen. 17/
#MadMax
Sicher, seine Motivation ist zum Teil auch, die Frauen zurückzuholen, doch ein anderer Aspekt ist, dass Furiosa durch ihre Rebellion ihn schwach erscheinen lässt. Er muss sich in seiner Logik rächen und sie töten, um seinen Status zu bewahren. 18/
#MadMax
Bulletfarmer und Meneater (der Bürgermeister der Ölquellen) merken dies ja auch an: Er verschwendet. Er könnte wahrscheinlich einfacher neue Brüterinnen finden. Aber das hieße, dass sein Gottgleicher Status in Zweifel geraten könnte. 19/
#MadMax
Was mich dann zum nächsten Hauptaspekt bringt: Gewalt und der Kult. Beides hängt miteinander zusammen und hängt auch mit der durchaus feministischen Nachricht des Films zusammen. 20/
#MadMax
Gewalt ist das wohl fraglos prägsamste visuelle Mittel im Film. Da der Film zu knapp 50% aus Actionsequenzen besteht (und es sind nicht ganz 50%, auch wenn viele offenbar den Eindruck haben). Doch auch die Gewalt hat im Film eine Bedeutung. 21/
#MadMax
Zu Beginn des Films sehen wir, wie die Welt unterging. Unter Bomben. Der Status der Welt (viele Leute leiden unter genetischen Schäden, Krebs etc.) sagt und deutlich, dass eine atomare Katastrophe den Ereignissen zugrunde liegt ohne dass dies ausgesprochen werden muss 22/
#MadMax
Dies steht im deutlichen Kontext zusammen mit den Worten, die den ersten Akt des Films prägen: "Who killed the world?" Wer tötete die Welt?
Jene Männerrechtler, die von dem Film beleidigt waren, verstanden die Antwort als "Männer", aber die eigentliche Antwort 23/
#MadMax
lautet: Männer, wie Immorten Joe. Männer, die bereit sind andere als Opfergabe auf den Altar zu werfen, um ihren eigenen Status zu behalten. Männer, denen andere nur so viel bedeuten, wie sie ihnen einbringen können. Niemand in Joes Kult hat mehr Bedeutung 24/
#MadMax
als das, was er oberflächlich zu bieten kann. Die War Boys sind Soldaten, die gesunden Frauen seine Brüterinnen, die kranken Frauen Produzieren Nahrung für die War Boys (es ist dabei vollkommen egal, dass Muttermilch realistisch betrachtet wenig nährreich ist), 25/
#MadMax
gesunde Männer, die nicht indoktriniert wurden, sind Ersatzteillager (Blutbeutel) und alle anderen sind letzten Endes auch nur Zuchtvieh für Immorten, die mögliche War Boys produzieren. 26/
#MadMax
Männer wie Immorten haben die Welt zu einer Wüste ohne Menschlichkeit werden lassen. Zu einer Wüste, in der Gewalt nötig ist, um zu überleben, in der alle zu Gewalt gezwungen sind, wie die Hüterin der Saat (die alte Frau mit den Samen) auch sagt. 27/
#MadMax
Früher musste man keine Gewalt einsetzen, doch die Welt ist so verkommen, dass alle dazu gezwungen wurden, die überleben wollen. Gewalt ist das einzige Mittel, um zu überleben. 28/
#MadMax
So haben die vielen Mütter auch draußen in der Wüste überlebt, nachdem der grüne Ort verloren ging: Durch Gewalt. Sie haben Fallen gestellt und jeden getötet, der bei ihnen vorbei gekommen ist, haben ihnen Nahrung und Wasser abgenommen. 29/
#MadMax
Dort zu bleiben würde bedeuten, sich damit abzufinden, es zu akzeptieren, dass Gewalt die einzige Lösung ist, der einzige Weg, zu leben. Was mich zu den drei Optionen bringt, die ihnen an der Stelle zur Verfügung stehen und das damit verbundene Worldbuildign bringt. 30/
#MadMax
Die Vuvalini stammen vom Grünen Ort. Ein Wald, so wird angedeutet, in dem sie effektiv als Sammler gelebt haben, bis der Ort durch sauren Regen (lese: Durch die Zerstörung der Welt) unbrauchbar gemacht werden. Er ist der Backdrop vom Mittelteil des Films. 31/
#MadMax
Der einzige Ort, außerhalb der Zitadelle, wo wir Pflanzen und kompeltt der einzige Ort, wo wir Tiere (Raben) sehen. Die Leute, die dort leben, leben auf Stelzen, ohne den Boden zu berühren, erhalten sich nur irgendwie am Leben, wie jeder, der in der Welt, 32/
#MadMax
keine Aufgabe erfüllen kann. Für die Frauen ist dieser Ort nicht länger eine Option.

Stattdessen ist ihre Möglichkeit draußen zu bleiben, die Gewalt gewähren zu lassen, oder zu versuchen gen Osten zu ziehen in der Hoffnung neues, bewohnbares Land dort zu finden. 33/
#MadMax
Wer sich dieses Land anschaut und das Salz bemerkt, weiß natürlich: Das wäre der Ozean. Um genau zu sein das Stück zwischen Australien und Neuseeland. Und in den über 100 Tagen, die genannt werden, könnte man realistisch betrachtet tatsächlich sogar Südamerika 34/
#MadMax
erreichen, während ihr Proviant realistisch betrachtet nie solange reicht, schon gar nicht ohne die War Rig. Aber darum geht es gar nicht.

Wie wird dieses Stück Land im Film genannt?

The Plains of Silence. Die Ebene der Stille. 35/
#MadMax
Darüber zu fahren und all das hinter sich zu lassen, ist equivalent dazu zu sagen: "Jap, interessiert mich auch alles nicht mehr. Mir kann es gut gehen, macht ihr doch, was ihr wollt." Es heißt, die Welt aufzugeben, weil sie scheiße ist. 36/
#MadMax
Und Max wird (dank seiner Visionen) klar, dass das nicht der Weg sein kann. Dass das nicht seine Aufgabe ist. Nicht ihre Aufgabe. Ihre Aufgabe ist es, eben nicht den für sie sicheren Weg zu gehen und sich aus dem Konflikt zurückzuziehen, sondern die Welt auf einen 37/
#MadMax
neuen Weg zu lenken. Aber das können sie nur, wenn sie ihr nicht den Rücken kehren, sondern den Konflikt mit dem bestehenden System, mit Männern wie Immorten Joe, die die Welt zerstören, zu suchen. (Und irgendwo hierdrin ist auch eine Metapher über Privileg.) 38/
#MadMax
Deswegen kehren sie zurück. Deswegen fährt Furiosa gemeinsam mit den Frauen, den Vuvalini, Nux und Max zurück. Weil Nux ihnen gezeigt hat, dass es auch für die Warboys eine Zukunft geben kann. Weil es für die Welt eine Zukunft gibt, wenn sie den Konflikt suchen. 39/
#MadMax
Was mich zu Max und seiner Rolle in der Geschichte bringt. (Erneut etwas, das eigentlich nicht Subtil ist ...)

Speziell mit zwei Plotdevices: Sein Blut, seine Wildheit und seine Visionen. 40/
#MadMax
Zu Beginn ist Max jemand, der die Welt hinter sich gelassen hat. Er ist ein Wilder, mehr Mensch als Tier. Wir können sein Gesicht nicht sehen, erst durch den Bart und die Haare nicht, dann durch seinen Maulkorb. (Hach, der Maulkorb ...) 41/
#MadMax
Er ist jemand, der die ganze Zeit überlebt hat, sich aber nicht um andere gekümmert hat. Das, nicht sein PTSD, machen ihn unmenschlich. Und genau deswegen fällt der Maulkorb genau in dem Moment ab, wo er für sich die Entscheidung trifft, tatsächlich Furiosa 42/
#MadMax
und den Frauen zu helfen. Weil er in dem Moment wieder seine Menschlichkeit akzeptiert und annimmt.

Genau da spielen auch die Visionen mit hinein. Diese hören nämlich auch in genau dem Moment auf oder lassen zumindest stark nach, fangen später aber beinahe 43/
#MadMax
augenblicklich wieder an, als er die Gruppe verlassen will. Sie sind sein schlechtes Gewissen, ja, aber vor allem sind sie die Verantwortung, der er sich entzieht.

Inhaltlich ist es halt so: Er hat Leute zurückgelassen, die dadurch gestorben sind. 44/
#MadMax
Dadurch, dass er in die Wüste geflohen ist, sterben andere Leute. Erst, als er aufhört davonzulaufen, hören die Visionen auf, da er sich ihnen stellt, helfen ihm später sogar. Inhaltlich ist es sein schlechtes Gewissen oder unterbewusstsein. Auf Metaebene seine 45/
#MadMax
Verantwortung, vor der er flieht.

(Random Anmerkung: Das Mädchen ist übrigens nicht seine Tochter, sondern ein Kind der Wüste. Wird im Videospiel erklärt, wenn man das denn als Kanon ansehen will. Wenn nicht bleibt aber: Wüstenkind.) 46/
#MadMax
Und dann haben wir noch das "Plotdevice" seines Blutes, eins der stärksten Symbole des Films.

Hierzu sei gesagt: George Miller war Notarzt. George Miller weiß, dass Max nicht leben würde. Dennoch lebt Max, weil Max im Kanon von Mad Max eine Legende ist, kein Mensch. 47/
#MadMax
Als Max zur Zitadelle gebracht wird, wird ihm alles genommen. Ihm wird sein Wagen gestohlen. Ihm wird seine Jacke gestohlen. Ihm werden seine Schuhe gestohlen und sein Blut. Sein Leben selbst. Joe nimmt ihm das alles weg. Weil er es kann. 48/
#MadMax
Genau so, wie er allen anderen Dinge nimmt. Max ist für ihn auch kein Mensch, er ist einfach ein Universalspender. Ein Blutbeutel. Max wird nur als das gesehen, was er bringen kann. Wie alle anderen auch. Das Blut = Lebenselexier ist das meiste. 49/
#MadMax
Er wird ausgesaugt, soll wie die Warboys sterben für Joes Kriegsmaschine.

Das ganze steht im starken Kontrast gegen die zweite Hälfte des Films. Hier gibt Max. Er bringt Nux Schuhe. Er bringt Waffen. Er benutzt sein eigenes Blut, um die Karte zu zeichnen. 50/
#MadMax
Er gibt seinen Wagen auf (dieser wird im Kampf auf der Fahrt zurück zur Zitadelle nicht zuletzt durch Max eigenes Handeln zerstört). Am Ende gibt er sein Blut freiwillig für Furiosa.

Weil er jetzt ein Mensch ist. Weil er selbst über sich verfügen kann. Weil 51/
#MadMax
Furiosa ihm auch die Freiheit gegeben hat, dies zu tun. Ohne Furiosa hätte er diese Wahl nicht. Deswegen gibt er für sie freiwillig sein Blut und weil er sieht, dass sie gebraucht wird. 52/
#MadMax
Was mich auch zum letzten Punkt bringt: Der Zitadelle und ihrer Bedeutung. Sozusagen zum Anfang zurück, passend zur Struktur des Films. Ich könnte zwar noch tausend Dinge schreiben, aber ... Es sind schon über 50 Tweets.

Also. Die Zitadelle. 53/
#MadMax
Wir sehen von der Zitadelle einige Teile in der relativ kurzen Anfangssequenz. Wir wissen, dass es in und um die Zitadelle folgende Orte gibt:
- Der Boden, wo das wortwörtliche Fußvolk lebt, das nicht gesund genug ist, um ohne Joe in der Wüste zu überleben. 54/
#MadMax
- Joes Gemächer, von wo aus er sein Reich überblicken kann
- Die abgeschlossenen Gemächer der Frauen
- Die "Melkerei" (mangels eines besseren Wortes)
- Das Wasser
- Die Gärten
- Die Schlafstätten der Warboys und ihr Tempel
- Die Aufzüge

55/
#MadMax
Die Tatsache, dass Immorten so hoch lebt, macht ihn für alle unantastbar. Er steht über ihnen. Ohne die Aufzüge kommt niemand zu ihm hoch. Das heißt: Er kontrolliert, wer hochkann. Er kontrolliert genau so, wer wie viel Wasser bekommt und Nahrung. Denn das ist eine 56/
#MadMax
Sache, die sehr viele übersehen: Als ihm klar wird, dass die Frauen wegsind, rennt er durch künstlich angelegte Gärten mit Bewässerungssystem. Gärten, in denen Gemüse wächst. Er kontrolliert Wasser und Nahrung.

Deswegen ist es auch egal, dass er das Öl und die 57/
#MadMax
Munition nicht direkt kontrolliert. Sie sind nichts wert. Ohne ihn, die einzige Quelle für Wasser und Nahrung weit und breit, an die man nur durch den Aufzug mit seiner Zustimmung kommt, sind Öl und Munition wenig wert. Sein Monopol und sein Gatekeeping sichern 58/
#MadMax
seine Macht, vor allem solange alle Angst vor ihm haben.

Es gibt eine geschnittene Szene vom Anfang des Films, die dieses Gatekeeping noch einmal deutlich zeigen. Eben wieder der Punkt: Nur, wer ihm nützt, darf hoch. 59/

#MadMax
Die Warboys wachsen da oben in einer Parallelgesellschaft auf, die ihnen klar macht, dass sie Halbleben sind. Sie leben nicht wirklich in ihren eigenen Köpfen, da sie ohnehin von Tumoren zerfressen sind. Aber sie haben einen Nutzen als Soldaten für Joe. 60/
#MadMax
Ihre größte Angst ist es, "weich" an ihren Tumoren zu sterben, anstatt "hart" im Kampf. Da nur diejenigen, die hart sterben, ins Nachleben nach Valhalla kommen. Sie sind die Auserwählten. Und doch gehören sie wie alle Joe, haben sein Zeichen in den Rücken gebrannt. 61/
#MadMax
Als sie am Ende zur Zitadelle zurückkehren, sind nur noch die Warpups, die Kinder und die Kranken oben. Niemand kann sie mehr verteidigen, weil Joe so verschwenderisch war.

Die Warpups sind noch nicht soweit indoktriniert. Ihr Weltbild ist noch veränderbar. 62/
#MadMax
Sie sind noch nicht so toxisch, wie die erwachsenen Warboys es waren. Für sie gibt es eine Zukunft, wie vielleicht auch für andere, die später noch herkommen. Sie lassen Furiosa und die Frauen hoch, welche ihrerseits die einfachen Leute hochlassen, ungeachtet 63/
#MadMax
ihres Statusses und ihrer Nützlichkeit. Sie schaffen die Hierarchie ab. Die Melkerinnen kommen frei und öffnen die Wasserrohre (etwas, das natürlich etwas, dass so auf dauer nicht funktioneirt). Es wird geteilt, weil gemeinsam eine Zukunft gebaut werden kann, 64/
#MadMax
in der nicht Gewalt, sondern durch gemeinsame Arbeit überlebt wird.

Sie haben Hoffnung, denn sie haben Wasser und Saat. Dag hat die Saat der Hüterin mitgenommen, die sie dort mit dem Wasser und dem sauberen Boden einpflanzen können. 65/
#MadMax
Einzig Max kommt nicht mit nach oben, sondern zieht von dannen, weil er der Wanderer der Wüste ist und er woanders gebraucht wird. Und weil er nicht bereit ist, sich niederzulassen. Er ist nicht Teil der Zukunft. 66/
#MadMax
Und ja, ich könnte jetzt noch lang und breit über die anderen Figuren reden. Wofür die verschiedenen Frauen stehen, was ihre inhaltliche und ihre metaphorische Aufgabe ist. (Auch da muss ich übrigens widersprechen: Die Frauen sind Charaktere und nicht Austauschbar.) 67/
#MadMax
Oder über Nux Bedeutung und warum er am Ende stirbt.
Oder über die Symbolik hinter den verschiedenen Fahrzeugen (denn ja, auch diese haben Symbolik).
Oder über die Struktur des Films.

Aber ich belasse es einmal dabei, ehe der Thread noch 200 Tweets umfasst. 68/
#MadMax
Zusammenfassend sei gesagt: Der Film erzählt seine Geschichte vor allem visuell und nicht durch Sprache. Dabei hat die Handlung mehrere Ebenen, die für sich in ihrem Rahmen Sinn ergeben. Es gibt va die metaphorische Ebene und die inhaltliche. 69/
#MadMax
Furiosa ist die zentrale Figur des Films und der Film funktioniert auf seinen Ebenen nur, WEIL sie eine Frau ist. Wäre sie das nicht, würde der Film tatsächlich keinen Sinn machen. Aber es war von Anfang an ein Grundkonzept des Films, dass sie eine Frau ist. 70/
#MadMax
Zuletzt seien vielleicht zwei wundervolle Video Essays zum Film verlinkt, die noch ein paar Aspekte genauer Beleuchten. 71/

Zum einen dieses von Lindsay Ellis:

#MadMax
Zum anderen diese wunderbare lange Review von Innuendo Studios zum Thema weibliche Darstellung im Film und warum diese so wundervoll ist. 72/

#MadMax
Es gibt noch ein anderes Video, dass ich suche zum Thema, das ich allerdings gerade nicht finde. Ich werde es später ergänzen, wenn ich darüber stolper.

In dem Sinne: Ich hoffe, der Thread hat ein paar Dinge vielleicht deutlicher gemacht, selbst wenn er sehr rambly war.
#MadMax
Es ist einfach ein toller Film, den ich über alles liebe und ich finde es sehr schade, dass er im deutschen Ständig nur auf einer Ebene und dort nicht einmal unter vollem Einbezug dieser Ebene (aka dem eigentlichen Inhalt, der auch visuell erzählt wird) besprochen wird.
#MadMax
Hier übrigens das andere Video, das ich nicht gefunden hatte. :P

#MadMax
Aaaaaaah. Hier ist das andere Video, was ich gesucht habe. Etwas rambly, genau wie meine Tweets, aber es hat einen zentralen Aspekt drin, den ich gesucht hatte.

Missing some Tweet in this thread?
You can try to force a refresh.

Like this thread? Get email updates or save it to PDF!

Subscribe to GerNoNequin #amwriting
Profile picture

Get real-time email alerts when new unrolls are available from this author!

This content may be removed anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member and get exclusive features!

Premium member ($30.00/year)

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!