Profile picture
, 15 tweets, 6 min read Read on Twitter
1/x Bei den Protesten gegen die EU-Urheberrechtsreform wird fast nur über #Uploadfilter und #Artikel13 debattiert. Das ist alles richtig, aber nur ein kleiner Teil der Story. Eigentlich ist alles noch viel schlimmer. Thread:
2/x Zunächst stimmt, dass Uploadfilter nicht wörtlich im Gesetz stehen. Aber Plattformen müssen Inhalte künftig überprüfen, und das geht bei Milliarden von Uploads nur automatisiert. @saschalobo hat das in seiner Kolumne gut erklärt. spiegel.de/netzwelt/web/a…
3/x Trotzdem tun @AxelVossMdEP und seine Freunde scheinheilig so, als ginge es nicht um #Uploadfilter. Dabei sind solche Filter zentral für ein anderes Gesetzesvorhaben, das den Upload "terroristischer Inhalte" unterbinden soll. Ausgang offen. europarl.europa.eu/sides/getDoc.d…
4/x What could possibly go wrong? Bleiben wir beim Urheberrecht. Es gibt Ausnahmen, das stimmt, zum Beispiel für die Wikipedia. Ansonsten trifft es alle, jedes Startup, jedes Hacker-Projekt, sobald es länger als 3 Jahre online ist, egal wie klein.
5/x "The next Wikipedia" bekommt keine Ausnahme. Als wäre das noch nicht genug, wird in #Artikel11 das bereits in Deutschland gescheiterte und trotzdem beibehaltene Leistungsschutzrecht festgeschrieben. Es verunmöglicht, dass Teaser und kleine Texthäppchen von News-Aggregatoren
6/x verbreitet werden können. Ein solches Leistungsschutzrecht hat in Deutschland schon Dienste wie @rivva an den Rand der Unbenutzbarkeit gebracht, während es den Verlagen nichts und den Autoren gar nichts einbringt. Spaßfakt am Rande: Das deutsche Leistungsschutzrecht hätte
7/x eigentlich evaluiert werden müssen. Das hat die Bundesregierung bisher wohlweislich unterlassen. Wer's genauer wissen will: Wikipedia fasst den Stand ganz gut zusammen: de.wikipedia.org/wiki/Leistungs…
8/x Aber das ist noch nicht alles. Wenig beachtet ist #Artkel12. Bis neulich hat die VG Wort ihr Geld nicht nur an Autor:innen sondern auch an Verlage ausgeschüttet. Diese Praxis wurde gerichtlich unterbunden. #Artikel12 schreibt fest, dass die Verlage was vom Kuchen abbekommen.
9/x Unterm Strich stärkt die Reform also nicht die Position von Urheber:innen, sondern schwächt diese. Es ist kein Gesetz, das Urheber:innen, Künstler:innen und Kreative schützt, sondern Verlagen hilft, mit der Arbeit von Urheber:innen, Künstler:innenn und Kreativen mehr Geld zu
10/x machen. Zugleich erschwert es ausgerechnet vielen kleinen und freien Künstler:innen, Urheber:innen und Autor:innen das freie Publizieren im Netz, schmälert ihre Einnahmen und treibt sie in Richtung Verlage und Publisher. Das merken gerade die Youtuber:innen, aber nicht nur
11/x sie sind betroffen, sondern alle, die im Alltag mal was auf Instagram, Youtube, Twitter, Facebook oder sonstwo posten. Da Filter kaum in der Lage sein werden, Parodien und Zitate zu erkennen, ist mit einer empfindlichen Einschränkung der Meinungsfreiheit zu rechnen.
12/x Profitieren können neben Verlagen allenfalls Stars, die aufgrund ihrer Popularität gegenüber Publishern in guter Verhandlungsposition sind. Deshalb hört eins auch öfter Stimmen von Stars, die sich positiv über die Reform äußern. Die dürfen wirklich mehr Kohle erwarten.
13/x Alle anderen verlieren. Deshalb nehme ich es @katarinabarley auch besonders übel, wenn sie in der Show von @janboehm sagt, dass sie sei zwar gegen #Artikel13, aber dafür gestimmt habe, weil in der Verordnung so Gutes stünde. Das ist scheinheiliger Bullshit.
14/x Die EU-Verordnung steht in wichtigen Teilen konträr zu den Interessen der europäischen Bevölkerung und der meisten Urheber:innen. Nicht nur Youtuber:innen. Nicht nur #Artikel13. Hier des Volltext des Gesetzesentwurfes zum Selbernachlesen juliareda.eu/wp-content/upl…
15/x Deshalb geht bitte auf die Straße, um das freie Internet zu bewahren. Das nächste mal z.B. morgen in Berlin digitalegesellschaft.de/2019/02/protes… oder am 23. März in vielen Städten Europas.
Missing some Tweet in this thread?
You can try to force a refresh.

Like this thread? Get email updates or save it to PDF!

Subscribe to Enno Park
Profile picture

Get real-time email alerts when new unrolls are available from this author!

This content may be removed anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Follow Us on Twitter!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!