, 13 tweets, 8 min read Read on Twitter
Pflege wäre unglaublich einfach zu lösen, wenn man sich vom kapitalistischen Dogma löst. Ohne diese Reißleine zu ziehen, bleibt #Pflege allerdings das entwürdigende Verwahren von Objekten, die nichts zum BIP beitragen, mit dem Zweck, sie vom Sterben abzuhalten. Ein Thread. 1/
Pflege ist #Carearbeit, und diese ist im Kapitalismus nichts wert. Sie ist teilweise in das System integriert, etwa in der #Sozialwirtschaft, aber dort ebenfalls schlecht bezahlt. Das bietet zwar auch Möglichkeiten zu Empowerment (vgl Schirilla 2015: link.springer.com/chapter/10.100…), 2/
bleibt aber ein großes Problem. Kurzgesagt: Pflege ist keine Tätigkeit, die Kapitalismus anerkennen kann. Wieso? Weil es für ihn keinen Sinn macht. Es sollen Personen, die kein Kapital mehr generieren können, durch den Einsatz von mehreren AN am Leben gehalten werden. 3/
Pflegebedürftige Menschen, ich beziehe mich hier auf *alte Menschen*, generieren wenig Umsatz, und haben wenig Kapital, das sie verwerten können. Wenn in Altersarmut, haben sie oft nur Erzählungen und Erinnerungen. Davon ist der Markt aber saturiert. Hollywood brauchts nicht. 4/
Sollen pflegebedürftige Menschen also ihre Pflege im Kapitalismus mit sponsored Content finanzieren, crowdfunden? Das ist offensichtlich widerlich. Außerdem ist der Markt eben saturiert: einige wenige könnten damit durchkommen, die Masse nicht. 5/
Eine #Pflegeversicherung löst das Problem ebenfalls nicht: während ihrer Erwerbstätigkeit von Armut betroffene, pflegebedürftige Menschen können in diese Kasse nicht einzahlen. Der Kapitalismus kann dieses Problem genausowenig lösen wie er die Krankenkassen lösen kann. 6/
Außerdem basieren Krankenkassen auf dem Prinzip der Risikogemeinschaft: Das Risiko für Pflegebedürftigkeit ist "ich werde alt". Damit sind alle betroffen, die in eine Pensionskasse einzahlen, ihr Vollwappler von der ÖVP. Aber wie eine GKK funktioniert ist euch sowieso neu. 7/
Was würde also das Problem lösen? Es wäre alles sehr einfach, wenn man Erwerbstätigkeit und Arbeit nicht mehr als heilige Union sehen würde. #Carearbeit ist Arbeit. Pflege ist Arbeit. Wer sich um Angehörige kümmert, hat Lohn und Pension und Zulagen und Supervision verdient. 8/
Das ist aber nur ein Anfang. Es darf nicht sein, dass, wie eine Person, die ein Kind bekommt, dies ein Stigma in ihrem Lebenslauf ist. Die Stigmatisierung der #Carearbeit muss beendet werden, was nur durch das Entwurzeln und Vernichten #toxischerMännlichkeit möglich ist. 9/
Und damit sind wir wieder einmal beim selben Thema. Das System muss geändert werden. Die Pflege muss geändert werden, um menschenwürdig zu werden, dem pflegebedürftigen Menschen *und* den Pfleger_innen gegenüber. 10/ #systemchange #capitalismkills #kapitalismustötet
Wenn euch dieses Thema interessiert, folgt doch Personen, die sich damit beschäftigten. Das wären, zB: @LaVieVagabonde, @Armut_d_Pflege, @oegb_at, @AundWMagazin, @JSchwentner (bitte gern ergänzen!) und vielen anderen. Und sprecht vor allem mit betroffenen, hört ihnen zu! 11/11
@LaVieVagabonde @Armut_d_Pflege @oegb_at @AundWMagazin @JSchwentner Hier wurde nur über Altenpflege gesprochen, aber #Carearbeit ist, wie angedeutet, so viel mehr. @DaniBrodesser hat gerade diesen Hammerthread rausgehaut, den alle lesen sollten: (und alle sollten ihr folgen)
.@schifteh hat gerade diesen großartigen Thread zur #Aktion20000 in 🇦🇹 geschrieben - ein Beispiel, wie Sozialdemokratie Lücken im Kapitalismus finden kann, um Überleben zu ermöglichen. Der Thread verdient eure volle Aufmerksamkeit.
Missing some Tweet in this thread?
You can try to force a refresh.

Like this thread? Get email updates or save it to PDF!

Subscribe to rohrspatzenpost
Profile picture

Get real-time email alerts when new unrolls are available from this author!

This content may be removed anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Follow Us on Twitter!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!