Profile picture
, 16 tweets, 4 min read Read on Twitter
Zwei Links sind für diesen Thread wichtig, ich gehe später drauf ein:
1.m.bpb.de/politik/innenp…

2.uni-siegen.de/phil/sozialwis…

Können wir gerade mal innehalten, und das, was da in #Stuttgart passiert ist mit der angemessen Haltung würdigen?
Die Rituale die ständig ablaufen, bei 1/x
der Verarbeitung solcher Taten ziehen die innergesell. Mauern immer höher.
Wir sind uns doch hoffentlich einig, dass diese Tat abscheulich ist und einen fassungslos zurücklässt.
Ich hab einfach große Sorge, dass diese Taten für die eigene Agenda ausgeschlachtet werden, ja, 2/x
als förderlich für Wahlen betrachtet wird.
Das ist an Niedertracht kaum zu toppen.
Eint uns nicht, dass es am besten wäre, solche Taten im ersten Schritt lückenlos aufzuklären, dann zu schauen, was man politisch, gesellschaftlich machen kann um solche Taten weniger 3/x
wahrscheinlich zu machen?
Ja, es gibt unter Ausländern, Zuwanderern, Migranten, Flüchtlingen (hab ich alles?) auch Ar***löcher, etwas anderes zu behaupten wäre dumm. Auch kranke Ar***löcher sind dabei.
Jetzt wird so oft dieses Merkmal als hinreichend herangezogen, gerne auch 4/x
unterfüttert mit der PKS.
Doch reicht das? Das Merkmal "kein Deutscher" lässt Menschen mit höherer Wahrscheinlichkeit zum Täter werden? Mehr muss man gar nicht wissen, um besagte politische und gesellschaftliche Konsequenzen zu ziehen? Ich befürchte, das vereinfacht die 5/x
Sachlage zu sehr und ist wissenschaftlich nur unter Verrenkung so nachvollziehbar. Der 1. Link ist ein Artikel der bpb, der sich mit der Interpretation statistischer Daten zur Ausländerkriminalität beschäftigt. Lesenswert und setzt Akzente, die es mMn zu beachten gilt. 6/x
Der 2. Link führt zu einer Studie des Soziologen Rainer Geißler, in der nochmal der Blick auf die soziale Lage, in der solche Taten stattfinden, geschärft wird.
Kann man alles als linksgrünversifft, oder sonstwas bezeichnen, nähert sich aber den Ursachen und Motiven solcher 7/x
Taten und dem Rahmen zur gesellschaftlichen Einordnung mit größerer wissenschaftlicher Genauigkeit als die schlichte Behauptung, "nicht Deutscher" ist hinreichend als Merkmal, das solche Taten begünstigt.
Wie gesagt, wenn es nicht um Hetze geht, dann eint uns doch die Idee 8/x
solche Taten zu "verstehen" und weniger wahrscheinlich werden zu lassen.
Auch für die vielen Flüchtlinge (das scheint ja der wichtigste Kontext zur Beurteilung zu sein), die ich im Rahmen meiner Arbeit in den letzten Jahren kennengelernt habe, die vollkommen unbescholten 9/x
hier leben, möchte ich mich dafür einsetzen, genau hinzuschauen und nicht plumpen Ressentiments nachzugeben. Es ist nämlich der weitaus größte Teil an Menschen, die Arschlochdichte ist dort im Normalbereich.
Die Empörung über solche Taten ist auch bei diesen Menschen groß. 10/x
Durch das rekurrieren auf dieses eine Merkmal als absolut herausragend, stellen wir alle unbescholtenen unter Generalverdacht. Das führt zu Hetze und schiebt immer mehr Leute an die jeweiligen, sich unversöhnlich gegenüberstehenden Ränder. Mir macht das Sorge. Große Sorge. 11/x
Fernab von politischen Parteien, liegt es uns allen nicht daran möglichst friedlich und fair miteinander leben zu wollen?
Dann lasst uns doch damit aufhören, denen zu folgen die die Realität nur für ihr eigenes Süppchen verzerren.
Jede Gewalttat ist abscheulich, jedes Opfer 12/x
ist eines zuviel. Einer meiner besten Freunde ist Eritreer, Maschinenbauingenieur und in vielen Bereichen deutscher als ich.
Wisst Ihr, was der in der letzten Zeit erlebt? Krude Beschimpfungen im öfftl. Raum, in seine Richtung wird gespuckt uvm.
Das zeigt eine besorgende 13/x
Entwicklung.
Lasst uns doch als Gruppe versammeln, die Gewalt ablehnen unter allen Umständen, die friedlich miteinander leben wollen, dann stehen die Täter am Rand und werden rechtsstaatlich verurteilt.
Das geht von links bis rechts. Lasst uns zuhören und uns nicht 14/x
reflexhaft labeln. Aber lasst uns auch den Blick dafür schärfen, wer im politischen Spektrum aus solchen Taten Profit schlagen möchte.
Denn ich weiß, alle die Gewalt ablehnen und die Sorge um diese Gesellschaft eint, #wirsindmehr.
Fertig, 15/15
Langer Thread, aber das musste raus
Eins noch, als Nachtrag, lasst uns dafür sorgen, dass solche Ar***löcher nicht noch dadurch reüssieren, dass wir uns hier auch alle kloppen.
Ich lasse mein Leben nicht von Idioten bestimmen, sondern richte es an den "Guten" aus.
So, das war es, ich bin raus.
Missing some Tweet in this thread?
You can try to force a refresh.

Like this thread? Get email updates or save it to PDF!

Subscribe to Schmama
Profile picture

Get real-time email alerts when new unrolls are available from this author!

This content may be removed anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Follow Us on Twitter!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!