Ein #Thread zum Klimawandel, was man weiss, was man nicht weiss, über den unwissenschaftlichen Unfug auf allen Seiten und warum Waldbrände et al. so gerne als Folge der "Hitze" und des Klimawandels umgelogen werden.

1. Präambel: Es gibt keinen vernünftigen Zweifel an einem 1/
...substantiellen menschlichen Anteil am Klimawandel. Das zu verneinen, ist unwissenschaftlicher Blödsinn.



Der Anstieg von Temperatur und Taupunkten ist an fast allen Standorten signifikant und ohne anthropogenen Einfluss nicht erklärbar.

So wie die 2/
...AfD mit ihrem unwissenschaftlich-stalinistischen Ansatz, das nicht sein kann, was nicht sein darf ein politisches Süppchen zu kochen versucht, wird das auf grüner Seite vor allem durch Verbände wie @greenpeace_de, potsdämliche Professoren und von manchen 3/
...Politikern ebenso versucht - genauso unwissenschaftlich, nur auf der anderen Seite. @rahmstorf hat was mit Meer gemacht, erklärt sich aber selbst neuerdings zum Waldbrandexperten, glaubt fälschlicherweise, dass Glasscherben Waldbrände erzeugen und glaube im Ernst, dass 4/
...Hitze Waldbränder erzeuge. Das ist natürlich völliger Blödsinn, weil fast alle Bäume erst ab 200-250 Grad brennen - so heiss sind aber unsere Sommer nicht. Wälder brennen - ob am Amazonas oder in Brandenburg, wenn es a) trocken ist und b) ein Idiot sie anzündet. 5/
Die grünen AfD-Spiegler der Unwissenschaftlichkeit haben einen guten Grund, der Hitze alles Mögliche zuzuschreiben und weitgehendst davon abzulenken, dass Voraussetzung für Waldbrände Trockenheit ist. Die meisten Medien verbreiten diese Desinformation trotz Hinweisen 6/
...routiniert weiter und lügen trockene Flussbetten, staubige Felder und Waldbrände als Folgen der "Hitze" um. Das hilft natürlich den lustigen Professoren, die sich gerne in der Zeitung lesen und den vom nahen Weltuntergang profitierenden Verbänden, denn zunehmende Hitze ist 7/
...ja signifikant, siehe oben.

Oft wird auch behauptet, es gäbe häufiger Dürre als früher. Statistiken sieht man vorsichtshalber keine, es wäre schon etwa 30 Minuten Aufwand für potsdämliche Professorenwelt, Medien und Greenpeace, die Daten darzustellen. Wenn man das tut 8/
...ahnt man, warum das nicht passiert. @kachelnannwettr hat für diverse Stationen mit langer Messreihe (Dürreperioden von 10, 15 und 20 Tagen Dauer) ausgewertet, was in den letzten Jahrzehnten passiert ist (auf Graphik klicken).

Hier Braunlage, Cottbus, Erfurt, Eschwege.

9/
Frankfurt/Main, Göttingen, Kaiserslautern, Köln.

10/
Konstanz, Leipzig, Sylt, Magdeburg.

11/
München, Nürnberg, Potsdam.

Keine Station zeigt statistisch einen Anstieg von Dürrereignissen, was natürlich total doof ist. Deswegen hört man soviel von der Hitze, die so viele schlimme Dinge macht und liest kaum von Dürre oder Trockenheit, weil immer die Frage droht:

12/
Gibts das denn mehr als früher?

Nein, bisher nicht. Vielleicht in der Zukunft, aber das wissen wir noch nicht sicher. Wir wissen heute nur, dass der Zusammenhang zwischen Hitze und Waldbränden nicht nur bei uns erlogen ist

13/
Fazit: Es gibt zwei unredliche Seiten der Unwissenschaftlichkeit. Beiden geht es nicht um die Sache, sondern um Eigennutz. Das Anliegen bleibt auf der Strecke. Von aussen ist es schwer zu verstehen, warum manche im Kampf gegen Klimawandel alles viel schlimmer machen als

14/
...die Realität schon ist. Das permanente Ausrufen des Weltuntergangs führt zu Resignation und viele Menschen werden Sommer wie 2018 und 2019 nicht so schlimm finden. Wenn bei uns nichts Besonderes ist, werden anderswo Räubergeschichten aufgeblasen


15/
Es gilt sehr vorsichtig zu sein. Beim Thema sind sämtliche Faktenchecks abgeschafft worden. Die eine Seite lässt die Sau raus, die andere nicht weniger. Kein guter Zweck heiligt das Mittel der Lügengeschichte. Bleiben Sie aufmerksam und kritisch.

16/
Durch die Klima-Bonanza in den Medien versuchen viele serbelnde Verlagshäuser durch unkritische Ranwanze an die Doomsday-Sirenen junge Klicker zu gewinnen. In der Not mag das legitim sein, aber auch hier: Es wird langfristig der Sache schaden.

17/
Die wissenschaftlich korrekte Realiät ist beunruhigend genug. Es gäbe eigentlichen keinen Grund, sie mit Lügengeschichten aufzublasen. Und kurz zum Schluss für die Schnappatmer, die schon wieder Klimaleugner brüllen und neuerdings wie andere auch mit Volksgericht drohen: Nö.

18/
Missing some Tweet in this thread?
You can try to force a refresh.

Like this thread? Get email updates or save it to PDF!

Subscribe to Jörg | kachelmannwetter.com
Profile picture

Get real-time email alerts when new unrolls are available from this author!

This content may be removed anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Follow Us on Twitter!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!