, 22 tweets, 15 min read
1 #Thüringen #Regierungsbildung #Landtag #Koalitionen
Es gibt hier eigentlich nur eine einzige Koalitionsmöglichkeit, wenn man von einer Minderheitenregierung (im Landtag) berechtigterweise absehen möchte: Die Koalition #Linke, SPD, Grüne und FDP.
2 Völlig ausgeschlosssen ist, dass irgendeine Partei mit der #AfD koaliert, da wir hinreichend Beweise dafür haben, dass u. warum die AfD nicht nur eine neoliberale, vermeintlich "rechtskonservative", sondern v.a. eine #antidemokratische, zunehmend eine #faschistische Partei ist
3 und insbesondere in Thüringen ausgerechnet Björn #Höcke ihr vorsteht, der laut Gerichtsbeschluss (VG Meiningen) als, Zitat "#Faschist" bezeichnet werden kann, eigentlich auch muss.
4 Es ist für Regierungsbildung nicht relevant, dass die AfD in v.a. ostdeutschen Bundesländern einen so hohen Zulauf hat, denn in einer #Demokratie steht es außer Frage, dass u. warum antidemokratische Parteien nicht in Regierungsverantwortung gelangen können bzw. dürfen.
5 Wir erinnern uns kurz an den #NS-Terror und den #Stasi-#Totalitarismus und haben damit in #Deutschland, wie man meinen sollte, ausreichend negative, destruktive Erfahrungen mit "autoritären", totalitären, Menschen vernichtenden Regimen gemacht.
6 Man besehe sich auch einfach, wer mehrheitlich aus welchen Gründen #AfD wählt - es sind vor allem #Männer und hier wiederum vor allem konservative, provinziell denkende, intellektuell nicht sehr geschulte, wenig reflektierte Menschen,
7 die aus Trotz, d.h. auf Basis #narzisstischer Kränkung, narzisstischen #Kompensationsverhaltens, aus Selbstsucht, Neid od. schlimmer noch: aufgrund von #Hass, gruppenbez. Menschenfeindlichkeit - #Rassismus, #Antimuslimismus, #Antisemitismus - extrem rechts wählen.
8 Man besehe sich insbesondere das #Menschenbild und Frauenbild all dieser Leute, das hinreichend Aufschluss gibt über deren je eigene #Persönlichkeit und ihr entsprechendes Denken, Fühlen (!) und daraus resultierendes Verhalten. Ja, man muss es psychoanalytisch betrachten.
9 Denn aus sozialen Gründen kann niemand #AfD wählen, da es ihr nicht um soziale Gerechtigkeit geht, sie nachweislich eine durch und durch neoliberale, nationalistische, #patriarchale, maskulistische, #frauenfeindliche, vor allem #antidemokratische Partei ist.
10 Es kommt weiterhin auch keine Koalition zwischen der Linken und der #CDU in Betracht, denn gegensätzlicher könnte die Ausrichtung dieser beiden Parteien kaum sein.
11 Wir sehen, dass schon im Bund die #GroKo scheitert, nur scheitern kann und muss, erst recht gilt das für eine tatsächlich linke Partei, die daher unmöglich mit einer CDU koalieren kann.
12 Bleibt folglich nur die eingangs bereits genannte Koalition. Denn der klare Wählerwille, -auftrag ist im Wahlergebnis, im unstrittigen #Wahlsieg der #LINKEN absolut unmissverständlich ausgedrückt.
13 Abschließend sei nochmals ausdrücklich darauf hingeweisen, dass es unzulässig, tendenziös, ja verleumderisch ist, von "den Rändern" gar von #Extremismus im Zusammenhang mit der #Linken zu sprechen.
14 #DieLinke ist nachweislich und unstrittig eine demokratische Partei und hat n i c h t s auch nur annähernd mit der rechtsextremistischen bis faschistischen AfD und/oder ähnlichen Parteien (wie der NPD) gemein. Das Gegenteil ist der Fall.
15 Dass und w a r u m aber die sogenannten "Volksparteien", die durchweg neoliberalen, unsozialen, konservativen "#Mitte-Parteien" (CDU, CSU, SPD, FDP, auch die inzwischen konservativen, überdies massiv opportunistischen Grünen)
16 eine zunehmend breiter werdende Bevölkerungsschicht l ä n g s t nicht mehr vertreten, ja nicht einmal mehr berücksichtigen, geschweigedenn würdigen, wertschätzen, liegt - eigentlich - längst auf der Hand.
17 Nur wollten es die #Privilegierten (der oberen #Mittelschicht, ohnehin der #Oberschicht) bisher nicht sehen bzw. es totschweigen, verharmlosen, leugnen, denn sie waren/sind bekanntlich von jeher nicht von den bestehenen Missständen betroffen, belastet, beschädigt.
18 Die sogenannte "#Mitte" erodiert - spätestens und jedenfalls seit der #Agenda2010, siehe #Privatisierungen, #Sozialstaatsabbau, #Neoliberalismus.
19 Es ist längst an der Zeit für eine #linke, demokratische Regierung, gerade auch im #Bund. Stichworte angemessener, zeitgemäßer #Arbeitsbegriff, #BGE, #Sozialstaatsprinzip, soziale Gerechtigkeit, #Menschenwürdeprinzip, #Grundgesetz, Grundrechte, #Suffizienz, #Klima,
20 #Kapitalismus global wie je regional überwinden #Postwachstumsgesellschaft, #Gemeinwohlökonomie, #Soziokratie (Konsentprinzip, statt Mehrheitsprinzip).
Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh.

Enjoying this thread?

Keep Current with Sabeth Faber

Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Follow Us on Twitter!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!