My Authors
Read all threads
Also. Ich habe jetzt das gesamte Interview mit Einhorn gesehen und weiß nicht, wer mich mehr genervt hat. Tilo oder Philip? Man merkt an Philip sehr schön, dass er aus einer Kultur kommt, die die Kritik nicht verstehen kann. Es geht hier wirklich nicht ums Wollen, sondern ums
Können. Er hat eine ganz spezielle Form des Neoliberalismus' internalisiert, die in Silicon Valley ersinnt wurde. Für ihn können die Probleme des Kapitalismus' nur mit kapitalistischen Lösungen bekämpft werden. Augenscheinlich glaubt er subversiv zu sein, jedoch ist er genau
das Gegenteil. Auffällig ist, dass er offenbar keine Ahnung hat, was in seiner Firma passiert. Er ist zwar Chef, aber er weiß nicht, was seine kleinen Drohnen so tun. Was nach Genossenschaftsbetrieb aussieht, ist in Wirklichkeit Verantwortungsdelegation. Aber ich habe jetzt
keine Lust, das Konzept hier ideologisch zu dekonstruieren. Zu dem Satz, dass Nazis auch willkommen sind, wenn sie gegen Rassismus seien: Wenn man oberflächlich zuhört, kann man schon den Eindruck bekommen, dass ihm hier etwas unterstellt wird. Als hätte er sich einfach nur
salopp ausgedrückt und eine sarkastische Bemerkung gemacht, die aufgrund der angespannten Situation nicht so wirkte, wie sie gemeint war. So wirklich klar, warum der Satz durchaus problematisch ist, wird es erst durch die Nebensätze. Er sagte nebenbei "Dann kann man ja mit
niemanden mehr reden, wenn man so denkt" (sinng.). Mit diesem Nebensatz verrät er, dass er das Problem nicht sieht. Zudem zeigt er über das gesamte Interview hindurch, dass er bestimmte gesellschaftliche Prozesse nicht versteht. Er handelt nach dem Prinzip "Jedes Problem ist ein
Nagel, wenn du einen Hammer hast". Er ist ein Marketingmensch durch und durch. Gefühle, Events, Gefühle, Gefühle, Events, Werbung, Gefühle. Außerhalb dessen kann er nicht denken. Er ist die Verkörperung der Start-Up-Kultur, die für jede Idee eine App anbietet und glaubt, damit
sei allen geholfen. Dass Gesellschaft nicht nach Start-Up-Yuppie-Feel-Good-Logik funktioniert, ist für ihn undenkbar. Selbst wenn er wollte. Er kann es nicht denken. Deswegen ist #nolympia ein Regress. Das subversive Moment, welches #FFF aufgebaut hat, wird hier in die Logik
überführt, die Google und Apple erfunden haben. Damit assimiliert sich der Protest und verliert an Kraft. Das alles ist für Philip nicht nachzuvollziehen. Vielleicht schreibt ihm jemand mal eine App, die es ihm erklärt? /Ende
Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh.

Enjoying this thread?

Keep Current with Left2See 🛡️ gegen Faschisten

Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

Twitter may remove this content at anytime, convert it as a PDF, save and print for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video

1) Follow Thread Reader App on Twitter so you can easily mention us!

2) Go to a Twitter thread (series of Tweets by the same owner) and mention us with a keyword "unroll" @threadreaderapp unroll

You can practice here first or read more on our help page!

Follow Us on Twitter!

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just three indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!