Ein Thread zu Sellners neuem Text in der Sezession.

Sellner gesteht in diesem ein, dass die von ihm/der IB fabulierten "schweigende Mehrheit" von Migrationsgegnern nicht existiert. Was sich in viel zu wenig Wählern Rechtspopulistischer Parteien reflektiert.
Die Korrupte FPÖ verklärt er dabei als Partei, welche "gute Sacharbeit" geleistet hätte und vergisst dabei, dass Strache sich auf Krude Deals eingelassen hat, seinen Gartenzaun finanzieren lassen hat, auf Staatskosten in fünf- bis sechsstelliger Höhe Clash of Clans gezockt hat.
Desweiteren vergisst er auch, dass Straches Ehefrau ebenso direkt von seinem Amt finanziert wurde und eine Reihe seiner Freunde auf einmal in Ämtern saßen für die sie keine Qualifikation hatten.
Den Misserfolg der Rechtspopulistischen Parteien in Europa führt er auf "linke" Sozialtechnik und nicht auf das Verhalten und die Inhalte der Parteien zurück.
Dass den Parteien Inhalte und Werte zugrunde liegen, vergisst er natürlich..
Ursache: Marketing gegen rechte Parteien.
Hier wird auch sein autoritärer Charakter offenbar. Er verabscheut die Demokratie, da er andere politische Meinungen nicht ertragen kann und möchte. Er kann nicht ertragen, dass es schlicht keine gesellschaftlich und politische Mehrheit gegen Ausländer gibt.
Zitat Sellner: "Einzelne populistische „Ausschläge“, änderten nichts am politischen Trend des versammelten Westens in Richtung linker Gesellschaftspolitik, Multikulturalismus, Ersetzungsmigration und Entnationalisierung."
Nah an einer Verschwörungstheorie sieht er also eine Verschwörunge des gesamten Westens. Die "Verschwörung" bezeichnet er als linke Gesellschaftspolitik. Was natürlich absurd ist, schaut man sich den Umgang mit Moria, Frontex, Klimawandel, ArbeitnehmerInnenrechte, etc. an.
Wenn es überhaupt ein Bindeglied und Minimalkonsens des Westens gibt, dann die universellen Menschenrechte u.a. mit Demokratie (Obwohl man auch hier in Zweifel ziehen kann ob diese tatsächlich so wie im Ideal gelebt werden).

Klar ist aber eindeutig: Sellner lehnt diese ab.
Sellner kann nicht ertragen, dass er einer extremen Minderheitenmeinung angehört, die nicht mit dem Grundkonsens unserer Gesellschaft vereinbar ist. Da er sich dies nicht eingestehen kann, sucht er die Schuld natürlich im Außen. Dieses Außen ist für ihn das diskursive Umfeld.
Nicht die Inhalte der Menschenrechte sind für ihn Grund dessen, warum es einen Konsens über die Gleichberechtigung der Frauen, parlamentarische Prozesse der Mitbestimmung und vieles mehr gibt. Der einzige Grund für ihn ist diskursive Hoheit einer Linken westlichen Gesellschaft.
Diese Diskurshoheit bezeichnet er als Klimaanlage. Diese Klimaanlage gibt den ton vor, wie auf Gesellschaft geschaut wird. Diese Klimaanlage möchte er verändern. Veränderung würde dabei bedeuten: Parlamentarismus abschaffen, Menschenrechte abschaffen bzw. verändern.
Der einzige Zweck für Rechte Parteien innerhalb des Parlamentarismus ist, nach Sellner: "[...]ihre erste und einzige Aufgabe, diese Klimaanlage zu sabotieren und die Meinungskontrolle des Gegners zu brechen. Das ist der Weg des metapolitischen Widerstands."
Eine Partei dient ihm nur dazu um die parlamentarische Demokratie zu zerstören.
"Versucht man jedoch nur als Partei „mitzuspielen“, sich weitgehend anzupassen um kurzfristig auf positiven Stimmungswellen mitzureiten, um Sitze im Parlament zu erhaschen, folgt man einem Irrweg."
Verfehltes, undemokratisches und korruptes Verhalten sind für Sellner kein Problem. Die Ursache, das Parteien nicht gewählt werden, liegt im politischen Gegner und der schlechten Klimaanlage.
Er bezeichnet den Kern der parlamentarischen Demokratie - die Möglichkeit der Abwahl - als "putsch" wenn dies bei Rechten Parteien passiert, wenn sich diese
unmoralisch verhalten haben, Positionen vertreten die niemand teilt oder schlechte Arbeit gemacht haben.
Wörtlich beschreibt Sellner so: "Sie kann sich im feindlichen Klima nicht halten (anm. d. Verf.: die Rechte Partei im Raum der falschen "Klimaanlage") und wird in einer Welle von inszenierten „Skandalen“ gelähmt, zermürbt und schließlich aus dem Amt „geputscht“."
Für Sellner müssen daher "[...]Rechtspopulisten wie Salvini, Trump, Kickl, Johnson und Höcke, obwohl sie völlig demokratisch an politische Macht gekommen sind, wie „Betriebsunfälle der Demokratie“." erscheinen.
Völlig fernab der Inhalte betreibt er hier eine rein mechanische Hegemonietheorie, als könne man hegemoniale Macht rein durch Diskurshoheit, abseits der Inhalte erlangen. Man könnte auch sagen, er hat den Gramsci gut gelesen, ohne ihn verstanden zu haben.
Denn am Ende muss er sich eben doch die Frage stellen, warum sehen diese "verrückten" Rechtsextremisten, wie Betriebsunfälle der Demokratie aus?

Ich habe da eine einfache Antwort:
Weil sie es schlicht sind.
Alles sehr stelzig geschrieben, ich weiß. Sorry.

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Leopoldo Mones

Leopoldo Mones Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @LeopoldoMones

3 Jul
@Polizei_Thuer zeigt gerade Fridays for Future dafür an, dass sie benennen was ein strukturelles Problem der Polizei ist:
Racial-Profiling, Rechtsextreme in den eigenen Reihen und Polizeigewalt.
Thüringen hat ein großes #Polizeiproblem

Ein Thread..
Erinnert ihr euch noch wie die @Polizei_Thuer auf dem Neonazifestival in Therma NICHT eingegriffen hat als das Publikum mehrfach den Hitlergruß gemacht hat?
Es hat mehrere Tage und ein Video gebraucht bis die Polizei überhaupt aktiv wurde obwohl sie direkt dabei standen. Image
Erinnert ihr euch noch das die @Polizei_Thuer einfach einen offenen Neonazi als Führer der Wasserwerferstaffel hat?
Read 8 tweets
5 May
Eine Würdigung des großen Politikers Johannes #Kahrs. Über seine großen Taten und politischen Höhepunkte.
Danke #JohannesKahrsIsOverParty
#Kahrs war der einzige SPD-Politiker, der am 8. Juli 2011 gegen den Antrag Keine Genehmigung zur Lieferung von Kriegswaffen an Saudi-Arabien stimmte.
Im Bundestagswahlkampf 2005 flossen laut der Frankfurter Rundschau insgesamt mehr als 60.000 Euro Parteispenden aus der Rüstungsindustrie an #Kahrs #SPD-Kreisverband Hamburg-Mitte.....
Read 13 tweets
12 Aug 19
0% Rassismus 100% Identitär? Wer genauer hinsieht weiß natürlich, dass das nicht stimmt.
Während der Führer @Martin_Sellner hier und da predigt, jeder der irgendwie NS, Rassismus und Faschismus verbreitet, fliegt aus der IB.
Kämpft er täglich gemeinsam mit jenen Seite an Seite:
Von @alex_malenki Kleine, welcher unter Hakenkreuzfahnen auf Konzerte geht...
...über Mario Müller aus Halle, der sich mit paramilitärischen Neonazis aus der Ukraine trifft und diese regelmäßig in das Haus der Identitären in Halle zu Vorträgen einlädt...
Read 13 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!