1/x
Ich bin grad ziemlich aufgewühlt. Hier im Zug wurden zwei junge Frauen sexistisch und rassistisch von einem Typen angegangen und haben das beim Zugchef gemeldet. Er kümmert sich hervorragend und klärt sie auf, was sie tun können. Nummer der zuständigen Bundespolizei etc..
2/x
Ohne, dass ich es werten möchte, aber es mischt sich eine Dame meines Alters ein und ja, sie macht sich Sorgen um die jungen Ladies. Rät ihnen "für ihr Leben", dass sie sich entscheiden sollen, ob sie sich in solche Situationen stürzen, ja oder nein.
3/x
"Solchen Typen passiert doch eh nichts, passt lieber auf, dass ihr euch ein dickes Fell anschafft." Ich kann das alles verstehen, aber es macht mich SO wütend, dass wir Frauen immer wieder in diese passive Rolle gedrückt werden, Angst haben müssen, uns zu wehren.
4/x
Ich habe mich eingemischt und den beiden gesagt, dass sie frei entscheiden sollen. Ich es aber gut finde, wenn solche Vorkommnisse nicht folgenlos bleiben. Es macht mich wütend, dass Frauen in meinem Alter solche Ratschläge aus gutem Willen heraus geben,
5/x
weil sie schon so viel Mist erlebt haben. Bitte. Lasst uns alles aktenkundig machen, was uns geschieht. Ihr müsst nicht rein in Konflikte, geht aus den Situationen raus und aber zeigt sie an. Nur wir können diesem System etwas entgegen setzen.
6/6
Ich hoffe, dieser Thread wird nicht falsch verstanden, aber wir haben stets Verantwortung für schwächere und leisere Frauen. Uff. Uff. Uff.Die beiden werden übrigens morgen die Anzeige erstatten. Haben sich nicht gefährdet, sondern mithilfe des Zugchefs eine Lösung gefunden.

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with She Drives Mobility

She Drives Mobility Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @kkklawitter

23 Sep
1/X
CN Depression und mentale Probleme.

Das könnte jetzt etwas länger werden - aber ich habe es satt.

Ich habe es satt, dass Menschen wie Wolf sich anstrengen, "normal" zu sein - niemandem zur Last zu fallen.
Eine Maske so lange zu tragen, bis es sie oder ihn zerreißt.
2/X
Promis, die mentale Problem einräumen, werden
"gelobt" für ihren
Mut, sich zu
"outen".
Es gibt Titelseiten renommierter Magazinen und sogar komplette Magazine über
Achtsamkeit und
Self-Caring.
3/X
Dennoch hat unsere Gesellschaft immer noch keinen Raum für Jene geschaffen, die genau das einfordern sollen dürften.

Dass sie mit sich und dann auch wir mit ihnen achtsam umgehen sollten, damit sie "Selfcaring" betreiben können.

Denn das braucht Raum und Zeit.
Read 9 tweets
26 Aug
1/x
Es gibt immer wieder Diskussionen, wer legitimiert ist, gegen die Klimakrise aktiv zu sein und ja, auch, wer legitimiert ist, um Spenden oder anderweitige Unterstützung zu bitten.
Mir ist bewusst, dass nicht jede Art von Protest gleichermaßen gut ankommt.
2/x
Hinter den Kulissen mache ich mir kontinuierlich ein eigenes Bild - was zu Anfeindungen führt, wenn ich
- sage, dass in Autokonzernen gute Menschen an den richtigen Themen arbeiten
- oder Aktivist:innen in Tweets und Podcast-Ausgaben Raum einräume für ihre Sicht der Dinge
3/x
Eine rote Linie ist für mich Rechtsextremismus, der das Klimathema auch bereits okkupiert, und Gewalt gegen Menschen.
Aber: Ich fühle zunehmend die Dringlichkeit von Wandel, von Handeln, von endlich loslegen - wir haben SO viel geredet und aufgeklärt.
Read 17 tweets
25 Aug
1/x
Ein paar Gedanken
(naja, vielleicht doch etwas mehr davon)
zum Narrativ

"Krise der Autoindustrie durch Corona".

Und zur "Krise des Klimas".

Und wie diese konkurrieren und einander bedingen (müssen).

Unbequem: WIR müssen entscheiden, in welcher Abhängigkeit und Richtung.
2/x
Ich möchte vorweg sagen, dass es mir stets wichtig ist, wie wir unsere Sprache benutzen, denn sie schafft Realität – oder scheinbare Realität.

Ich habe großes Misstrauen, wenn in der Pandemie Narrative geschaffen werden, die wir nicht hinterfragen.
Weil sie komplex sind.
3/x

Ich höre das Narrativ

„die Autoindustrie muss aus der Krise geholt werden“
(mit Geld, das nicht ihr eigenes ist)

wieder öfter, wohl auch, weil die politische Sommerpause sich dem Ende zuneigt.

Und dieses Narrativ möchte ich in einen größeren Kontext setzen.
Read 32 tweets
10 Aug
1/x
Katja, was meint eigentlich deine #Autokorrektur?
Hasst du Autos und Menschen, die in Autos sitzen?

Das Zweite kann ich deutlich verneinen, weil sich für mich die Nähe zu einem Menschen nicht über die Art seiner Mobilität definiert.

Achtung, das könnte jetzt länger werden.
2/x
Ich bin schon sehr bestürzt, wie sehr wir unsere Fahrgastzellen und Autoplätze über die Begegnung mit anderen Menschen und über die eigene Bewegung qua Muskelkraft stellen.

Gern erkläre ich dir daher, was ich mit #Autokorrektur meine und was meine Vision, mein Zielbild ist.
3/x

Fangen wir doch einmal mit diesem Sehnsuchtsort an.

Die Vision meiner #Autokorrektur ist eine kinderfreundliche, barrierearme und entschleunigte Stadt. Sie hat sich den Stadtraum, den sie zuvor kostenlos oder viel zu billig an geparktes Blech vergeben hat, zurückerobert.
Read 32 tweets
17 Jul
1/x
Thread über Konflikte mit Menschen, die sich dem Maskengebot in Bahnen verweigern.

Im Gegensatz zu den Bundestrainer:innen für Bahnrecht habe ich mich mal schlau gemacht in Sachen #Maskenpflicht in den Bahnen.
Ich sage euch gleich:
Recherchieren ist wie glauben, nur krasser.
2/x

Und: Wer recherchiert, erhält Bestätigung für seine Vermutung:
Es ist eben NICHT so einfach wie alle glauben.

Los geht’s.

Eisenbahnen haben kein Recht auf Ausübung unmittelbaren Zwangs.
3/x
Zur Durchsetzung
ihrer Entscheidung müssen sie sich staatlicher Stellen – z. B. der Polizei – bedienen.
Denn: Aus dem Hausrecht der Eisenbahnen lässt sich grundsätzlich keine Verpflichtung ableiten, Fahrgäste ohne Mund-Nase-Bedeckung von der Beförderung auszuschließen.
Read 12 tweets
22 May
Sicher auch für hiesige Menschen interessant:

1960-2017 Entwicklung der Neuwagen in Frankreich :

➡️ Gewicht +62
➡️ Leistung +192
➡️ Breite +14
➡️ Länge +3
➡️ Höhe +21

Thread zur Überdimensionierung von Autos... ⤵️⤵️⤵️
Zunächst ein paar Erläuterungen zu den Zahlen:

➡️ Gewicht: von 778 kg pro Auto im Jahr 1960 auf 1262 kg für das neue Auto im Jahr 2017 = +62%.

Erhöhungen im Zusammenhang mit ️ Fahrzeuggröße, Sicherheit und anderer Ausrüstung

➡️ PS: von 40 auf 117 PS, oder fast das Dreifache
➡️ Besetztgrad:
von ca. 2,3-2,2 Personen pro Auto im Jahr 1960 auf heute 1,58 Personen (-30%)

In D noch geringer!

Die Anzahl der Plätze ist für die Mehrzahl der Nutzungen und Wege damit weitgehend überdimensioniert.
Read 13 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!