Bautzen - Eine Stadt voller Faschos und uns.

Ich weiss nicht wirklich, wie sehr Bautzen noch im Bewusstsein der westdeutschen Linken bzw. der großstädtischen Linken ist.
Erinnert ihr euch an das Video, wie ein Handwerker durch das abgefackelte Bautzener Flüchtlingsheim läuft, dabei seinen Kameraden für die gute Arbeit gratuliert und seine Ausführungen mit einem „Sieg Heil“ beendet?
Das war nur einer der vielen Momente in den Medien..
iese Stadt und was dort über die Jahre passierte ist bei mir sehr stark verankert und ich glaube vielen meiner Genoss*innen geht es genauso.

In dem Thread thematisiere ich Nazi-Übergriffe, als Warnung vorab.
Anfänge

Es ist schwierig bei diesem riesigen Haufen brauner Scheisse irgendwo anzufangen. Man könnte über die NPD-Demos von 2012 sprechen, oder über die Baseballschlägerjahre - lange zuvor. Aber fangen wir 2015/2016 an, als eine Geflüchtetenunterkunft in Bautzen gebaut wurde und
und es über Jahre immer und immer wieder neue Eskalationen der Gewalt gab.

Zu der Zeit erkannte die AfD, dass sie wohl in Bautzen eine sehr gute Wählerbasis finden könnte, schließlich gab es da ja noch eine aktive NPD. Und so wurden die geistigen Brandstifter,
einer nach dem anderen, nach Bautzen gekarrt um dort die Menge anzuheizen. Was ist passiert: plötzlich hat man nicht nur kleine Faschogruppen, wie die Division Bautzen, sondern auch noch einen zivilgesellschaftlichen Rückhalt, der das alles was passierte, möglich machte.
Eine relevante Eskalation ereignete sich im September 2016: Nach vereinzelten Angriffen auf Geflüchtete kam es zu einem brutalen Ereignis:

Geflüchtete werden von einem Nazi-Mob brutal durch die Bautzener Innenstadt gejagt und später verprügelt.
Danach beginnt ein ewig langes hin und her der Demos: immer wieder stehen ostsächsische Antifas auf der Matte um Gegendemos zu organisieren und jedes mal ist es der gleiche Scheiß: n der Unterzahl sein, Demo abhalten, abfotografiert werden,
von „Spottern“ durch die Stadt verfolgt werden, um dann von „Sportis“ angegriffen zu werden.
Teilweise gar nicht aus der Stadt rauskommen.

2016 sind dann auch mal andere Antifas, außer die 2,3 Dresdner und Leipziger, auf die Idee gekommen in Bautzen zu demonstrieren...
und es gab eine 400 Menschen starke Antifa-Demo durch die Innenstadt. Das war ein einmaliges Event und fand danach auch nie wieder in der Größe statt.
Um das in ein Verhältnis zu setzen: 400 ist für ostsächsische Verhältnisse eine Großdemo, für berliner Verhältnisse eine Sponti.
Ich möchte über eine konkrete Kundgebung sprechen, die damals stattfand. Wieder mal war ein Fascho-Aufmarsch in Bautzen angekündigt und wieder einmal waren wir alle auf der „Platte“ - dem Bautzener Kornmarkt, versammelt.
Eine Gruppe Refugees war mit auf der Demo. Die Nazis alle in schwarz und es herrschte bereits aggressive Stimmung. Es gab ständige Provokationen von Rechts, bis es auf einen der Refugees persönlich ging.
Dieser Versuchte die Polizeikette zu durchbrechen, wurde festgenommen und abgeführt, daraufhin gab es Tumult in unseren Reihen und die Bullen nutzten dies um in die Demo zu Pfeffern und Hunde auf uns loszulassen.
Es dauerte ein wenig die Reihen wieder zu schließen und andere, minderjährige Refugees, davon zurückzuhalten alleine auf die Polizeikette loszustürmen. Ich bekam zusätzlich zum Pfeffer fast noch eine Flasche ins Gesicht - aber egal.
Daraufhin folgten Böllerwürfe der Nazis und die Bullen öffneten beinahe die Kette. Irgendwie bekamen wir es hin, eine Sponti in das Bautzener Steinhaus auf die Beine zu stellen, wo wir in Sicherheit waren.
Über Stunden hinweg belagerten die Nazis die Tore des sozio-kulturellen Zentrums und warfen unablässig Böller und Steine. Die Polizei hinderte sie natürlich nicht daran.
Während dieser Ereignisse kristallisierte sich eine Nazi-Gruppe ganz besonders aus dem braunen Fascho-Mob hervor.
Die Gruppe „StreamBZ“ (jetzt „Balaclava Graphics“).
Die Gruppe um den etwas dümmlichen Benjamin M.

Ist vor allem dafür bekannt, die Bildgeber der bautzener Nazi Szene zu sein.
Sie designen Sticker und VA-Bilder und waren damals als Anti-Antifa-Fotografen aktiv. Gegen uns wurde damals aktiv recherchiert. (Auch hier Throwback zum 1. Thread, Benjamin M. war auf der Demo vom 3.10.2015)
Benjamin M. fotografiert nun u.a. für das Schild und Schwert Festival in Ostritz.
Fascho-Übergriffe:
Nun zu den gezielten Angriffen gegen uns, die u.a. auch von Benjamin M. und seiner Gruppe ausgingen.
Eine der unzähligen Schlägereien fand im Dezember 2016 statt: Eine Gruppe Antifaschist*innen saß friedlich in der Stadt beieinander. Da man die Gesichter kannte, wurden sie von Nazis bedroht und beleidigt.
Die Genoss*innen wurden dann durch die Stadt gejagt und dort brutal angegriffen.

Die Polizei wird später von einer „Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen“ schreiben
es wäre durch „rechtsorientierte Jugendlichen“ zu „Verbalattacken“ und „mehreren Körperverletzungen gekommen“
Ein Jugendlicher wurde „leicht verletzt“

Und mit „leicht verletzt“ ist übrigens eine 15cm Platzwunde, Kieferbruch, Behandlung im Krankenhaus und Schädelprellung gemeint.
Dem Genossen Johannes* wird folgendes an die Hauswand gemalt: Johannes M.* wir kriegen dich.
(Name obv. geändert.)

Anderen Genossen wird aufgelauert, sie werden an der Haustür fotografiert und kriegen Tage später das Bild im Briefkasten mit Drohbotschaften.
Ein Genosse wird durch die Stadt verfolgt und auf dem Weihnachtsmarkt in Bautzen angegriffen: Augenverletzung.

Die Liste ist seeeeeehr lang. Sie geht über irgendwelche Fascho-Sticker an privaten Briefkästen, über Graffitis an Jugendclubs zu unzähligen anderen Schlägereien.
Zurück zu unserer Arbeit. Seit den rassistischen Übergriffen von 2016 ist es uns gelungen jedes Jahr eine Aktionswoche mit kämpferischen Demos und Gedenken an die Taten auf die Beine zu stellen.
Weiterhin haben wir es geschafft zusammen mit der IL und anderen stabilen Orgas einen „WannWennNichtJetzt“-Tourstopp in Bautzen zu organisieren. Es war ein sehr positives Erlebnis auf der bautzener Platte,
auf der wir so geblutet haben, in Ruhe über Linke Themen sprechen zu können.

(Das es auch hier zu einem Nazi-Übergriff und einer Holocaust-Leugnung kam möchte ich trotzdem noch erwähnen.)
Die neuen Herausforderungen:

Die IB

In Bautzen gründete sich der erste Ableger der IB in Ostsachsen. Nach mehreren großaufgezogenen Aktionen konnten wir alle Mitglieder vollständig Identifizieren und Verbindungen in die bautzener AfD nachweisen.
Ich möchte an der Stelle den Fascho Maximilian T. Grüßen, ich hoffe deiner Nase geht es nicht besser.

Auch den kläglichen Versuch die IB in Görlitz zu etablieren konnten wir stoppen (natürlich kommt die Recherche auch irgendwann noch online)
Zum Abschluss:

Bautzen ist eine Stadt mit einem Nazi-Problem. Punkt. Nur wird das aktuell verschwiegen und relativiert.

Meine Solidarität gilt meinen Bautzener Genoss*innen und jedem in dieser Stadt, der unter der Nazi-Scheiße leiden muss und sich dagegen stellt.
Es braucht noch viel Arbeit in der Zivilgesellschaft und in der verkorksten Stadtpolitik, damit diese Stadt wieder Lebenswert ist und man nicht angespannt durch die Straßen geht.
Doch es geht voran: auf der letzten Veranstaltung in Bautzen gab es Workshops zur neuen Rechten und deren Strukturen und Menschen,
die von Rassismus betroffen sind, konnten ihre Erlebnisse in der Öffentlichkeit vortragen, zwar waren Nazis anwesend, doch die haben, zu Abwechslung das Maul gehalten.

Es ist gerade ruhig in der Stadt - doch der Kampf geht weiter.
Hier noch ein Artikel über die dortigen Genoss*innen
psmag.com/.amp/social-ju…

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Tara - Takeover

Tara - Takeover Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @Sternenrot

11 Jan
Ein Demobericht aus 2015 (Bis heute leider aktuell)

Der 3. Oktober 2015 ist der Tag an dem meine politische Arbeit beginnt.
Vor diesem Tag war Görlitz im Vergleich ein sehr ruhiger Ort, jedenfalls was Politik angeht.
Aus diesem Grund war es auch für viele schwer zu begreifen, dass jetzt tatsächlich Nazis durch die Stadt marschieren. Wir trafen uns auf einem größeren Platz in der Innenstadt. Parteien hatten ihre Stände aufgebaut, komischerweise herrschte Volksfest-Charakter.
Alles war ruhig, doch es lag eine gewisse Anspannung in der Luft - keiner wusste so wirklich wann genau, geschweige denn, wie viele, Nazis kommen. Nach Einbruch der Dunkelheit änderte sich die Stimmung schlagartig:
Read 17 tweets
11 Jan
Wir sind das Volk!
Ein Satz, der die ostdeutsche Geschichte zwei mal geprägt hat: '89 mit der Wende und viele unzufriedene Jahre später, 2015, auf dem Vorplatz der Semperoper in Dresden.
2015 ist das Jahr in dem unsere Geschichte beginnt, das Jahr der „Flüchtlingskrise“, ein Jahr in dem viele Deutsche sich entschieden, nicht etwa solidarisch mit den geflüchteten Menschen zu handeln, sondern im Gegenteil:
Sie bewegen sich in großen, schreienden, fahnenschwenkenden Blocks durch viele ostdeutsche Innenstädte. Die Zeit von Pegida und ihrer Ableger beginnt.

Globale Probleme in der ostdeutschen Provinz.
Read 7 tweets
11 Jan
Guten Morgen! Ich bin David und darf euch jetzt eine Woche lang über Antifa-Arbeit in der Ostdeutschen Provinz erzählen. (Danke Tara 😊) Image
Heute will ich in den Jahren 2015/2016 anfangen und ein wenig auf Bautzen eingehen.

Wir werden die Tage noch über die lokalen Strukturen und Besonderheiten sprechen, über unsere Kämpfe, Repression, Herausforderungen und dann über das hier und jetzt.
Bitte schickt diesem Account in der Zeit —keine—- privaten DMs 😊

Wenn es Fragen gibt dann gerne als Druko:
Read 4 tweets
10 Jan
Ab morgen, dem 11.01.2020 gibt es hier Berichte von David, 20J, aus Görlitz über Antifa Arbeit in der Ostdeutschen Provinz. Für eine Woche wird er hier berichten, worüber ich mich sehr freue. Er wird sich euch noch mal vorstellen. Private DMs daher bitte nicht in dieser Zeit.
2021 natürlich ich Scherzkeks
Keine Sorge, er wird das professioneller machen als ich gerade 🤡.
Read 5 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!