Weil Trump in seinem heutigen Statement behauptet hat, seine Rede vor dem Sturm des Kapitols sei völlig angemessen gewesen, schauen wir uns seinen Text doch einfach noch mal im Detail an. Während er Verschwörungen verbreitet, schauen wir auf seine Äußerungen zu Republikanern:
"For years, Democrats have gotten away with election fraud and weak Republicans, and that’s what they are. There’s so many weak Republicans. We have great ones, Jim Jordan, and some of these guys. They’re out there fighting the House. Guys are fighting, but it’s incredible."
Bedeutet: schwache Republikaner seien der Grund für die "gestohlene Wahl", für die Wut seines Publikums. Er bietet ihnen einen Sündenbock. Er sagt über Republikaner im Repräsentantenhaus, dass sie überwiegend für ihn kämpfen würden.
Sein Zorn richtet sich auf diejenigen, die ihn nicht (genug) unterstützen würden: "Many of the Republicans, I helped them get in. I helped them get elected. I helped Mitch get elected. I could name 24 of them, let’s say." Auch hier zeigt sich Trumps Verständnis von Politik als..
...Transaktion - eigentlich geht es um seine gekränkte Eitelkeit. Er beleidigt die eigene Partei:"The weak Republicans, they’re pathetic Republicans" Und er teilt weiter aus: " I think I’m going to use the term, the weak Republicans. You got a lot of them, and you got a lot of.."
"...great ones,but you got a lot of weak ones. They’ve turned a blind eye even as Democrats enacted policies that chipped away our jobs, weakened our military, threw open our borders and put America last."Republikaner sind Schuld an dem, was die Demokraten (angeblich) getan haben
Dann macht er sich lustig über Mitt Romney, der am Abend vorher an einem Flughafen von einem rabiaten Trump-Fan belästigt und angeschrien wurde: "Don’t forget when Romney got beat. Romney. I wonder if he enjoyed his flight in last night?" Eine Machtdemonstration.
Republikaner, so Trump, hätten viel zu lange zu zaghaft gekämpft: "Republicans are constantly fighting like a boxer with his hands tied behind his back. It’s like a boxer, and we want to be so nice. We want to be so respectful of everybody, including bad people."
Diese Zeit sei jetzt vorbei: "We’re going to have to fight much harder and Mike Pence is going to have to come through for us." Eine Drohung an Pence. "The Republicans have to get tougher. You’re not going to have a Republican party if you don’t get tougher."
Dann die direkte Aufforderung, zum Kapitol zu gehen und Republikaner einzuschüchtern, die nicht auf seiner Linie sind:"So we’re going to, we’re going to walk down Pennsylvania Avenue...we’re going to try and give our Republicans, the weak ones, because the strong ones don’t need"
"...any of our help, we’re going to try and give them the kind of pride and boldness that they need to take back our country. So let’s walk down Pennsylvania Avenue." Deutlicher kann man den Straftatbestand "Sedition" kaum erfüllen.
Kommen wir zu seinen Drohungen gegenübert Mike Pence, und es sind einige: "All Vice-President Pence has to do is send it back to the States to recertify, and we become president, and you are the happiest people.
I just spoke to Mike. I said, “Mike, that doesn’t take courage."
Trump sagt der Menge: Pence steht zwischen euch und eurem Glück. "What takes courage is to do nothing. That takes courage,” and then we’re stuck with a president who lost the election by a lot" Die Verfassung zu brechen ist das, was er übrigens hier meint.
"...Mike Pence is going to have to come through for us. If he doesn’t, that will be a sad day for our country because you’re sworn to uphold our constitution." impliziert: Wenn Pence ihm die Wahl nicht schenkt, ist er ein Verräter.
Erneut, der Aufruf, zum Kapitol zu gehen, um die rogue Republicans auf Linie zu bringen: "After this, we’re going to walk down and I’ll be there with you." (war er natürlich nicht) "We’re going to walk down. We’re going to walk down any one you want, but I think right here."
"We’re going walk down to the Capitol, and we’re going to cheer on our brave senators, and congressmen and women. We’re probably not going to be cheering so much for some of them because you’ll never take back our country with weakness." Trump als Strongman, seine Lieblingsrolle
Zwischendurch wird immer wieder gegen die eigene Partei geschossen: "And I think a lot of those people are going to find that out, and you better start looking at your leadership because the leadership has led you down"
Immer wieder, kaum verholene Drohungen gegen Pence. Von ihm, behauptet Trump, hänge alles ab - was Quatsch ist, weil Pence eine rein administrative Rolle hat in dem Prozess. "They want to re certify. But the only way that can happen is if Mike Pence agrees to send it back."
Er wird noch einmal deutlicher und spricht seinen VP direkt an: "And Mike Pence, I hope you’re going to stand up for the good of our constitution and for the good of our country. And if you’re not, I’m going to be very disappointed in you... I’m not hearing good stories."
"So I hope Mike has the courage to do what he has to do. And I hope he doesn’t listen to the RINOs and the stupid people that he’s listening to." RINO= Republican in Name only,= unwilling to steal an election, scheinbar.
Republikaner wie Liz Cheney hingegen müsse man "loswerden": "And we got to get rid of the weak congresspeople, the ones that aren’t any good, the Liz Cheneys of the world, we got to get rid of them. We got to get rid of them."
Und: „If those tens of thousands of people would be allowed—the military, the Secret Service, the police, law enforcement, you're doing a great job—but I'd love it if they could be allowed to come up here with us. Is that possible? Can you just let them come up please?"
Damit kann Trump logischerweise, wie schon @SethAbramson argumentiert hat, nicht die Bühne meinen, auf der er steht - sondern letztlich nur das Kapitol. Was bedeuten würde: es handelt sich hier um den direkten Aufruf auch an Polizei, Militär und Co zum Sturm auf das Kapitol.

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Annika Brockschmidt

Annika Brockschmidt Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @ardenthistorian

12 Jan
Trump hat sich heute erstmals nach der Stürmung des Kapitols durch einen von ihm selbst aufgehetzten Mob vor Journalist:innen gesprochen. Eine Analyse seiner Äußerungen hier im Thread:
Trump sagt "as far as this is concerned" und macht eine ominöse Geste - vermutlich ist damit sein Aufhetzen eines Mobs gemeint, der das Kapitol gestürmt hat - sie wollten "keine Gewalt, nie Gewalt." Teil 1 des Sandwichs ist komplett.
Bezüglich des Impeachments sagt er: "It’s ridiculous. It’s absolutely ridiculous. This impeachment is causing tremendous anger as you’re doing it. And it’s really a terrible thing that they’re doing" - auch hier, die implizite Drohung, Impeachment würde große Wut in der...
Read 14 tweets
12 Jan
Überlege wieder die Sache mit dem NotAllEvangelicals/NotAllChristians* Gesichtstattoo
*but A LOT of them.
Ich antworte im Übrigen gern auf Fragen, wenn ich sie sehe, wenn sie ernst gemeint sind. Aber bitte bedenken: manchmal hilft Google auch schon. Und manche Dinge sehe ich einfach nicht, weil ich kein Team habe, sondern den Account allein bespiele und manches einfach zu viel ist.
Read 4 tweets
12 Jan
Die Interpretation, der Rechte Evangelikale Mike Pence sei Trump „bis zur Selbstaufgabe“ treu geblieben geht am Kern vorbei- nämlich dass viele weiße Evangelikale Trump nicht trotz, sondern wegen seines Verhaltens unterstützt haben.
Das Framing des Bündnisses von rechten, weißen Christen und Trump als „Zweckbündnis“ ist oberflächlich und faktisch einfach falsch - es ist so frustrierend, das immer wieder zu lesen. Es blendet die komplette Geschichte der Religiösen Rechten in den USA aus.
Die Geschichte des christlichen Nationalismus ist facettenreich- aber seine Vorliebe für „strongman“ Figuren, die auch sexuell aggressiv auftreten, ist fest im (vor allem) rechten, weißem Evangelikalen Geschlechterverständnis verankert.
Read 15 tweets
10 Jan
Recherchen der Washington Post zeigen, wie unfassbar knapp die Abgeordneten den Eindringlingen entkommen sind - es handelte sich um Sekunden.
Die Recherche zeigt, wie entscheidend das Vorgehen eines schwarzen Polizisten war, der von einer Gruppe weißer Männer die Treppe hochgejagt wurde: er lotste die Gruppe weg vom Eingang zum Senat. Denn: die Zeit auf dem Video zeigt, dass es eine Minute vor der Evakuierung war.
Kurz zuvor sah es aus, als wolle der Polizist den Türrahmen verteidigen- doch das hätte die Aufmerksamkeit der Eindringlinge auf den Eingang zum Senat gezogen. Stattdessen lotst er sie die Treppen hoch dorthin, wo Backup wartet.
Read 8 tweets
9 Jan
Guten Morgen - wir wachen auf zu: Bannons „War Room“ Kanal ist auf YouTube gesperrt, Parler wurde aus dem App Store entfernt, Trumps Twitter Account wurde gesperrt, genau wie der Account des Trump Teams. Auch gesperrt: die Twitter Account der QAnon Stars Flynn & Powell
Die Rechte überschlägt sich in Empörung - Trumps Sohn darf übrigens noch twittern. Auf See Rally vor dem Sturm auf das Kapitol hatte er die Menge aufgehetzt.
Trump hat versucht, den Bann zu umgehen, indem er seinen offiziellen POTUS Twitter Account nutzt. Der ist nicht gesperrt- seine tweets wurden aber schnell gelöscht. Twitter will den Account, genau wie den White House Account offen lassen - aber die Verwendung beschränken
Read 32 tweets
8 Jan
Ein Polizist ist seinen Verletzungen, die er während des Sturms auf das Kapitol erlitt, erlegen. Damit sind fünf Menschen gestorben. Officer Brian Sicknick war während des Angriffs von einem Feuerlöscher am Kopf getroffen worden. News Updates heute in diesem Thread.
Betsy DeVos hat derweil gekündigt - nachdem sie erst vor wenigen Wochen noch Mitarbeiter ihres Ministeriums ihres aufgerufen hatte, sich Biden zu „widersetzen“. Sie hinterlässt unglaublichen Schaden, den sie in den 4 Jahres als Education Sec. angerichtet hat.
In Sachen Berichterstattung- falls ihr euch fragt, wie Faschisten genannt werden: „Rabauken“. Zumindest in der @faznet. Es ist nicht zu fassen
Read 34 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!