Doc Emed Profile picture
13 Jan, 25 tweets, 5 min read
#Notarzt live, @Alice_Weidel ist leider nicht zum Dienst erschienen.
Wer möchte steigt ein. Wir haben jede Menge Platz, die Bank hinten haben wir extra für Euch frei geräumt.
#Notarzt Einsatz Nachforderung überörtlich zur Schmerztherapie.
Ich ziehe Vollschutz an. Handschuhe, Kittel, zweites Paar Handschuhe, FFP2-Maske sowieso, Schutzkittel.
Fahrer ist verwundert, „ist doch nur Schmerztherapie“.
Erstklassige Übergabe durch den NFS vor Ort.
Die ältere Dame hat tatsächlich stärkste Schmerzen im Knie. Die Vitalparameter ergeben zufällig eine Temperatur von 39,0. Kein Husten, vielleicht nur eine Entzündung des Knies. Ich fühle mich trotzdem gut in der Entscheidung auch hier einen Vollschutz zu haben.
Wir machen eine Akutschmerztherapie, ich begleite die Patientin noch mit in die Klinik.
Die Klinik ist komplett überfüllt. Es gibt keine Tragen mehr in der ZNA, es gibt nur noch Betten auf dem Flur. Die Kollegin ist maximal gestresst, die Nerven liegen blank.
Wie lagern die Patientin selbst um, es ist niemand da der uns helfen kann. Jeder einzelne der 22 Räume ist belegt. Es sitzen viele vorne im Wartebereich, unsere Patientin wird auf dem Flur warten müssen. Als wir fahren stehen in der Einfahrt die nächsten 2 RTWs.
Nächster Einsatz, es geht wieder überörtlich in ein kleineres Dorf im Münsterland.
Gemeldet "Sturz aus großer Höhe", vor Ort - Dachdeckerin aus ca. 4-5m Höhe abgerutscht, freier Fall auf ein paar Holzbretter. Die ohnehin komplexe Versorgung wird erschwert durch Maske etc.
Die Kommunikation, unser wichtigstes Hilfsmittel in der Versorgung von Schwerverletzten ist durch die aktuelle Situation deutlich erschwert. Wir schleppen die 25kg-Rucksäcke und das Monitoring (11kg) zur Baustelle, arbeiten mit und an der Patientin.
Ich bin deutlich schneller außer Puste und trotz verstellbarem Verlängerungshaken für die FFP2-Maske und angepasstem Bügel beschlägt bei körperlicher Anstrengung die Brille. Also Brille ab, geht auch. Jetzt beschlägt das FaceShield.
Die FFP2-Maske dämpft, das FaceShield reflektiert Schall. Man brüllt sich also quasi selbst dumpf an. Deshalb schreien wir nicht sondern versuchen nur etwas lauter als sonst und übertrieben deutlich zu sprechen.
Ich kommuniziere meinen Plan, bekomme Ampullen gezeigt, bestätige diese, bekomme Rückfragen, das gefällt mir sehr gut.
Auch diese Versorgung läuft wegen Corona ein bißchen anders, aber wir sind ein gutes Team.
Die Patientin wird in eine Klinik zur weiteren Versorgung gefahren. Wir werden im Schockraum erwartet, die Patientin scheint Glück gehabt zu haben. Der Bretterstapel scheint den Sturz abgefedert zu haben, es sind keine Verletzungen im Kopf erkennbar.
Wir besprechen den Einsatz draußen mit dem RTW-Team nach. Alle außer mir rauchen 🤷‍♂️😄
Anschließend rufe ich kurz Zuhause an. Manchmal tut es mir nach solchen Einsätzen gut, die vertrauten Stimmen meiner Familie zu hören.
Zuhause ist HomeSchooling angesagt, die Lage wirkt von der Lautstärke, der Grundanspannung und den zu bearbeitenden Aufgaben vergleichbar mit der Situation gerade bei uns auf der Baustelle. 😆
Einsatz für #Notarzt in Hausarztpraxis. Nachforderung bei Tachykardie (180/min, schmal, regelmäßig), Pat. stabil, EKG soweit beurteilbar ohne Ischämiezeichen, keine Extrasystolen, keine Erregungsrückbildungsstörungen. Der Hausarzt hat bereits Aspirin und Heparin gespritzt.
Ich glaube etwas übersehen zu haben und frage höflich nach, warum oder wogegen er das gespritzt hat. "Herr Kollege bei Herzproblemen kann man das immer spritzen, damit macht man eigentlich nie was falsch."
Naja.
Der NFS ist dann leider ein "Doch, allerdings" rausgerutscht. 😆
Der Kollege war etwas erbost, ich habe versucht zu schlichten.
Ich könnte nicht dankbarer für unsere HausärztInnen sein. Was die leisten, ist grandios. Allrounder und Spezialisten zugleich.
Trotzdem gebe ich der NFS recht, das war in diesem Fall eher nicht indiziert.
Vor allem ist es nicht harmlos einem Patienten diese Medikamente zu spritzen, sondern es bedarf einer guten Indikation und einer sorgfältigen Abwägung. Beides war hier sicher nicht gegeben.
Wie geht man also damit um?
Ich regle sowas ungern vor dem Patienten.
Ich habe dem Kollegen daher meine Telefonnummer da gelassen. Ich mache das häufiger mal, auch falls Kollegen/NFS wissen wollen, was aus dem Patienten geworden ist.
Dann kann man auch so einen Sachverhalt nochmal in Ruhe ansprechen.
Bin gespannt ob er anruft.
#Einsatz zu "ACS-Syndrom" (Verdacht auf Herzinfarkt), ein geradezu absurd großes Haus, es hat eine Eingangshalle. Die Wände sind locker 10 Meter hoch. An der Wand hängt irgendein originales Gemälde, geschätzt 3x4m. Ein Flügel, ein ausgestopfter Flamingo.
Im Eingangsbereich (drinnen!) steht ein Brunnen, weißer Kies, es plätschert Wasser aus einer Amphore über mehrere Kaskaden in das beleuchteten Wasserbassin. Unser Patient beklagt beim Kochen des Abendessens einen plötzlich einsetzenden Brustschmerz gespürt zu haben.
Die genaue Anamnese und Untersuchung ergibt - der Schmerz ist exakt auf einer Rippe lokalisierbar und durch Druck auf die Rippe auszulösen. Der Patient erinnert sich daran, dass er sich im Gartenhaus vor zwei Tagen am Stiel seiner Schaufel gestoßen hat. An exakt dieser Stelle.
Beim Entkleiden sieht man eine kleine Prellmarke. Der Schmerz lässt sich auch durch tiefes Einatmen auslösen. Der Schmerz strahlt nicht aus, das EKG ist unauffällig.
Wir belassen den Patienten zuhause, empfehlen Schonung und Schmerztherapie bei Bedarf.
Auch das ist #NotarztLive. Nicht immer spektakulär und trotzdem war der Einsatz indiziert. Der Patient war in Sorge, er könne einen Herzinfarkt haben. Das ist nichts womit man bis zum nächsten Tag warten sollte. Auch schön, wenn wir vor Ort Entwarnung geben.
Okay, ich fahre noch durch die Nacht, werde aber jetzt schlafen und heute Nacht auch nicht mehr twittern.
Danke an alle, die mitgefahren sind, schlaft gut, wir passen so lange auf Euch auf.
Ruft gerne an, wenn ihr ein ernstes medizinisches Problem habt! Wir helfen gerne!
Addendum:
Die Einsätze haben so oder ähnlich (männlich, weiblich, Uhrzeit) stattgefunden, vielleicht war der Flamingo ein Leopard und niemand muss Angst haben, erkannt zu werden.
Bleibt gesund und haltet durch! 😷✌️

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Doc Emed

Doc Emed Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @doc_emed

23 Dec 20
Ich möchte Euch mal mitnehmen in einen #Notarzteinsatz.
In unsere Realität. Was Corona für uns bedeutet. Warum wir der Gefahr nicht aus dem Weg gehen können indem wir einfach zuhause bleiben.
1/
Es ist das, was NotärztInnen, NotfallsanitäterInnen, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, PolizistInnen, Feuerwehrleute im Umgang mit Covid-19 erleben, der Erkrankung die durch Corona verursacht wird.
2/
Es wird etwas länger, ich empfehle ein unroll über @threadreaderapp.
Es geht um Luftnot, Angst, Gewalt und Corona. Und darum ob ihr in den nächsten Tagen Besuch empfangen wollt oder nicht.
3/
Read 29 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!