Was denken sich unsere Mitmenschen wie @HeribertPrantl und #TheaDorn eigentlich, was wir Mediziner*innen so den ganzen Tag machen, wenn sie von #Fürsorgeradikalismus (Dorn) sprechen
1/x
und sagen, dass "wir lernen müssen mit der Krankheit zu leben. Wir haben ein sehr aseptisches Gesundheitsverständnis." (Prantl)
Gilt das nur für Covid19, weil die Pandemie unser Leben gerade fürchterlich durcheinander bringt?
2/x
Oder meinen Fr. Dorn und Hr. Prantl das universell?
Was wäre denn los, wenn wir diese steilen Thesen bezgl. sämtlicher Krankheiten anwenden würden?
3/x
Dazu mal zwei Beispiele aus der Praxis :
"Nein, Frau XY. Ich werde Ihnen das Canakinumab für 13.500 Euro pro Dosis, mit dem sie ein völlig beschwerdefreies Leben führen können mit ihren 20 Jahren nicht mehr verschreiben.
4/x
Bitte denken Sie an die Kollateralschäden. Sie verursachen Kosten für die Allgemeinheit, die Sie mit Ihrem Job zu Lebzeiten nicht mehr reinholen.
Nein, an ihrer Erkrankung stirbt es sich nicht sehr signifikant früher.
Sie müssen lernen mit der Krankheit zu leben."
5/x
Oder:
"Guten Morgen Herr XY. Die Chance, dass ausgerechnet Sie als Förster eine FSME durch Zeckenbiss bekommen ist natürlich nicht Null, aber gerade hier in der Region auch nicht zwingend. Ihnen eine Schutzimpfung gegen FSME zu empfehlen wäre fürsorgeradikal.
6/x
Kurzum, nahezu alles, was wir den ganzen Tag machen ist unter den Dornschen und Prantlschen Gesichtspunkten fragwürdig und im gesamtgesellschaftlichen Kontext diskutabel (Kosten, Nutzen, individuelles Risiko, in Relation zur Lebenserwartung setzen etc. etc.)
7/x
Wenn sich die o.g. Narrative nun einmal durchsetzen wird das einen gewaltigen Wandel unseres Verständnis für Gesundheitsfürsorge, für Präventions- und Therapieofferten haben, da man die Commitments,
8/x
die wir bislang in unserer Solidargemeinschaft pflegten und dem Individuum nach bestem Wissen und dem aktuellen Stand der Forschung ermöglichten nicht selektiv aushebeln kann, wenn es ungemütlich wird.
9/x
#Coronakrise #COVID19 #DritteWelle #Öffnungen

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Trickywuh

Trickywuh Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @Trickywuh

28 Feb
Diese Twittersache, die der #Welt Feuilleton Ressortleiter mit @DrZoeHyde und @c_drosten angezettelt hat ist auf vielen Ebenen verstörend.
Am meisten irritiert aber dies:
1/x
Herr @a_rosenfelder spricht tatsächlich von einer "Drosten Fanbase".
Wie verrückt ist das denn?
Als würde die Bevölkerung Wissenschaftler*innen nach persönlicher Sympathie und nicht nach deren Arbeit beurteilen.
2/x
Nach 1 Jahr Pandemie können die Menschen auch dank hervorragenden Podcasts wie dem des @ndr, bestens aufbereiteter Wissenschaft durch @maiti_nk und @Fischblog z. B. sehr wohl entscheiden welche Wissenschaftler*innen Substanzielles zur Lösung der Krise beitragen.
3/x
Read 7 tweets
23 Feb
Zur fast unerträglichen Verklärung und Romantisierung von Erziehung und Bildung in einer globalen Pandemie.
Ein zugegeben sehr langer Thread.
1/x
Warum wurde präpandemisch nicht über die Systemrelevanz von Erzieher*innen, LuL und Schulbegleiter*innen diskutiert?
Über ihre Arbeitsbedingungen, Gehälter, Limitationen durch Hardware z. B., die der Ära Konrad Zuse entstammen könnten ?
2/x
Wo finde ich die massiven, präpandemischen Offensiven um Bildungsungerechtigkeit zu bekämpfen? Kleine Anmerkung: in meinem Studium war es denen, die arbeiten mussten, um ihren Lebensunterhalt zu stemmen
3/x
Read 20 tweets
21 Feb
Wir haben immer mehr Tools im Köcher, um uns von dieser Pandemie zu befreien. #Schnelltests, #LucaApp, #Impfungen, smarte Warngadgets. Das ist großartig.
Das alles wird ungemein helfen.
1/x
Nun steht leider die #DritteWelle vor der Tür. Die #VOC verbreiten sich exponentiell.
Es ist massiv kontraproduktiv den Menschen zum jetzigen Zeitpunkt zu suggerieren, dass diese Tools uns unabhängig vom Infektionsgeschehen eine sichere Normalität verschaffen werden.
2 /x
Offene Kitas, Schulen, Restaurantbesuche, Sportevents mit Zuschauern, Konzerte und Treffen mit vielen Menschen in Innenräumen sind exakt dann sicher, wenn wir sehr niedrige Inzidenzen haben.
All die innovativen Tools können dann dazu beitragen, dass das auch so bleibt.
3/x
Read 4 tweets
1 Jan
Sehr geehrter Herr #Schäuble,

ein frohes, vor allem gesundes, neues Jahr wünsche ich Ihnen.
@ntv bringt heute als Schlagzeile von Ihnen
"Nicht jedes Leben um jeden Preis".

Dazu habe ich Anmerkungen.
1/x
Ich bin Ärztin und habe im Gegensatz zu vielen meiner Kommiliton*inen nie ernsthaft mit dem Gedanken gespielt im Ausland zu arbeiten.
Das hatte einige Gründe,
aber der alles entscheidende Grund hier zu bleiben
war das deutsche Gesundheitssystem.
2/x
Es gibt vieles zu kritisieren am jetzigen System von Konzernmedizin,
über DRGs, das ambulante Honorarsystem etc. pp..
Was aber immer unstrittig war in Deutschland,
dass jeder erkrankte Mensch die Grenzen seiner Behandlung selbst bestimmen durfte und nicht die Politik.
3/x
Read 9 tweets
31 Dec 20
#Jahreswechsel... traditionell die Zeit für Wünsche und Hoffnungen, Danksagungen und Rückblicke.
In dieser globalen #Coronavirus Pandemie ein seltsamer Tag.
1/x
Da meine persönlichen Möglichkeiten zur Mithilfe bei der Pandemieeindämmung ausgeschöpft sind und eine erfolgreiche Bekämpfung der #Coronakrise von mutigen, politischen Entscheidungen abhängt,
wünsche ich mir ...
2/x
... Die schnelle Umsetzung der paneuropäischen Niedriginzidenzstrategie. Im besten Fall #ZeroCovid und dadurch Infektionsschutz für alle, auch für die die auf die Impfung warten müssen.
Ein "weiter wie bisher" kann es im neuen Jahr nicht geben.
3/x
Read 14 tweets
26 Dec 20
#Coronakrise
Ich lese seit geraumer Zeit immer Sätze wie
"es sei nicht die Zeit nun Schuldzuweisungen vorzunehmen" und dass es besser sei nach vorne zu schauen.
Stimmt schon, aber...

Ein Thread.
1/x
Ich wüsste schon ganz gerne, weshalb wir im Frühjahr ohne PPE dastanden und von der KV zunächst lediglich daran erinnert wurden, dass fehlende Schutzkleidung kein Grund für Praxisschließungen sei.
2/x
Wir konnten Anfang des Jahres (!) schon und nicht erst im März bei den Großhändlern nicht mehr unsere Bestellungen für Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe aufgeben.
Masken waren aus. Lediglich Brillen und wenige Kittel waren noch zu ergattern.
3/x
Read 18 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!