1/ Die @signalapp Beta enthält ein Payment-System auf Mobilecoin-Basis. Leider ignoriert die Berichterstattung durchgängig eine IMHO sehr wichtige Frage: Wird mein Messenger nun wegen Blockchain zur Umweltsau? t3n.de/news/kryptowae…
2/ Kurze Antwort: Nein. Lange Antwort (notiert nach bestem Wissen aus der Erinnerung, korrigiert mich bitte): Die meisten wissen mittlerweile, dass beim Mining von Bitcoin horrende Mengen Energie verbraucht werden.
3/ Der Stromverbrauch einer einizigen Transaktion liegt ungefähr im Bereich dessen, was ein durchschnittlicher US-Haushalt im Monat verbraucht. Kurz: Die Nutzung von Bitcoin und vergleichbaren Blockchain-Systemen verbietet sich sich aus Gründen des Klimaschutzes.
4/ MobileCoin verwendet als Basis das Stellar Consensus Protocol, das nicht auf "Proof of Work" basiert wie Bitcoin sondern ein "Web of Trust" bildet. Das bedeutet: Es gibt kein Mining wie bei Bitcoin und dementsprechend auch nicht den horrenden Energieverbrauch.
5/ Es gibt andere Gründe, MobileCoin zu kritisieren. Der wichtigste ist wohl die Verwendung von Intel SGX, und wahrscheinlich führt die Einführung von MobileCoin in Signal demnächst dazu, dass etliche Leute den Messenger bisweilen laut kritisieren werden.
6/ Endanwenderïnnen sollten sich davon nicht verwirren lassen. Die Detailfragen rund um MobileCoin sind wichtig, sollte das System mal größere Bedeutung bekommen, aber nichts, was irgendwie beunruhigen oder von der Nutzung von Signal abhalten sollte.

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Enno Park

Enno Park Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @ennopark

25 Mar
1/ Klausur: Wir haben 22657 Neuinfizierte am 24. März. Ein marktüblicher Schnelltest hat eine Sensitivität von 96%. Bundeskanzler @c_lindner hat allgemeine Öffnungen mit Schnelltests verfügt. Am 23. März haben alle 22657 Personen Schnelltests gemacht und Büros, Schulen, Kirchen
2/ und Kneipen zu betreten versucht.

Aufgaben:
a) Wieviele hatten ein falsch-negatives Ergebnis und konnten an den jeweiligen Orten Mitmenschen gefährden?
b) Diskutiere Schnelltest-Strategien bei hohen und bei niedrigen Inzidenzen mit deinem Tischnachbarn.
3/ (Falls nötig: 22657 * 0,04 ≈ 906)
Read 4 tweets
24 Mar
1/ Schnelltests machen Fehler (steht als Sensitivität im Beipackzettel). Wo viele Menschen infiziert sind, passieren trotz Schnelltest Infektionen. Schnelltest-Strategien sind super toll und wichtig, um NACH einem harten, ernsthaften Shutdown die Zahlen niedrig zu halten.
2/ Bei hohen Inzidenzen wirken sie bremsend, was an sich gut ist, aber die Gefahr besteht, dass sie eine Verlängerung von Rumgeeier und ungerechtem Halb-Lockdown mit immer neuen Ausbrüchen bedeuten. Das ist keine epidemiologische keine Raketentechnik sondern reine Mathematik.
3/ Ich denk mir das auch nicht aus. Österreich macht das gerade vor. Dort steigt gerade trotz viel umfangreicheren Testung die nächste Welle. Wir müssen, wie so oft, nur hinsehen. Das heißt aber nicht, dass wir auf Schnelltests verzichten können.
Read 5 tweets
22 Mar
Ich weiß, ich muss das nicht ansehen, aber es nervt wirklicht tierisch, wie die News-Outlets wie z.B. jetzt gerade "ZDF @heute live" immer wieder durchkauen, was vielleicht beschlossen werden könnte oder auch nicht, ohne wirklich etwas berichten zu können.
Sendet doch einfach so lange Katzencontent, das beruhigt die Leute.
"Thomas aus der Regie, zeig uns doch mal das Bild aus der Bundespressekonferenz. Ich weiß, es ist nur der Farbbalken, aber dann können wir sehen, dass es nur der Farbbalken ist." Zeigt den Farbbalken. "Das ist alles was wir gerade haben."
Read 5 tweets
22 Mar
"Aber mit Schnelltest geht das doch jetzt alles." Nein tut es nicht. Lasst mich erklären: (Thread, bei allen Einwänden bitte ich erst zum Ende zu lesen.)
1/ Rechenbeispiel: Laut RKI-Bericht hat Deutschland gestern 169.000 aktive Covid19-Fälle. Wir wissen nicht, wie viele von denen gerade auch infektiös sind und wie hoch die Dunkelziffer ist, weshalb ich jetzt einfach mal von 300.000 infektiösen Menschen in Deutschland ausgehe.
2/ Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person, die mir begegneten, infektiös ist, ist 300.000/83.200.000=3,6‰. Natürlich spielen hier weitere Effekte rein: Einerseits ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass infektiöse Menschen gerade in Quarantäne sind, ...
Read 22 tweets
25 Jan
1/ In mir arbeitet der neulich gehörte Satz, dass das mit Corona auch alles so schwierig sei, weil Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ganz verschiedene Systeme sind, denen unterschiedliche Dinge wichtig sind. Dem Gedanken auf den Grund zu gehen, ist ganz schön erschreckend:
2/ Dass Wirtschaftsunternehmen Rendite-orientiert ticken und in den Grenzen des Systems rational agieren, dabei aber dazu neigen, in der Außenperspektive schädlich und irrational zu handeln, müssen wir nicht weiter diskutieren. 150 Jahre Kapitalismus-Kritik. Aber die Politik?
3/ Der Podcaster/Radiomacher (leider wirklich vergessen wer) sagte ganz selbstverständlich, als sei das kein Problem und völlig normal: Macht. Das ist schlüssig, sind doch alle Gipfel, Gremien, Verhandlungsrunden und Kompromisse immer auf Macht(erhalt) hin optimiert.
Read 10 tweets
24 Jan
1/ Puh, in den Replys unter diesem Tweet und auch sonst in der #Clulbhouse-Debatte geht aber reichlich viel durcheinander. Mal sortieren: (Kurzer Thread)
2/ Erstens: Überraschende Regelungen in AGB sind regelmäßig ungültig, insbesondere wenn sie sittenwdirig sind und geltendem Recht widersprechen. Das gilt auch für die Nutzungsbedingungen einer US-Plattform. Du riskierst aber, dass die Plattform dich bei Verstößen sperrt.
3/ Zweitens: Die Vorstellung, ein wie ein Panel strukturierter Talk, bei dem random tausende Menschen ohne weiteres teilnehmen können, wenn sie einen Account auf der Plattform haben, sei nicht öffentlich, ist ziemlich absurd und dürfte unter obigen Punkt fallen.
Read 12 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!