Das hässliche Gesicht der Pandemie in der Schweiz 🧵
Daniel Koch aka Mr. Corona #haltdiefressekoch
Masken schützen nicht; Kinder sind nicht Treiber der Pandemie; Massenveranstaltungen sollen erlaubt werden; Wissenschaftler und ihre Modelle und Computersimulationen vs. Schule des Lebens Mentalität
Ruth Humbel, nicht jeder Tod ist eine Tragödie!
Thomas Aeschi, kosmopolit mir privilegiertem Zugang zur Bildung, aber zynisch in die alte rechtsextreme Trickkiste greifen "70 Prozent Migranten im Corona-Spitalbett". Migranten nehmen jetzt nicht nur die schlechtbezahlten Jobs weg sondern auch noch die Freiheit der Schweizer.
Professioneller Idiot mit Perücke und Coviderkrankung, der das Aussmass der Pandemie konstant unterschätzte. Wer kennt seine Schweizer Doubles?
Luca Steffen und Jascha Rudolphi mit gutem Netzwerk bis zur Armee. «Ich habe keine Sekunde ein schlechtes Gewissen»
Andreas Züllig, Koch und Hotellier, der beim Bundesrat gegenüber der Science Task Force viel eher auf offene Ohren stosst: "Eine starke Wintergrippe hat diesbezüglich ähnliche Ausschläge wie jetzt."
Titularprofessor Rudolf Minsch im November, mitten in der 2. Welle "Die neu vorgeschlagenen Massnahmen sind deutlich weniger verhältnismässig, da die meisten nicht mehr im grünen Bereich liegen"
NZZ Wirtschaftsredaktor Peter A. Fischer nachdem zahlreiche Ökonominnen einen offenen Brief unterzeichneten. "Auffällig viele davon aus dem Westen der Schweiz".
Marina Jamnicki, Kantonsäzrtin Graubünden: "Wenn sich ein 20 Jähriger ansteckt, tant pis".
Bundesrat Ueli - kä Luscht - Maurer. Die Covid App ist ihm zu kompliziert und er braucht keine zweite Impfung, da er sich stark fühlt.
Die NZZ und ihre idiotischen Kommentarspalten.
Die NZZ und Daniel Fritzsche, 2 Wochen vor dem Inzidenz-Debakel im Oktober. Die Maskenpflicht müsse ein Ende haben.
In der 2. Welle beim Besuch des FC St. Gallens für die Erlaubnis von Massenveranstaltungen und der Schutzkonzepte: Wer hätte wissen können, dass sich die Fälle über das Wochenende verdoppeln. Exponenzialkurve bewusst ignoriert.
Bundespräsident Parmelin, man habe in der Schweiz immer die Gesundheit der Bevölkerung priorisiert.
Pietro Vernazza "Das Virus scheint weniger gefährlich als gemeinhin vermutet", "Die Schweden haben nichts falsch gemacht." und "Der Tod ist nicht a priori das Schlimmste im Leben."
Marco Rima, zuerst leugnen, die Massnahmen belächeln und dann den Rückwärtsgang schalten.
Bruno Damann, Regierungspräsident St. Gallen, "Man soll die Todesfälle nicht überbewerten. Sterben gehört zum Leben. Unsere Gesellschaft hat vergessen zu sterben" via @ChristineLoriol und @daniel_passport
Titularprofessor, Krankenkassen Lobbyist, Konstantin Beck: Es starben mehr Menschen an den Massnahmen als am Virus.
Marcel Dobler, FDP NR, Gründer Corona Skeptiker Komittee, Mitte Okt. in der 2. Welle, glaubte dass die neuen Fälle nicht zu schweren Hospitalisationen und Todesfällen führen würden. "Es scheint, als ob sie jedes Leben retten wollen, während sie die Wirtschaft an die Wand fahren"
Marcel Tanner, Mitglied Science Task Force, es wird keine 2. Welle in der Schweiz geben.
Nathalie Rickli, im Oktober beim exp. Anstieg der Fallzahlen: Auch die Wissenschaft sei sich uneinig und hätte keine Erklärung für den Anstieg.
Jacqueline Fehr, Regierungsrätin ZH, vergleicht das Maskentragen mit dem Nikab. Sie hat sich aber Ende Jahr in einem persönlichen Blogpost entschuldigt.
Roger Köppel, SVP Nationalrat Vollzeit Donald Trump und Steve Bannon Fan, spricht im März 2021 noch von der "harmlosesten Pandemie aller Zeiten". Kann nicht einmal eine Maske ordentlich tragen.
Mitten in der zweiten Welle, mit Rekordzahlen (Inzidenzen, Hospitalisationen, Todesfälle), wird ein Konzert im Bundeshaus für Alex Kuprecht veranstaltet
Reto Brennwald, lässt in seinem Film Unerhöhrt Corona-Skeptiker zu Wort kommen, ohne wissenschaftliche Belege. Der Film ist für ihn und seine Skeptiker ein Erfolg! Er feiert spannenderweise mitten in der 2. Welle Premiere, dann wenn die Zahlen wieder exp. steigen.
Bundesrat Maurer wird 70, sein Geburstag wird im Bundeshaus gefeiert mit Gesang. Ein paar Wochen zuvor schrieb der Jodler-Super-Spreader Event im Kanton Schwyz Schlagzeilen!
Therese Schläpfer, SVP NR und Gesundheitspolitikerin, "Die Zahlen zeigen aber, dass viel weniger Leute sterben als in anderen Jahren. Das zeigt klar, dass der Bundesrat mit den Massnahmen übertreibt und der Lockdown nicht mehr opportun ist"
Andrea Caroni, Ständerat FDP, "Man hat seit Beginn der Pandemie gesehen, wie schnell sich solche Ranglisten ändern. Das ist wie bei der Single-Hitparade"

Ich dachte immer meine Witze seien zu zynisch für die Politik, aber in der CH darf man als Politiker so ziemlich alles sagen.
Andrea Gmür, Ständerätin CVP, im Dezember, nachdem die Schweiz mehrere Tausend Todesfälle verzeichnete «Wir haben mehr Tote, weil wir mehr testen».
Ernst Stocker, SVP Regierungsrat ZH, das Leben der Kinder und LehrerInnen in Gefahr setzen, weil im Homeoffice die Produktivität der Eltern sinken wird. Man soll gefälligst arbeiten, während die Kinder das Virus aus der Schule nach Hause bringen.
Zugegeben, Schulschliessungen sind ein sehr heikles Thema. Auch hier braucht es kreativere Lösungen, flexiblere Modelle und Massnahmen um SchülerInnen, die deswegen schlechtere Noten schreiben zu unterstützen.

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Hazani Rayid Fada

Hazani Rayid Fada Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @hazanirayidfada

7 Apr
Als Immigrant schmerzt in dieser Krise am meisten, weil man in diesem Land nie gut genug ist, nicht für einen wichtigen Job, nicht für die Freunde, nicht für die Integration. Dann sieht man, dass jeder/jede andere und v.a. Führungspersonen relativ einfach mit Fehlern davonkommen.
Das ganze Leben sieht man die herablassenden Blicke wenn es um die Heimat geht, die Häme, Nachrichten aus der Heimat, die auch hier ankommen werden mit Arroganz verurteilt. Es wird drüber gelacht. Die faulen Südländer und die korrupten Osteuropäer.
In der Pandemie ist man nun simultan in einem Wettbewerb mit anderen Ländern, mit solchen, die man jahrzehntelang belächelt hat. Nun lässt man die Vergleiche aber plötzlich nicht mehr zu, findet Ausreden, diskutiert gar nicht mehr mit.
Read 5 tweets
6 Apr
Ronnie Grob, Chefredaktor Schweizer Monat, outet sich als Incel, der gerne Alpha und Beta-Male Diskussionen führt. nau.ch/news/stimmen-d…
Es sind immer dieselben rhetorischen Mittel, die hier angewendet werden. Auch hier, führt die Erweiterung der libertären Logik direkt zum Faschismus: du bist zu schwach für Covid also verdienst du es nicht zu leben.
Serdar Somuncu, auch hier wieder pointiert mit der Lesung von Hitlers Mein Kampf: open.spotify.com/track/15uvL1sf…
Read 4 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!