Liebe Kolleg:innen, nächste Woche ist Ramadan & viele werden über Islam +Muslim:innen berichten, ohne überhaupt Unterschied zw islamisch & muslimisch zu kennen. Es gibt vieeel zu beachten! Damit ihr trotzdem möglichst wenige Fehler macht, gibts wieder Melinas Medientipps, THREAD:
2/
Islamisch beschreibt Religion, muslimisch Menschen: islamische Feiertage/Prinzipien/Regeln, muslimische Studis/Punks/Zivilgesellschaft. Großer Unterschied! Bsp: islamischer Feminismus =theologisch begründet, muslimischer Feminismus =Wichtigkeit muslimischer Identität
3/
Bitte nicht jedes Jahr erneut "Fakten über Ramadan" oder ähnliche Basics. Bsp: WAZ recycelt gleichen Text SEIT 2017, fünf Mal (Paywall lol). Es gibt sooo viel zu sagen! Wenn ihr keine Ideen habt -wir muslimische Journos haben sie! Inkludiert uns, eure Redaktionen werden besser
4/
Viele Journos kennen kaum Muslime & denken bei Protagonistensuche zu oft "Lass mal in Moschee gehen oder Zentralrat/Verein anrufen". Das verzerrt Realität. Als würde ich immer iwelche Bischöfe oder Heimatverein-Vorsitzende ausfragen & tun als obs Deutsche repräsentiert
5/
Bei Bildern: Zu oft Kopftücher oder Männer beim beten, mit Begründung "Man muss ja sehen, dass es Muslime sind." Hä, zeigt ihr Amis immer mit Cowboyhut beim Rodeo, weil "Man muss ja sehen,dass es Amis sind"? Sowas konstruiert "Anders"artigkeit, lasst es. Auch das sind Muslime: auf den Fotos sind muslimische Punks in Indonesien, blonde M
6/
Genozide NIEMALS unsichtbar machen. Wie kann man über Muslime oder (antim.) Rassismus in DE berichten, ohne den Genozid an Bosniaken & 100.000 Tote zu erwähnen? Oder Genozide an Uiguren, Rohingya? Ist wie Kolonialismus ohne Sklaverei, Antisemitismus ohne Shoah. Euer Ernst?
7/
Warum spielt so oft oRieNtALisChe Musik, wenns um uns geht? Albaner in Köln, aber arabische Musik? Als würde bei jedem Beitrag über Deutsche Country oder Flamenco laufen. Entlarvt,dass Menschen aufs Muslimischsein+Klischees reduziert werden. Unpassend, rassifizierend, peinlich
8/
Bitte kein alljährliches Wiederkäuen absurder “Fasten macht krank”, “Die können jetzt nicht arbeiten” etc Takes und Scheindebatten - Milliarden Menschen fasten seit Jahrhunderten problemlos aber irgendein Udo hat ne Meinung - peinlich Udo, gib auf.
9/
Und weils so schön war, noch ein Beispiel: Auch Berliner Morgenpost recycelt gleichen Text seit Jahren. Wie gesagt, wenn euch nix einfällt, her mit den Jobs! Ich platze vor Ideen - warum bestehen so viele Redaktionen auf Mediokrität und Exklusion? screenshot des artikels, im titel steht 2021, darunter juni
10/
Hier gings um Ramadan, hätte vieeel mehr dazu & anderen "muslimischen" Themen zu sagen. Mehr bald im Buch, jetzt in meinen Workshops zu diskriminierungssensibler Sprache + vor allem: als ausführlicher Artikel mit vielen zusätzlichen Infos bei Steady:
steadyhq.com/de/melinaborca…
Lol im Thread zeig ich, dass Medien jahrelang die gleichen Texte recyceln, dazu Screenshot von Kommentar aus 2017

Dann krieg ich GLEICHEN, 5 J alten Kommentar hingerotzt.

Zw wiederkäuenden Medien & wiederk. Trollen gibts klare Verbindung. Do better! in beiden kommentaren steht sinngemäß "mich interessi

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Melina Borčak 🇧🇦 #HanauWarKeinEinzelfall !!!

Melina Borčak 🇧🇦 #HanauWarKeinEinzelfall !!! Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @MelinaBorcak

19 Mar
Heute vor genau 25 Jahren endete die längste Belagerung einer Hauptstadt in der modernen Geschichte der Welt. 4 Jahre Hungersnot, Terror & Morde in Sarajevo & insbesondere meinem Stadtteil Grbavica fehlen in DE Geschichtsbüchern, Medien & Gesprächen. Deshalb, wichtiger Thread:
2/
Weiß nicht, wie ich das erklären soll, aber leider muss es klar gesagt werden: Wir waren & sind normale Menschen. Wir waren NICHT an sowas gewöhnt oder abgehärtet. Beim lesen, stell dir bitte vor, es würde heute in deiner Stadt passieren, deinen Nachbarn, Familie, dir selbst
3/
Mehr als 11.500 Menschen, 1601 Kind wurden getötet. Olympia-Metropole mit halber Million Menschen wurde zerstörte Kleinstadt mit nur 300.000, alle traumatisiert. Schon 1 Jahr nach Anfang hatte mehr als Hälfte der Kinder jemanden sterben gesehen. Jedes fünfte Kind sah Massaker
Read 15 tweets
19 Feb
Terroranschlag in #Hanau *passierte* am heutigen Tag, aber fing viel früher an. Denn erst konsequent falsches + rassistisches Handeln von Polizei, Medien, Behörden nach NSU, München, rassistischen Morden ebnete den Weg - jahrzehntelang & noch immer
#HanauWarKeinEinzelfall
THREAD: Foto der trauernden Menschen in München 2016
2/
Hanau Terrorist schrieb an Generalbundesanwalt & Staatsanwaltschaft Hanau, seine Mordphantasien waren 2 Wochen online, war bekannt rechtsextrem - nun wird behauptet, man hätte nichts wissen können.
Einzelfall? Auch NSU Mitglieder waren seit *Mitte der 90er* der Polizei bekannt
3/
Waffenbesitzkarten des Hanau Terroristen wurden trotz allem verlängert.
Einzelfall? Über 1000 gewaltbereite Rechtsextreme in DE haben *legale* Waffen. NSU: Opfer Verdächtigt,Verfassungsschutz vernichtete Akten, mind. ein V-Mann,der bei Mord dabei war +von Beamten gedeckt wurde
Read 8 tweets
17 Feb
Für das Mindestmaß an Respekt: die Namen der in #Hanau ermordten, richtig ausgesprochen & geschrieben. Danke fürs mitsprechen an @cembozdo @Marierriot @nbardEff Vater von @asbarbutev und Jakub Stańczyk.

Respektlosigkeit gegenüber migrantischen Namen muss aufhören. THREAD:
2/
Man muss migrantische Namen nicht perfekt aussprechen - schaff viele Migras manchmal auch nicht - denn wir sind ja kein Einheitsbrei. Und man muss nicht sofort wissen, wie alles ausgesprochen wird. Aber es gibt eine lange Tradition des nichtmal versuchens & Respektlosigkeit.
3/
Einige Beispiele:
Techniker nennt alle deutschen Doku-Protagonist*innen beim Namen, aber die syrischen "Der da" und "Dingsbums" (!!!)

Syrer heißt Abud (leicht). Die Syrerin ist christlich & heißt - festhalten - Mariana. Er tut so, als könnte er *Mariana* nicht aussprechen.
Read 9 tweets
10 Feb
Liebe Kolleg:innen, viele von euch werden über #Hanau berichten - und dabei wieder Fehler machen. Damit wir Migras sowas nicht endlos aushalten müssen, hier 7 Tipps für korrekte Berichterstattung zu diesem schmerzvollen und wichtigen Thema. THREAD:
2/
“Wegen ihrer Hautfarbe ermordet”

* Nein, sondern wegen Rassismus, macht das nicht unsichtbar
* Bei Rassismus gehts nicht nur um Hautfarben: Hamza war blond +blauäugig, wurde trotzdem vor Tod von Polizei schikaniert, danach von Polizei als “orientalisch” aussehend beschrieben
3/
Euphemismen wie “ausländerfeindlich” und “fremdenfeindlich” sind nicht nur falsch, sondern mittlerweile respektlos, da wir SEIT JAHREN darauf hinweisen, Rassismus klar zu benennen. Diese kurze Erklärung bei @republica ist auch schon drei Jahre alt:
Read 9 tweets
9 Nov 20
Gänsehaut, jedes Mal wenn ich diese Rede höre. Joe Biden kämpfte von Anfang an, seit 1992, gegen den Genozid an Bosniaken. Da sich aktuell seine Wahl, #Reichspogromnacht & pegida überschneiden, möchte ich etwas wichtiges über Politiker:innen, Genozid & "Nie wieder" sagen. THREAD:
2/6
Als Joe 1993 milošević traf, weigerte er sich, ihm die Hand zu geben und sagte "Du bist ein verdammter Kriegsverbrecher & sollst wegen Kriegsverbr. angeklagt werden!"

Er kämpfte für Gesetze, die den Genozid stoppen könnten - aber die meisten anderen Politiker waren zu feige.
3/6
Damals wurde so getan, als wären "alle Seiten" gleich. Regierungen +UN wussten ganz genau, dass es nicht so ist. Doch es war nützliche Ausrede, um sich vor Verantwortung gg Genozid zu drücken. Auch deshalb ist die Genozidverharmlosung "alle Seiten" unfassbar gefährlich+falsch  Auch heute gibt es die gleiche Taktik, wenn Regierungen von
Read 6 tweets
2 Nov 20
Hab über 1 Monat nichts getweetet,weil ich erschöpft bin von Heuchlerei +Ungerechtigkeit. Cancel Culture existiert nur für Marginalisierte.
Nachdem ich auf Rassismus +Genozidverharmlosung hinwies, kündigte @HumboldtUni mir Mitarbeit an gleich 3 Formaten der @BerlinSciWeek
Thread:
2/
Ich wurde in DE oft diskriminiert, habe mich aus Angst kein einziges Mal richtig verteidigt. Dass Immigranten begründete Angst haben ist gefundenes Fressen. Ich nahm Mut zusammen & reichte, zum ersten Mal, eine ofizielle Beschwerde ein. Keine Reaktion. Also schreibe ichs hier.
3/
Ich wurde angefragt, an einer Podiumsdiskussion teilzunehmen, eine weitere zu moderieren & ein Experteninterview zu geben, zum Genozid an Bosniaken. Ich war also, um HU-Mitarbeiterin zu zitieren "maßgeblich an Entwicklung der Formate beteiligt". Doch im Ankündigungstext...
Read 11 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!