Geimpfte können sich weiterhin mit #SARSCoV2 infizieren und es weiter übertragen, ohne selbst Symptome zu entwickeln oder an #COVID19 zu erkranken. Allerdings scheint eine Infektion nach Impfung seltener zu sein & wenn, die Viruslast geringer #Schweiz #Pandemie #Impfung 1/n
Ebenso sind Re-Infektionen nach durchgemachter Infektion selten, aber kommen vor (bereits wenige Monaten nach Erstinfektion beschrieben). Wie lange der Schutz vor Reinfektion anhält, ist noch unklar. Geimpfte & Genesene sollten sich also vorerst noch an Schutzmaßnahmen halten 2/n
Nur Geimpfte unter sich können sich mehr Freiheiten erlauben - beim engen Kontakt mit Ungeimpften sollte jedoch weiterhin Abstand, Maske, Lüften, etc gelten. Auch ein Schnelltest bei engem Kontakt zu Ungeimpften kann weiterhin sinnvoll sein 3/n
Persönlich würde ich jedem noch nicht Geimpften noch etwas Geduld anraten & zunächst größere Menschenansammlungen/Risiko-Aktivitäten meiden. Wer es bis heute geschafft hat, sich nicht zu infizieren, der sollte es auf den letzten Metern auch nicht mehr riskieren 4/n
Zwar sinkt das Ansteckungsrisiko bei sinkenden Fallzahlen, dennoch sind absolute Inzidenzen in vielen Gebieten noch hoch. Und: Das individuelle Risiko bei Infektion für Erkrankung & Komplikationen hat sich nicht geändert!
Eine weitere große Unbekannte sind die neuen #SARSCoV2 Varianten. Daten zu seltenerer Ansteckung & geringerer Viruslast nach Reinfektion stammen weitgehend von früheren Varianten. Leichte Immunflucht wie bei B1.352 oder
B.1.617 & deren höhere Übertragbarkeit ggfs problematisch

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Isabella Eckerle

Isabella Eckerle Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @EckerleIsabella

28 Apr
Wer sich für das Wohlergehen von Kindern & Familien in der #Pandemie stark macht, der muss für eine Niedriginzidenz-Strategie wie #NoCovid sein. Hohe Inzidenzen: unweigerlich Infektionen bei Kindern & kein regelhafter Schulbetrieb #SARSCoV2 #COVID19
#Schweiz #Deutschland 1/n
Das Narrativ, dass Kinder keine Rolle spielen (getrieben von Politikern, leider aber auch von einigen Wissenschaftlern/Medizinern) muss aufhören: seit über einem Jahr nun wird genau deswegen Infektionsprävention für Kinder nicht ernst genommen/konsequent umgesetzt. 2/n
Für mich als Mutter & Ärztin/Virologin eins der grössten Versagen der Politik in dieser Pandemie. Bildung, Sozialkontakte & Gesundheit können nicht gegen einander ausgespielt werden. Betreuungseinrichtungen müssen Orte sein, an denen die Gesundheit von Kindern geschützt wird 3/n
Read 5 tweets
25 Apr
Ziemlich missverständlicher Titel & viele weitere Fragen hier, denn das sagen die Coronaimmunitas-Daten ja garnicht - hier wurden 10% dazu "geschätzt" - worauf diese Schätzung basiert, wird nicht klar #SARSCoV2 #COVID19 #Schweiz 1/n nzzas.nzz.ch/schweiz/in-der… via @NZZaS
Erstaunlich ist, dass man nun bei durchgemachter Infektion über ein Zertifikat nachdenkt - die alte Idee des "Immunitätspasses"? Jetzt?? Nach Infektion jedoch deutlich schwächere Antikörper als nach Impfung, Dauer & tatsächlicher Schutz unbekannt (Stichwort Reinfektion) 2/n
Wie "gut" natürliche Bevölkerungsimmunität vor Infektionen schützt, sieht man in Indien & Brasilien. Ja, man kann Antikörper messen, aber diese Werte für eine individuelle medizinische Entscheidung zu verwenden (oder um von Maßnahmen zu befreien), irritiert 3/n
Read 7 tweets
29 Mar
Was ich jedem Politiker in #Deutschland & #Schweiz raten würde: Sofort von der Vorstellung verabschieden, dass man sich auf den letzten Metern der #COVID19 #Pandemie befindet & sich jetzt irgendwie ohne Plan (weil: lohnt sich nicht mehr) so durchwurschteln kann #SARSCoV2 1/n
Selbst in Industrieländern sind die Impfraten (bis auf wenige Ausnahmen) so niedrig, dass man sich nicht zeitnah aus der Pandemie "rausimpfen" wird, global sowieso. Für viele ist die Impfung noch sehr weit weg. Varianten machen Infektionsgeschehen unberechenbarer als zuvor. 2/n
Es ist zwar reichlich spät, um einen langfristigen, nachhaltigen Plan für Gesundheit & Wirtschaft zu entwicklen, aber jetzt ist besser als noch später (Stichwort #NoCovid). Der Frust bei allen steigt & niemand profitiert von den Mini-Öffnungen zwischen den Jo-Jo-Lockdowns 3/n
Read 4 tweets
23 Mar
Leider kann man die individuelle Empfehlungen, die an Weihnachten schon galten, 1:1 für die Osterferien übernehmen: Kontakte meiden, Treffen am besten draußen, Selbstisolation & Testung, bevor man vulnerable Familienmitglieder trifft, und nein, nicht reisen 1/n #SARSCoV2 #COVID19
Ja, es ist frustrierend, vor allem für die 91% der Bevölkerung, die noch nicht geimpft sind. Vorschläge aus der Wissenschaft, wie man zurück zur Normalität kommen könnte, gibt es genug: #NoCovid. Stattdessen wieder Jo-Jo aus Öffnungen bei mittelhohen Inzidenzen & Lockdowns 2/n
Auch wenn wir vielleicht auf einen kleinen saisonalen Effekt hoffen können, so wird dieses Durchgewurschtel in Kombination mit einer ansteckenderen & krankmachender Varianten wohl noch lange so weiter gehen. Ich sehe aktuell keine entspannten Sommer wie 2020 kommen. 3/n
Read 6 tweets
5 Mar
Die Kombination aus vielen Monaten Halbherzigkeit, Lockerungen bei steigendem R ohne Strategie plus neue #Varianten wird insofern interessant: Wir bekommen unseren "#Stresstest" - auf Intensivstation & in der Gesellschaft, wie viele Jo-Jos aus Wellen/Lockdowns denn so gehen 1/n
Mit dem #SARSCoV2 leben (oder an #COVID19 erkranken) müssen zwar nur noch die, die nicht geimpft sind (= große Mehrheit, vor allem junge Bevölkerung & Kinder), aber vielleicht kommt nach der 3. großen Welle dann die Einsicht, dass man mit einem Virus nicht verhandeln kann 2/n
Der Blick über Ländergrenzen sollte ausreichen, um die Problematik der neuen Virusvarianten zu erkennen & nicht erneut erst wieder austesten zu müssen, ob es sich denn hier (#Deutschland, #Schweiz) auch WIRKLICH genauso verhält (höhere Übertragung, mehr Hospitalisierung etc.) 3/n
Read 6 tweets
3 Mar
Was ich an diesem Artikel sehr missverständlich finde - natürlich gibt #SARSCoV2 #COVID19 der akademischen Virologie gerade Auftrieb, auch bei Forschungsgeldern - aber: diese werden nicht nach Medienpräsenz oder Anzahl der Talkshow-Auftritte vergeben 1/n zeit.de/hamburg/2021-0…
sondern nach Anzahl und Qualität von Publikationen (zum Thema) in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften (zumindest war das vor #COVID19 & ich hoffe es bleibt auch danach so). Wer jemals in einer Pandemie als Forscher & ggfs. daneben noch in Diagnostik/Klinik tätig war, 2/n
der weiß auch, was das heißt. Ja, die universitäre Forschungslandschaft ist knallhart. In einer Pandemie heißt das, dass sich der Druck & der Zeitrahmen, in dem Ergebnisse produziert & zusammengeschrieben werden müssen, nochmal erhöht. 3/n
Read 8 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!

:(