Kurze Einschätzung zum „Islamismus-Skandal beim WDR“. Wenn @Nemi_Elh beim al-Quds-Marsch teilgenommen hat, dann hat sie verkackt. Punkt. Der ist antisemitisch und islamistisch. Der Vorwurf sie hätte mit ihrer Definition von Dschihad aber Terrorismus verharmlost ist Blödsinn /1
Das Wort „Dschihad“ taucht im Qur'an als Nomen viermal auf. 41 mal, wenn man auch Worte mit demselben Stamm miteinbezieht. Im Qur'an taucht das Wort nicht als der Name irgendeiner religiösen Pflicht auf, sondern stets in seiner wortwörtlichen Bedeutung: Anstrengung. /2
Und das kann sowohl im kriegerischen, als auch gewaltlosen Kontext sein. In den Ahadith sieht es schon anders aus. Dort taucht „Dschihad“, als der Name einer religiösen Pflicht eines jeden Muslim auf. Und das durchaus primär im Sinne von Kampf. /3
Jetzt bleibt es nur zu beantworten, was es bedeutet auf dem Weg Gottes zu „kämpfen“. Denn selbst wenn wir das auf rein militärische Aktionen beschränken, so gibt es da nicht die eine Antwort. Schon viele frühe, klassische Gelehrte beschränkten den militärischen Dschihad /4
auf Selbstverteidigung oder den Kampf gegen Fitna. Sie beziehen sich dabei vor allem auf Sure 9 (at-Tauba) Vers 4ff. Der historische Kontext des Verses liegt bei dem Krieg mit den Banu Quraisch von Mekka. Der Qur'an wirft den Quraischi vor, Friedensverträge nicht geachtet /5
zu haben. Auch wenn aber schon von Anbeginn an viele Gelehrte den militärischen Dschihad allein durch Verteidigung gerechtfertigt sahen, so gab es selbstverständlich vor allem in der Zeit der imperialistischen Kalifate andere Sichtweisen. So geht auf Abu Hanifa die Einteilung /6
der Welt in Dar al-Islam (Haus des Islam) und Dar al-Harb (Haus des Krieges) zurück. Diese Einteilung findet sich weder im Qur'an noch in den Ahadith. Sie erinnert an Weltanschauungen vorheriger, imperialer Großreiche. Wie der, der zoroastrischen Sassaniden: Iran und Aniran /7
Und selbst hier haben einigen Gelehrten eine weitere Kategorie hinzugefügt: Dar as-Sulh (Haus des Vertrages) mit denen nicht-muslimische Reiche gemeint sind, mit denen friedliche Verträge herrschen. Diese Kategorie basiert auf Sure 4 Vers 90. /8
Aber nochmal zurück zu dem Verständnis von @Nemi_Elh. Das Konzept eines komplett gewaltlosen Dschihads ist tatsächlich weder neu noch wenig verbreitet. Bereits in den frühen, mekkanischen Verse des Qur'an ist von „Anstrengung“ (Dschihad) die Rede. Da aber ohne Kriegskontext /9
In diesem Fall könnte man die Predigen und öffentliche Kritik, an der mekkanischen Gesellschaft seitens Muhammads als eine Form von gewaltlosem Dschihad verstehen. Die frühen Verse des Qur'an befassen sich primär mit Gesellschaftskritik. /10
Das Wort taucht in diesen frühen Versen auch auf in Kombination mit Armensteuer und Gebet. Daher ist das „Mühen/Anstrengen auf Gottes Weg“ (dschahidan) wohl nicht allein in einem militärischen Kontext gemeint. Kommen wir also nun zum „Großen Dschihad“. /11
Was viele namhafte, klassische Gelehrte wie Ibn al-Qayyim oder al-Ghazali verstanden haben, ist der „Kampf gegen sich selbst“, der Kampf gegen den eigenen Shaytan, die eigenen Begierden und menschlichen Schwächen. Der individuelle Kampf der jeder bestreiten muss. /12
Selbst ibn Taymiyyah – der als einer der wichtigsten Gelehrten heutiger Salafisten und erzkonservativer Hardliner gilt – glaubte, dass man zuerst den „großen“ individuellen Dschihad bestreiten müsste, bevor man überhaupt in den „kleineren“, weltlichen bestreitet. /13
Also ich fasse zusammen. @Nemi_Elh dafür zu verurteilen am al-Quds-Marsch teilgenommen zu haben: 100 % legitim. Aber Dschihad mit „Mein Kampf“ gleichsetzten, so wie @JulianRoepcke es tut, zeugt von der Ignoranz und Bösartigkeit der Springer-Presse /14

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Ibn Karim ( إلياس بن كريم )

Ibn Karim ( إلياس بن كريم ) Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @Ilyas_Ibn_Karim

19 Aug
I see many Afghan Muslims now being rightfully disappointed in the "Ummah". And I can absolutely understand it. It is a disgrace. The Ummah is unfortunately nothing but a facade. Far to many Muslims (especially Arab Muslims) don't care about the suffering of the Afghan people. 1⃣
First, they NEVER care when the perpetrator is Muslim. They never care about the discrimination and persecution of Muslim minorities (ethnic or religious) by other Muslims. How many stand up for the Kurds, for the Imazighen, for the Hazara and many more? 2⃣
Who speaks up against anti-black racism aimed against black Muslims? Of course, black Muslims keep telling us about it, but how often are the white “brethren” listening? They rather pretend that they are immune to racism. If you just mention it, they will gaslight you. 3⃣
Read 8 tweets
18 Aug
Es heißt immer, man müsse über #Islamismus sprechen und dass gerade die politische Linke dieses Thema stiefmütterlich behandeln würde. Aber was ist eigentlich damit gemeint „über Islamismus sprechen“? Sprechen die anderen Parteien seriös über dieses Thema? Eigentlich nicht. /1
Über #Islamismus wird nie wirklich „gesprochen“. Obwohl, das Thema in den Medien ständig auftaucht. Man redet über die Gefahren, die davon ausgehen, speziell für Deutschland und Europa. Mann fürchtet sich kollektiv davor, aber selten wird es z.B. historisch analysiert. /2
Selten geht es darum dieses Phänomen zu verstehen, zu wissen wie es funktioniert (was bei einem Vorgehen, gegen die Gefahr notwendig ist) und noch viel seltener geht es darum den direkten Opfern islamistischer Terrororganisationen zu helfen. Das sieht man gerade jetzt. /3
Read 10 tweets
16 Aug
Der Machtübernahme der #Taliban in #Afghanistan, kann schreckliche, globale Folgen mit sich ziehen. Das hat das Potenzial ein zweites 1979 zu werden. Das hier wird nicht einfach nur als der Sieg einer islamistischen Miliz betrachtet. History Thread zum #Islamismus. /1 Image
Während des Kalten Krieges verstanden sich die meisten islamistischen Ideologien als dritte Option zum Kapitalismus und Kommunismus. Islamisten betrachteten sich häufig weder als nationalistisch, noch liberal, noch sozialistisch oder demokratisch. Sondern als was Eigenes. /2 Image
Wie einzigartig das ist, kann man durchaus infrage stellen. Es gibt offensichtlich ethno-nationalistische Ausprägungen von Islamismus, wie in der Türkei und rechte Vordenker wie Alexis Carrel, Ernst Jünger oder Carl Schmitt hatten durchaus Einfluss auf Islamisten wie Qutb. /3 ImageImageImageImage
Read 8 tweets
29 Jun
Never forget den ultimativen Cringe, als der "muslimische Luther" Abdel-Hakim Ourghi seine "40 Thesen" an die Tür einer Berliner Moschee geklebt hat (natürlich inklusive Medienzirkus). Hier mal ein kleiner Thread warum der Wunsch nach einem "islamischen Luther" Blödsinn ist./1
Es gibt einige Prämissen hier, die es zu widerlegen gilt. 1. Der Islam hat ein Entwicklungsstadium verpasst, welches das Christentum hinter sich gebracht hat 2. Die Reformation ist eine "besondere" Entwicklung des Christentums 3. Reformation = "Progressiv/Liberal/Modern". /2
1. Es gibt keine universelle "Evolution" von Religion. Traditionen, Zivilisationen und Kulturen etc. haben immer eigene Entwicklungen. Was nur logisch ist. Nicht überall laufen dieselben Prozesse ab oder existieren dieselben sozioökonomischen Probleme. Und nicht überall /3
Read 13 tweets
12 Feb
Ihr kennt alle bestimmt die beide großen Strömungen im Islam: Die Sunniten/Ahl as-Sunnah und die Schiiten/Schia. Aber ich schätze nur sehr wenige von euch kennen die dritte Hauptströmung, die meistens als Charidschiten oder Chawaridsch bekannt sind. Um die soll es heute gehen. /1
Wenn islamische Gelehrte den Begriff heute verwenden, dann benutzten sie ihn meistens als Bezeichnung für terroristische Gruppen wie den IS oder Al-Qaida und das obwohl jene sich klar als sunnitisch verstehen. Das liegt an dem negativen historischen Ruf der Chawaridsch /2
Das ist eine Gleichsetzung welche dem Original jedoch nicht gerecht wird. Wie ihr evtl. wisst entstand das islamische Schisma durch eine Uneinigkeit bzgl. des Kalifats. Die Sunniten befürworteten ursprünglich die Wahl der Kalifen aus dem Stamm der Quraisch, Muhammads Stamm /3
Read 25 tweets
3 Feb
Eine der "Weisheiten" der liberalen Vertreter der Hufeisen-Fraktion ist es darauf hin zu weisen, dass sozialistische und faschistische Gruppierung und Regierungen dazu neigen sog. "Polit-Religionen" (quasi religiöse politische Ideologien) zu etablieren (Thread) /1
Dabei geht es selbstverständlich in erster Linie um die Personenkulte rund um Lenin, Stalin, Mao, Kim Il-Sung aber eben auch Hitler, Mussolini und Franco. Die "Quasi-Religiosität" dieser Ideologien soll sowohl ihre angebliche Nähe, als auch Irrationalität beweisen /2
Die "Religiosität" linker und rechter Ideologien wird genutzt um zum einen den "säkularen" Liberalismus als "rationaleres System" zu stützen, aber auch um moderne, religionskritische Argumente zu bekräftigen: Religion führt zu Gewalt selbst dann wenn sie "atheistisch" ist /3
Read 17 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!

:(