die uns nicht auf die aus den Potsdamer Beschlüssen geborene innere Verfasstheit der DDR zurückführen muss, bevor sie im antifaschistischen, demokratischen und antimilitaristischen Sinne für ganz Deutschland künftig gelöst werden kann.
Diese Lösung zu formulieren und zu erkämpfen ist Inhalt eines antifaschistischen Bündnisses. Die Ausklammerung des Sozialismus aus dieser Zielsetzung ist nicht möglich."
freidenker.org/?p=11659
"Es gab und gibt natürlich eine permanente Rechtsentwicklung in der BRD, das ständige Weiterfressen der Konterrevolution, die immer irrationalere Diktatur der Reaktion auf ganzer Linie, ohne die die Monopolbourgeoisie ihre Macht nicht halten könnte.
Aber eben das ist ja die beständige Tendenz der Faschisierung, die durch jenen tatsächlichen Rechtsruck 1989/90 auf eine neue Stufe gehoben wurde. Sie erhielt damals Spielräume, die erst heute wieder auf internationalem Boden zunehmend in die Schranken gewiesen werden.
Die Weltlage macht also einerseits notwendig, dass unser Antifaschismus auf dem Boden des proletarischen Internationalismus steht.
Die Unterordnung des deutschen Imperialismus unter den US-amerikanischen, der Umstand, dass er seine Expansionsgelüste nur über den Hebel der NATO-Mitgliedschaft und die EU verwirklichen kann, die Präsenz US-amerikanischer Truppen und Kriegsbasen und der NATO auf deutschem Boden
UND die gleichzeitig fortgeführte Kolonisierung der Bürger der DDR durch den Westteil machen es andererseits notwendig, dass unser Antifaschismus alle Aspekte der nationalen Frage(n) wieder auf die Tagesordnung setzt.
In diesem Sinne haben wir jetzt, in einer weit vorgeschrittenen Vorbereitungsetappe des Faschismus, auch alle verbliebenen linken Kräfte einer unnachgiebigen Prüfung zu unterziehen.
„Linke“ Duldung der fortgesetzten Konterrevolution in allen Bereichen darf nicht länger durch ein „antifaschistisches“ Mäntelchen kaschiert werden. Es gilt in der Bündnisarbeit die Regel: Wo wir nicht sind, ist die Konterrevolution. Entsprechend müssen wir uns verhalten."
Klaus Linder ist Vorsitzender des Landesverbandes Berlin des Deutschen Freidenker-Verbandes
freidenker.org/?p=11659
Die herrschende Klasse der Krisen-, Kriegs- und Faschismus-Macher führt einen permanenten Klassenkampf von oben und massenmordet weltweit, zerstört die ökologischen und ökonomischen Lebensgrundlagen,
hält die Menschen mit ihren korrupten Regierungen und gekauften Medien in Unselbstständigkeit, betreutem Denken, Feindbildern und Blödheit gefangen, vergewaltig und ruiniert aus Profitgier von Generationen mühsam errichtete Strukturen wie das Gesundheitswesen oder die Bahn,
sie usurpiert (privatisiert) sie, und/oder lässt sie verkommen, wo sie sich nach ihren Profitmaß nicht mehr rentieren...
Damit sie das alles tun kann, kauft sie sich die entsprechende Politik, Nachrichten, "Wahrheiten" und inszeniert und instrumentalisiert Krisen wie jetzt Corona
Aktuell betreibt sie den Kollektivismus der Geimpften &das Feindbild der Einzelnen Nicht-Geimpften, die das Kollektiv der Geimpften (durch den Impfstoff nicht geschützten) gefährden in Nazi-Manier oder von der Konterrevolution transformierten Sozialismus.
#Impfpflicht #Impfzwang
These
Die politische Organisationsform Staat und die Herrschaft der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen gehören zusammen.
"Das Kapitalverhältnis..." [die Herrschaft der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen mittels ihres Kapitals] "... ist ein ökonomisches wie ein juristisches, es setzt ungleich Verträge voraus, deren Zustandekommen und Einhaltung es nicht garantieren kann.
Daher gab es nie ein Kapital ohne Staat, aber auch keinen bürgerlichen, als die kapitalspezifischen ungerechten Verträge fordernden, fördernden und schützenden Staat ohne ein Kapital, das ihn unterhielt und, wie vermittelt immer, kommandierte."
Dietmar Dath
Schaut auf die aktuellen Verträge des deutschen Staates und des Superstaates EU mit den mRNA-Impfstoffen....
auf Wirecard, CumEx, die Bankenrettung mit dem ESM,...
Wie können wir uns, die beherrschten Klasse aus der Herrschaft der herrschenden Klassen befreien und diese überwinden???
Ich bin immer eher optimistisch und Menschenfreund. Ich glaube an die Möglichkeiten und Fähigkeiten jedes einzelnen Menschen und weiß auch, dass Menschen diese missbrauchen können und dunkle Seiten haben.
Ich arbeite aktiv daran, dass die Menschen ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten in Richtung einer besseren, freien Gesellschaft einsetzen mit meinen bescheidenen Möglichkeiten.
Ich lese sehr viel und habe ein Haufen Ideen von vielen Menschen in meinem Kopf und auch von Misserfolgen, dazu kommen meine eigenen Erfahrungen und viel Phantasie aus der auch ein paar eigene Ideen entspringen
Wichtig ist so weit wie immer möglich gewaltfrei zu agieren und auch den politischen Gegner als Menschen zu sehen.
Wichtig ist nie so zu werden wie die Menschen, deren Handeln man bekämpft.
Wichtig ist, nicht um die Macht zu kämpfen, sondern sich von der Macht zu befreien
Wichtig ist, dass man über sich selbst hinausdenkt.
Wichtig ist ein gute Analyse des Kapitalismus und der Faschismus. Was wir überwinden wollen, müssen wir erstmal kennen und erkennen!!!
Was man nicht sieht, kann man nicht bekämpfen auch wenn es einen selbst permanent bekämpft.
Es braucht die Theorie und die Praxis!

Mit der Theorie kann der Geist fliegen, mit der Praxis der Verstand zu Fuß suchen, beide brauchen einander und das Herz als nimmermüden Antrieb.
Es gib Fix- und Orientierungspunkte
Wenn die Theorie nichts mehr taugt, sollten wir uns an der Praxis orientieren, am Menschen, und verbessert oder ganz neue Theorien entwickelt werden.
Praxis ohne Theorie führt nicht weit: die Praxis folgt immer der Theorie und verbessert diese wieder, die dann wieder die Praxis führt
Es wird Zeit, dass wir die wichtigen Begriffe und Bewegungen "links", Sozialismus, Antifa, Anarchie ...vom Neusprech und der neoliberalen, transatlantikbrücken-Unterwanderung & Verdrehung und den antilinken Neocons "Antideutschen" befreien.
Nur wer noch Utopien träumt und sich nach ihnen ausrichtet in seinem ganzem Handeln und Denken, ist Realist!
Zeit wieder glaubwürdig utopisch/visionär & realistisch zugleich zu sein, denn nur noch Utopien sind realistisch! Image
Nur noch Utopien sind realistische Auswege der Welt aus der Einbahnstraße des Kapitalismus über Demokratur& Überwachungsstaat in den Abgrund.
Nur wer noch Utopien träumt und sich nach ihnen ausrichtet in seinem ganzem Handeln und Denken, ist Realist! Image
In "Anschlag auf Visionen" macht Tendrjakow die weltgeschichtl. Tragödien der "verlorenen Illusionen" durchschaubar. Selbst die besten idealist. Absichten können sich in ihr Gegenteil verkehren &müssen es letztlich auch, wenn Visionen nur ökonom. &nicht zugleich menschliche sind. Image
Ursula K. LeGuins ›Freie Geister‹ ist eine der bedeutendsten Utopien des 20. Jahrhunderts, in der die Systemfrage – Kommunismus, Kapitalismus oder Anarchismus? – mit aller Deutlichkeit gestellt wird. Image
Der Weg zur Überwindung des Kapitalismus, genauer zur Überwindung der Herrschaft der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen ist schwer, zumal wenn er nur in einzelnen Staaten umgeben von kapitalistischen Staaten erfolgt. Die Gegenwehr mit allen Mitteln war und ist immens.
Und die große Herausforderung bei der Überwindung des noch scheinbar übermächtigen Kapitalismus ist, auf dem Weg nicht zu dem selber zu werden, was man eigentlich überwinden will und sich zu dem auf das Wie und Was des Neuen, noch Unbekannten zu einigen.
Dabei sind bisher viele gescheitert, aber nicht alle wie uns die Geschichtsschreibung der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen weismachen will. Ich kann deine Vorbehalte und Kritik gut verstehen, habe auch jahrelang so gedacht.
Es ist immer die gleiche Herausforderung für eine Revolution. Alle Revolutionäre sind sich einig beim Sturz des bestehenden System und der Entmachtung der bestehenden Herrscher, aber dann beginnt der Streit um den richtigen Weg danach und die nächsten Ziele und um die Macht.
Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder, weil eine Revolution immer eine Dynamik entwickelt, die zur zunehmenden Radikalisierung führt. Revolutionäre mit extrem radikalen Ansichten erhalten mehr Aufmerksamkeit und stärken so ihre ideologische Machtbasis.
Die Erben der Revolutionen kümmern sich weniger um die Verwirklichung von deren Utopien, denn darum deren Geist zu veralltäglichen und in die Normalität einer neuen Ordnung zu überführen. Hier entscheidet sich ihr historisches Schicksal /
nach Peter Brückner #HandbuchRevolution
Und jede erfolgreiche Revolution führt zur versuchten Konterrevolution als Gegenreaktion und zum Angriff auf die Kinder der Revolution durch die Herrschenden...Gewalt spielt eine wichtige Rolle zur Kontrolle und Bekämpfung von Revolutionen...
Der Weg ist das Ziel. Aber mit den ersten Schritten ist das Ziel noch nicht erreicht. Auf dem Weg zum Ziel kann es teilweise schlimmer kommen als am Anfang des Weges und oft geht auch mal in einen Irrweg. Die Reise ins Unbekannte, Neue, vorerst nur gedachte ist kein Schlafwagen.
Der Mensch ist weder gut noch schlecht, weder generell fähig noch generell unfähig zur wahren Demokratie und zur herrschaftsfreien Gesellschaft.
Beides muss gelernt werden.
Es geht darum, Verhältnisse zu schaffen, in denen Menschen gut &demokratisch selbst bestimmt sein können.
Wichtig!
Die gerne unsichtbare fast weltweit herrschende Klasse der sehr großen Vermögen ist genauso in sich zerstritten und gegensätzlich wie die beherrschten Klassen. Es gibt nur einen Unterschied. Die herrschenden Klasse besitzen ein Klassenbewusstsein, die beherrschten nicht.
Die fast weltweit herrschende Klasse der sehr großen Vermögen und damit der Kapitalismus bestehen aus vielen, miteinander auch konkurrierenden (und sogar im Krieg stehenden) Gruppen (Kapitalismus-Varianten):
Dem US-Blackrock-Kapitalismus (mit Gates, Musk, Rockefellers &Co.), dem transatlantisch-britischen Commonwealth-Kapitalismus, dem deutsch-französisch-skandinavischen Eurokapitalismus, dem indischen Kapitalismus, dem russischen Kapitalismus,
dem chinesischen Kapitalismus (der dem US-Kapitalismus die Hegemonie streitig macht), dem Ölscheich-Kapitalismus Saudi-Arabiens und der Golfstaaten, ... die auch in sich oft noch gespalten sind sind in konkurrierende Gruppen...
Lenin weist in seinem Büchlein "Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus" auf die schon zu seiner Zeit herrschende Spaltung der herrschenden Klasse hin und die daraus resultierenden Kämpfe.
Mich interessiert nicht wer geimpft ist (mit der Ausnahme bei Kindern und Jugendlichen, wo die mRNA-Impfung für mich ein Verbrechen ist!), sondern mich interessiert wer links ist (& wird) in dem Sinne, dass er auf der Seite der beherrschten Klasse stehend für die Freiheit kämpft.
Erschreckend wie viele Menschen sich immer noch von den 1% der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen kaufen lassen und die Menschheit und sich selbst verraten.
Lobo ist auch ein Geschäftsmodell Influencer im Hintern der Herrschenden
Thread 👇
Wer eine bessere, klassenlose, herrschaftsfreie Gesellschaft der größtmöglichen Freiheit, Teilhabe, Solidarität und Vielfalt ausnahmslos aller Menschen will, kommt ums selber Denken und dabei um "Dialektik" nicht herum und sollte unbedingt Lenin lesen!
"Dialektik war für Lenin einfach die schlichte, manchmal fordernde, aber in jedem Fall durch Einübung zu erwerbende und zu pflegende Fähigkeit, beim Blick auf die Geschehnisse der Welt systematisch den Umstand zu berücksichtigen, ...
dass sich die Wirklichkeit in Widersprüchen entwickelt, und also die falschen Vereindeutigungen zwiespältiger Angelegenheiten zu vermeiden sind...
Wer vernünftige und realistische (!) Politik gegen Ausbeutung, Unterdrückung, Ausgrenzung, Einschließung und Verblödung machen will,
kommt um ein Minimum an Dialektik nicht herum."
Dietmar Dath in Image
"Irrtümer sind beim Denken und Handeln bekanntlich unvermeidlich, aber undialektisches Denken korrigiert einmal erkannte Irrtümer viel zu schnell und eifrig durchs bloße Gegenteil und kommt damit nicht selten vom Regen in die Scheiße."
Dietmar Dath
Schon Lenin erkannte, dass die herrschende Klasse zwischen liberal-flexibler (heute würde man sagen neoliberaler, soft power) und autoritär-gewaltsamer (totalitärer, faschistischer) Herrschaft und wieder zurück wechseln kann.
Schon Lenin wusste, dass man sich von solchen Wechseln nicht so dumm machen lassen darf, auf die jeweilige Gangart einfach nur situativ uns ans täglich Konkrete gefesselt zu reagieren, wie wir es in der Mehrheit gerade bei Corona tun.
Ich bin immer wo irgend möglich für gewaltfreie Methoden. Wer aber die Gewalt zum Beispiel der russischen Revolution verurteilt, die auch unter anderem ein Ergebnis eine imperialistischen Weltkrieges war, der liegt falsch.
Man darf sich von den moralischen, unpolitischen und propagandistischen Polemiken und Diffamierungen gegen die zerstörten Sozialismusversuche nicht daran hindern lassen, sowie die Erfolge in konkreten historischen Kontexten von Lenin, Stalin &Co. als Erfolge,
als auch die Niederlagen als Niederlagen, die Fehler als Fehler und die Verbrechen als Verbrechen zu benennen und aus ihnen zu lernen.
Die wichtigste Erkenntnis ist:
Eine Revolution, die Überwindung der herrschenden Klasse ist möglich.
Über die Dialektik hinaus, sie ergänzend gibt es die polykontexturale Logik.
Vorbilder wie Gotthard Günther, Robert Stein-Holzheim, Rudolf Kaehr, Popper... weisen uns den Weg neoexpressionismus.de/realtheater.tv… Image
Polykontexturale Logik als Lösung für den Streit der Standpunkte
Die Wahrheit liegt nicht in der Mitte, sondern die Wahrheit ist das Ganze!
Die Wahrheit ist nicht der kleinste gemeinsame Nenner, sondern das größte gemeinsame Vielfache! neoexpressionismus.de/realtheater.tv…
Die Wahrnehmung verändert sich mit einem Wechsel der Perspektive oft extrem.
Angewandte Polykontexturale Logik ist die Beurteilung eines Themas oder eines Konfliktes unter Einnahme aller Standpunkte die es gibt. neoexpressionismus.de/realtheater.tv…
Hoffnung!
Eine der menschlichen Freiheiten besteht in der Veränderungsmöglichkeit des Standpunktes und der Perspektive zu den Dingen.
Feste Standpunkte, einseitige Perspektiven, sture Egozentrik, Zensur, Propaganda, Ideologie, Dogma, Denktabus und der archaische Drang zur Polarisierung sind veraltet (regressiv, reaktionär) im angehenden Kommunikationszeitalter!
Die Menschen können nur dann eine bessere Gesellschaft gemeinsam erschaffen, wenn sie lernen auf den Andersdenken respektvoll einzugehen und sich erstmal gegenseitig zuhören, um Gemeinsamkeiten zu suchen und sie sich einen Blick bewahren für das schon bestehende Gute (im Anderen)
Ausgrenzung und Entmenschlichung von Mitmenschen wie jetzt mit Geimpften und Ungeimpften, den anderen als Menschen angreifen und nicht nur sein Handeln und Tun, ist für mich die Herrschaft der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen sichernde Spaltung der Gesellschaft
Gewaltfrei heißt auch, das Unrecht zu bekämpfen und zugleich den, der es tut, (versuchen) zu gewinnen.
Gewaltfreiheit ist revolutionär und wirklich links & progressiv,
Gewalt und Hass (z.B. von Faschisten, NATO, "Antideutschen", Quattromilf) ist reaktionär & herrschaftssichernd.
Immer wieder:
Die große Herausforderung ist, den Kapitalismus zu überwinden, ohne selber zu dem zu werden, was man überwinden will. Du kannst Faschismus nicht mit Faschismus bekämpfen, weil du dann selber ein Faschist wirst.
Linke sind für mich keine Fauxgressiven (falsche Progressive) also Politiker, Aktivisten, Influencer*innen, die vorgeben, progressiv zu sein, während sie in Wirklichkeit eine regressive/korporatistische neoliberale Politik als Systemhandlanger und -karrierist*innen unterstützen.
Welche Macht haben machtversessene gewählte Politiker wirklich, deren Ego so abhängig von der Macht ist?
Wie hat das Internet unser Denken und Handel verändert? Wie weit sind wir schon Spieler der EGO-Spieltheorie-Algorithmen geworden?
Macht ist immer mit Konflikten wie dem Kampf um die Macht und zwischen verschiedenen Interessen verbunden.
Alle Konflikte sind insofern gleich, als sie für die Beteiligten sehr ernst sind, sie sind kein Spiel, das man gewinnt oder verliert, sondern es geht um Dinge wie Freiheit, Sicherheit, Identität, Wohlergehen, ums Überleben also menschliche Grundbedürfnisse.
Konflikte berühren alles in uns, unsere Gefühle, Gedanken &noch mehr. Deshalb müssen wir auf alle Seiten im anderen &in uns selbst achten, sie alle bei der Suche nach einer Lösung beteiligen &nicht nur unseren Gefühlen nachgeben od. uns durch sie manipulieren zu lassen.
Konflikte können analysiert und verstanden werden. Es gibt immer Alternativen zur Gewalt (die eine Lösung für alle immer verhindert und nur dem Status quo, also den Mächtigen dient, die sich mit Gewalt durchsetzen können). Image
Je breiter das Spektrum der Lösungen ist, desto größer wird die Zahl der Alternativen zur Gewalt. Statt die Konfliktenergie in der Gewalt zu vergeuden, sollten wir die Energie gebrauchen, um zu kreativen Lösungen zu gelangen, die allen dienen.
Das Gegenteil von Konflikten die in offenen Diskursen ausgehandelt werden sind gesteuerte Konflikte, in der mindesten eine Seite mit Propaganda, Lügen, Verleumdungen, Provokationen &Bedrohungen arbeitet, siehe z. B. "Antideutschen"
@MENA_WATCH od. dem Geschäftsmodell Quattromilf
Ein Diskurs, in dem alle Parteien ihre Gedanken und Gefühle ausdrücken und ihre Ziele formulieren, kann zur Konflikt-Transformation führen, wenn die Widersprüche überschritten werden können.
Wenn Gewalthandlungen stattgefunden haben, dann ist Versöhnung notwendig, ein Prozess, der noch komplexer als Konflikt-Transformation ist. Der Wendepunkt ist, wenn eine Partei vom Ausrufzeichen zum Fragezeichen überwechselt.
Jeder Mensch kann über sich selbst hinauswachsen, wenn viele Menschen über sich hinauswachsen ergibt es in der Summe eine positive Transzendenz der Menschheit.
Notwendig ist Konstruktive Kritik. Sie lebt von der Bewegung der Gedanken, der eigenen Geometrie, der Dialektik, wendet die üblichen Antworten &Wörter hin&her, wirft sie in anderer Kontexte (polykontextural nach Günther) &sucht nach Alternativen, auf die noch niemand gekommen ist
Politik in der höchsten Kunst bedeutet dialektisch (nach Hegel, Marx, Lenin...) oder gar polykontextural zu denken..(nach Gotthard Günther) und zu handeln,
in Diskursen Ideen abzuwägen
Behauptungen abzugleichen &miteinander zu konfrontieren &Verbindungen/Zusammenhänge herstellen.
Gotthard Günther
Das Bewusstsein der Maschinen
Eine Metaphysik der Kybernetik vordenker.de/ggphilosophy/g…
In polykontexturalen und dialektischen Zusammenhängen denken bedeutet für uns als Europäer auch nicht nur die europäischen Perspektive auf die Dinge zu betrachten und die Hintergründen von BeDeutungen zu hinterfragen.
Durch die Spiegelung und Analogien historischer Ereignisse und Zusammenhänge können wir die "Geister" entdecken, die uns bis heute - als sowohl Abwesendes wie Anwesendes (Denken) - heimsuchen, verfolgen und manipulieren.
Besonderen Augenmerk lege ich darauf, auf die Überwindung aller Abwertungen und Entmenschlichungen von Menschen durch Menschen zu achten, jeden Rassismus und deren Verbindungen zu allen Formen der Religiösisierung, Rassierung, Kulturalisierung, Kolonisierung, Imperalismus,
Faschistisierung wie jetzt bei Corona, durch das Patriarchat, den Kapitalismus....
und auch Transhumanisierung

Soll das unsere Zukunft sein:
Transhumanismus unter der Herrschaft der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen?

Thread 👇
Stattdessen gilt es die Möglichkeiten zu imaginieren, die das Andere und den Anderen nicht als "anders" auffassen, sondern "das Selbst" dekonstruieren und so Raum schaffen für unabgeschlossenes, prozessuales, dialektisches, polykontexturales und dynamisches (Neu-)Denken.
Edward Said verteidigt in seinen Büchern "Humanism and Democratic Criticism", "Beginnings: Intention and Method" und "The World, the Text, and the Critic" einen kosmopolitischen und kritischen Humanismus gegen herrschaftsstabilisierende Praktiken und Theorien. ImageImageImage
Der Mensch besitzt die Fähigkeit der Erkenntnis. Allerdings sind der menschlichen Erkenntnisfähigkeit aufgrund der unbestimmten Natur des fehlbaren menschlichen Geistes und dem subjektiven Element Grenzen gesetzt.
Jede Erkenntnis bleibt immer radikal (grundlegend) unvollkommen, vorläufig und strittig, und das wird nie aufgehoben werden.
Wenn Nazisten wie Brinkmann uns absolute, nicht mehr zu diskutierende Wahrheiten als die Wissenschaft und ihre Erkenntnisse verkaufen will, zeugt das von der Arroganz und Hybris der Ahnungslosen, die im Grunde nicht wissen, was Wissenschaft und Erkenntnis wirklich sind.
Oder was vielleicht noch schlimmer ist, Brinkmann weiß noch was Wissenschaft und Erkenntnis wirklich sind, hat sich aber korrumpieren und kaufen lassen und lügt und treibt bewusst ihre Pharmapropaganda.
Wie kann unsere Wissenschaft und generell unser Denken wieder aus der kulturellen Hegemonie des Neoliberalismus befreit werden?

Faschismus fängt auch mit kleinen Brinkmännern an...
Wer teilt das der größten Wissenschaftlerin aller Zeiten mit...Frau Brinkmann...?
These
In der inszenierten Corona-Krise endet unsere Freiheit, wo die Interessen der herrschenden Klasse und ihrer Pharma anfangen.
#Impfzwang #Impfpflicht
Die Verfolgung als Sündenböcke, unbelegte Schuldzuweisung und der inszeniert blanke Hass auf die Nicht-Geimpften gefährdet Errungenschaften, die wir nicht aufgeben dürften. Und sie lenken von den wirklichen Problem ab, dem Klassenkampf von oben durch herrschende Klasse.
Anders als in Deutschland...
Kämpfe in den Vereinigten Staaten, im Iran, in Italien, in Süd-Korea… Weder die Pandemie noch die Wirtschaftskrise haben den Kampfgeist des Proletariats gebrochen!
linkezeitung.de/2021/11/21/kae…
Warum werden die Corona-Profiteure und -verursacher und ihre korrupten Politikhandlanger nicht zur Verantwortung gezogen, zur Kasse gebeten und enteignet?
Corona hat daran nichts geändert.

Verantwortlich für den Pflegenotstand ist eine katastrophale, verbrecherische Privatisierung der Krankenhäuser durch korrupte Regierungen im Dienste der herrschenden Klasse.
Hauptverantwortlich für das vorzeitige Massensterben ist die Massenarmut und der Pflegenotstand.

Kapitalismus tötet, also die illegitime Herrschaft der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen und ihre verbrecherische Profitgier töten massenhaft und nicht die Corona-Viren.
Image
"Solange das Kapital herrscht, werden Krieg und Rüstung nicht aufhören!"
Rosa Luxemburg
Den Kapitalismus überwinden ist das Ziel der Linken, ergo sind kapitalozentrist. Corona/NATO/EU/Israel-Imperialismus-hörige woken antilinken "Antideutsche" keine Linken Image
Was hat Deutschland aus der Nazizeit gelernt?
Nie wieder Krieg, nie wieder Imperialismus, nie wieder Kolonialismus, nie wieder Faschismus & letztlich nie wieder Kapitalismus & dann kamen die US-Faschismus-Macher & installierten die NATO gegen das siegreiche antifaschist. Russland Image
Der US-amerikan. Imperialismus ist die gefährl. Pandemie von allen. 20 Millionen getötete Zivilisten, in 37 verschiedenen Nationen, direkt durch Invasionen &Besetzungen &indirekt durch CIA-gesponserte Putsche &Terroristen, seit 1945.
Eine andere Welt ist möglich, ganz ohne herrschende Klasse, ganz ohne Spaltung der Menschheit in reich und arm = Kapitalismus, ohne Nationalismus (auch ohne Zionismus), ohne Imperialismus, Kolonialismus, Faschismus, Völkermord, Terrorismus, Ausbeutung des Menschen durch Menschen Image
Erschreckend wie große Teile der Linken auf den bedingungslos Corona/proUS/NATO/EU/Israel-Imperialismus-&Neoliberalismus-Hund gekommen sind? systematische Unterwanderung, Besetzen von Schlüsselstellen, Propaganda, Mobbing, Systemunterstützung mit Hofschreibern in den Systemmedien Image
Was für eine Welt könnten wir ohne Kapitalismus, ohne die herrschende Klasse der großen Vermögen bauen, allen Klimawandel &beständigen Veränderungen zum Trotz, würden alle Kräfte &Ressourcen, die immer wieder Kriege entfesseln, zum Aufbau &zur Bewältigung der Zukunft eingesetzt? ImageImageImageImage
Eine andere Welt ist möglich, ganz ohne herrschende Klasse, ganz ohne Spaltung der Menschheit in reich und arm = Kapitalismus, ohne Nationalismus (auch ohne Zionismus), ohne Imperialismus, Kolonialismus, Faschismus, Völkermord, Terrorismus, Ausbeutung des Menschen durch Menschen Image
System- oder Identitätsfrage?
Antikapitalismus oder kapitalzentristische Reform (linksgeschminkte Stabilisierung) des Kapitalismus?
Image
Wer ist eher an den Kapitalismus angepasst und damit rechts?
Eine antikapitalistische Sahra Wagenknecht oder eine woke im Kapitalismus "regierungsfähige" Identitätslinke wie Hennig-Wellsow? Image

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with PParzival #FreeAssange

PParzival #FreeAssange Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @PParzival

25 Nov
Viele Menschen müssen sich aktuell schämen, weil sich &ihre Mitmenschen an die Pharmaprofite &damit an die herrschende Klasse der sehr großen Vermögen, der Krisen-, Kriegs- &Faschismus verkauft haben und sich zu Mittätern an den Pharmaverbrechen und Faschisten haben machen lassen
Meine Bitte!
Wechselt wieder die Seiten im uns aufgezwungenen Klassenkrieg von oben.
Wechselt zurück zur Menschlichkeit, zur Mitmenschlichkeit, zur Freiheit für alle Menschen, zur Teilhabe für alle Menschen
dient nicht weiter der Profit-&Machtgier der Herrschenden,
SAGT NEIN!!!
Lasst euch nicht spalten... Image
Read 100 tweets
25 Nov
Jeder muss sich im Kapitalismus, der Herrschaft der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen, der Krisen-, Kriegs- und Faschismus-Macher fragen, auf welcher Seite er im Klassenkampf von oben, besser Klassenkrieg steht!
JEDER!!!
Das war in der
Weimarer Republik
in der
Nazizeit (dem Dritten Reich)
und ist heute in der
Bundesrepublik (und der EU) nicht anders!
Wo stehst du?
Stehst auf der Seite der Kriegsverbrecher (Militaristen, Bellizisten, Imperialisten, Kolonialisten, Zionisten US/NATO/EU-Freunde, Transatlantiker..., NATO-Nazis und -Faschisten)
oder
auf der Seite der Friedensbewegung, derer die aufklären und Widerstand leisten?
Read 5 tweets
24 Nov
Pandemie der Uninformierten
Wer eine verantwortbare Impfentscheidung treffen will, muss alle Risiken kennen — andernfalls drohen schwere Schädigungen. Exklusivabdruck aus „Corona-Impfung“.
rubikon.news/artikel/pandem…
"Beate Bahner setzte sich im April 2020 als eine der ersten Anwältinnen eindeutig und mit juristischen Argumenten gegen die Corona-Maßnahmen zur Wehr. Die Fachanwältin für Medizinrecht provozierte dadurch durchaus ungnädige Reaktionen der Staatsmacht.
Die Popularität, die sie damals gewann, führte dazu, dass sehr viel Corona-Elend auf dem Schreibtisch ihrer Anwaltskanzlei landete. In diesem vierten Teil einer kleinen Reihe mit Buchauszügen aus ihrem Spiegel-Bestseller
Read 50 tweets
23 Nov
Ob ihr es wahr haben wollt oder nicht.
Es gibt eine weltweite Tyrannei (Diktatur) der herrschenden Klasse der sehr großen Vermögen, die illegitim Gewalt- und Willkürherrschaft einer Gruppe von Menschen mit sehr sehr viel Geld und Macht, die weltweit den Faschismus verantworten.
Einzelne Familien haben mehr Vermögen als ganze Staaten, er arbeiten für sie mehr Menschen als ganze Staaten bewohnen.
Für Wal-Mart arbeiten zum Beispiel mehr Menschen als fast hundert Staaten bewohnen.
Ein Konzern wie Wal-Mart ist nicht nur ein Laden, es ist eine sozialpolitische Macht im Weltmaßstab.
Oder BlackRock.
Read 352 tweets
20 Nov
Die allgegenwärtige Corona-Propaganda, die Angst- und Panikmache führt zu einer Bewusstlosigkeit vieler Menschen.
"Die (gekaufte, korrumpierte) Wissenschaft, genauer Wissenschaftler, die als Mietmäuler die Wissenschaft verraten, zerstören die Entwicklung von Bewusstseinsprozessen,
die auf der unlösbaren Einheit (dem Wechselspiel) von Theorie (begründeten Annahmen/Thesen) und Überprüfung der Theorie durch Experimente/Studien beruhen.
Read 54 tweets
20 Nov
Klassenkampf oder Faschismus und Bürgerkrieg, die vom Klassenkampf von oben ablenken, dass sind wieder die großen Alternativen wie schon in Weimar
Zeit des präfaschist. Untertan, egal ob neoliberaler völk.-nationale AfD- od. pseudolinker "Antideutsche"-NATO/EU-Untertan, mit immer derselben Substanz:
Verehrung der Macht
profitabler Gehorsam
karrierefördernde Gesinnung
prämiertes Denunziantentum
Feinde lassen sich auswechseln
Was treibt einen kleinen woken oder nicht-woken Untertan und Faschisten an?
Read 7 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!

:(