Discover and read the best of Twitter Threads about #Inzidenz

Most recents (24)

🔮 Im Livestream: Brandenburger Landesregierung verkĂŒndet weitere #Lockerungen. #Brandenburg #Corona rbb24.de/politik/hinter

Die Maskenpflicht im Freien wird aufgehoben. In InnenrĂ€umen gilt sie weiter, wenn ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, im ÖPNV und im Einzelhandel. #Brandenburg #Lockerungen
Die #Maskenpflicht in Grundschulen entfĂ€llt. In weiterfĂŒhrenden Schulen gilt sie weiterhin. #Brandenburg #Lockerungen
Read 7 tweets
„Aber Indien!“
„Das ist ne Insel!“
„Bevölkerungsdichte!“
„Und Florida?“

HÀufig werden einzelne LÀnder verglichen, um die (Nicht-)EffektivitÀt von #NPI zu beweisen. Auch viele Studien basieren auf LÀnderquerschnitten.

Das ist oft problematischâŹ‡ïž
1/30
#Corona #Geography #Lockdown
1) Die nationalstaatliche Ebene taugt nur fĂŒr einen sehr groben Vergleich, denn das Infektionsgeschehen ist regional hoch differenziert. Nicht nur, weil super-spreading events und „Wellen“/“Peaks“ zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden, sondern auch in der Gesamtschau 

2/30

 Wenn wir Deutschland nur sehr grob - nach 16 BundeslĂ€ndern - aufteilen, sehen wir schon, wie unterschiedlich stark die Wellen die einzelnen BundeslĂ€nder getroffen haben (hier Darstellung: tĂ€gl. tödliche Infektionen pro 100.000EW, y-Achse normiert, daher vergleichbar):
3/30
Read 30 tweets
Gestern wurde in bei @RON_Regional () nach dem verblĂŒffend schnellen Fallen der #Corona-Zahlen gefragt. Da dachte ich, ich hol’ hier diesen Thread zur SaisonalitĂ€t bei Viren nochmal raus âŹ‡ïž

Nur zur ErklÀrung

1/3

 ganz so einfach ist es natĂŒrlich nicht- selbst die SaisonalitĂ€t ist nicht wirklich komplett verstanden, dazu kommen aber natĂŒrlich noch andere Faktoren, wie die Maßnahmen (inkl. „Notbremse“, die ich nach wie vor gut und wichtig finde!) und natĂŒrlich auch die Impfung! Und

2/3

 *ganz wichtig* ist auch, sich klar zu machen, dass die aktuell so erfreuliche Entwicklung bei der #Inzidenz sich auch ganz schnell wieder umkehren kann, wenn wir uns zu schnell zu viel wieder erlauben. Noch ist die Situation wackelig, siehe auch UK aktuell:
Read 5 tweets
Der Hashtag #DiviGate ist auf verschiedenen Ebenen völlig absurd und menschenverachtend.

1. Klagt hier ein ehemaliger Leiter eines Gesundheitsamtes darĂŒber, dass das #Gesundheitssystem angeblich nicht ĂŒberlastet war?
2. Auslöser ist ein Artikel aus der @welt der auf einer offenbar unkorrekten Auswertung durch Herrn #Schrappe beruht.

Zur journalistischen Sorgfaltspflicht hĂ€tte es wohl gehört, das einmal zu ĂŒberprĂŒfen, so wie es hier geschehen ist:

Man beachtet das, ignoriert aber die unzÀhligen Berichte von Intensivmediziner*innen.

Aber vielleicht ist diese Auswertung ohnehin gar nicht so wichtig, denn es gilt:
Read 15 tweets
Das bleibt einfach der grĂ¶ĂŸte Schwachsinn der Pandemie.
Abgesehen davon, dass PĂŒrner wie so oft daneben liegt:

Eine Überlastung der #Intensivstationen ist der worst case. Es ist niemals sinnvoll sich so nahe wie möglich an einen worst case heranzutasten. NIE!

#DiviGate
Wenn 1000 Leute mit #Corona beatmet auf der Intensivstation liegen, werden 300 davon sterben. Wenn es 100 sind, sterben 30 und wenn es 10 sind, nur 3.
Wie Michael Meyer-Hermann richtig sagt: Es gibt keinen Unterschied zwischen den Maßnahmen bei geringer und bei hoher #Inzidenz.
Nahezu alle Corona-Patienten auf den #Intensivstationen liegen dort unnötig. Sie sind Opfer einer zu hohen #Inzidenz, die unter dem mit Argument zugelassen wurde, die ITS seien ja nicht ĂŒberlastet.

Ich hoffe, das wird in der RĂŒckschau als grĂ¶ĂŸter Fehler der Pandemie erkannt.
Read 4 tweets
Das #Corona-Daten-Update fĂŒr #NĂŒrnberg: Die Fallmeldung heute mit fehlenden FĂ€llen der letzten Tage. Bis heute 32168 (+228) #COVID19-FĂ€lle gemeldet, +1 weiterer Todesfall, die Zahl steigt auf 916. Todesfallrate ĂŒber die letzten 4 Wochen: 1,27%.
Aus der Todesfallrate ergibt sich also fĂŒr die heute gemeldeten 228 FĂ€lle in der Zukunft 2-3 weitere TodesfĂ€lle. Es ist traurig, denn eine niedrige Inzidenz und eine konsequente Strategie diese zu erreichen, könnte schon jetzt diese FĂ€lle verhindern.
Die heute vorlĂ€ufig gemeldete 7-Tage-#Inzidenz fĂŒr #NĂŒrnberg liegt bei 183,3. Mit den heute nachgemeldeten FĂ€llen der letzten Meldetage steigt die Inzidenz fĂŒr gestern von den ursprĂŒnglich gemeldeten 178,3 auf 184,2.
Read 4 tweets
1/23 Vielleicht nochmal ein Versuch, die Sachlage um die #Inzidenz aufzuklĂ€ren und warum die Änderungen vor wenigen Tagen seitens des #RKI hĂ€ufig missverstanden wurden.
2/23 Um klarzumachen, wie das RKI die Inzidenz berechnet und was danach mit ihr passiert, will ich dazu eine Beispielrechnung an der 7-Tages-Inzidenz von heute machen, die auf dem Dashboard mit 132,8 angegeben ist.

experience.arcgis.com/experience/478

3/23 Wie wird nun die Inzidenz berechnet?

Das RKI schaut sich an, wie viele #FĂ€lle zum Zeitpunkt der Berechnung (alle 24 Stunden frĂŒh morgens um 3 Uhr herum) die Summe aller #Fallzahlen nach #Meldedatum der letzten 7 Tage waren.
Read 25 tweets
Ausreden der #Impfgegner:
"Warum habt ihr als #Geimpfte Angst vor #Ungeimpften, wenn eure #Impfung so toll ist? Kann euch doch egal sein."

Das war vor #Corona schon Quatsch, in einer #Pandemie aber umso mehr.

1. Nicht jeder Mensch kann geimpft werden. Ein großer Teil der Maserntoten der letzten Jahre waren Kinder, die sich im Alter von wenigen Monaten an Umgeimpften - oft Familienangehörigen - angesteckt haben und spĂ€ter z.B. eine SSPE entwickelt haben.
Bekannt sind auch FĂ€lle aus Kinderarztpraxen, in denen die Übertragung im Wartezimmer passiert ist.
Read 12 tweets
Was ist denn in #Wittmund los?
Oder:
Wie un-aussagekrÀftig ist die 7-Tages-#Inzidenz?

Nur 18 FĂ€lle in der letzten Woche (Inzidenz 31,6), aber trotzdem 4 Covid-ITS-FĂ€lle, alle 4 #invasivbeatmet, sind 50%der vorhandenen Betten, 0 frei.
#ITSvoll
Passt auf euch auf da oben! ImageImage
2/
Im gesamten April hatte Wittmund 183 FĂ€lle (bei 57k Einwohnern).
Eine besorgnis-erregende Quote, wie ich finde.
Auch wenn _insgesamt_ im Norden langsam ein RĂŒckgang der ITS-Covid-Belegung beginnt, kann es eben immernoch lokal zu EngpĂ€ssen kommen. Image
3/
Norddeutschlandweit (NDS, HH, HB, SH, MV) inzwischen solider RĂŒckgang der #ITSPatienten im Wochenvergleich. Patientenzahl auch wieder knapp unter Maximum zweite Welle - aber immernoch hoch (539 Covid-Patienten vs. 177 dafĂŒr freie Betten) Image
Read 18 tweets
1/18 Klingt lame, ist aber spannend und wichtig: Zum Einfluss des Meldeverzuges auf die #COVID19-#Inzidenz – ein weiterer Grund, warum andere Indikatoren besser geeignet sind. Hier die gemeldeten FĂ€lle seit 01.03.2021, aufgeschlĂŒsselt nach Meldeverzug. Zuerst die Fallmeldungen:
2/18 Und hier die FĂ€lle (d.h. die Personen):
3/18 „Meldeverzug“ ist hier *nur* die Zeit (in Tagen) zwischen Erkrankungsbeginn (1. Tag der Symptome; sofern erfasst) und Meldedatum (Tag, an dem der Infektionsfall dem jeweiligen Gesundheitsamt gemeldet wurde). NICHT enthalten sind zwei weitere wichtige ZeitrĂ€ume, nĂ€mlich

Read 18 tweets
TatsĂ€chlich ist die Gesamt #inzidenz als einziger Messwert zur Beurteilung des Pandemiegeschehens alles andere als optimal und andere Werte sollten bei der Betrachtung eine Rolle spielen - allerdings wĂŒrden diese korrekt angewandt fast alle zu VerschĂ€rfungen fĂŒhren:
(1/7)
Da wÀren zum einen die spezifischen Inzidenzen in Altersklassen:
Wenn bei SchĂŒlerInnen - wie derzeit- die Inzidenz höher ist, als in der Gesamtbevölkerung, dann sollte diese erhöhte Schulinzidenz als Maß fĂŒr - dann eben frĂŒhere - Schulschließungen herangezogen werden. (2/7)
Es wĂ€re also sinnvoll, neben der Gesamtinzidenz auch die Inzidenzen einzelner Gruppen als Notbremsen in den spezifischen Bereichen (Schulen, Altenheime, Einzelhandel...) heranzuziehen und so auch andere Gruppen vor einem Übergreifen zu schĂŒtzen! (3/7)
Read 7 tweets
Das #Corona-Notbremsegesetz, das der Bundestag morgen beschließen soll, enthĂ€lt verfassungswidrige Ausgangssperren. Das ist das Fazit des Gutachtens von @feministconlaw. Sollte das Gesetz so beschlossen werden, bereiten wir einen Antrag zum @BVerfG vor. freiheitsrechte.org/gutachten-ausg

Bund und LĂ€nder haben bis heute kein Gesamtkonzept zur BekĂ€mpfung der #Pandemie. Stattdessen erleben wir seit einem Jahr massive #Grundrecht|seingriffe im Privaten, aber zu wenig konsequente Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen in der Arbeitswelt.
Das kritisiert auch die Verfassungsrechtlerin @feministconlaw. Die in der Reform des IfSG definierte #Ausgangssperre genĂŒge dem verfassungsrechtlichen Bestimmtheitsgebot nicht und sei unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig, weil sie nicht auf einem schlĂŒssigen Gesamtkonzept beruht.
Read 10 tweets
1/4 Letzter Vergleich der #RKI-#Inzidenz-Prognose vom 12.03.2021 mit der realen Entwicklung: Erfreulicherweise ist die Prognose nicht eingetreten. In den letzten beiden Meldewochen lag die reale Meldeinzidenz bei unter der HĂ€lfte des prognostizierten Wertes. #COVID19 #lockdown Image
2/4 Die ursprĂŒngliche Prognose nutzt eine Trendextrapolation, die exponentielles Wachstum annimmt (d.h. konstante wöchentliche Wachstumsrate der gemeldeten FĂ€lle). Bis KW9 hat die Regressionsfunktion die Echtwerte gut gefittet. KW10 bis KW12 auch gute Prognose. Danach Bruch.
3/4 Hierbei muss der Feiertagseffekt beachtet werden: Weniger Tests um Ostern, aber v.a. stĂ€rkerer Meldeverzug (Labor/Arzt/Teststelle usw. -> Gesundheitsamt -> Landesgesundheitsamt -> RKI). Heißt: In KW14 eher „zu wenig“ FĂ€lle, die dann z.T. in KW15 nachgemeldet wurden.
Read 4 tweets
Nachdem in den letzten Tagen viel ĂŒber die angeblich so hohen #Corona #Infektionszahlen in #Schweden gepostet wurde, hier ein kurzer #Servicetweet vom #Krankenpfleger fĂŒr alle Liebhaber der eigentlich nichtssagenden #Inzidenz. (1/7)

datawrapper.dwcdn.net/5JTxB/3/
Eigentlich sollte nach ĂŒber einem Jahr #Pandemie bekannt sein, dass die #Inzidenz alleine keinen Aufschluss ĂŒber das Infektionsgeschehen gibt. Es mĂŒssen zwingend weitere Parameter wie z. B. die Anzahl der durchgefĂŒhrten Tests mit einbezogen werden. (2/7)
#Schweden hat in der KW 14 je 1.000 Einwohner 30 #PCR-Tests durchgefĂŒhrt. In #Deutschland waren es lediglich 14 PCR-Tests je 1.000 Einwohner. Hinzukommt, dass in Schweden intensiv die #Kontaktnachverfolgung durchgefĂŒhrt wird, auch bei Jugendlichen. (3/7)
Read 7 tweets
Jetzt muss man sich auch noch von denen verhöhnen lassen.
Wir mussten das exponentielle Wachstum vor sechs Wochen stoppen. Und niemand hÀtte sie daran gehindert. Bekannt ist das seit Januar.
MV ist im #Inzidenz-Mittelfeld.
Sie musste noch nie warten. Die #Bundesnotbremse, die nur notwendig wurde, weil auch @ManuelaSchwesig zugeguckt hat, wie die Zahlen hochgehen, wird jetzt auch noch von ihr instrumentalisiert, um ihren eigenen #MV-Plan hochzujubeln.

WIR haben viel zu lange auf SIE gewartet.
Dieses tolle Vorgehen seit Monaten hat zu einer Inzidenz von 160 gefĂŒhrt., Bundesdurchschnitt. Die anderen NordlĂ€nder stehen besser da, zum Teil deutlich.

Diese Eigen-PR ohne Substanz nervt einfach nur noch.

Read 4 tweets
Die #Modellprojekte sind kein Mittel zur "#NormalitĂ€t" zurĂŒckzukehren, sondern ein Placebo zur Ruhigstellung einer lauten Minderheit. Sie tragen eher dazu bei, zu spalten.
Nachhaltig scheint das alles nicht zu sein. #TĂŒbingen ist gescheitert, weil mies organisiert und vom Umland ĂŒberrannt. #Rostock scheint das besser zu machen, aber weil da nur Rostocker mitmachen dĂŒrfen, lohnt sich das auch fĂŒr keinen.
Die Politik erzeugt zwei Gruppen, wo Einheit angesagt wĂ€re. Die einen bleiben zu Hause und Ă€rgern sich darĂŒber, dass die Öffnungen fĂŒr die anderen den Lockdown verlĂ€ngern. Und die anderen stellen fest, dass die NormalitĂ€t nur vorgetĂ€uscht ist und haben dann auch keine Lust mehr.
Read 8 tweets
Das Scheitern des #Modellprojekt #Tuebingen ist ein Paradebeispiel dafĂŒr, wie man ein sinnvolles Werkzeug - den #Schnelltest - so falsch einsetzt, dass es keinen positiven, sondern einen negativen Effekt hat.

Und wie so oft: die Experten hatten gewarnt.
1. Scheitern
Die #Inzidenz in #TĂŒbingen hat sich wĂ€hrend des Versuchs von 21 auf 110 verfĂŒnffacht. Die Stadt TĂŒbingen trĂ€gt zu 40% zur Landkreis-Inzidenz bei.
Das Argument, das auch @Karl_Lauterbach entgegengebracht wurde, Land und Stadt nicht gleichsetzen zu können, zieht nicht.
Wie ist der Vergleich zu anderen Kreisen? Schließlich steigt die Inzidenz ja ĂŒberall.
Nur ein anderer Landkreis in Deutschland hat laut @zeitonline eine höhere Zunahme der #Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche:
Gießen: 145%
#TĂŒbingen: 136%
Read 24 tweets
Mir fÀllt es immer noch schwer, diese Schlagzeile zu verstehen.

#Tuebingen #Laschet #Lanz #Palmer Image
Es gehört zum ach so beispielhaften #TuebingerModell, dass man Blanko-Tickets an GeschĂ€ftsleute ausgibt und darauf vertraut, dass die dann ordnungsgemĂ€ĂŸ testen, die Tickets nicht weitergeben oder simpel unter den Kopierer legen? Image
Das ist bestenfalls noch mit naiv zu umschreiben. #Palmer wundert sich denn auch: „Wie kann jemand so unsozial sein?“

Derselbe OB, der die explodierende #Inzidenz in seiner Stadt PartygÀngern zuschreibt. #Eigenverantwortung Image
Read 8 tweets
Herr #Lindner beklagt eine "Konzeptlosigkeit" der Regierung. SinngemĂ€ĂŸ kritisiert er, dass der #Lockdown zentrales Mittel der PandemiebekĂ€mpfung ist.
Auch die @fdpbt tweetet das. @c_lindner steht dabei vor einem riesigen Plakat, dass den #Stufenplan der #FDP aufgreift. Offenbar ist man weiterhin der Auffassung, dass dieser das richtige Mittel ist.
Stand jetzt haben wir 29 Kreise unter einer #Inzidenz von 50. 163 Kreise zwischen 50 und 100, 173 Kreise liegen ĂŒber 100, dem Wert, der fĂŒr die #Notbremse angesetzt ist und 36 liegen sogar ĂŒber 200. Die Tendenz ist ĂŒberall stark steigend.
Read 17 tweets
#Nachverfolgung - wie groß ist der Aufwand?
In Großbritannien derzeit ca. 2 Arbeitsstunden pro Infektion.

Klar, je höher die #Inzidenz, desto mehr FÀlle. Aber auch: Je weniger #Lockdown, desto mehr Kontaktpersonen.

Ziel muss sein: ĂŒber 60% der #Neuinfektionen zuvor bekannt.
Nachverfolgung - derzeit in Deutschland, geschÀtzt.

3 Arbeitsstunden pro Infekt. Klar, je höher die Inzidenz, desto mehr FÀlle. Aber auch: Je weniger Lockdown, desto mehr Kontaktpersonen.

Ziel muss sein: ĂŒber 60% der Neuinfektionen sind durch das Tracing vorher bekannt. #MPK
Nachverfolgung - im Lockdown Light in DE, geschÀtzt.

6 Arbeitsstunden pro Infektion. Klar, je höher die Inzidenz, desto mehr FÀlle. Aber auch: Je weniger Lockdown, desto mehr Kontaktpersonen.

Ziel muss sein: ĂŒber 60% der Neuinfektionen sind durch das Tracing vorher bekannt.
Read 5 tweets
Vorschlag fĂŒr ein effektiveres (reaktiveres) Steuerinstrument im #Corona Management.
(Request for Comments)

đŸ”” Maßnahmen sollten kombiniert an die Inzidenz und die VerĂ€nderung der Inzidenz gebunden werden.

1/16
đŸ„• Motivation:

Nimmt man die Entwicklung der Fallzahlen in Baden-WĂŒrttemberg als Beispiel, so zeigt sich, dass die Fallzahlen ab 17.02 weniger schnell reduziert wurden und ab 26.02 ein stabiles Wachstum einsetzte (5%/Tag).

2/16
Kurz nach dem 26.02 war in BW damit klar, dass die Notwendigkeit zum Handeln/Gegensteuern besteht.
Warum Warten bis ein Grenzwert ĂŒberschritten wird? Von 50 bis 100 dauert es 20 Tage.

(Anm.: Es sind logarithmische Raten zur Basis 2. Tage bis zur Verdopplung = 100%/5%=20).

3/16
Read 16 tweets
Wieder mal ein Blick auf drei #coronavirus-Indikatoren, die *nicht* von den gemeldeten FÀllen abhÀngen, diesmal aber mit Vergleich zur Entwicklung der gemeldeten FÀlle. Es zeigt sich wieder mal, dass die Melde-#Inzidenz alleine wenig aussagekrÀftig ist ...
Zahl der Tests ist in KW10 gegenĂŒber KW7 um 13,6% gestiegen, die Zahl der positiven Tests um 25,7%, d.h. ĂŒber die HĂ€lfte (52,9%) des Wachstums in diesen 4 Wochen geht alleine auf steigende Testzahlen zurĂŒck. Es gibt einen realen Anstieg (Positivquote auch leicht gestiegen)...
...nur ist der nicht annĂ€hernd so hoch, wie es uns die Inzidenz suggeriert. Dazu kommt, dass es einen Einfluss von Schnelltests gibt (fĂŒhrt zu zielgerichteterem PCR-Testen). Der Einfluss verordneter Schnelltests lĂ€sst sich ggf. statistisch nachvollziehen...
Read 6 tweets
Die #Corona-Zahlen fĂŒr #NĂŒrnberg: Bis heute wurden 24659 (+114, +0,4%) #COVID19-FĂ€lle in der Stadt gemeldet. Leider steigt auch die Zahle der COVID-bedingten TodesfĂ€lle um +5 auf 815. Die Zahl der rechnerisch aktiv Erkrankten steigt deutlich auch etwa 1450. #DritteWelle
Die vorlĂ€ufig gemeldete 7-Tage-#Inzidenz fĂŒr #NĂŒrnberg wird vom @rki_de mit 107,8 gemeldet.
Die GeschĂ€fte in #NĂŒrnberg profitieren davon, dass der vorlĂ€ufige Inzidenzwert des @rki_de genutzt wird, der die aktuellen FĂ€lle mit 1-2 Tagen Verzögerung abbildet. Mit dem inzwischen korrigierten Wert fĂŒr den 11.3. der nun auch ĂŒber 100 liegt, wĂ€re ab Montag wieder Schluss.
Read 4 tweets
Das Wunder von #NĂŒrnberg bleibt aus: Man kann nicht bei sehr hoher Inzidenz immer weiter lockern, ohne dass die Fallzahl steigt: Bis heute werden 24545 (+143, +0,6%) #COVID19-FĂ€lle in der Stadt gemeldet. Die Inzidenz liegt ĂŒber 100.
Die vorlĂ€ufig fĂŒr #NĂŒrnberg gemeldete 7-Tage-#Inzidenz liegt heute bei 100,3. FĂŒr die bay. Notbremse muss dieser Wert 3 Tage ĂŒberschritten werden. Ein Kreis dĂŒrfte aber selber handeln, wenn er die Notwendigkeit dafĂŒr erkennt.
Die Stadt muss heute fĂŒr die kommende Woche entscheiden, ob sie die Schulen weiter öffnet, Alles so belĂ€sst wie es ist, oder wieder schließt.
Ich befĂŒrchte eine recht eigene Interpretation der Tendenz bei den FĂ€llen:
Read 5 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!