Discover and read the best of Twitter Threads about #Lebensmittel

Most recents (9)

Wir erleben eine zu höchst unsoziale #Inflation. Dabei ist der Anstieg der Lebensmittelpreise für Menschen mit geringen Einkommen häufig ein viel größeres Problem als bei Sprit oder Energie. Das sollte die Politik adressieren.

Meine Kolumne @zeitonline:

zeit.de/wirtschaft/202…
Die Politik kann handeln um den Anstieg der #Inflation für #Lebensmittel vor allem für Geringverdiener abzufedern:

Eine Erhöhung des Satzes für #hartz4 und Grundsicherung um 20 Prozent – oder knapp 120 Euro im Monat — ähnlich der prozentualen Steigerung des Mindestlohns.
Eine temporäre Abschaffung der reduzierten #Mehrwertsteuer von 7 auf 0 Prozent (Kosten: >€10 Mrd. p.a.) wäre ein sehr effektives Instrument, das zudem sehr schnell umgesetzt werden könnte, und von dem alle Menschen, v.a. mit geringen Einkommen, profitieren würden.
Read 4 tweets
Während Klientel der #Grüne|n über höchste Einkommen verfügt, ist #dielinke stark in Städten, wo Arbeitslosigkeit hoch, Wohnraum beengt, Anzahl an PKWs gering. Logisch, wie #Özdemir Politik über Preise machen zu wollen, denn eigenes Klientel ist weniger davon betroffen. (1/5) Bei der Bundestagswahl sind...Tweet von Dominik Haitz: Di...
Ähnlich wie das Konzept des "ökologischen Fußabdrucks" lenkt Preispolitik ab von Verantwortung der Konzerne & Reichen und individualisiert #Klimawandel. Nicht mehr Ausbeutung von Mensch & Tier (aka #Kapitalismus) erscheint als Ursache, sondern individuelle Kaufentscheidung. (2/5) Studie von Oxfam: Das reich...Na, schon deinen CO2-Fußabd...DAS INTERVIEW FÜHRTE  ANNA ...Wir stehen vor einer sehr g...
Für die #Lebensmittel-Produktion bedeutet das, gerechte Regeln statt Preisdruck: Wochenmarkt statt Weltmarkt, Subventionen umbauen nach soz-ökol. Maßstäben, raus aus Massentierhaltung & Fleischfabriken, Reduzierung Viehbestand, Landwirte in Transformation unterstützen. (3/5)
Read 5 tweets
Das wird ein Thread. Weiß noch nicht, wie lang. #OEzdemir und so. Und #Lifestylelinke - auch, wenn ich den Begriff doof finde. 1/x
Cem Özdemir machte über Weihnachten mit einem Zitat von sich reden: er wolle #Ramschpreise für #Lebensmittel abschaffen. 2/x
Das Zitat selbst ist mir eigentlich fast egal. Ich gehe ohnehin davon aus, dass es keine echte Absichtserklärung war, sondern eher ein Aufruf an die Landwirte. "Seht her, i bims, der Cem, und ihr könnt voll auf mich zählen!" 3/x
Read 42 tweets
Hört bitte auf zu behaupten, Dumpingpreise im #Lebensmittel-Handel seien „sozial“. Sie sind für viele Menschen genau das Gegenteil, nämlich massiv ungerecht. Und deswegen ist es gut, dass wir jetzt diese Debatte führen. Ein Thread. #Özdemir
1. In den letzten Jahrzehnten mussten zwei Drittel der Bauernfamilien ihre Höfe aufgeben. Dieses massive #Höfesterben bedeutet den blanken Existenzverlust für sehr viele Menschen. Das ist extrem ungerecht und traurig. Ein Treiber des Höfesterbens: Preisdruck.
2. Die Billigpreise entstehen auf dem Rücken der Beschäftigten in der Verarbeitung und im Handel. Wir kennen z.B. die schlimmen Berichte aus den Schlachthöfen: Dumpinglöhne, völlig unzureichender Arbeitsschutz, keine ausreichende Absicherung.
Read 11 tweets
Puh. Die Debatte „billige #Lebensmittel sind der Kern allen Übels“ vs „wir brauchen Schnitzel um 3,99 das kg, ihr Bio-Bobos“ ist soooo schwarz-weiß und so uralt und wird mit so oberflächlichen Argumenten geführt, dass mir graust. Ein Versuch einer Einordnung. #Thread 1/x
Die europ Agrarpolitik konzentriert sich seit Jahrzehnten darauf, die Agrarproduktion zu subventionieren. Vor allem werden/wurden tierisches Eiweiß, also Milch, Fleisch u Eier), Zucker und Getreide subventioniert (anfangs über direkte Subventionen, jetzt über Flächenzahlungen) 2
In den 50/60ern gab es 2 große Ziele: 1. Hunger in Europa zu lindern, also mittels Produktionssteigerung mehr Lebensmittel zu produzieren und diese billiger zu machen. 2. Mittels Rationalsierung und Technologieeinsatz den Arbeitskräftebedarf in der LW zu senken, um 3/x
Read 17 tweets
Wie kam es zur freiwilligen Selbstbeschränkung für an #Kinder gerichtete #Werbung für ungesunde #Lebensmittel? Mit internen @bmel-Dokumenten zeichne ich die monatelangen Verhandlungen zw. @JuliaKloeckner und Werbewirtschaft für @i_investigativ nach: buzzfeed.de/politik/julia-… 👇
@bmel @JuliaKloeckner @i_investigativ Der Verband der Werbewirtschaft wollte erst gar nicht so richtig, schlug eine "unternormative Lösung" mit "quasi-offiziellem Anstrich". Dann sprach der Chef des Werberats kaum verhohlene Drohungen gegen die Ministerin aus. 👇
@bmel @JuliaKloeckner @i_investigativ Die Dokumente legen nahe: Ein gesetzliches Verbot von Junk-Food-Werbung stand für @JuliaKloeckner offenbar nie ernsthaft zur Debatte. Ihr Ministerium hielt fest: In CDU/CSU sind "gewichtige Teile" gegen staatliche Regulierung. 👇
Read 7 tweets
Ab Montag wird die #Tafel in #Wuppertal die #Tafel in #Ahrweiler unterstützten und gespendet #Lebensmittel liefern.

Die Wuppertaler #Tafel kann hierfür noch #Unterstützung durch #LKW gebrauchen. #Angebote bitte an 0202 2644870-0
Bitte #RT!
Ein #Spediteur zum #Transport von #Waren nach #Ahrweiler wurde mittlerweile gefunden.
Read 12 tweets
Aktuell beschäftigen uns mehrere, vermutlich ursächlich zusammenhängende Einsatzstellen im Stadtgebiet. Ein LKW hat Apfelsaftkonzentrat bzw. -sirup verloren und eine schmierige Flüssigkeitsspur konnten an mehreren Stellen auf dem Asphalt festgestellt werden. ^mbr
Wir sind zusammen mit der @Polizei_Ffm im Einsatz.

Achtung: mehrere Zweirradfahrer sind bereits gestützt - fahren sie sicher und passen ihre Geschwindigkeit entsprechend an‼️
Betroffen sind von „Ost“ nach „West“ die Bereiche:

Osthafenbrücke - Gerbermühlstraße - Deutschherrnufer - Sachsenhäuser Ufer - Schaumainkai - Friedensbrücke - Baseler Platz

Stellenweise kommt es zu Straßensperrungen durch die @Polizei_Ffm und Feuerwehr. ^mbr
Read 8 tweets
(1/6) 931 Millionen Tonnen #Lebensmittel landeten 2019 weltweit laut des neuen UN-Berichts zu #Lebensmittelverschwendung in der #Mülltonne. Damit werden 17 % der global produzierten Lebensmittel nicht konsumiert. Der größte Teil wird durch #privateHaushalte verschwendet (61 %). Image
(2/6) Zugleich leiden Millionen von Menschen täglich #Hunger. Es wird geschätzt, dass 8-10 % der globalen #Treibhausgasemissionen durch #Lebensmittel entstehen, die gar nicht konsumiert werden. Eines der UN-Ziele ist es, die #ProKopfVerschwendung bis 2030 zu halbieren.
(3/6) Die positiven Effekte wären vielfältig sowohl für #Mensch als auch #Umwelt: eine verbesserte #Lebensmittelsicherheit, weniger #Treibhausgasemissionen, Entlastung von #Land, #Wasser und Abfallmanagementsystemen, besserer Schutz der #Biodiversität und monetäre Einsparungen.
Read 6 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!