Discover and read the best of Twitter Threads about #connewitz

Most recents (20)

Die #Polizei hat kein #Rassismus-Problem, beteuern Berufsvertreter. Doch viele #Polizisten kennen offenbar nicht einmal die Definition des Begriffs. Ein Thread über verhängnisvolle Missverständnisse. 1/9
Die @polizeiberlin-Chefin Barbara #Slowik verwechselt #Rassismus mit #Rechtsextremismus. Auf die Frage nach „latentem Rassismus“ in den eigenen Reihen sagte sie: „Ich habe keinen Anlass, von rechtsextremen Strukturen auszugehen.“ 2/9
Kann ihr jemand erklären, dass nicht jeder Rassist ein Nazi ist, aber jeder Nazi ein Rassist? 3/9 google.de/amp/s/www.spie…
Read 10 tweets
Ein Nachtrag zu #le1006:

In einer hektischen Situation nach einer Demonstration in Leipzig-#Connewitz hatte ein Beamter der Bereitschafts-@PolizeiSachsen einen Gegenstand verloren und auf der Straße liegen gelassen.

Es handelte sich um ein aufgeklapptes Einhandmesser.

1/4
Ich hatte deshalb bei der Polizei einige Fragen gestellt und mittlerweile Antworten erhalten, die ich hier wiedergebe:
- Grundsätzlich gehöre so ein Messer nicht zur Standardausrüstung.
- Persönliche Zusatzausrüstung sei weder pauschal verboten noch pauschal erlaubt.

2/4
- Meine Frage, wie solch persönliche Zusatzausrüstung im Einsatz zu sichern sei, blieb unbeantwortet.
- Das Messer fällt unter §42a Waffengesetz, der das Führen verbietet, es sei denn es liegt ein "berechtigtes Interesse vor".
- Dies sei bei Polizisten regelmäßig der Fall.

3/4
Read 5 tweets
#Kassel hat seit Jahren ein Problem mit #Neonazis in der Fanszene des #KSV-Hessen Kassel. Am Beispiel Malte #Ahlbrecht schauen wir uns das rechte Netzwerk der KSV-Hooligans an. #Antifa task.noblogs.org/post/2020/06/0…
Dabei wird deutlich: Bis heute nutzen Neonazis in Kassel die Kurve und den vorpolitischen Raum von Fußball und Kampfsport zur Rekrutierung gewaltaffiner junger Männer.
Mit den jungen „Drei Vier Eins Hooligans“ des KSV ist eine Gruppe im Stadion und auf „dem Acker“ aktiv, die gut organisiert und mit anderen rechten Fan- und Hooliganszenen wie die von Lok Leipzig, Hallescher FC, Rot Weiss Erfurt und Energie Cottbus vernetzt ist.
Read 17 tweets
""#akte" hat zwei Reporterinnen in nachgemachten #Polizei|uniformen auf die Straßen des Problemviertels "#Connewitz" in Leipzig geschickt. Der Hass und die Beleidigungen, die sie hier innerhalb kürzester Zeit erfahren müssen, ist schockierend." Habe ich mir mal angeschaut... /1 Sat1-Akte
Verzerrte Darstellung: Der Beitrag beginnt, mit einem Zusammenschnitt versteckter Aufnahmen der akte-Reporterinnen und mutmaßlichen Polizeiaufnahmen von Ausschreitungen. Auf der Tonspur: "Auch diese Bilder zeigen Aggression gegen Polizeibeamte im Alltag." Chaoten, Silvester... /2 Aufnahme Ausschreitungen
"Akte macht ein mutiges Experiment, steckt zwei Reporterin in die Uniform und schickt sie auf die Straße. Wir wollen wissen: wie feindselig ist die Stimmung gegen die Polizei wirklich?" /3
Read 19 tweets
🗣️#Leipzig wählt Oberbürgermeister.

@PoLILYtik wäre das geringere Übel, hat aber kaum eine Chance gegen die 2 Männer.

Aussagen von #BurkhardJung im TV der letzten 3 Monate kurz zusammengetragen im Video


#obmle2020 #obmle20 #sokolinx #connewitz #alerta
@PoLILYtik 0 Views in den letzten 60 Minuten, ok, ich muss nachhelfen, kleine Transkription:

(Vorab, die Frage, ob Pest oder Cholera war noch nie ganz einfach, wäre Jung nicht so ein Freund des "starken Staates, der die Zähne zeigt", hätte er mein Kreuz sicher, trotz SPD-Scheiße). Threat:
@PoLILYtik Es kann nicht sein, dass es irgendwo einen Raum gibt, wo die Polizei nicht mehr hineingeht, wo es einen sog. rechtsfreien Raum gibt. Das ist inakzeptabel. Und ich glaube, dass wir gut beraten sind dann auch dort deutlich und sichtbar die Grenze aufzuzeigen.
Read 20 tweets
TiloJung hat gestern endgültig bewiesen wo er steht: es gab nie linke Diktaturen und es gibt keinen Linksextremismus, so seine Thesen. Aber nicht nur das. #ThilosThesen gehen noch weiter. Dazu ein kleiner Thread:
Linke Diktaturen gab es nicht @MarcusPretzell. So leugnet er nicht nur große Teil der Geschichte des 20. Jahrhunderts, sondern spuckt auf die Gräber der unzähligen Todesopfer und der Hinterbliebenen, die bis heute versuchen die Verbrechen linksextremistischer, totalitärer
@MarcusPretzell Regierungen gegen sich aufzuklären und die Betroffenen für ihre Taten büßen zu lassen und leugnet einfach mal komplett die historische Evidenz. Geht das schon in Richtung Verschwörungstheorie? (Tweets inzwischen gelöscht)
Read 19 tweets
Wer den aktuellen Hetz- Bericht von Spiegel TV über #Leipzig #Connewitz, die heute Abend auf RTL versendet wurde, gesehen hat, wird die unfreundliche Behandlung von Journalisten auf der #linksunten Demo vielleicht nachvollziehen können.
Nähe zum Terrorismus, den Tod von Menschen in Kauf nehmend, wahllose Gewalt, Blabla und der Chef der CG Gruppe darf sich ausführlich darstellen.
Im Kern geht es um die mediale Begleitung des Staatsschutzprojektes zur Bekämpfung antagonistischer Strukturen in der Stadt.
Read 4 tweets
Das Bundesamt und die Landesämter für #Verfassungsschutz gelten in Regierungsäußerungen und Öffentlichkeit als zentrale Werkzeuge im Kampf gegen den Faschismus. Sie sind nicht dafür geeignet und müssen ersetzt werden. Thread 1/28
Es geht wohlgemerkt nicht primär um dad praktische Problem, dass dort stockkonservative bis stramm rechte Law&Order-Fetischisten (i.d.R. korrekt gegendert) arbeiten (bis hinauf zum ehemaligen Chef des Bundesamts, dem rechten Hetzer und Verschwörungstheoretiker #Maaßen). 2/28
Vielmehr müssen Aufgabendefinition und Arbeitsweise dieser Dienste unter die Lupe genommen werden. Es heißt in ihren Verlautbarungen stets, sie bekämpfen die drei Bereiche Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus. Schauen wir uns die einzeln an. 3/28
Read 28 tweets
Aus einem angeblich klaren Fall von #Linksterrorismus ist ein undurchsichtiges Politikum geworden.

Die Polizei hat Politiker an den Pranger gestellt & Stimmungsmache betrieben.
Immenser Schaden, keine Entschuldigung.

Ein Thread aus Betroffenheit:

#le0101
#le3112
#Connewitz
In einem Tweet an Neujahr habe ich die Vermutung geäußert, dass die Polizei in #Leipzig die Eskalation gesucht oder zumindest nicht aktiv verhindert hat. Das habe ich als politisch motiviert bezeichnet.
Die sächsische Polizei unterstellte mir öffentlich schwere Straftaten zu relativieren, was sie sonst nur von Nazis kennen würden. 2311 Likes, 476 Retweets!
Später nochmal: „Wer die Polizei als Feind ansieht, hat das Grundgesetz nicht verstanden“. 1594 Likes, 211 Retweets!
Read 9 tweets
Das hier beschriebene "Pferd" fängt an der falschen Stelle an und lässt einiges aus. #Leipzig #Connewitz
1. Die Polizei kreist schon wieder Mittags im Tiefflug mit dem Hubschrauber über den Stadtteil. Macht Tage vorher schon Stimmung
2. Die Polizei führt rassistische Kontrollen auf einem privaten Gelände durch:

3. Die Straßen sind im Belagerungszustand durch die Polizei, mehrere Menschen berichten von Kontrollen und Streifen dauerhaft:
4. Bereits vor Mitternacht erste Aktionen von der Polizei auf dem Connewitzer Kreuz (vor der angeblichen Eskalation mit dem Einkaufswagen):
Eine weitere Lüge des Polizeipräsidenten von Sachsen, dass seine Beamten erst nach Mitternacht in Erscheinung traten
Read 26 tweets
Wir zäumen das Pferd mal andersherum auf:
1. Silvester in #Connewitz. Die Polizei steht da, in voller Rüstung, mit Helmen. Überall knallt und raucht es.
2. Irgendein Besoffener schiebt einen brennenden Einkaufswagen auf den Platz und rennt weg.
...
3. Zwei Polizisten versuchen, ihn festzunehmen.
4. Umstehende versuchen, diese Festnahme zu verhindern, greifen die Polizisten an.
5. Dabei wird ein Polizist so schwer getroffen, dass er bewusstlos liegen bleibt.
6. Seine Kollegen retten ihn, sind u.U. geschockt
...
7. Der verletzte Beamte wird mit Blaulicht ins Krankenhaus gefahren, Drama im Polizeifunk und unter Kollegen
8. Der Beamte wird im Krankenhaus operiert.
9. Noch in der Nacht (4:43 Uhr) setzt die Polizei Leipzig die Pressemitteilung mit "musste notoperiert werden" ab.
Read 11 tweets
Es ist offenbar ein kleiner Skandal, dass einige Journalist*innen, Politiker*innen und Bürger*innen das Verhalten der Polizei während und nach der Silvesternacht hinterfragen. #Connewitz #le0101

1/x
Dabei ist es doch die Kernaufgabe von Journalismus, herauszufinden, was wirklich passiert ist. Für einige Journalist*innen ist diese Aufgabe nach einem Telefonat mit der Pressestelle der Polizei erledigt. Wird schon stimmen. Anderen reicht das - verständlicherweise - nicht.

2/x
Was ist denn unstrittig? Dass es teils massive Gewalt gegen Polizist*innen gab, bestreitet niemand. Von Linkspartei bis AfD wurde diese Gewalt verurteilt. Es gibt hier also nichts zu enthüllen und keine Kontroverse, die man darstellen könnte.

3/x
Read 23 tweets
Im Juni 19 verschickt die Polizei Aachen ein Rundschreiben an Schulen (!) mit unwahren Behauptungen über @Ende__Gelaende 2/n
taz.de/Blockaden-im-B…
In der "PMK links" für 2018 taucht eine Falschinformation durch eine V-Person auf. Übrigens im Zusammenhang mit #Connewitz. 3/n
kreuzer-leipzig.de/2019/10/25/pss…
Read 12 tweets
Die @PolizeiSachsen kommuniziert genau das, was ihr nützlich ist. Sie weiß, dass eine dramatische Story ihren autoritären Vorstellungen hilft und #Connewitz weiter in Verruf bringt. Sie weiß auch, dass die Fakten zu spät kommen, um das Narrativ noch aufzuhalten. (1/6)
Dass später Fakten auftauchen, die ein anderes Licht auf die Dinge werfen, ist in der kontrafaktischen Gesellschaft nicht mehr relevant. Die Geschichte zirkuliert und liefert all jenen Futter, die es glauben wollen. Das Ereignis wird in seiner Dimension medial erfunden. (2/6)
Auch für die hiesigen Polizeibeamten, die am Schreibtisch hocken dürfen, zählt offenbar vor allem die mediale Schlacht und nicht die Frage, was wirklich war. Sie können sich auf Bild, Focus, LVZ und Tag24 verlassen, die wie ein Echo das Narrativ verstärken. (3/6)
Read 6 tweets
Neben den Verletzten der Silvesternacht, mit allseitigen Genesungswünschen, führt auch die Debatte dazu, dass weitere Menschen betroffen werden.
Ein Thread
#Connewitz #Leipzig #le3112 #le0101
Die Landtagsabgeordnete und Augenzeugen @luna_le wagt eine Kritik der Einsatztaktik der Polizei und wird postwendend für die Eskalation mitverantwortlich gemacht. Der Shitstorm ist unausweichlich.
Selbiges erlebt der linke Stadtrat @MichaNeuhaus . Auch er hatte sich gewagt, einen Versuch der differenzierten Betrachtung vorzunehmen. Auch hier Drohungen, Beschimpfungen en Masse.
Read 8 tweets
Puhh! Ein paar Worte zur medialen Rezeption und der Pressearbeit der @PolizeiSachsen zu den Ereignissen in #Connewitz an #le0101.

Warnung: Es könnte ein längerer #Thread werden…
Vorab: Es geht mir nicht um Relativierung, Bewertung oder Rekonstruktion dessen, was in #Connewitz passiert ist. Menschen angreifen & verletzen ist scheiße. Punkt. In anderer Weise beängstigend empfinde ich aber, was & wie seitdem darüber seitens der Polizei kommuniziert wurde.
Für mich zeichnet sich ab, dass die Pressestelle der Polizei #Leipzig und das Social-Media Team @polizeisachsen im besten Fall unprofessionell agiert, im schlimmsten Fall gezielt das öffentliche Bild der Ereignisse und die mediale Rezeption beeinflusst haben.
Read 27 tweets
Heute muss sich der 27-jährige Brian E. in zweiter Instanz wegen Beteiligung am #Neonazi-Überfall auf #Connewitz vor dem Landgericht #Leipzig verantworten. Er absolviert derzeit als Rechtsreferendar des Freistaats #Sachsen seinen juristischen Vorbereitungsdienst. #le1101prozess
Zu 2 früheren Terminen meldete der angeklagte Rechtsreferendar sich krank. Zuletzt wegen einer Gehirnerschütterung, die von einem Boxtraining am Vorabend stamme. Heute erschien er – zur Überraschung vieler Zuschauer. Sein Verteidiger will auf Freispruch plädieren. #le1101prozess
"Wir haben hier einen Rechtsreferendar und der muss um jeden Preis zur Räson gebracht werden", erklärt Verteidiger Schäfer seine Wahrnehmung der bisherigen juristischen Aufarbeitung. Die Verurteilung E.s durch das Amtsgericht sei ihm zufolge "rechtsfehlerhaft". #le1101prozess
Read 11 tweets
Nach wem die Karl-Liebknecht-Straße, die Kurt-Eisner-Straße und die Käthe-Kollwitz-Straße benannt sind, dürfte den meisten in #Leipzig hoffentlich klar sein.
Aber die Straßen der Stadt stecken voller weiterer, heute oft leider weniger bekannter Namen aus der Geschichte der Arbeiterbewegung, der Sozialdemokratie, der Revolution & des Widerstands gegen den NS - viele davon direkt mit der Stadt verbunden (fast alle allerdings Männer).
Hinzu kommen die Orte der Revolution selbst: das "Volkshaus" als deren de-facto Hauptquartier, die "Leipziger Volkszeitung" (#LVZ) als das Organ der Revolutionspartei USPD, die Soldatenquartiere in #Connewitz ("Goldene Krone" und "Eiskeller", heute das Conne Island).
Read 37 tweets
(1/x) Update zur rechten Mecklenburger 'Prepper'-Gruppe "#Nordkreuz", u.a bestehend aus Ex-/aktiven SEK/LKA-Beamten (s.o.):
Heute fanden zahlreiche Hausdurchsuchungen, u.a. bei einem aktiven SEK'ler statt:
Verdacht auf Diebstahl von Polizei-Munition
(2/x) Bemerkenswert hier imho min. zwei Dinge:

1) LKA MV geht von derart vielen Maulwürfen in den eigenen Reihen aus, dass sie eine klandestin agierende Ermittlungsgruppe gründeten.

2) Banzkow & Rostock als untersuchte Objekte auch in PM zu Todeslisten-vs.-Linke-Razzia 2017
Update Hessen, X: Heute wurde ein Polizist jener Frankfurter Wache festgenommen, von welcher Drohfaxe gegen Seda Başay-Yıldız geschickt wurden ("werden deine Tochter schlachten", "NSU2.0", Absender "Uwe Böhnhardt")

Der Beamte wurde wieder freigelassen.
zeit.de/gesellschaft/z…
Read 25 tweets
Neonazi-Hooligan kämpft im neuen deutschen #MMA-Format auf @ranfightingDE!
Timo Feucht aus #Leipzig soll am 13.04. bei der "Nova Fighting Championship" kämpfen. Mehr Infos über ihn und sein Umfeld: runtervondermatte.noblogs.org/schlechtes-zei…
Wir sagen: #RunterVonDerMatte und #KeinHandshakeMitNazis
Feucht (1. v. r.) war 2016 beim Neonazi-Überfall auf #Connewitz beteiligt und gehört zum "Imperium Fight Team“ in #Leipzig. Sein Trainer ist Benjamin Brinsa. Sie und ihr Umfeld gehören zur #Neonazi-#Hooligan-Szene in #Leipzig.
Auch bei den Promotern sieht es schlecht aus: Peter Sobotta (1. v. l.) und Tim Leidecker (2. v. l.) wollen mit "Nova Fighting Championship“ #MMA in Deutschland wieder etablieren. Beide unterhalten gute Kontakte zu Neonazis (s. Bild B. Brinsa 4. v. l.) bzw. trainieren diese sogar.
Read 4 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!