Discover and read the best of Twitter Threads about #pflegteuchdochselbst

Most recents (18)

Ein Arzt in meinem Umfeld hat trotz dreimaliger Impfung Corona bekommen. Nun hat er einen Antikörper-Titer von über 25.000 und müsste sich dennoch entgegen jeder medizinischen Indikation bald die vierte experimentelle Impfung spritzen, wenn er seinen Beruf weiter ausüben will. 🧵
Er überlegt ernstlich, es nicht zu tun. Die vierte Impfung ist weder medizinisch notwendig (genug Antikörper vorhanden), noch hat sie aktuell einen nachweißlichen Drittschutz.
Es geht hier um Grundrechtseingriffe (Körperliche Unversehrtheit bzw. bei Nichtbefolgung Berufsfreiheit), welche keinerlei verhältnismäßige Begründung haben. Das Bundesverfassungsgericht hält offenbar das Image der Bundesregierung für wichtiger als die Grundrechte der Bürger,
Read 8 tweets
bit.ly/3zfPX0d
1/7
Es ist schon kurios, dass es den Krankenhäusern sowohl an Geld als auch an ausgebildetem und arbeitsfähigem #Pflegepersonal mangelt, während gleichzeitig Dividenden an die Aktionäre von @Helios_Kliniken, @sanaklinikenag, @RHOENKLINIKUMAG und @Fresenius
2/7 ausbezahlt werden. Wie möchte man denn bitte sehr Pflegepersonal bezahlen, wenn man ausreichend ausgebildetes Pflegepersonal finden würde, welches zu den gegebenen Konditionen arbeiten wollen würde?
Das System krankt an allen Ecken und Enden!
Was helfen könnte? #Pflege und
3/7 #Gesundheit dem Markt entziehen, also #Pflegeheime, Ambulante #Pflegedienste und #Krankenhäuser vergesellschaften, DRG-Fallpauschalen abschaffen, die Löhne der beruflich Pflegenden um mindestens 500 € im Monat anheben, eine 30 Stunden Woche einführen, 42 Urlaubstage im Jahr
Read 8 tweets
Gerade über den Buschfunk mitgekriegt,dass sich ein Bekannter gestern mitten während seiner Schicht krank gemeldet hat,ohne Umweg in die nächste Psychiatrie gefahren ist und dort um Aufnahme auf eine beschützende Station gebeten hat.
Er würde sonst sich und seine Pat. gefährden.
Die Pandemie frisst ihre Helfer.
Aber sowas von.

#COVID19
#pflegteuchdochselbst
Erst später gelesen:


Es kann noch viel schlimmer kommen.
Fuck ey.
Read 4 tweets
Ich habe nun sehr lange überlegt, ob ich schreibe. Angesichts dieser völlig beschissenen Lage, diesem epochalen politischen Versagen und diesen ganzen Arschlöchern da draußen, möchte ich aber, dass ihr mal merkt, dass Eure "Helden" nicht unverwundbar sind.
2 Jahre Corona. Zig Lockdowns, zig Querdenker-Clowns, zig mal Quarantäne, dumme politische Entscheidungen und der Glaube, dass das med. Personal es schon wieder richten wird. Völlige Planlosigkeit, völlige Ignoranz, grenzenlose Blödheit und die Hoffnung, dass alle durchhalten.
Die Angst sich auf Arbeit zu infizieren. Das Leid, die Qual und den Tod täglich vor Augen. Die Kinder ungeimpft und schutzlos in ihrer Schule und der Kita ausgeliefert. Immer darauf wartend, dass sich einer von beiden infiziert und meine ganze Familie erkrankt.
Read 11 tweets
#Pflegestreik #pflexit #pflegteuchdochselbst
Bereits in der Grundschule habe ich immer gesagt, dass ich Krankenschwester werden will. Das habe ich auch durchgezogen. Mit 17 angefangen, fertig mit 20. Es war immer mein Traumberuf.
1/x
Weiterbildung zur Praxisanleiterin draufgesetzt. Auszubildende angeleitet. Denn meine Haltung war immer, dass wir die Verantwortung für gut ausgebildeten Nachwuchs haben. Aber je mehr Jahre ins Land gingen, umso unzufriedener wurde ich. Doch was war passiert?
2/x
1. Der Schichtdienst ist der Feind eines jeden Privatlebens und einer jeden Gesundheit. Als kinderlose Mitarbeiterin war man dazu verdammt jedes Weihnachten zu arbeiten, mit viel Pech auch Silvester. Darüber hinaus bescherten mir die Wechselschichten Schlafstörungen,
3/x
Read 16 tweets
Falls ihr euch fragt wie unser Status auf der Arbeit ist:
Fast die Hälfte des OP-Personals (insgesamt mehr als 20 Personen) haben seit Dezember gekündigt. So sieht es in vielen Krankenhäusern aus. 2 OP-Säle werden dauerhaft geschlossen. #pflegteuchdochselbst #moralischverletzt
Dazu komlen 5 OP-Säle die seit Covid ohnehin geschlossen sind, wegen Personalverschiebung und improvisierter ICU in 2 der Säle. Die werden ebenfalls geschlossen bleiben, weil kein Personal mehr da ist.
Ich hoffe ihr versteht langsam was euch erwartet.
Statt 15 OP-Sälen gibtves zukünftig nur noch 8-9. Statt 45-50 OPs am Tag können nur noch 25-30 OPs stattfinden. Wartezeiten für Patienten verlängern sich deutlich. Manche Patienten werden nicht mehr in der eigenen Stadt versorgt werden können.
Read 4 tweets
Ich bin btw sehr sehr wütend. Viele meiner Patient*inmenhaben sich entweder über Kinder oder im Büro angesteckt (Büro, gefühlt testen die wenigsten aber alle trinken zusammen Kaffee). Deswegen verstehe ich die Regierung und die Ministerpräsidenten nicht. So gar nicht. Letztes
Jahr wurden doch echt die meisten Menschen ins Homeoffice geschickt und das verlief doch auch reibungslos, wieso ist das heute nicht mehr möglich? Und warum kann man die Wirtschaft nicht zwingen die Leute, die nicht im HomeOffice sind, 2x in der Woche zu testen? Ist es allen
inzwischen so egal? Finden alle Institutionen die CovidLeugner*innen wichtiger für den Wahlkampf als „uns“ gediegene Menschen, die es unbeschadet überleben wollen? Und warum wird nicht mehr auf Wissenschaftler gehört? Ist der Lobbyismus in D wirklich so mächtig, dass wichtigste
Read 12 tweets
Aktuell wäre der einzige Grund warum ich mich irgendwo wieder fest anstellen lassen würde die Fachweiterbildung Anästhesie und Intensiv. Und selbst das werde ich versuchen irgendwie über die Zeitarbeit lösen zu können (sollte mich nicht doch der Rappel treffen und ich wandere
nach GB o.ä. aus). Ist eigentlich ziemlich traurig, aber wenn wir ehrlich sind, überwiegen die Vorteile der Zeitarbeit einfach. Dienstplanwünsche, garantierte zwei Wochen frei, Wertschätzung durch den AG, besseres Gehalt, einfachere Work-Life-Balance, sollten iwann mal Kinder
o.ä. kommen. Weil dann kann ich einfach sagen: passt auf, ich reduziere, geh in Elternzeit, etc - ohne das Druck aufgebaut wird. Ich hoffe, dass sich das in den nächsten 10Jahren geben wird, wir besser bezahlt werden (in Festanstellungen) und ein gesundes Leben neben der Arbeit
Read 4 tweets
"Man geht nach Hause und fühlt sich schlecht. Weil man so nie arbeiten wollte. Und dann hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man stumpft ab, wird ein Arschloch oder man geht. Letzteres habe ich getan."

Es sind Sätze wie diese, die hier aus der #Pflege kommen, mich aber an das ~
Schulsystem erinnern und an unzählige Gespräche, die ich über Jahre hinweg mit LehrerInnen führte. Es ist die Verzweiflung darüber, dass man mit Leidenschaft und aus Überzeugung etwas Gutes tun möchte, für andere. Für Menschen, die schutzloser sind, die eine Hand brauchen - ob ~
das Kinder oder Alte oder Kranke sind, tut nichts zur Sache.

Der Unterschied, den ich dennoch ziehe (auch wenn es kein Wettbewerb ist) zwischen Schul- und Gesundheitssystem, ist allerdings, dass wir vom Gesundheitssystem noch umfassender, noch kollektiver, noch absoluter ~
Read 13 tweets
Ach ihr *******. Es gibt jetzt schon so viele gute Konzepte. Fangt doch einfach endlich mal beim Lohn an. Bekommt man für andere Branchen doch auch hin. Aber nein, lieber wieder mit Lobbyisten reden, damit wir weiter ausgebeutet werden können. Ihr wollt Ideen?
4000€/brutto Anfangsgehalt, auf ITS 5000€/brutto. 32-35h/Woche. Geregelte Überstunden, mehr Zuschläge für Nacht/Wochenendarbeit/Sonntag/Feiertag. Dienstpläne 8Wochen im voraus. Bessere Ausbildungsbedingungen (mehr Praxisanleitung, Gehalt hoch,..)
Wertschätzung und nicht Sklaverei. Empfindliche Strafen wenn PPUGS unterschritten werden. Betten sofort sperren können. Bessere PPUGS auch auf nicht-schwerpunkt-Stationen. Und wenn ich jetzt nicht los müsste würden mir noch drölfzig Dinge einfallen.
Read 5 tweets
1/ Thread - #Pflege:

Im letzten Jahr haben 9.000 #Pflegekräfte den #Pflexit vollzogen. Die Situation war schon vor #Corona mies und hat sich nun weiter zugespitzt. Aber wir machen jetzt einfach weiter wie bisher, obwohl wir wissen, dass es knallen wird?
zdf.de/nachrichten/po…
2/ Dabei werden in Deutschland beinahe die Hälfte aller Pflegebedürftigen durch Angehörige bzw. Familie gepflegt. Vor allem von Frauen. So oder so: #Pflege ist weiblich! Frauen als Pflegebedürftige und Frauen als Pflegende. Der Anteil von Frauen in der Altenpflege betrug bspw...
3/ im letzten Jahr beachtliche 84 %! Bereits 2014 waren 2/3 der zu Pflegenden Frauen. Das wird sich vermutlich verstärken, denn die Pflegewahrscheinlichkeit bei den Menschen Ü80 liegt knapp unter 40 %, die Lebenserwartung von Männern beträgt jedoch nur bei 78,6 Jahre, die ...
Read 15 tweets
"Pflegende erzählen von Überstunden, im Flur vergessenen Patient:innen, von fabrikartiger Akkordarbeit"

Lockert ihr mal alles, setzt Impfungen aus, fliegt nach Mallorca. Aber dann #pflegteuchdochselbst 🤷‍♀️

Der kluge Rest - helft uns!

Danke @Afelia

rums.ms/briefe/kolumne…
"Was sich bei uns verändert hat in einem Jahr, ist so schrecklich geworden,dass man es nicht mehr ertragen kann“, erzählte mir einer der Pflegenden. Die Arbeitszeit habe sich erhöht, Pausen werden gestrichen, man werde immer häufiger aus der Freizeit auf die Station gerufen[...]"
Read 3 tweets
Hier my two cents zur Öffnungsdebatte: Ihr dürft gern ab dem 08.03. wieder alles öffnen, die Leute in Restaurants lassen, ins Büro, Schulen, shoppen etc. Das heißt aber im Umkehrschluss für mich, dass ihr genug Kohle habt um diese Wirtschaftszweige dann im dritten harten
Lockdown wieder zu retten. Beugt euch also gern den Lobbyverbänden. Sollte es aber tatsächlich zu einem weiteren Lockdown kommen, welcher einen weiteren "Stresstest" des Gesundheitssystems nach sich zieht, dann seid auch bereit die Konsequenzen dafür zu tragen. Wenn ihr aufgrund
von Lobbyismus und Druck von außen, bar jeder Vernunft öffnet, obwohl wir nicht mal eine ordentliche Impfkampagne a la Israel hinbekommen, dann möchte ich als leidtragender - und das bin ich, weil ich euch dann in 12h-Schichten auf ITS wieder aus der Scheiße holen darf, dass,
Read 10 tweets
„Nach Jahr Covid-Pandemie, sollte man es schon drauf haben, 2-3beatmete Covidpat alleine zu betreuen - ist ja nichts anderes als andere beatmete Pat“ - sagte unsere BL zur Pk, die im September 20 ihr Examen gemacht hat und sich darüber beschwerte, mit einem OP-Pfleger zusammen,
drei beatmete Covidpat und zwei am Highflow allein betreuen zu müssen. Es läuft einfach so falsch aktuell in dem Klinikum oder überhaupt in der Pflege. Ich nenne das ja gefährliche Pflege, die Pks nehmen es mit nach Hause, haben Druck und negativen Stress und die Leitungen
wundern sich, warum junge, eigentlich motivierte, Pks das Handtuch werfen und vermutlich nie wieder eine ITS als Pk betreten wollen. #Pflege #Pflegenotstand #pflegteuchdochselbst
Read 5 tweets
Ich hab soeben die endgültige Zusage zu meinem neuen Job bekommen.
Das war es dann nach fast 20 Jahren mit der Pflege.
Der #Pflexit ist endlich da und kommt auch keinen Monat zu früh. Die letzten Wochen waren übel & wir wissen, - besser wird es in nächster Zeit nicht werden..
Ich werde weiter auf polit. Ebene die Kolleg *Innen unterstützen & für einen Kurswechsel einstehen. Dem Rest wünsche ich dann viel Glück mit den #Ehrenpflegas. #Boris wird sich an meiner Stelle dann um euch kümmern, wenn ihr völlig hilflos auf der Neuro-Frühphase liegt.
Der hat zwar keine Ahnung von nem Tracheostoma & das ganze Hintergrundwissen zur neurologischen Abläufen & Pharmakologie war zu viel für ihn,
aber er hat ein gutes Herz. Von daher ist sicher niemand traurig über vermeidbare, dank #Boris jetzt aber leider bleibende Schäden,.
Read 5 tweets
Ein #Thread zu meinem Beruf
Bei der Entscheidung den Beruf der examinierten #Pflegefachkraft zu erlernen und auszuüben war ich mir durchaus bewusst, das ich an Wochenenden, Feiertagen im 3 Schichtsystem arbeiten werde.
Mir war bewusst das ich in ein System einsteige in dem
Überstunden die Regel und nicht die Ausnahme sind.
Mir war bewusst das ich es mit Menschen zu tun habe die oftmals in Ausnahmesituationen ihren Anstand und Erziehung vergessen das man beleidigt , körperlich attackiert und sexistisch beleidigt oder angegriffen werden kann.
Mir war bewusst das wir Menschen nicht immer helfen können und das Sterben ein Teil des Berufes ist
Mir war bewusst das wir nicht unserer Verantwortung entsprechend bezahlt werden und das wir in der Öffentlichkeit eher das Bild des Pflegers der alten Menschen den Hintern
Read 9 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!