Discover and read the best of Twitter Threads about #pflexit

Most recents (24)

Vor ein paar Wochen hätte mich 167tsd und eine 7 Tage Inzidenz von 940 ja noch gejuckt, heute weiss ich, es bleibt völlig konsequenzlos und ist auch nichtmal die halbe Wahrheit.
Heute morgen ist die erste MFA mit Fieber zu Hause, ich nehme an, ich habe demnächst Urlaub. Wenn
dann im Team noch welche #LongCovid bekommen bleibt der Laden vll auch zu oder die Scheinzahlen müssen massiv runtergefahren werden = die Patversorgung wird lange Zeit schlechter, Wartezeiten auf Termine deutlich länger. Schon jetzt ist gut 1/3 der Pat/Tag post-Covid. So od
so ähnlich wird es auch anderen Einzelpraxen mit überschaubarer Teamgrösse gehen, wenn die ersten MA krank werden. Konzepte der KV/Politik das aufzufangen? Keine. Wenn ihr in den nächsten Monaten einen Arzttermin braucht und erst einen im
Read 11 tweets
1/9 #Pflegepersonalmangel wird größer wegen Ersatzbedarfen in Europa u. in Deutschland. Das Durchschnittsalter der #Pflegeberufe ist hoch. In den nächsten Jahren gehen viel in Rente, wenn sie es bis zum Rentenalter durchhalten. #Pflegepersonalmangel wird wegen #Pflexit größer. Da
2/9 #Pflegeberufe weder in #Gesundheitsversorgung integriert sind, noch Kompetenzen abgefragt werden oder diese professionell eingebracht werden dürfen, gehen viele aus der Praxis raus. #Pflegepersonalmangel wird wegen #Pandemie größer. Nun ist die Antwort in Deutschland
3/9 bekanntermaßen, die #Pflegeberufe weiter zu deprofessionalisieren. Hat jetzt Jahrzehnte nicht geklappt, #Pflegepersonalmangel zu stoppen. Seit Jahren werden Anwerbeversuche aus anderen Ländern versucht, aber erfolglos. Jetzt sollen es Helfer u. Assistenten richten, die aber
Read 9 tweets
Wer glaubt, Deutschland käme angesichts der derzeit sinkenden Fallzahlen mit einem blauen Auge davon, irrt.
Aufgrund von verschiedenen Faktoren (Impflücken bei ü60, hohe Altersstruktur…) befinden wir uns in einer schlechten Ausgangssituation. 🧵⬇️1/n
#COVID19 #Omikron
Am Beispiel Englands lässt sich das ganz gut sehen: Die Immunitätswand ist höher (Kombi aus besserer Impfquote v.a. in den höheren Altersgruppen, Boosterimpfung, durchgemachter Infektion). 2/n

ft.com/content/2b309e…

impfdashboard.de
Vergleich der AK-Prävalenz zw. UK und D (SeBluCo-Studie). ⬇️

Lt. Tim Spector (Professor für genetische Epidemiologie am King's College London) habe das Vereinigte Königreich zwar "den Preis" für eine hartnäckig hohe…3/n

ons.gov.uk/peoplepopulati…

rki.de/DE/Content/Inf…
Read 9 tweets
Mich kotzt es zunehmend an, dass alle nur von der "armen Pflege" sprechen, die in 4 Pandemiewellen auf dem Zahnfleisch gehen und reihenweise den #Pflexit wählen. Meint ihr, wir Ärztinnen und Ärzte im ambulanten wie stationären Sektor chillen die ganze Zeit und zählen unser Geld?
Klar ist die Belastung in vielen Fällen anders als die der Pflegekräfte. Weil wir eben andere Dinge zu tun haben und uns darüber Gedanken machen müssen. Doch auch wir Mediziner fahren buchstäblich auf den Felgen. Das gilt insbesondere für viele niedergelassene 2/x
Hausärzte und Kinderärzte, aber auch viele andere Fachdisziplinen. Bei nicht wenigen kommen erheblichen finanzielle Belastungen dazu. Auch der Personalmangel bei den MFAs wird immer gravierender. Das erschwert zusätzlich den Praxisbetrieb. Aber auch der Pflegemangel belastet 3/x
Read 9 tweets
Neue Dienstanordnung von einer PDL auf einer Covid-ITS:

Ab heute soll aufgrund von Personalmangel keine Mundpflege, Körperpflege, Mobilisieren oder Lagern mehr durchgeführt werden.

Nein, das ist keine Gruselgeschichte, das ist Realität in dieser #DystopieGesundheitssystem
Wie absurd diese Anordnung eigentlich ist, verstehen vllt nur Pflegende.

Aber bei einer Lungenerkrankung keine Mundpflege zu machen, bedeutet die Erkrankung aktiv zu verschlimmern.

Keine Lagerung, bedeutet in Kauf zu nehmen, dass die Personen sich am ganzen Körper wund liegt.
Keine Körperpflege bedeutet, dass Menschen ggf in Urin und Defäkation liegen, welche dann in die wund gelegenen Stellen am Körper gelangt.

Das einzige was noch stattfindet ist Medikamente in Menschen zu pumpen. Sie irgendwie am Leben zu halten.
Read 7 tweets
Im Sommer habe ich mich gefragt: Hilft eigentlich irgendjemand den Menschen im Krankenhaus mit dem Erlebten klarzukommen?

Die kurze Antwort: Nein.

Ein paar Erkenntnisse meiner Recherche für @zeitonline im Thread. 1/12
Eine Krankenpflegekraft verlässt im Durchschnitt das Krankenhaus nach 12 Jahren. Sie wechselt nicht den Arbeitgeber, sie wechselt den Beruf.

Das passiert seit Corona noch schneller, es gibt ein Wort dafür: #Pflexit 2/12
Die Menschen kündigen, weil sie nicht mehr können. Die Idee einfach mehr zu zahlen ist so hilflos wie wirkungslos, insbesondere kurzfristig, wenn man sich bewusst macht, was Menschen im Krankenhaus erleben. 3/12
Read 13 tweets
Stell dir vor, es ist Pandemie, sie ist außer Kontrolle, und die neue Regierung nominiert einen Diplom-Volkswirt von der FDP zum neuen Gesundheitsminister.
Wer im Gesundheitswesen arbeitet weiß, dass der neoliberale, profitorientierte Umbau von Krankenhäusern das System kaputt gemacht und zum Ausstieg von unersetzlichen Fachleuten geführt hat. Das System ist krank. Der freie Markt ist nicht die Lösung, sondern das Problem.
#Pflexit
Der profilierteste Gesundheitsexperte des Bundestages muss Gesundheitsminister werden. Er wird so dringend gebraucht. Kein VWL-Mann, sondern ein Mediziner ist jetzt dran.
#wirwollenKarl
Read 5 tweets
Ich habe einen Freund, der auf der Corona ITS der Charité arbeitet.

Seine Einschätzung der Lage, gepaart mit den Modellen von @dpaessler nimmt mir gerade jede Hoffnung.

Long story short: Die 21.000 Betten ITS Reserve sieht nur auf dem Papier toll aus.

1/
In der Realität fehlt massiv ITS-Personal. Letzten Winter gab es in D ca. 25.000 ausgebildete ITS-Pfegekräfte. Selbst mit dieser Zahl wären 21.000 Betten nicht sicher betreibbar (Urlaub, Krankheit, Schichtsystem).

2/
Dazu kommt, dass im Rahmen des #Pflexit viele ITS-PK ihren Job an den Nagel gehängt haben.

Das bedeutet, dass die 21.000 Betten "Reserve" nur mit normalen PK im Notbetrieb betrieben werden können, was wiederum bedeutet, dass die Versorgungsqualität massiv abnimmt.

3/
Read 10 tweets
Wisst ihr, was mich aktuell vorm Nervenzusammenbruch bewahrt?

Ich arbeite nicht mehr in einem von Deutschlands größten Krankenhäuser. Ich werde diese #Covid_19 Welle nicht so hart abbekommen wie die letzten, werde nicht mehr jeden Tag 12h und länger auf der Arbeit verbringen.
Ich werde nicht mehr jeden Tag die Angst haben, mich und meine Lebensgefährtin zu infizieren, auch weil wir beide #Geimpfte sind, aber auch weil ich nicht mehr jeden Tag schwerstkranke Infizierte pflegen werde.
Ja, meine Expertise und Arbeitskraft fehlen jetzt am Uniklinikum.
Aber das ist nicht mein Problem. Ich muss auch an mich denken. An mein Leben. An meine Liebe. An meine Familie. Und diesmal geht das alles vor. Und während wieder hunderte auf den Intensivstationen sterben und siechen, werde ich einigermaßen normal leben können.
Read 9 tweets
#MV ist so lost. Mit Frauke Hilgemann ist eine Volkswirtin weiterhin für die Bekämpfung der Corona-Pandemie im Gesundheitsministerium zuständig. Einmal mehr machen wir den Bock zum Gärtner. Keine Pointe.
@ManuelaSchwesig
Warum das ein Problem ist? Corona ist für Kliniken der Super-Gau. Entscheidungen, wie die Freihaltung von Intensivkapazitäten müssen politisch, nicht vom Markt geregelt werden. Wer von der Seite der Gesundheitswirtschaft aus denkt, trifft Entscheidungen zu spät oder gar nicht.
Die Einhaltung von Regelungen braucht Kontrolle. Wer nicht kontrolliert, ob genügend Ärzt*innen und Pflegepersonal vorhanden sind, wer aus Überzeugung weiterhin marktorientierte Gesundheitswirtschaft betreibt, fördert den #Pflexit. Wer innerhalb einer #Pandemie nicht Sorge dafür
Read 7 tweets
Dieser Artikel aus der @berlinerzeitung ist in meine Timeline gespült worden und so sehr ich die grundsätzlichen Überlegungen zu Freiheitsrechten und Angemessenheit von Maßnahmen nachvollziehen möchte, zum Thema Impfung geht einiges durcheinander und kann so nicht stehen bleiben.
@berlinerzeitung 2/ Leider scheint der Artikel (mittlerweile) hinter einer Paywall verschwunden? Auf dem Handy kann ich ihn aber noch öffnen…

1. Die Annahme, dass die jetzt noch Ungeimpften sich wahrscheinlich nicht oder nur mit klassischen Totimpfstoffen impfen lassen würden, trifft ggfs. auf
@berlinerzeitung 3/ wohlsituierte Homöopathie-Fans und dergleichen zu, vermutlich aber nicht auf die Gruppe, die bislang eine zu optimistische Risikokalkulation hatte uns sicher nicht auf die Gruppe der sozial wenig Privilegierten, z.B. Menschen mit Migrationshintergrund, psychisch Kranke, …
Read 16 tweets
Lange habe ich mich bedeckt gehalten und nur „Kluges retweetet“.

Ein Thread/ Rant

1/x
Warum hab ich bisher nicht dazu getwittert?

- Viele Kolegïnnen aus Intensivmedizin und Wissenschaft können bessere Antworten geben ( Evidenz schneller Aufzählen)
-Erstere sind berufsethisch - im Konflikt mit jeder einzelnen Entscheidung- häufiger betroffen ( mehr betroffen)
2/
Aber es reicht mir!
Wir Ärztïnnen werden jeden Tag gezwungen „zu triagieren“. Das war schon immer so und ist Kern des Berufes.
Auch in der Urologie.
Gehe ich erst zu dem fiebernden Patienten auf meine Station oder zu der SteinkolikPatientin in die Notaufnahme?

2/
Read 23 tweets
#TyranneiDerUngeimpften ich habe keine Reichweite und deshalb nutze ich das hier als therapeutisches Schreiben. Ihr wollt etwas zur #SpaltungDerGesellschaft hören? Ok: seit 1,5 Jahren halten wir als #Schattenfamilien uns nicht nur an alle Regeln, nein wir halten uns an 1/x
#Eigenverantwortung wir isolieren uns, nehmen unsere 86 jährige pflegebedürftige demente Mutter auf, die nicht mit der #Pandemie klarkommt. Wir lassen unsere Kinder wann immer es geht zu Hause. #ProtectTheKids wir engagieren uns, machen im Dienst Überstunden und setzen uns 2/x
Dem Gemeinwohl zu liebe erheblichen Gefahren aus. Wir bemühen uns um #offlabel Impfung für unsere Kinder (Risiko), schaffen das mit großartiger Unterstützung von selbstlosen Menschen hier @rosaVered @Lenri1720 @DerToCra sogar. Unsere Kinder wurden vor 2 Wo erstgeimpft. Wir 3/x
Read 16 tweets
Ein paar Gedanken zur aktuellen #COVID19-Lage.
Wenn jemand wie Herr Drosten in ungewohnter Redundanz mehrere Tweets mit der dringenden Botschaft „#Impflücken schließen“ abfeuert, dann brennt es.

Die Frage ist: Was muss/kann getan werden, um die Impfbereitschaft zu erhöhen? 1/n
Haben wir überhaupt noch eine Chance oder steuern wir auf das Szenario zu, welches viele Opfer fordern und unser Gesundheitssystem komplett überlasten wird?

Eine aktuelle Forsa-Umfrage lässt wenig Hoffnung. 2/n

bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Date…
Demgegenüber stehen Politiker wie Holetschek, der von einer nicht vorhersehbaren Dynamik spricht. 3/n
Read 7 tweets
1/ Ja, Intensivkapazitäten sind meistens knapp und Intensivstationen eher voll. Dass das in Köln jetzt ungewöhnlich früh im Jahr passiert, kann man sicher nicht in Abrede stellen. Ob es wirklich an den #COVID19-Patienten liegt weiß ich nicht, habe aber meine Zweifel.
2/ Eher liegt es in den Häusern, die ich überblicken kann am #Pflexit, der Abwanderung von Pflegekräften, die durch #COVID19 noch mal stark zugenommen hat. Und an der Wiederinkraftsetzung der PPUG (Pflegepersonaluntergrenzen) nach zunächst Aussetzen zu Beginn der Pandemie.
3/ Damit kann man eben nicht mehr „alle Betten belegen“, sondern nur die, für die auch Personal da ist. Das verknappt aber das Angebot freier Betten. Dieses Problem des Pflexit gibt es übrigens nicht nur auf Intensivstationen, sondern ganz überwiegend auch auf Stationen mit …
Read 14 tweets
Die MitarbeiterInnen in den Gesundheitsberufen werden nicht nur oft Opfer von Gewalt. Man lässt uns auch nach traumatischen Erlebnissen oft allein.

Man geht häufig davon aus, dass wir das schon "wegstecken", es zum Beruf halt dazu gehöre und man nur ein "dickes Fell" braucht.
Eine Kollegin sah vor Jahren, wie sich ein Patient aus dem Fenster in den Tod stürzte. Es verfolgt sie bis heute. Immer wenn Patient*innen am Fenster stehen, hat sie Flashbacks und bekommt Panik. Aufgearbeitet hat man das nie. Geholfen hat man ihr zu keiner Zeit.
Vor 8 Jahren nahm ein Patient zwei Ärzt*innen als Geisel und bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Erst nachdem sie versprachen ihn auf die Palliativstation zu verlegen, ließ er sie gehen.

Als beide den Raum verlassen hatten, schoss er sich in den Kopf.
Read 19 tweets
#Pflegestreik #pflexit #pflegteuchdochselbst
Bereits in der Grundschule habe ich immer gesagt, dass ich Krankenschwester werden will. Das habe ich auch durchgezogen. Mit 17 angefangen, fertig mit 20. Es war immer mein Traumberuf.
1/x
Weiterbildung zur Praxisanleiterin draufgesetzt. Auszubildende angeleitet. Denn meine Haltung war immer, dass wir die Verantwortung für gut ausgebildeten Nachwuchs haben. Aber je mehr Jahre ins Land gingen, umso unzufriedener wurde ich. Doch was war passiert?
2/x
1. Der Schichtdienst ist der Feind eines jeden Privatlebens und einer jeden Gesundheit. Als kinderlose Mitarbeiterin war man dazu verdammt jedes Weihnachten zu arbeiten, mit viel Pech auch Silvester. Darüber hinaus bescherten mir die Wechselschichten Schlafstörungen,
3/x
Read 16 tweets
@NdsLandesReg hat neue #CoronaVO veröffentlicht.
(niedersachsen.de/Coronavirus/vo…)
#Schule größtenteils super👍
ABER die Höhe der #Warnstufen - das kann doch nicht Ernst sein?!
Häfte der #Notfallreserve mit eingepreist?
Warnstufe 2 erst bei mehr als #covidspezifisch-e Betten?➡️
2/
Ich hatte das ja schon bei den Entwürfen analysiert (⬇️ und vorherige).
Aber da war ich noch so dumm, davon auszugehen, dass @NdsLandesReg bei "Prozent Belegung Intensivbetten" nur die
__betreibbaren__
meint.
3/
Das ist aber offensichtlich nicht so.
In §2, Abs. 5 heißt es in Satz 2
"Die Intensivbettenkapazität beträgt 2 424 Betten"
(Vgl. unten rechts)
Findet man die irgendwo im @DIVI_eV Register?
Joa, bei "Aktuell betreibbbar + 47% Notfallreserve".
__NOTFALL__🔥__RESERVE__
Read 14 tweets
Joah gut. Dafür sind wir jetzt kaputt, ausgelaugt, teilweise im Burnout, hatten Angst, fehlerhafte Masken, wenig PSA, mussten Tod und Elend ertragen, wurden teilweise angefeindet, Pfks gehen, es gab nur Lavendel und Klatschen, sind teilweise schwer erkrankt/gestorben, haben
unsere Beziehungen, Kinder, Familien vernachlässigt. Hatten Angst unsere Liebsten anzustecken, arbeiten bis zum Umfallen, dürfen neben Covids jetzt die ganzen großen OPs auffangen mit weniger Pfks, sind nicht mal Wahlkampfthema und überlegen in großen Teilen diesen aktuell echt
nicht ganz so tollen Job zu verlassen. Aber ja, als robust bezeichnen hilft. Nicht. Helft ihr ruhig den korrupten CDU/CSU‘lern, ihr habt uns mit minderwertigen Masken gefährdet. Ändert ja nichts an unserer Bezahlung oder Überlastung. Damit lässt sich ja nichts verdienen, wie in
Read 6 tweets
Dank @OlafGersemann sorgfältige und humorvolle Recherchen, wissen wir nun, dass die Panik die vor der Dritte Welle verbreitet worden ist, völlig ungerechtfertigt
war.
Infiziert haben sich seit dem 01.03. nur etwas mehr als 1 Millionen Menschen.
1/x
Gestorben sind seit dem 02.03. nur 14637 Menschen.
Vielleicht 2 weniger. Ob 2 oder 4 Kinder unter 10 waren, wird noch "validiert".
2/x
Die Anzahl der Tote zwischen 10 und 19 hat sich seit dem 02.03. mehr als verdoppelt da nur 4 Tote hinzukamen.
3/x
Read 8 tweets
Heute vor 1 Jahr: Vergleich von 25.4.20 versus 25.4.21.

Mein persönliches Fazit nach über einem Jahr #Pandemie könnte nicht ernüchternder ausfallen. Thread ⬇️
#COVID19 #wissenschaftsleugnung #PLURV #Medien #Politik #Solidaritaet
Wie ist es für euch? Gerne comments... /1 —>
Vorbemerkung: Meine Gedanken können die Problematik nur konturieren und gehen dabei nicht auf alle wesentlichen Aspekte ein. /2 —>
25.4.20:
Schönes Wetter, mit den Rädern eine Tour gemacht und trotz #Covid verhalten optimistisch. Irgendwie war das Gefühl vorhanden, dass wir als Gesellschaft gemeinsam diese Krise meistern. /3 —>
Read 20 tweets
Wie kann es sein?
Es wird laut gegen Rechts gebrüllt


Aber nicht wirklich viel passiert.

Dafür werden Bürger die wenn es dazu kommt GEGEN Rechts zu demonstrieren, hart angegangen und als libksextremisten bezeichnet?

Wie kann es sein das VIEL getan 1/
werden soll wegen CORONA?


Aber es wird nur abgewartet und gelabert wegen KanzlerKANDIDATEN Geplänkel.
#Söder vs #Laschet

Davor aber noch das interne Fiasko mit der Pandemie.


Davor aber erstmal die gewöhnliche Korruption

2/
Von

Bis zurück zu Kohls Schwarzgeld und wer weiß was noch...

Dann kommt da ein Minister, der Verträge abschließt OHNE zu dürfen und den STEUERZAHLER richtig Geld kostet. Und sogar mehr verbockt... Aber OK #ScheuerRuecktritt



3/
Read 12 tweets
Ich bin btw sehr sehr wütend. Viele meiner Patient*inmenhaben sich entweder über Kinder oder im Büro angesteckt (Büro, gefühlt testen die wenigsten aber alle trinken zusammen Kaffee). Deswegen verstehe ich die Regierung und die Ministerpräsidenten nicht. So gar nicht. Letztes
Jahr wurden doch echt die meisten Menschen ins Homeoffice geschickt und das verlief doch auch reibungslos, wieso ist das heute nicht mehr möglich? Und warum kann man die Wirtschaft nicht zwingen die Leute, die nicht im HomeOffice sind, 2x in der Woche zu testen? Ist es allen
inzwischen so egal? Finden alle Institutionen die CovidLeugner*innen wichtiger für den Wahlkampf als „uns“ gediegene Menschen, die es unbeschadet überleben wollen? Und warum wird nicht mehr auf Wissenschaftler gehört? Ist der Lobbyismus in D wirklich so mächtig, dass wichtigste
Read 12 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!