Discover and read the best of Twitter Threads about #respectnurses

Most recents (12)

Ich begutachte gerade Vorschläge für den European Nurse Award der Europäischen Gesellschaft für Endokrinologie

Ich könnte heulen oder einen kräftigen Wutausbruch bekommen, wenn ich dort in den Projektbeschreibungen meiner Kolleg:innen aus anderen Ländern, die ich allesamt 1/x
persönlich gut kenne und sehr schätze sowas lese wie:

- hat wissenschaftliche und klinische Programme für Nurses auf dem ECE entwickelt

- Trägt wesentlich zur Forschung auf dem Gebiet der endokrinologischen Pflege bei
2/x
- Es war erforderlich, wissenschaftliche internationale Meetings und wissenschaftliche Kongresse für endocrine Nurses durchzuführen, eine Plattform zum Erfahrungsaustausch einzurichten, mit dem Ziel endokrinologische Pflege in Europa zu entwickeln.
3/x
Read 15 tweets
bit.ly/3zfPX0d
1/7
Es ist schon kurios, dass es den Krankenhäusern sowohl an Geld als auch an ausgebildetem und arbeitsfähigem #Pflegepersonal mangelt, während gleichzeitig Dividenden an die Aktionäre von @Helios_Kliniken, @sanaklinikenag, @RHOENKLINIKUMAG und @Fresenius
2/7 ausbezahlt werden. Wie möchte man denn bitte sehr Pflegepersonal bezahlen, wenn man ausreichend ausgebildetes Pflegepersonal finden würde, welches zu den gegebenen Konditionen arbeiten wollen würde?
Das System krankt an allen Ecken und Enden!
Was helfen könnte? #Pflege und
3/7 #Gesundheit dem Markt entziehen, also #Pflegeheime, Ambulante #Pflegedienste und #Krankenhäuser vergesellschaften, DRG-Fallpauschalen abschaffen, die Löhne der beruflich Pflegenden um mindestens 500 € im Monat anheben, eine 30 Stunden Woche einführen, 42 Urlaubstage im Jahr
Read 8 tweets
Ich habe nun sehr lange überlegt, ob ich schreibe. Angesichts dieser völlig beschissenen Lage, diesem epochalen politischen Versagen und diesen ganzen Arschlöchern da draußen, möchte ich aber, dass ihr mal merkt, dass Eure "Helden" nicht unverwundbar sind.
2 Jahre Corona. Zig Lockdowns, zig Querdenker-Clowns, zig mal Quarantäne, dumme politische Entscheidungen und der Glaube, dass das med. Personal es schon wieder richten wird. Völlige Planlosigkeit, völlige Ignoranz, grenzenlose Blödheit und die Hoffnung, dass alle durchhalten.
Die Angst sich auf Arbeit zu infizieren. Das Leid, die Qual und den Tod täglich vor Augen. Die Kinder ungeimpft und schutzlos in ihrer Schule und der Kita ausgeliefert. Immer darauf wartend, dass sich einer von beiden infiziert und meine ganze Familie erkrankt.
Read 11 tweets
1/9 Ein aufregender Tag geht zu Ende. 🌚
Viel Licht und viel Schatten. 🎇
Wir haben heute die Gewerkschaftsdemonstration in #Düsseldorf vom DGB-Haus bis zum @Landtag_NRW begleitet.
Tausende Angestellte des Öffentlichen Dienstes haben sich aus den Gewerkschaften @verdi_Westfalen
2/9 @gew_bund @gdp_nrw und diversen kleineren #Gewerkschaften zusammengeschlossen um #solidarisch Druck auf die Tarifverhandler:innen auszuüben. Ein bunter, kreativer und lautstarker Protestzug zog durch Düsseldorf und zeigte allen auf, wie praktisch #Solidaritaet aussehen kann.
3/9💪
Wir möchten an dieser Stelle, all jene, die bisher noch nicht in der #Gewerkschaft @_verdi Mitglied sind, dazu ermutigen, sich der Gewerkschaft anzuschließen, um solchen Protesten und auch #Tarifverhandlungen jetzt und in Zukunft noch mehr Schlagkraft zu verleihen. 😎
Zu
Read 8 tweets
Ich möchte nur mal daran erinnern, dass zur #BerlinerKrankenhausbewegung gerade ein weiterer Konflikt zu eskalieren droht.

Am Freitag war 1. Tarifrunde für den Tarifvertrag der Länder (TVL). Da geht es u.a. um die Gehälter des Pflegepersonals in den Universitätskliniken.
Der Niedersächsische Finanzminister #Hilbers (#CDU), seines Zeichens Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite (TdL), ließ mit den Respektlosigkeiten nicht lange auf sich warten.

Respektlos ist da schon bald der falsche Begriff. Unterirdische Kackscheiße trifft es eher.
Es ist jetzt kein Witz. Man sagte wirklich, dass...

...es keinen Fachkräftemangel gebe. Höchstens lokal und nur kurz.

...es kein Nachwuchsproblem in der Pflege gibt.

...mehr Gehalt nicht drin sei, weil man Kredite abzahlen müsse und man sonst Stellen streicht.
Read 9 tweets
Wisst ihr was mir ganz derb auf den Kranz geht? Diese Diskussion um den Pflegeschlüssel.

Das nervt mich mitunter so sehr, dass ich mich richtig in Rage reden kann. Egal mit wem ich da eine Unterhaltung führe. Der Letzte den ich so umgefahren habe war unser OA.

Und das kam so.
Vor einigen Wochen nahm mich der Oberarzt (OA) beiseite und fragte, wie lange man noch gedenkt die 2 Betten zu sperren. Schließlich sind wir eine große Klinik und falls mal einer meiner Angehörigen...blaaa blaaa...

Ab dem Punkt war ich bereits auf Betriebstemperatur.
Warum argumentiert man immer mit den eigenen Angehörigen? Warum soll das eine 1:3 oder 1:4 Pflege rechtfertigen? Warum sollen wir die miese Personalpolitik der letzten Jahre ausbaden? Und warum sind eigene Angehörige mehr wert als jeder andere Mensch?

Bringt mich auf die Palme.
Read 14 tweets
Gestern war unsere Stationspsychologin bei mir und sagte, dass sich die Angehörigen einer Patientin für das Gespräch bedankt haben, welches ich mit Ihnen geführt habe. Sie fühlten sich gut aufgehoben und ich habe ihnen ein Stück weit die Angst genommen.
Ja, auch das ist eine Aufgabe der Profession Pflege. Ob das nun vergütet wird oder nicht. Es ist wichtig. Punkt.

Ich komme aus der Intensivpflege. Da herrscht sehr viel Unsicherheit seitens der Angehörigen.
Beatmete Patienten mit denen man reden kann?
Die man gar berühren kann?
So viele Kabel.
Zig Schläuche die irgendwo beginnen und irgendwo enden.
Alarme auf dem Monitor.
Alarme an Geräten.
Die unterschiedliche Wertigkeit der Alarme.
Zahlen. Überall Zahlen.
Man spürt die Anspannung der Familie in jeder Sekunde.
Read 10 tweets
Dienstpläne sind in den Augen toxischer EntscheiderInnen ein probates und gern genommenes Instrument zur Machtdemonstration und Machtausübung. Beim Bossing, dem Mobbing von Führungskräften ausgehend, ist der Dienstplan das 1. Wahl-Druckmittel, wenn es gegen MitarbeiterInnen geht.
Es ist auch ein sehr perfides Mittel, da die MitarbeiterInnen kaum Möglichkeiten haben sich dagegen zu wehren. Dienstplanwünsche werden konsequent mit Verweis auf die Betriebsabläufe ignoriert. Urlaub wird so geplant, dass die angrenzenden Wochenenden Arbeitswochenenden sind.
Emotionale und moralische Erpressungsstrategien finden sich u.a. im "Wenn du unter der Woche nur Frühdienst machen kannst, dann muss jemand anders IMMER Spätdienst machen." wieder. Vor dem Team werden familientaugliche Arbeitszeiten genau SO abgebügelt. Spaltung incoming.
Read 7 tweets
#Pflegestreik #Pflegenotstand
"Einerseits will die Gewerkschaft einen so genannten Entlastungs-Tarifvertrag abschließen. Die Idee: Die Pflegekräfte sollen zu hohe Belastungen, wie sie zum Beispiel durch die Unterbesetzung von Schichten entstehen, verbindlich ausgleichen können"
Andererseits soll die ungleiche Bezahlung für gleiche Leistungen beendet werden, indem der Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVÖD) auch in den Tochterunternehmen angewendet wird."

rbb24.de/wirtschaft/bei…
#wirFürdiePflege

Studien aus der ganzen Welt zeigen, dass gut ausgebildetes Fachpersonal für das Outcome, die Senkung der Mortalität und Wiederaufnahme ins Krankenhaus wichtig sind.

Nur hier in Deutschland wird am Personal gespart & die Pflege deprofessionalisiert
B! Graphik aus "The Lancet" über Wirksamkeit der Pfl
Read 8 tweets
"Pflegende erzählen von Überstunden, im Flur vergessenen Patient:innen, von fabrikartiger Akkordarbeit"

Lockert ihr mal alles, setzt Impfungen aus, fliegt nach Mallorca. Aber dann #pflegteuchdochselbst 🤷‍♀️

Der kluge Rest - helft uns!

Danke @Afelia

rums.ms/briefe/kolumne…
"Was sich bei uns verändert hat in einem Jahr, ist so schrecklich geworden,dass man es nicht mehr ertragen kann“, erzählte mir einer der Pflegenden. Die Arbeitszeit habe sich erhöht, Pausen werden gestrichen, man werde immer häufiger aus der Freizeit auf die Station gerufen[...]"
Read 3 tweets
Sehr geehrter Herr Maskenbeschaffungsminister @jensspahn . Die Berufskranken- und altenpflege, die Rettungsdienste, Physiotherapeuten und Hebammen, die Ärzte haben den Eindruck, dass Sie sehr wenig Einsatz zeigen beim Kampf gegen das Ausbluten dieser Berufe.

Ein Thread.
Ist das nun eigentlich dieses "danach", was man bis heute als Synonym für angebliche Gesprächsbereitschaft eingesetzt hat? Ist das dieses "systemrelevant" welches man klatschend im Plenarsaal des Bundestags feierte? Ist das diese "Anerkennung", die politisch ausgeschlachtet [...]
[...] und bis zur Peinlichkeit gefleddert wurde? Oder ist es einfach ein: "Wir sind Politiker. Wir müssen so reden, damit ihr glaubt wir würden euch ernst nehmen, denn sonst hättet ihr ja keinen Bock gehabt, die ganzen Demütigungen zu ertragen, die wir vorbereitet hatten, [...]
Read 10 tweets
Mein Fazit 2019 in Sachen #Pflege #Pflegenotstand :
Meine Job als #Krankenschwester hatte ich mir nach meinem Realschulabschluss ausgesucht weil ich mich für Medizin interessierte und Menschen die erkrankt sind unterstützen wollte damit sie wieder genesen. Ich wollte die...
..."rechte Hand" des Arztes sein, damit wir gemeinsam das Ziel der Genesung für den Patienten erreichen. Im Gegenzug erwartete ich eine fundierte Ausbildung, Weiterbildung, Anerkennung, Respekt, eine faire Entlohnung und eine gerechte Balance zwischen Arbeit und Privatleben...
...ich hatte das Gefühl Ende der 80'er/ Anfang der 90'er nach meinen Staatsexamen das es so ist. Wur durften in der #Krankenpflege noch so viel und wir bekamen Anerkennung in dem Haus wo ich gelernt und auch anfänglich gearbeitet hatte. Wir hatten in jeder Schicht ausreichend...
Read 21 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!