Annika Joeres Profile picture
Investigative reporter on #climatechange @correctiv_org & correspondant #France @zeitonline. Self-sufficient farmer on the weekend @AnnikaJoeres@mstdn.social
intentionally left b_ank Profile picture 1 added to My Authors
Nov 2 4 tweets 1 min read
Nun haben wir November und die Trockenheit in Frankreich verschlimmert sich weiter. Wenn es regnet, dann ein paar Liter - lächerlich wenig, um Quellen und Flüsse zu füllen.
Mein persönliches Trauer-Erlebnis mit diesem Rekord hatte ich am Wochenende: 🧵
francetvinfo.fr/monde/environn… Wir waren, wie so häufig, wandern und wild zelten in den Bergen. Nur diesen Herbst mussten wir die gesamte Tages- & Nachtration Wasser schleppen: Bäche, aus denen wir sonst Wasser schöpften und filterten, waren trocken. Und zwar alle. Unsere kleinen Söhne waren bestürzt, panisch
Sep 20 4 tweets 3 min read
Am Ende dieser nervenaufreibenden Recherche kam es, wie es kommen musste:
Eine Person im Gazprom-Netzwerk, Sigmar Gabriel, drohte mit rechtlichen Schritten gegen unsere Recherche. Natürlich haben wir sie heute trotzdem veröffentlicht - ein Mustread 🧵
correctiv.org/aktuelles/russ… Viel wurde seit dem Angriffskrieg über Politiker und Wirtschaftslenker geschrieben, die sich stets für günstiges Gas aus Russland einsetzten. Wir, @justus_vdaniels & @frederikrichter & @policy_networks wollten das ganze Bild schaffen: Wer genau hat uns so abhängig gemacht?
Aug 4 4 tweets 2 min read
Deutschland erlebt die x-te Hitzewelle dieses Sommers, eine von vielen künftigen in der #Klimakrise.
Trotzdem sehen unsere Städte immer noch so aus wie vor Jahrzehnten. Ein Thread darüber, was @susannegoetze & ich für unser Buch über gute & kühlende Stadtpolitik gelernt haben 🧵 Wir haben zusammen mit @fragdenstaat 400 Gemeinden und Städte angefragt, wie sie ihre Bürger:innen vor Hitze zu schützen und für kühlere Zentren sorgen wollen.
Die Antworten bezeugen: Kaum einer kümmert sich. Es gibt weder Pläne noch Budgets 2/4
Aug 3 4 tweets 2 min read
Wer verknappt & verteuert damit den Strom in Europa?
Frankreichs Atomkraftwerke!
Der französische Atompark ist auf mehrere Jahre marode - wann wieder alle Werke laufen, konnte mir EDF für @zeitonline nicht sagen. Bis dahin kauft 🇫🇷 massiv Strom ein 🧵
zeit.de/politik/auslan… Auch der Energieexperte Bruno Burger @energy_charts_d sagt: "Frankreich ist das Problemkind Europas".
Burger widerlegt das Argument vieler Atomfans, 🇩🇪 kaufe viel französischen Atomstrom ein. Nein, Frankreich importiert immer mehr (Kohle-)Strom, als dass es exportieren könnte https://www.energy-charts.info/charts/import_export/chart.ht
Jul 23 5 tweets 3 min read
In unserem neuen Buch haben meine hochgeschätzte Kollegin @susannegoetz und ich ein politisches Tabu recherchiert: Wie überleben wir in der Klimakrise? Denn bei Dürren, Hitzewellen & Starkregen riskieren wir unser Eigentum, unsere Nahrung, das Leben fragiler Freunde & Familie 🧵 Wir waren, trotz jahrelanger Recherchen über mangelnde Klimapolitik, baff, wie blank wir sind: Bislang ignorieren die Bundesregierung, Städte & Gemeinden die existentielle Frage: Wie sorgen wir vor, wie schützen wir uns? Mit Vorwort von @beyond_ideology
piper.de/ueberleben-in-…
Apr 18 4 tweets 2 min read
Osterwandern in den Südalpen: Klimakrise hoch 2. Dort, wo noch vor 18 Monaten Starkregenfälle Häuser und Brücken wegrissen, sind die Flüsse nun staubtrocken.
Häufigster Satz: "Du jamais vu" - "das haben wir noch nie erlebt."
liberation.fr/environnement/… Hirten müsen zum ersten Mal in ihrem Leben Wasser für ihre Tiere in die Berge transportieren.
Menschen sind extrem beunruhigt. Ich wünschte, jedeR der gegen simple Dinge wie Tempolimit, Kurz-Flugverbote, vegetarische Essen ect ist, würde diese Klagen hören
zeit.de/gesellschaft/z…
Mar 5 5 tweets 2 min read
Wir von @correctiv_org haben von Insidern erfahren, wie marode der Brandschutz in Atomkraftwerken ist. Feuerschutz, der auch im Krieg überlebenswichtig ist.

Fazit: Die Brandschutzklappen in vielen AKW sind völlig veraltet. Am Austausch wird gespart THREAD
correctiv.org/top-stories/20… Unterlagen des französischen Atomgiganten EDF die @correctiv_org vorliegen, belegen im Detail, wie der Betreiber die Belastungsgrenzen seiner überalterten AKWs schönt und – mit Wissen der Aufsichtsbehörde – systematisch die zulässigen Belastungsgrenzen nach oben verschiebt(2/5)⬇️
Aug 31, 2021 5 tweets 3 min read
Heute tagt der #Wirtschaftsrat der CDU - ich habe für @zeitonline recherchiert, wieviel diese Lobbyorganisation für Unternehmen am Ende in der Regierung umsetzen kann. Fazit: Im Grunde schreibt sie wesentliche & häufig klimaschädliche Gesetze mit 1/4⬇️
zeit.de/wirtschaft/202… Seine Mitglieder zahlen 1000 E pro Kopf, viele 10 000 E jährlich pro Firma - ein Einsatz für marktradikale Agenda, der lohnt. Der #Wirtschaftsrat rühmt sich, seine "Handschrift zu hinterlassen." Etwa, beim Ende des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes, oder dem Aus für CO2-Steuer 2/4⬇️
Jul 16, 2021 8 tweets 5 min read
Aus ständig aktuellem Anlass - die #Klimaschmutzlobby im Land.
Kleine Revue von Recherchen mit @susannegoetze, wer #Klimakatastrophen begünstigt hat: Ein Netzwerk aus Lobby-Verbänden, marktradikalen Thinktanks und Schlüsselfiguren in der Politik: THREAD⬇️
zeit.de/politik/2020-1… Beispiel 1 #Klimaschmutzlobby: Laschet waren Interessen von RWE wichtiger als Klimafragen – er ließ den Hambacher Forst unter einem Vorwand ("Brandschutz") für die Braunkohlebagger räumen. Und der WDR löschte einen bereits fertigen Beitrag darüber ⬇️
spiegel.de/wirtschaft/wdr…
Jun 11, 2021 4 tweets 2 min read
Die marktradikale INSM wird übrigens jährlich vom Arbeitgeberverband Metall, also der Autoindustrie, mit jährlich 7 Millionen Euro finanziert.
Mit @susannegoetze haben wir sie in unserem Buch "Die Klimaschmutzlobby" als die mächtigsten Bremser bezeichnet - ihre Botschafter 1/4 ... sind das Who is Who der Deutschen Wirtschaft, etwa Arend Oetker, Roland Berger und bis zu seinem Tod Wolfgang Clement. Zu ihrem Netzwerk gehört auch BMWi-Staatssekretär #Bareiß, der in Videos für die INSM vor einer CO2-Steuer warnt. 2/4 ⬇️
May 15, 2021 5 tweets 3 min read
Die Bundesregierung verschwieg bislang, wie sie die 4,35 Milliarden Euro Entschädigung für Kohleausstieg kalkuliert hat.
@susannegoetze und ich haben für @correctiv_org und Spiegel #DieFormel recherchiert: Interne Dokumente des BMWi legen nahe, dass 1/3
correctiv.org/aktuelles/2021… ...dass die Bundesregierung von unwahrscheinlichen, aber für Kohlekonzerne vorteilhaften Annahmen ausging, etwa mit niedrigem CO2-Preis. Die Formel sei laut BMWi nur ein "Entwurf" - allerdings: wer sie nutzt, kommt auf die Summe von 4,35 Mrd.
Warum? Das BMWI antwortet nicht 2/4
Apr 11, 2021 4 tweets 2 min read
Pfeiffer tritt zurück. Er ist Symbol für grundsätzliches Lobby-Problem:
Der CDUler ist in 28 Vereinen oder Unternehmen aktiv- WARUM?
Niemand kann neben Bundestag so viele Aufgaben erfüllen - das Interesse seiner Auftraggeber kann nur darin liegen 1/3⬇️
zeit.de/news/2021-04/1… ...Gesetze im Bundestag zu beeinflussen. Pfeiffer war langjähriger energiepolitischer Sprecher - und als solcher Protagonist des "Bermudadreiecks der Energiewende", das laut Insidern im Wirtschaftsministerium jeden Fortschritt geschluckt hat. 2/3 ⬇️
zeit.de/politik/2020-1…
Mar 11, 2021 4 tweets 2 min read
Kurze Info zu #Lobbyismus: Wir haben mit @susannegoetze für unser Buch "Klimaschmutzlobby" viele CDU-Nebenjobber gefunden.
Beispiel 1: Von den CDU-Mitgliedern im Agrarausschuss besitzen 85 % Ämter in der Land- und Agrarwirtschaft, also etwa bei Dünger-oder Fleischproduzenten⬇️ CDU-Bundestagsabgeordneter Johannes Röring ist zugleich Präsident des münsterländischen Bauernverbandes – und im Landwirtschaftsausschuss. Röring ist Chef eines Schweinemastbetriebs & betreibt seine eigene Düngemittelfirma. Jährliche Nebenverdienste: mindestens 225.000 Euro ⬇️
Dec 12, 2020 6 tweets 2 min read
Warum engagiert sich Deutschland fürs Pariser Klimaabkommen - & scheitert zuhause?
Kleine Chrono:
- Noch in 90ern war Deutschland führend im #Klimaschutz:
- Merkel eröffnete erste Klimakonferenz
- EEG verdreifachte Solar-&Windenergie
@susannegoetze THREAD
zeit.de/politik/2020-1… Warm sich das änderte? Unsere Informanten aus dem Wirtschaftsministerium erzählen von ideologischer Abneigung gegen #KLimaschutz: Entscheider in der schwarz-roten Regierung vertrauen eher auf Narrative von neoliberalen Ökonomen als Fakten ihrer wissenschaftlichen Referent:innen