Martin Hundhausen Profile picture
Deutscher Solarpreis, Sonnenenergie Erlangen e.V., Scientist for Future, @Klimaliste, Wissenschaft in die Politik, Mitglied im Stadtrat Erlangen
May 13 7 tweets 2 min read
Das ist monokristallines Silizium. Ein Wafer, wie man sagt. Aus Silizium werden die meisten Solarzellen hergestellt. Es wird ein großer Einkristall gezüchtet, der dann in Scheiben gesägt wird. Dieser Wafer ist dann beidseitig poliert. Wie man sieht, reflektiert er gut. Man kann ihn quasi als Spiegel benutzen. Der Wafer reflektiert ca. 36% des Lichts. Viel mehr als Glasscheiben (4% an der Oberfläche)
May 5 5 tweets 2 min read
Ich bin stolz auf meine Uni, @UniFAU.
FAU heißt Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.
Aber auf manche Dinge hier bin ich nicht stolz. Als Wissenschaftler setze ich mich für Klimaschutz ein … 1/4 Und da stört mich die Energieverschwendung extrem. Licht, welches am helllichten Tag brennt, ob an der Frauenklinik, oder auf den Fluren der Institute…. Warum? 2/4
May 5 6 tweets 3 min read
Überschrift "Nachhaltigkeit für den Südcampus der @unifau" halte ich für nicht unbedingt berechtigt.
Dann dürfte das staatliche Bauamt aus meiner Sicht nicht die Federführung haben, sondern Aspekte unabhängiger Berater eingebracht werden. Insofern ist Kritik der Opposition des Stadtrats von @erlangen_de angebracht. Das Wort Klimaschutz taucht gar nicht auf. So kann es wohl kaum wirklich nachhaltig sein.
Apr 29 6 tweets 2 min read
Lieber Oberbürgermeister von @erlangen_de.
Ich hatte Sie gestern bzgl. Der PV-Anlage auf dem Rathausdach - oberhalb Ihres Büros - angesprochen.
Sie sagten, dass die Anlage im Oktober 2021, als Sie das Youtube-video gemacht haben, lief. Das scheint nicht zu stimmen, denn da liegen offene Stecker herum. Von der Verwaltung wurde mir nun auf meine Anfrage geantwortet: die Anlage läuft immer noch nicht, weil die Firma durch Corona nicht gearbeitet hat.
Es soll nun nächste Woche gemacht werden,
Apr 28 5 tweets 2 min read
Heute im Stadtrat: Der Klimaaufbruch. Der Plan, dass Erlangen bis 2030 Klimaneutral wird.

Professioneller Partner ist hier das @ifeu.
Hier in @erlangen_de passiert etwas großes - hoffe ich.
Alle müssen mitmachen. Kompensation geht nicht Image Wichtig: Wärmepumpen, die mit erneuerbarem Strom betrieben werden.
Feb 10 4 tweets 1 min read
Ich frag einmal, was im Jahr 2100 ist. Haben wir das Klimaziel erreicht, oder sind es mehr als 1.5°C oder 2°C?

Vielleicht gibt es dann ein Märchenbuch:

Es war einmal.... eine Zeit, da wurden Löcher in die Erde gebohrt, aus denen Öl sprudelte. Dieses Öl würde gereinigt, in Raffinerieren zu Benzin und Diesel verarbeitet und damit schlecht gedämmte Häuser beheizt und immer dickere Verbrenner-Autos damit angetrieben. Gas wurde über Pipelines ...
Feb 3 7 tweets 3 min read
Energie. Um ein Haus warmzuhalten braucht man die Energie, die als Verlust durch Wändeund Dach und durch Lüften verloren geht. Man kann das auf 15kWh/m^2 im Jahr reduzieren (Passivhaus).
Einmal ein paar Vergleiche.
@IGPassivhaus @WolfgangFeist Um ein Haus (140m^2) von 0° auf 20° hochzuheizen (ohne Verluste) sind 1200kWh Heizenergie nötig.
Ein Bestandshaus (150kWh/m^2a) wird mit 21.000kWh/a beheizt. Damit kann man es 18 mal von 0° auf 20° heizen.
Feb 2 5 tweets 3 min read
Ein Physiker muss ja immer etwas messen.

die Luft Luft Wärmepumpe heizt Raumluft (Rücklauf) auf und gibt warme Luft (Vorlauf) in den Raum.
34.7° Vorlauf mit dem Thermometer im Luftstrom gemessen.
Elektrisch sind es 230W, thermisch schätze ich 1 kW. Fürs ganze Haus reicht es. Dieses Haus - ich bin froh, es 1999 so geplant zu haben - ist ein Passivhaus. Heizen ganz unkompliziert. In der gedämmten Hülle verteilt sich die Wärme gleichmässig.
Feb 2 6 tweets 4 min read
Der Januar 2022 ist vorbei.
Wir haben erneut problemlos das ganze Haus mit dem Klimagerät geheizt. Im Mittel am Tag 7.2 kWh Elektrische Energie.
Das geht, wenn Wände gut gedämmt sind und alles da ist, was ein Passivhaus braucht.
jetzt kommt Februar.
Im Februar erwarte ich unter 4 kWh/Tag. Das liegt auch daran, dass wieder mehr direkte Sonneneinstrahlung kommt und die Sonne durch die Fenster "mitheizt".
übrigens: der höchste Strombedarf war hier am 27.Januar mit 10.8kWh für die Wärmepumpe.
Sep 27, 2021 7 tweets 6 min read
SPD will #FridaysForFuture "totloben". Die Taktik ist: "Wir sind Euch dankbar fürs Aufrütteln. "
Dann meinen alle, dass jetzt gehandelt wird, aber das ist nicht der Plan. Es geht nicht ohne permanenten Druck auf die Politik. @Fridays4future @parents4future
1/x Weitere Beispiele gefällig? Ja, aus @erlangen_de.
Vor 2 Jahren wurde der Klimanotstand ausgerufen.
Politik feiert sich und betont, dass Erlangen die erste bayerische Stadt sei, die das gemacht hat. Der OB @FlorianJanik kündigt Taten an (youtube Kanal).
2/x
Sep 25, 2021 6 tweets 2 min read
Ich will jetzt doch noch mal eine Lanze für die Wärmepumpe brechen:
wir müssen den Wärmemarkt transformieren. Von schmutzigem fossilen Erdgas- und Öl auf Strom aus erneuerbaren Energien. Image Der Erdgasmarkt ist so gigantisch groß, dass diese Transformation nicht ohne Effizienzsteigerung gelingen kann. D.h. Häuser besser (energetisch sanieren) und mit Wärmepumpe beheizt. Image
Sep 16, 2021 4 tweets 1 min read
Wer heute eine neue Erdgasheizung einbaut, begeht einen großen Fehler. Der Preis für Erdgas steigt und wird weiter steigen. Erdgas ist nicht zuletzt politisches Druckmittel und die Verbraucher werden das merken.

Daher geht nur noch Wärmepumpe. Nutzt die Chance, rüstet um. MUSS auch wegen Klimakrise. Fossile Energien müssen schnell auf Null gefahren werden. Wie soll das gehen, wenn heute noch jemand eine fossile Heizung baut.

Handwerk: Hört auf, den Leuten zu erzählen, eine Wärmepumpe würde nicht gehen. Erfindet keine Probleme sondern findet Lösungen.
Sep 15, 2021 6 tweets 2 min read
Wichtiges Thema: aus verschiedenen Gründen sollten wir Regenwasser nutzen, indem wir das Dachwasser sammeln und für Garten und Toiletten verwenden. Es gibt zunehmend Dürre durch den Klimawandel und wir müssen das Wasser halten, welches oft in Starkregenereignissen kommt und dann nicht versickern kann.
Sep 14, 2021 4 tweets 3 min read
Manchmal frage ich mich, was Leute wie #Angres treibt, permanent Lösungen für die Energiewende schlecht zu reden. Vielleicht doch, weil man dem Vorwurf, selbst auf klimaschädliche Techniken zu setzen, widersprechen will.
So wird man dem Bildungsauftrag nicht gerecht.
@ZDF Warum - z.B. - verbreitet #Angres weiterhin die #Infraschalllüge über den wissenschaftsleugnenden Film in planet e, obwohl zentrale Aussagen längst widerlegt sind? Windenergieanlagen erzeugen keinen Infraschall in schädlichen Dosen.
@HolzheuStefan
Sep 13, 2021 8 tweets 3 min read
Immer wieder wird auf die Fortschritte in der Solartechnik hingewiesen.
Auch ich berichte darüber.


Natürlich wird sich dieser Fortschritt fortsetzen.
Aber: Solche Hinweise dürfen nicht missverstanden werden als das Statement, dass die Technik heute nicht ausgereift sei. Die Fortschritte drücken sich in der Preisreduktion aus, die mit der Entwicklung zum Massenprodukt einher gehen.
Sep 2, 2021 18 tweets 10 min read
Ich möchte meine Kritik an @uni_mainz hier gerne erläutern.
Zunächst will ich mich zur "Forschung" von #Vahl äußern, die aus meiner Sicht als Wissenschaftler wirklich unterirdisch ist. Sicher könnte man sagen, dass #Vahl Mediziner ist und ich Physiker. Und dass ich keine Ahnung von Herzen habe. Aber jeder lernt schon in der Schule, dass das Herz eine Pumpe ist. Der Herzmuskel baut einen Druck auf, der impulsartig Blut in den Kreislauf pumpt. Jeder weiß, dass der Blutdruck dabei periodisch zu und abnimmt.
Aug 19, 2021 11 tweets 4 min read
Wenn ich möglichst wenig Strom von aussen beziehen will (Bin's leid, Strom aus Kohle und Erdgas zu beziehen) dann folgendes Rezept:
1. So viel PV wie möglich am Haus unterbringen.
2. Einen Speicher, der es erlaubt, möglichst viel PV-Strom in die strahlungsarme Zeit zu bringen. 3. Den Verbrauch reduzieren (vor allem in der strahlungsarmen Zeit)
4. PV gut über den Tag verteilen (Ost/West).
Aug 14, 2021 22 tweets 11 min read
Eine kleine Zusammenfassung meiner "Karriere" als Klimaschützer.

Angefangen hat es Ende 1998, als wir überlegten, ein Haus zu bauen. Es sollte das erste Passivhaus Mittelfrankens werden. Das Glück war, dass ich damals als Architekten Dr. Schulze-Darup (SD) traf, der uns vom Passivhaus erzählte. Das war eine neue Entwicklung angestoßen durch das @IGPassivhaus. SD war sehr kompetent und spielt eine wichtige Rolle in der Fachwelt.
Aug 3, 2021 11 tweets 3 min read
Immer wieder werde ich angesprochen, dass es jetzt neue, bessere Solarzellen geben würde.
Das bezieht sich auf eine Arbeit aus Halle.

Die tun so, als seien konventionelle Solarzellen ineffizient und versprechen 1000fache Effizienzsteigerung. Das ist irreführend und wenn man es so formuliert (1000fach) falsch und physikalisch unmöglich.
Man wundert sich und ich finde es unseriös - vermutlich von einer PR-Abteilung gepushed, die keinen Physiker hat.