Tim Knopf Profile picture
31. #Lokführer im Güterverkehr, #Betriebsrat, DisponentZba. Mitglied #EVG. #Feuerwehr Brandmeister. #FCSP.
21 Dec 20
Ein "Aktionskreis" für die Händler einer kleinen Stadt hier im Umkreis "begrüßt die Idee der #Paketsteuer, um den Einzelhandel in den Städten wieder zu stärken"

Wenn das deren einzige Hoffnung ist, dann gute Nacht...

1/*
Grundsätzlich ist die Idee des Einzelhandels vor Ort ja schön.
Allerdings hinkt eben dieser oft 20 und mehr Jahre hinter der Zeit zurück.
Vor allem hier auf dem Land.

Ich erkenne HIER auch nicht den Willen, aus den alten Strukturen raus kommen zu wollen:

2/*
Es fängt an mit den Öffnungszeiten:

Um 18 Uhr machen alle Läden zu.
Und das ist auch die Uhrzeit, in der die (neue und wirklich schön gestaltete) Fußgängerzone in der Stadt so gut wie Menschenleer ist.

3/*
Read 15 tweets
29 Jul 20
Kleiner Thread zum tragischen Unfall nahe Potsdam, bei dem die 19 Jährige Fahrerin ums Leben kam:

t-online.de/nachrichten/pa…

1/*
Es ist natürlich immer tragisch, wenn bei einem Verkehrsunfall ein Mensch verstirbt. Besonders auf diese Art und Weise.

Laut Feuerwehr konnte bei eintreffen die Frau nicht mehr aus ihrem brennenden Pkw befreit werden.

2/*
Solche Situationen gibt es leider immer wieder.
Durch den Aufprall gerät das Auto im Bereich der Frontpartie in Brand, durch die verformte Karosserie lassen sich Türen nicht mehr ohne hydraulisches Rettungsgerät öffnen.

Die "Besonderheit" hier: Es war ein Elektroauto.

3/*
Read 20 tweets
5 Jul 20
Ach ja, Übach-Palenberg 😊

Gestern vor fünf Jahren habe ich von hier, natürlich unbeabsichtigt, den Bahndamm bis Baal-Hückelhoven in Brand gesteckt. 🔥

(Thread)
Schuld war eine feste Bremse am vorletzten Wagen, ein sog. Shimmns Wagen zum Transport von Coils (gewickelter Flachstahl).

Der Zug bestand aus 22 dieser Wagen, 1.980 Tonnen Gesamtgewicht.
Ich sollte ihn von Aachen nach Köln bringen.
Zwei Besonderheiten gab es an diesem Tag.
1.: Es wurde an diesem Tag ein neuer Hitzerekord aufgestellt, in Aachen waren es an die 38°C, soweit ich mich erinnere.
Die Wochen zuvor war es kaum besser und es hatte nicht geregnet, was eine staubtrockene Vegetation zufolge hatte.
Read 22 tweets
5 Mar 20
"Absurde Lokführervorschrift kostet die Bahn Millionen"

Absurd ist hier allerdings die offensichtlich mangelnde Recherche, welche in eine Vielzahl von Fehlinterpretationen mündet und einen falschen Eindruck hinterlässt.

⬇️ Thread

spiegel.de/wirtschaft/unt…
Leider liegt dieser Artikel hinter einer Paywall, welche man nur mit dem Abschluss eines Monatsabos umgehen kann.
@Pohli3012 war so nett, mir den Artikel zukommen zu lassen 👍

Im Laufe des Threads werde ich also mehrmals aus diesem Artikel zitieren müssen.
Zunächst einmal finde ich es dreist, Regelungen aus dem Tarifvertrag für einen Millionenverlust verantwortlich zu machen.

Es ist schon ein Schlag ins Gesicht für einen Großteil der Kollegen, die tagtäglich Überstunden hinnehmen, um einen Zug doch noch ans Ziel zu bringen.
Read 25 tweets
28 Feb 20
#Elektromobilität

In sozialen Netzwerken finden sich bekanntlich zahlreiche Personen, deren kein "Gegenargument" zu blöd ist.

Eines meiner Favoriten: "Elektrofahrzeuge kann man nicht löschen!!!111ELF"

Spoileralarm: Kann man doch.

Thread ⬇️
Zunächst: Es geht hier jetzt nicht um Vor- und Nachteile von Elektrofahrzeugen per se. Auch werde ich Kommentare dazu ignorieren.

1/*
Der oben genannte Personenkreis versucht, wie bei anderen Themen, bei dem Thema mittels selbst gebastelter SharePics zu suggerieren, E-Fahrzeuge würden besonders häufig brennen.

Dem ist nicht so.

2/*
Read 26 tweets
4 Jan 20
Thread

Die @WAZ_Redaktion hat einen Bericht darüber gebracht, dass nun auch Flüchtlinge zu Lokführern ausgebildet werden.

Eigentlich kein neues Thema, ruft aber mal wieder die richtigen auf den Plan
Grundsätzlich könnte man erstmal fragen, wo das Problem liegt.

Sonst heißt es immer, die Flüchtlinge tun doch nichts. Integrieren sich nicht.
Das sieht doch nun so ganz anders aus!?

"AbEr DiE sPrAcHpRoBlEmE"
...
Ah. Die Sprache.

Die Eisenbahn ist seit jeher International. Gerade hier im Rheinland und Ruhrgebiet hat man ständig mit sog. interoperablen Lokführern zu tun, also jene die Grenzüberschreitend fahren.
Zu denen ich inzwischen auch zähle. Niederländer, Belgier, Franzosen usw...
Read 15 tweets
7 Feb 19
Nach #Unkel und der nun etwas längeren Sperrung zeigt sich wieder mal, wie Jahrzehntelange Einsparungen in der Schieneninfrastruktur der Eisenbahn das Rückrat brechen.
(1/x)
Fast der gesamte Güterverkehr im Mittelrheintal muss nun zwangsweise von Koblenz bis Köln auf der linken Rheinseite fahren.

Zusätzlich zu dem übrigen planmäßigen Fern- Nah- und Güterverkehr.
Und das ist nicht wenig.
(2/x)
2 Stunden brauchte ich für die 12 Kilometer von Köln Gremberg bis Hürth-Kalscheuren, der "Auffahrt" auf die Linke Rheinstrecke.

So lange hat es gedauert, bis man für jeden Güterzug vor mir und schließlich auch für mich eine Lücke im engen Fahrplan gefunden hat.
(3/x)
Read 16 tweets