Prof. Stefan Rahmstorf 🌏🇺🇦 Profile picture
Head of Earth System Analysis at Potsdam Institute for Climate Impact Research; professor of Physics of the Oceans at Potsdam University; dad. Opinions my own!
intentionally left b_ank Profile picture Movement As Muse (curated by SusanDavisCushing) Profile picture Dominik Lenné Profile picture Udo Gümpel Profile picture Mark Trexler Profile picture 8 added to My Authors
Jul 18 5 tweets 3 min read
Wieso kommt es schon nach “nur”1,3 Grad #Erderhitzung zu so krassen Extremen? Kurzer 🧵.

1. Landgebiete erwärmen sich viel stärker als der Ozean, und 70% des globalen Mittelwerts sind Meerestemperaturen. Die Erwärmung in Deinem Land siehst Du hier: berkeleyearth.org Image 2. Extreme ändern sich oft viel stärker als langjährige Mittelwerte, weil die Dynamik der Atmosphäre sich verändert, z.B. der Jetstream. Europe ist deshalb ein weltweiter Hotspot zunehmender Hitze. Studie die das zeigt: nature.com/articles/s4146… Image
Jul 17 4 tweets 3 min read
So why do we see such crazy heat extremes after “only” 1.3 degrees C #GlobalWarming? A short 🧵.

1. Land areas have warmed much more than ocean, and the global average temperature consists of 70% ocean surface. Check out your country here: berkeleyearth.org 2. Extremes can change much more than the long-term average, because weather patterns change.
Jul 8 6 tweets 2 min read
I find it disturbing how nuclear advocates are using the current energy crisis in Germany 🇩🇪 to score cheap propaganda points by distorting the facts and leaving out key issues. It’s methods I’m used to from climate deniers. 1/6 The acute energy problem of Germany arises from our strong dependence on Russian gas, the supply of which has been cut strongly and may stop altogether any time. The nuclear phase-out has been planned since Fukushima and is not the cause; we’ve got twice as much 2/6
Jun 26 6 tweets 2 min read
Wir brauchen eine ideologiefreie Diskussion über ein #Tempolimit, Vor- und Nachteile.
Pro:
- Weniger Emissionen
- Weniger Unfallopfer
- Weniger Geld für Putin
- Entspannteres Fahren für alle
Kontra:
- Schildermangel?
- ??? Gibt schon Kontrapunkte.
1. Einschränkung der Freiheit. Geschenkt - alle Verkehrsregeln schränken die Freiheit des Einzelnen ein, damit der Verkehr für alle sicherer und angenehmer wird, von Tempolimits in Städten über Halteverbote bis zu Ampeln.
Jun 3 8 tweets 4 min read
30 years ago today the Rio #EarthSummit started on 3 June 1992. 154 nations pledged there to stabilise greenhouse gas concentrations to prevent a dangerous climate change, in the United Nations Framework Convention on Climate Change. A thread🧵. en.wikipedia.org/wiki/United_Na… The 12-year-old Severn Cullis-Suzuki brought tears to the eyes of delegates with her 8-minute speech. She can be seen as the @GretaThunberg of the 1990s, when time wasn't ripe yet for a big youth movement. Watch it!
May 10 7 tweets 2 min read
This study analysed sea surface temperature data and found both natural variability (EOF2) and a weakening from human-caused climate forcing (EOF1). The latter is clearly seen in EOF1 in form of the fingerprint pattern described in Caesar et al. 2018. 1/7
scientificamerican.com/article/a-majo… This fingerprint consists of a lack of warming in the 'warming hole' region south of Greenland and enhanced warming near the North American coast. I have not yet seen any alternative explanation for this fingerprint pattern in the scientific literature. 2/7 Image
Apr 23 5 tweets 2 min read
Ich finde es moralisch nicht tragbar, weiter Blutgas und Blutöl aus Russland zu kaufen. Ein Importstopp wäre offenbar verkraftbar. Und 🇩🇪 hat die Fehler mit Russland gemacht und muss daher bereit sein die Folgen zu tragen, statt sie der 🇺🇦 aufzubürden. tagesschau.de/investigativ/m… Ich hab es hier schon früher gesagt: ich meine wir sollten die Folgen mit einer Sondersteuer auf das oberste Drittel der Einkommen (gerne auch meines) abfedern. Nicht die geringer Verdienenden sollten es ausbaden müssen!
Mar 26 11 tweets 2 min read
Lesenswertes Interview! Habeck macht einen guten Job, aber was den Importstopp von fossiler Energie aus Russland angeht bin ich klar anderer Meinung. Kurzer thread zu Habecks Aussagen dazu. 1/ taz.de/Robert-Habeck-… "Stand jetzt hätte ein sofortiges Embargo gravierende Folgen." Sicher wird es Probleme u.a. bei gasabhängigen Unternehmen geben, aber alle Analysen von Ökonomen, die ich gesehen haben, halten die Einbußen für geringer als die durch Corona. 2/
Mar 18 9 tweets 3 min read
Guten Morgen! Wieder ein neuer Tag wo wir #PutinsKrieg finanzieren aus Angst vor ein paar Prozent wirtschaftlichen Einbußen, während in der #Ukraine Kinder zerbombt werden. Wie lange noch? Dazu der Ökonom Edenhofer:
Dec 16, 2021 4 tweets 2 min read
Some non-German nuclear power fans keep claiming that German emissions are not falling fast enough because we phase out nuclear power plants. Here's two charts showing why this claim is ill-informed, at best. 1/4 Germany follows a strategy to phase out nuclear in favor of renewables. The major investment in the latter would not have happened without the former; politically these are coupled. We already have more renewable electricity than we ever had nuclear. 2/4 carbonbrief.org/qa-what-does-t…
Nov 26, 2021 6 tweets 3 min read
Diesen Monat sind zwei wichtige Studien zur Rolle des #Jetstream bei #Extremwetter erschienen. Die erste von Kollegen aus USA und Australien analysiert Wetterdaten seit 1979. Ergebnis: die Erwärmung alleine erklärt nicht das volle Ausmaß... 🧵 1/4
... der Zunahme von gleichzeitigen Extremen. Wellenmuster im Jetstream tragen auch bei. "Our analyses demonstrate that hemispheric-scale atmospheric patterns can cause simultaneous heatwaves across multiple hotspot regions in the mid- to high-latitudes." 🧵 2/4
Nov 10, 2021 10 tweets 4 min read
Thread zur Rolle des Jetstreams für sommerliche Wetterextreme. Nach der Juni-Rekordhitze in den USA zeigte der Bericht des World Weather Attribution Projekts (27 Autoren) das folgende Bild (und Text dazu!) der beobachteten Temperaturtrends in der Atmosphäre. 1/9 Man sieht klar: bis zur Höhe des Jetstream hat sich die Troposphäre über der Arktis viel mehr erwärmt als die Tropen. Das schwächt den Jetstream (dafür kommt es auf die ganze Luftschicht darunter an) sowie das Westwindband in Bodennähe („storm track“). 2/9
Nov 8, 2021 8 tweets 2 min read
Drei Seiten in der Sonntags-FAZ zum Jetstream! Erst Freude – in die sich bald Enttäuschung mischte, denn neben viel Richtigem vereinfacht die FAZ eine differenzierte Fachdiskussion auf ein simples Schwarz-Weiß-Narrativ: schwächt sich der Jetstream ab oder nicht? 1/n Dabei werden ganz unterschiedliche physikalische Phänomene vermischt:
1. Abschwächung des Jetstreams
2. Zunahme von Mäandern
3. Instabilität des Polarwirbels
4. Resonanzereignisse von Rossbywellen
5. Persistenz von Wetterlagen
6. Blocking
2/n
Sep 5, 2021 6 tweets 4 min read
Das neue Rezo-Video zur #Klimakrise und zu den Verflechtungen von Politik und fossilen Energiekonzernen sollten alle sich ansehen. Rezo hat lange recherchiert und dabei auch mit Forschenden gesprochen (u.a mit mir). Er bringt es auf den Punkt.🧵 1/6. Rezo übertreibt keineswegs die Gefahren der #Erderhitzung. Im Gegenteil: Dürre in Deutschland macht nicht nur "Schäden für die Wirtschaft" sondern zerstört Wälder. Und auch Menschen über 50 wird die Klimakrise hart treffen, wenn sie noch 2040 oder 2050 erleben wollen. 🧵 2/6.
Aug 15, 2021 5 tweets 2 min read
Die Medien, die Forscher, alle sind alarmistisch, doch einer weiß es besser…
Radio: “Auf der A2 kommt Ihnen ein Falschfahrer entgegen.”
B.: “Einer? Hunderte!” Wer geglaubt hat was Bojanowski schreibt, glaubte:

- Dass Mike Mann seine Hockeyschlägerkurve korrigiert hat und der Einfluss des Menschen nicht mehr so klar ist.

- Dass der Meeresspiegelanstieg sich nicht beschleunigt, und dass er stark nach unten korrigiert wurde.
Aug 13, 2021 6 tweets 3 min read
So what does the new IPCC climate report say about sea-level rise, past and future? Here is my analysis! realclimate.org/index.php/arch… Re the sea-level acceleration, our German 'climate skeptic' journalist @Axel_Bojanowski claimed it could be an artifact of switching to satellite data. Makes no sense since the tide gauge data continue. The colleagues he cited said he misrepresented them. scilogs.spektrum.de/klimalounge/sp…
Aug 7, 2021 4 tweets 2 min read
California, Australia, the Mediterranean - climate scientists have warned for decades that these regions would dry out and face massive fires. #GlobalHeating is a journey without return - all we can do is prevent it from getting much worse, by cutting CO2 emissions to zero. For example, here's the oldest of my talks which I have on video. From minute 15 I warn about the drying of the Mediterranean and fires in Greece, California, Australia...
Aug 7, 2021 4 tweets 2 min read
Australian, Kalifornien, der Mittelmeerraum - vor der Austrocknung dieser Regionen und den Feuern warnen Klimaforscher seit Jahrzehnten. Und davor dass es bei der #Erderhitzung kein Zurück gibt - nur Vorsorge durch das rasche Ende der fossilen Energienutzung. Beispiel: der früheste Vortrag den ich von mir auf Video habe, von 2009. Ab Minute 15 spreche ich über Austrocknung des Mittelmeerraums und Feuer 🔥 in Griechenland, Kalifornien und Australien.
Aug 6, 2021 5 tweets 2 min read
You want to understand some background to the latest study finding that the #AMOC aka #GulfStream System is losing stability? Here some reading recommendations! (Thread)

realclimate.org/index.php/arch… realclimate.org/index.php/arch…
Jul 26, 2021 7 tweets 2 min read
Verstehen Sie, was Forscher mit "signifikant" meinen? Viele Laien (verständlicherweise) nicht - sie meinen, ein nicht signifikanter Trend sei unbedeutend oder irgendwie nicht real. Dabei bedeutet es nur, dass man als Grund für den Trend den Zufall nicht ausschließen kann. 🧵1/7 Je größer die Zufallsschwankungen, desto größer muss daher auch ein Trend sein, um "signifikant" zu sein. Nehmen wir die Studie von Zeder&Fischer zur Zunahme von Extremregen in Mitteleuropa, die sie hier selbst kurz zusammenfassen. 2/7
Jul 25, 2021 9 tweets 4 min read
Am 14. Juni hat der Deutsche Wetterdienst @DWD_klima auf eine Zunahme der Häufigkeit von Starkregen in den Daten seit 1951 hingewiesen. 1/8 Allerdings ist das gewählte Maß nicht aussagekräftig und verschleiert das tatsächliche Ausmaß der Zunahme. Warum? Erstens sind 20 mm Regen pro Tag nicht gerade extrem. Unwetterwarnung gibt es ab 25 mm *pro Stunde* oder 50 mm pro Tag. (1 l/m2 = 1 mm). 2/8