stefanolix Profile picture
»Die Hoffnung stirbt zuletzt doch nicht.« Teams: Freiheit, Pluralismus, Bildung, Kultur und #mdRzA.
Hakan Profile picture 1 added to My Authors
Nov 23 4 tweets 1 min read
»Ich glaube der Regierung nicht, sondern ich recherchiere selbst« ist die Grundlage jeder freien Informationsgesellschaft.

Freilich muss man es mit Sinn und Verstand tun: zuverlässige Primärquellen nutzen, zuverlässige Personen befragen, zuverlässige Medien lesen. Soll ich etwa ohne eigene Recherche glauben, was die Grünen zur Gentechnik, zur Kernenergie und zu ihrer Energiestrategie sagen?

Oder die schwarz-roten Innenpolitiker zur Vorratsdatenspeicherung? Dazu habe ich schon lange vor dem ersten Urteil selbst recherchiert.
Nov 22 4 tweets 1 min read
Bisheriger Gipfel des gedankenlosen Genderns im deutschsprachigen Journalismus: die »Arbeitendenfamilie«. Weil man nicht »Arbeiterfamilie« schreiben wollte.

Warum das Unfug ist: 1. Arbeiter, Angestellte, Beamte, Selbständige: alle arbeiten. Und sind also zeitweise Arbeitende, zeitweise auch nicht.

2. Es gibt Arbeiterfamilien mit sehr unterschiedlichen Einkommen – auch viele mit Markenpulli fürs Kind, gemeinsamem Urlaub und studierendem Nachwuchs.
Nov 21 7 tweets 2 min read
Der @DLF macht eine Sendung »Kontrovers« zur vergangenen Klimakonferenz und schon die Zusammensetzung der Runde ist darauf angelegt, dass es auf den Debattenraum links/grün beschränkt bleiben dürfte. Eine führende Klimaaktivistin (von den Blockierern der »Letzten Generation«), ein NGO-(Klima)-Vertreter und eine SPD-MdEP.
Nov 20 4 tweets 1 min read
Ein EE- und Anti-Kernkraft-Aktivist kontert den Hinweis auf sehr hohe Tagesemissionen mit diesem Diagramm:

Es zeigt, dass wir im Mittel Emissionen von ungefähr 400 g CO₂ pro kWh ausstoßen. Ähnlich wie in den Vorjahren.

Würde er Daten seriös vergleichen, dann wüsste er, … … dass Frankreich mit der Kernenergie im langjährigen Mittel unter 70 g CO₂ pro kWh liegt. Hier die Daten für 2021 für die EU:

de.statista.com/statistik/date…
Nov 9 23 tweets 5 min read
Im Parlamentsfernsehen: Debatte über die Petition für den Erhalt der Kernkraft in Deutschland u. a. mit @VeroWendland:

bundestag.de/parlamentsfern… Beifalls- und Missfallensbekundungen bitte nur auf Twitter ;-)
Nov 1 6 tweets 3 min read
Umdenken im @DLF? Es gab heute noch einen Beitrag, der mich aufgrund seiner Klarheit und Deutlichkeit beeindruckt hat. Es ging im Kern darum, dass eine Preisverleihung an eine britischen Dramatikerin rückgängig gemacht wurde. Mehr dazu:

stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.antisem… Grund der Aberkennung war wieder einmal offener Antisemitismus – diesmal im Werk der Dramatikerin und in Form ihrer BDS-Unterstützung.

Berichtet hatten zuerst die @ruhrbarone – was der @DLF leider unter den Tisch fallen ließ.

ruhrbarone.de/europaeischer-…
Nov 1 6 tweets 1 min read
Es sollte die Scham der gesamten Menschheit sein, dass viel länger als 400 Jahre Sklavenhandel betrieben wurde: von Weißen, Arabern, Afrikanern und Asiaten. Dass es eine ganze Epoche der Sklavenhaltergesellschaft gab. Dass es bis heute de facto Sklaverei gibt. Dass jahrhundertelang nach Kriegen Gefangene und Unterlegene versklavt wurden und unter unmenschlichen Bedingungen Sklavenarbeit leisten mussten.

An der historisch erwiesenen Schuld der Völker unseres Kontinents gibt es keinen Zweifel. Sie darf nicht verschwiegen werden.
Nov 1 5 tweets 1 min read
Es gibt jetzt – für akademische Verhältnisse – einen ungewöhnlich lauten Warnschuss. Die Universität Bonn schreibt in einer »Stellungnahme zu öffentlichen Äußerungen eines Mitglieds der Universität«: »Die Freiheit von Forschung und Lehre ist ein Privileg, das jedoch auch mit großer Verantwortung einhergeht, dem Ansehen und dem Vertrauen gerecht zu werden, die der Wissenschaft entgegengebracht werden.«
Oct 31 4 tweets 2 min read
Eine Batterie aus »Leidener Flaschen« im Mathematisch-Physikalischen Salon in Dresden. Das Foto zeigt eine histori... Die Simulation einer Sonnenuhr. Eingestellt auf die Daten der Tag- und Nachtgleiche und die Mittagszeit. Das Foto zeigt ein Experime...
Sep 19 6 tweets 2 min read
Die @Tagesschau veröffentlicht eine Richtigstellung der Journalistin @JanaGenth zum »Erfinder« aus Simbabwe. Sie macht die Dinge leider nicht besser. Sie ist m. E. unprofessionell und sollte richtiggestellt werden. Zitat @JanaGenth: »Ich bin den pseudowissenschaftlichen Erklärungen des Protagonisten meines Beitrags aufgesessen. Die Forschungen des Simbabwers sind wissenschaftlich nicht belegt.«

Richtig ist: Es gab nie Forschungen. Es gab einen erbärmlich schlechten Hoax.
Sep 19 7 tweets 3 min read
Ich habe mir die @SZ von heute gekauft und den Artikel von @RonenSteinke über die Undercover-Agenten des Verfassungsschutzes im Netz gelesen – danke dafür an den Autor! Nach meinem Kommentar am Morgen jetzt noch einige weitere Gedanken. Um den Artikel kurz zusammenzufassen: Es werden Personen im Dienst des Verfassungsschutzes beschrieben. Sie verbreiten als (meist) rechtsradikale Fake-Profile in sozialen Netzwerken Hetze und Hass. Details im Thread des Autors @RonenSteinke oder in der SZ.
Sep 18 11 tweets 5 min read
Was wir wissen: @Tagesschau und @DeutscheWelle haben einen Beitrag der ÖRR-Afrika-Korrespondentin @JanaGenth gelöscht, in dem es um eine Erfindung im Bereich Energie ging. So weit, so schlecht.

Aber es gibt neben dem Energieerhaltungssatz einen bisher unentdeckten Aspekt: Der Rassismusvorwurf ist in keinem O-Ton in dem Beitrag enthalten. Er ist offenbar eine sehr gewagte Interpretation des Journalisten der »Deutschen Welle«. Dieser sagt in der Anmoderation:
Sep 16 4 tweets 2 min read
Das muss dieser öffentlich-rechtliche Qualitätsjournalismus sein, der uns über das Geschehen in der Welt sachlich informieren soll: Und es kam, wie es kommen musste:

bild.de/politik/inland…
Sep 16 4 tweets 2 min read
Ein Vertreter der @EKD hat heute die Morgenandacht im Deutschlandfunk @DLF zu einem politischen Plädoyer gegen die Kernkraft instrumentalisiert.

Vor fast genau einem Jahr hat derselbe Autor an derselben Stelle für #FridaysForFuture geworben:

Interessant an seinem heutigen Kommentar ist eine Aussage und eine Quellenangabe. Diese widersprechen sich nämlich.

Ich weiß nicht, was der Autor mit den Zahlen gemacht hat, aber sorgsames Recherchieren kann man es nicht nennen.
Aug 28 8 tweets 2 min read
»In Gesellschaften setzt sich oft die Minderheit durch, wenn sie nur ausreichend intolerant ist.«

Herausforderung angenommen.

Wir brauchen also eine Bewegung für universelle Werte wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Kunstfreiheit. Diese Bewegung wird täglich aus einer anderen identitären Richtung beschossen werden. Unter diesem Beschuss muss sie wachsen.
Aug 28 5 tweets 2 min read
Es gab gestern Aufregung um einen Tweet der @FAZ_TOP zu einem Interview mit Landwirtschaftsminister Cem #Oezdemir. Aus dem Text des FAZ-Tweets konnte man den Eindruck gewinnen, dass @cem_oezdemir Biodiversität und Klimaschutz wichtiger sind als der Hunger auf der Welt. Die FAZ erweckte v. a. den Eindruck, dass es sich um ein wörtliches Zitat des Ministers handelte.

Die Erklärung scheint mir argumentativ sehr dünn zu sein: Warum kein Copy&Paste eines richtigen Zitats aus dem Interview?

Muss man sich wirklich ein zuGeSpiTZtes Zitat ausdenken?
Aug 27 13 tweets 3 min read
In einem aktuellen Podcast des @DLF wird über die Maskenaffäre berichtet. Eine Redakteurin betont dabei, welcher Account als einer der ersten darauf aufmerksam gemacht habe: @argonerd.

Dabei stellt sich die Frage: Warum ist es überhaupt interessant, WER darüber twitterte? Hunderttausende Zuschauer haben die Bilder in der ARD gesehen und sind sicher selbst auf die Idee gekommen, dass es in dem Flugzeug etwas anders aussah als in einer Lufthansa-Maschine.

Das Thema wäre also auch ohne @Argonerd viral gegangen.
Aug 25 4 tweets 2 min read
Die Debatten um das #9EuroTicket haben verdeckt, dass der ÖPNV in Deutschland massiv unterfinanziert ist. Bei einer zweistelligen (und wachsenden) Teuerungsrate bekommt er ganze 1,8 % jährliche Steigerung der Mittel zugestanden.

welt.de/wirtschaft/art… Um die Diskussionen zu führen, brauchen wir endlich Kostenehrlichkeit: Was steuert der Bund bei, was geben die Länder und Kommunen hinzu?

Eines ist klar: Es gibt nichts zu verschenken. Ein #9EuroTicket ist nicht mehr möglich. Aber ein Ticket mit höherem Eigenanteil schon.
Aug 22 5 tweets 1 min read
Vor relativ kurzer Zeit galt Norwegen als ein Land, auf dem Deutschlands »Energiehoffnungen« lagen. Jetzt hat die Hoffnung auf Norwegen große Risse bekommen.

Hoffnungen reichen nicht. Wir brauchen Verträge. Mit Hoffnung kann man nichts antreiben oder heizen. Zur Geschichte: Deutschland wollte eigentlich mit Norwegen Strom austauschen. Norwegischer Strom sollte uns helfen, wenn Erneuerbare nicht liefern können. Jetzt sagt Norwegen: Unsere Interessen haben Vorrang.

taz.de/!5871916/
Aug 20 4 tweets 2 min read
Die @DLF-Sendung »Hintergrund« zitierte am Abend aus einer Rede Richard von Weizsäckers:

»Die Bitte an die jungen Menschen lautet: Lassen Sie sich nicht hineintreiben in Feindschaft und Hass gegen andere Menschen, gegen Russen oder Amerikaner, gegen Juden oder gegen Türken …« »… gegen Alternative oder gegen Konservative, gegen schwarz oder gegen weiß, lernen Sie, miteinander zu leben, nicht gegeneinander!«

Das Zitat stammt aus der bekannten Rede zum 8. Mai 1985.

Wo sind wir seither falsch abgebogen?
Aug 20 4 tweets 1 min read
Ein einfaches Balsamico-Zwiebel-Confit selbst machen: 500 g geschälte /frische/ Zwiebeln, 200 g weißer Zucker und ca. 50 ml dunkler Balsamico.

Zwiebeln sehr fein hacken und mit dem Zucker mischen. In einem Topf mit dickem Boden langsam erhitzen, bis der Zwiebelsaft austritt. 10 min bei schwacher Hitze schwitzen lassen. Etwas rühren. Dann den Balsamico zugeben und alles unter Rühren langsam einkochen lassen. Es darf nicht zu zäh werden.

Ich weiß, dass es auch anderer Rezepte gibt, aber hier hat man m. E. das beste aus den genau drei Zutaten ;-)