Heute ist Tag 12 im #HalleProzess. Als ersten Zeugen vernimmt das Gericht Kevin Schwarzes Vater. Kevin Schwarze wurde am 9. Oktober durch den Angeklagten im Kiez Döner Halle erschossen. 1/
Der Vater von Kevin Schwarze berichtet, dass sein Sohn zu 80 % behindert war. Mehrmals konnte er ein Praktikum bei einer Malerfirma machen, er habe sich das was er da geschafft habe "alles selbst aufgebaut". Die Firma habe sich für ihn immer eingesetzt. 2/ #HalleProzess
"Die haben ihn auch so genommen wie er war, die haben ihn auch unterstützt. Die haben ihm Aufgaben geben und die hat er dann auch selbst gelöst, da war er sehr stolz drauf.", sagt der Vater über Kevin Schwarze und dessen Arbeit in einer Malerfirma aus Halle. 3/ #HalleProzess
Kevin Schwarze wollte unbedingt bei den Spielen des @HallescherFC dabei sein. "Er hat sich da reingekniet, war ja auch sein Traum, dann sind wir Woche für Woche überall hingefahren.", sagt sein Vater. Kevin Schwarze habe sich dort einen Freundeskreis aufgebaut. 4/ #HalleProzess
Über diesen Freundeskreis von Kevin Schwarze beim @HallescherFC sagt der Vater "Die haben den beschützt. Bei den Spielen, haben ihn in Schutz genommen. Ich musste mir nie Gedanken machen, dass irgendwas passiert." Er sei stolz gewesen, was sein Sohn da 5/ #HalleProzess
aufgebaut habe. Kevin Schwarze habe oft angerufen, er sei stolz gewesen, wenn er sich seine Tickets für Fußballspiele selbst gekauft habe. Vater und Muttern lebten getrennt, Kevin Schwarze bei seiner Mutter. Der Vater berichtet von gutem, engem Kontakt. 6/ #HalleProzess
"Das war sein größter Wunsch", sagt der Vater auf die Frage der Vorsitzenden Richterin, ob Kevin Schwarze seine Lehre bei der Malerfirma beenden haben wolle. Kevin Schwarze sei stolz gewesen, alleine zur Arbeit gehen zu können. 7/ #HalleProzess
Kevin Schwarzes Vater berichtet, dass er am Tag des Anschlags noch gegen 13 Uhr mit seinem Sohn telefoniert hatte. Kevin Schwarze habe ihn angerufen um zu fragen, ob er sich einen Döner kaufen dürfe. Das war der letzte Kontakt. Der Vater versuchte später 8/ #HalleProzess
seinen Sohn über das Handy zu erreichen, schildert, wie er 20 bis 30 Mal seinen Sohn angerufen habe. Er habe sein Handy immer dabei gehabt. Er berichtet wie er die Mutter angerufen hatte, wie sie beide Kevin Schwarze nicht erreichen konnten. 9/ #HalleProzess
Kevin Schwarzes Vater rief dann die Freunde seines Sohnes an, schaltete eine Vermisstenanzeige über seinen Facebook-Account. "18 Uhr sagte ein Freund, ich hab was, ich schick dir was rüber". Es war das Video des Angeklagten, das zeigt wie der Kevin tötete. 10/ #HalleProzess
Das Gericht hat die Sitzung für 15 Minuten unterbrochen, damit Kevin Schwarzes Vater eine Pause in der Aussage machen kann, sie ggf. auch abbrechen. Er wird durch einen Anwalt und weitere Personen begleitet, weinte während seiner Aussage, sprach aber weiter. 10/ #HalleProzess
Die Sitzung wird mit der Vernehmung von Kevin Schwarzes Vater fortgesetzt. Er berichtet, dass sowohl er als auch die Mutter von Kevin Schwarze inzwischen psychologische Hilfe in Anspruch nehmen, er müsse "lernen, dass man Hilfe braucht." 11/ #HalleProzess
Die Vernehmung des Vaters von Kevin Schwarze ist damit beendet. Er berichtete, dass er inzwischen aus Wuppertal wieder nach Sachsen-Anhalt gezogen sei. Das Gericht unterbricht die Sitzung nun bis 11 Uhr. 12/ #HalleProzess
Nun wird als Zeugin eine Frau vernommen, die ebenfalls mit der Gruppe aus Berlin zur Jom Kippur nach Halle gereist war. "Habe das Gebet in Halle als sehr berührend empfunden, es war ein sehr inniges Gebet.", sagt sie zu Beginn ihrer Aussage. 13/ #HalleProzess
"Es war toll zu sehen, wie jüdisches Leben in Deutschland wächst und wie man dazu beitragen kann.", sagt die Zeugin. Sie sei nach Halle gefahren, um die Jüdische Gemeinde zu unterstützen durch ihre Anwesenheit an Jom Kippur. 14/ #HalleProzess
"Ich bin mit den Bildern der Shoa aufgewachsen, aber diese Bilder sind eigentlich schwarz-weiß im Kopf. Für mich sind diese Bilder in Farbe. Was? Wieder? Das kann nicht sein.", sagt die Zeugin im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Synagoge. Auch sie schildert 15/ #HalleProzess
wie sie erlebte, dass es in der Synagoge lange keine genauen Informationen gab, wie die Situation war. "Ich habe nicht verstanden, warum wir als Täter betrachtet wurden", sagt sie über den Einsatz der Polizei. "Da habe ich mich als Objekt gefühlt", sagt sie 16/ #HalleProzess
auch mit Blick auf die Situation vor der Synagoge bei der Evakuierung, als die Presse die Menschen aus der Synagoge abfotografierte. Mehrfach betont sie, dass der Täter nicht alleine war, 17/ #HalleProzess
wenn auch alleine bei der Tat "…aber er ist ausgebildet, angefeuert und unterstützt worden." Die Vernetzung zu White Supremacists habe das BKA nicht ausreichend untersucht, sondern "Desinteresse" gezeigt, auch zu den Parallelen zu Christchurch, Poway (USA). 18/ #HalleProzess
Die Zeugin nennt in ihrer Aussage die Seite halle.nsu-watch.info @nsuwatch hier habe ein internationales Kollektiv u.a. von Künstler_innen mehr Informationen zur Vernetzung von White Supremacy herausgefunden als das BKA in einem Jahr. "Wieso ist das möglich?" 19/ #HalleProzess
"Ich habe Angst, dass wir es nicht ernst nehmen", sagt sie über die Gefahr auch durch die int. Vernetzung von Tätern. Der Prozess sei "bedeutungslos", untersuche er das nicht. "Ist das eine Gesellschaft in der wir alle wohnen wollen?", fragt sie am Ende. 20/ #HalleProzess
Das Gericht vernimmt als Zeugen nun Ezra Waxman, er ist einer der Nebenkläger_innen. Im Vorfeld hat er @Belltower_News ein Interview gegeben. Er schildert, wie er den Anschlag in der Synagoge erlebt hat. 21/ #HalleProzess
"Ich war erstaunt, wie ruhig die Leute waren, das hat sich auf mich übertragen", sagt er und dass er den Menschen in der Synagoge dafür danken wolle und berichtet, wie das Gebet nach dem Angriff auf die Synagoge fortgesetzt wurde und ihm Kraft gegeben habe. 22/ #HalleProzess
"Denn ich glaube dass der Antisemitismus sich in seinem Kern mit der kreativen Kunst des Sündebock-Findens beschäftigt.", sagt er – statt selbst Verantwortung zu übernehmen. Zuvor berichtete er über Levitikus 16 [Das Ritual für den Versöhnungstag], Lev 16,3-26. 23/ #HalleProzess
Der Zeuge berichtet, dass er im Zusammenhang mit dem Prozess die Mutter von Jana Lange kennengelernt habe. "In der jüdische Tradition würden wir sie als eshet hayil bezeichnen", sie sei eine gute, starke, bescheidene und demütige Frau. 24/ #HalleProzess
Er schildert auch, dass es eine Reihe von Gerüchten gegeben habe, was genau geschehen sei. Er sei schockiert gewesen über die Situation vor der Synagoge, Sicherheitsleute und Personal. Im Gegensatz dazu seien er und andere gut im Krankenhaus aufgenommen worden. 25/ #HalleProzess
Dorthin waren er & andere Menschen aus der Synagoge evakuiert worden. Er schildert die "Umkehr zu Gott" als Hauptthema an Jom Kippur. Den Prozess bezeichnet er als große Herausforderung. 26/ #HalleProzess
"Ich bin jemand der immer den Wunsch hatte jüdische Identität durch kreative jüdischen Inhalt auszudrücken, Musik, Weisheit der Thora, die hebräische Sprache, die positiven Dinge.", sagt er. "Antisemitism much more defined my first year in Germany". 27/ #HalleProzess
"Ich habe eine Stimme bekommen die ich nutzen möchte", sagt Ezra Waxman. "Für mich ist eine Kernbotschaft des Judentums die Wertschätzung für das Heiligtum des Lebens." Er verweist auch auf seine Großmutter, die den 2. Weltkrieg überlebte. 28/ #HalleProzess
Ezra Waxman berichtet, dass seine Großmutter jeden Tag singe. Er singt selbst einige Zeilen aus Baruch Hashem auf Jiddisch. Der Angeklagte will ihm eine "religiöse" Frage stellen, die Nebenklage-Anwälte Onken und Dr. Lang intervenieren. Unterbrechung bis 13:15 29/ #HalleProzess
Das Gericht beginnt nun mit der Vernehmung von Rifat Tekin als Zeuge, er betreibt mit seinem Bruder den Kiez Döner in Halle. Die @JSUDeutschland hat eine Spendenkampagne "Solidarität mit dem Kiez Döner" gestartet. 30/ #HalleProzess
Der Zeuge berichtet, dass er am Tag des Anschlags alleine im Laden gearbeitet hatte. Er sah wie der Angeklagte versuchte eine Bombe in den Laden zu werfen, sich kurz versteckte und dann auf den Laden schoss. Die erste Kugel habe eine Scheibe des Ladens getroffen /31 #HalleProzess
Als der Angeklagte den Laden betrat, habe sich der Zeuge hinter die Theke geduckt. Als der Angeklagte ihm den Rücken zuwandte, konnte er den Laden verlassen. Er schildert auch, wie sich der Angeklagte und Polizeikräfte gegenseitig beschossen haben. Der 32/ #HalleProzess
Angeklagte sei dann mit dem Auto an ihm vorbei in Richtung Synagoge gefahren. Eine Polizeibeamtin habe ihn, den Zeugen, gefragt in welche Richtung der Angeklagte gefahren sei und er habe es ihr beschrieben. 33/ #HalleProzess
Rifat Tekin berichtet, dass es ihm schwer fällt den Kiez Döner zu betreten. Er tue es trotzdem, um seinen Bruder zu unterstützen. Nach dem Anschlag wolle er den Laden nicht aufgeben. Der Laden ist auch bei Facebook zu finden 👉facebook.com/KiezDoenerLuWu/ 34/ #HalleProzess
Zum Ende seiner Aussage sagt der Zeuge "Wir wollen hier standhaft bleiben, hier bleiben und uns für alle deutschen Bürger hier einsetzen." Nun vernimmt das Gericht seinen Bruder Ismet Tekin als Zeugen, er ist Betreiber des Kiez Döner. 35/ #HalleProzess
Ismet Rifat beschreibt, wie er kurz bevor der Angeklagte den Kiez Döner angriff den Laden verlassen hatte um Einkäufe zu erledigen. "Dann bekam ich einen Anruf von meinem Bruder, dass der Anschlag passiert", sagt er. Er habe dann die Polizei angerufen. 36/ #HalleProzess
Zu dem Zeitpunkt habe er noch nicht gewusst, dass die Synagoge angegriffen und ein Mensch getötet worden war. Zwei Maler die er schon kannte hätten ihn gewarnt, nicht zum Laden zu gehen, dort sei ein Mörder und schieße auf alle. Der Zeuge schildert, dass er 37/ #HalleProzes
weiter in Richtung des Kiez Döners rannte und zu seinem Bruder und einem Gast wollte, von der er wusste, dass er im Laden war. Auf seinem Wag habe er den Schusswechsel zwischen dem Angeklagten und der Polizei gesehen. Danach suchte er im Laden nach Menschen. 38/ #HalleProzess
Der Zeuge fand Kevin Schwarze erschossen im Kiez Döner. Die Polizei habe ihn dann weggeschickt, die Situation beschreibt er als unangenehm. Er habe sich um die anderen Gäste gekümmert, die nach und nach auf die Straße und in ein nahegelegenes Restaurant kamen. 39/ #HalleProzess
"Wenn es nach mir geht, werde ich eine Welt ohne Waffen gründen", sagt der Zeuge. Er habe versucht bis heute durchzuhalten, aber die Aussage des Vaters von Kevin Schwarze habe ihn geschmerzt. Niemand habe verdient, was er erlebt habe. 40/ #HalleProzess
"Ich bitte darum, dass das Gericht wahrnimmt, dass der Täter jeden umbringen wollte. Auch mich.", sagt Ismet Tekin. Der @GBA_b_BGH hatte ihn als Nebenkläger abgelehnt, inzwischen wurde er zugelassen. Jana und Kevin seien vielleicht körperlich nicht 41/ #HalleProzess
mehr hier, "aber sie werden bis in alle Ewigkeit in unseren Herzen leben. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass viele so denken wie wir in dieser Sache.", sagt der Zeuge. Und "Meine Sichtweise auf Deutschland hatte sich für kurze Zeit verändert... 42/ #HalleProzess
"Ich hatte zwei Monate vor dem Vorfall die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt und auch alle nötigen Unterlagen geholt (...) nach diesem Vorfall war es für mich so 'es macht keinen Unterschied, ob ich die deutsche Staatsbürgerschaft habe oder nicht'... 43/ #HalleProzess
...solange ich dunkle Haare habe und einen dunklen Teint habe, macht es keinen Unterschied ob ich einen deutschen Pass in meiner Tasche trage oder nicht. Ich habe aber nach dieser feigen Tat sehr viele wunderbare Menschen kennengelernt.", sagt der Zeuge. 44/ #HalleProzess
Ismet Tekin bedankt sich bei der @opferberatung, der Soli-Gruppe Kiez Döner, Menschen die ihn und seine Familie unterstützt haben und unterstützen. Über den Angeklagten sagt er "Sie haben nicht gewonnen. Sie haben auf ganzer Linie verloren." 45/ #HalleProzess
"Wir haben keinen Hass auf diesen Mann. Wir werden nicht weggehen und unseren Laden auch nicht aufgeben. Wir bleiben jetzt in Deutschland. Und wissen Sie was, ich werde Vater. Ich werde alles für mein Kind geben.", sagt Ismet Tekin. 46/ #HalleProzess
Damit ist die Sitzung für heute, früher als sonst, beendet. 47/ #HalleProzess

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Valentin Hacken

Valentin Hacken Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @valentinhacken_

16 Sep
Heute ist Tag 13 im #HalleProzess. Als Zeug_innen werden u.a. zwei Nebenklägerinnen vernommen sowie Polizeibeamt_innen die auf der Ludwig-Wucherer-Straße im Einsatz waren. Das Gericht hat zunächst noch einmal darauf hingewiesen, dass Klatschen im Saal untersagt 1/ #HalleProzess
sei und Ordnungsgelder im Fall der Zuwiderhandlung angedroht. RA Siebenhühner pflichtete dem bei, die StPO sehe das nicht vor. @raahoff und @RPietrzyk widersprachen dem, Rührung, Anteilnahme hätten den Prozess nicht gestört, neutral müsse nur das Gericht sein. 2/ #HalleProzess
Die erste Zeugin berichtet zu Beginn ihrer Aussage darüber, wie sie den Anschlag in der Synagoge erlebt hatte. Sie stellte fest, dass eine Freundin von ihr nicht mehr da war (die Freundin wurde an Tag 8 als Zeugin vernommen). 3/ #HalleProzess
Read 45 tweets
8 Sep
Heute ist Tag 10 im #HalleProzess und als erste Zeugin wird @reblady durch das Gericht vernommen. Sie war an Jom Kippur 2019 in der Synagoge anwesend. Ihrer Aussage stellt sie voran "The first I thing I want the court to know is I came from a family of Shoah survivers." 1/
Sie spricht über die Shoa, sagt "I have known since a child that given this history my existence is a miracle." Sie berichtet, wie sie mit ihrer in New York lebenden Großmutter, Shoah-Überlebende, telefoniert hat vor ihrer Aussage. Und sie zitiert 2/ #HalleProzess
ihre Großmutter „My mother said „You know kids, it doesn’t look so bad here, there is music playing, maybe everything will be ok“. This is when we were lining up to go to Birkenau. I was 16 y old and i was holding on to my mother 3/ #HalleProzess
Read 44 tweets
2 Sep
Heute ist Tag 9 im #HalleProzess und das Gericht beginnt mit der Vernehmung eines weiteren Zeugen, der am Tag des Anschlags in der Synagoge anwesend war. Er ist Gemeindemitglied und für die Sicherheit in der Synagoge zuständig. Er sah auf dem Monitor der Überwachungskamera 1/
wie der Angeklagte mit dem Auto ankam, uniformiert und bewaffnet ausstieg. Er erkannte gleich, dass es sich nicht um Militär oder Polizei handelte, sagt er, und dass er den Vorsitzenden informierte und sie dann die Polizei verständigten. 2/ #HalleProzess
Der Sicherheitsbeauftragte versuchte zunächst die Anwesenden nicht zu beunruhigen, doch dann informierte er alle, ging noch über das Gelände und schloss Türen ab, sie wurden verbarrikadiert und behielt den Monitor der Kamera im Blick. Gestern dankten im Zeugen. 3/ #HalleProzess
Read 33 tweets
21 Jul
Jetzt beginnt, zwei Stunden verspätet der Prozess gegen den Attentäter, der am 9. Oktober 2019 Synagoge & Kiez Döner in Halle angriff, Jana L & Kevin S tötete, weitere verletzte. 1/ #HalleProzess
Das Gericht stellt nun die Anwesenheit der Prozessbeteiligten und Dolmetscher_innen fest. Danach wird der Angeklagte über seine Rechte belehrt. Er möchte aussagen. 2/ #HalleProzess
Die Sitzungsvertretung des @GBA_b_BGH verliest nun die Anklage. Siehe dazu die ältere Pressemitteilung der Behörde: generalbundesanwalt.de/SharedDocs/Pre… 3/ #HalleProzess
Read 63 tweets
9 May
1343 Vor dem Ratshof #Halle baut sich die erste von zwei Kundgebungen heute auf, mit dabei Rechtsextremist Sven Liebich. 1530 beginnen noch esoterische Verschwörungsideolog_innen #hal0905
1351 Auf dem Markt sammeln sich immer mehr bullige Typen und Alt-Hools, einige mit Bier. Die @Polizei_HAL bisher mit erkennbar mehr Kräften im Einsatz, einzelne Typen mit Bier werden durch das Konfliktmanagement angesprochen. Liebich zeichnet Kundgebungspunkte auf. #hal0905
1404 Die Kundgebung der extrem Rechten auf dem Marktplatz Halle beginnt mit Ansage der Auflagen vom Band. Eben gab es noch ein Schild „Wir sind keine Nazis“, verschwand wieder. Alt-Hool-Anteil steigt, Teile stehen auch drumherum. #hal0905
Read 22 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!