Jess @ Real Scientists DE Profile picture
Das deutschsprachige @RealScientists. Echte Wissenschaft von echten ForscherInnen, AutorInnen, KommunikatorInnen, KünstlerInnen... Diese Woche: @JLRohmann
Sep 21 6 tweets 3 min read
Bild von @BenjRemmers, ich widme mich mal dem Brontosaurus auf der linken Seite. Manche von euch werden wissen das Brontosaurus eigentlich Apatosaurus ist. Was den wenigsten bewusst ist: inzwischen gibt es Brontosaurus wieder!... Als Brontosaurus benannt wurde basierte das auf einem Haufen Knoche die (wie sich später heraus stellte) zu ganz unterschiedlichen Sauropoden gehörten. Auch benutze man entweder einen Camarasaurus Schädel bei Rekonstruktionen oder diesen seltsamen, hypothetischen Schädel...
Sep 21 14 tweets 6 min read
Haut, Integument und Farbe sind für Paläokünstler ein ganz heißes Thema. Moderne Tiere kommen in so vielen Formen und Farben das davion auszugene ist das es in der Vergangenheit nicht sehr viel anders war, spätestens seit dem Kambrium, also die ersten komplexen Augen auftraten... Denn: Sehen ist eine wahre Wunderwaffe, es hilft beim aufspüren der Beute aber auch beim finden von Geschlechtspartnern und erkennen von Gefahren. das bedeutet wie gut Tiere sehen können schlägt sich häufig auch darin wieder welche Pigmente sie benutzen...
Sep 21 10 tweets 4 min read
Woher wissen wir wie ausgestorbene Tiere und Pflanzen aussahen? Details dieser Frage würden jeden Twitter thread sprengen weil von Fall zu Fall andere Methoden und Prinzipien benutzt werden aber es beginnt immer mit dem Fossil... Image Hier haben wir den Schädel von Wiehenvenator einem großen, norddeutschen Raubsaurier. Wie ihr seht ist der Schädel nicht vollständig, das ist er nur in den seltensten Fällen. Um eine Idee zu bekommen wie das Tier aussah müssen wir die vorhandenen Teile zusammen fügen... Image
Sep 21 6 tweets 3 min read
Auch Paläontologie hat ihre Probleme mit Bevorzugungen, auch wenn man bei den Fischen praktisch täglich neue Arten beschrieben könnte wirst du doch mehr Leute finden die an Säugetieren und Dinosauriern arbeiten. Und obwohl Deutschland Fundstellen von Weltrang hat... Image ...wirst du hier zu Lande eher über die bekannten nordamerikanischen Gattungen hören. Dabei müssen wir uns da echt nicht verstecken. Erst vor wenigen Tagen wurde z.b. ein neuer Sauropodomorphe, Tuebingosaurus, beschrieben. Hier illustriert von meinem Kollegen Markus Burkhardt. ImageImage
Sep 20 4 tweets 2 min read
Es ist hart zu artikulieren will gehyped ich und die Kollegen bei solchen abstracts sind. Weichteilerhaltung bei Dinosauriern ist immer was besonderes, und dann auch noch bei so einem wichtigen Taxon wie Deinonychus. Das Tier das die Dinosaur Renaissance einläutete... ImageImage Für mehr Kontext: bis in die 60er Jahre hielt sich die Idee das Dinosaurier langsame, dumme Kriechtiere waren, zum Aussterben verdammt. Dies änderte sich durch die Arbeit von John Ostrom und seinen Schüler Robert Bakker, besonders wegen ihrer Beschreibung von Deinonychus...
Sep 20 4 tweets 2 min read
Frage: wie viele Pterosaurier (Flugsaurier) kennt ihr? Wenn euch jetzt mehr als 3 Gattungen einfallen zählt ihr schon fast zu den Experten denn außer Pteranodon, Dimorphodon und Quetzalcoatlus kriegt man dieser Tage nicht so viele zu Gesicht...
(weiblicher Pteranodon auf Nest) Image Dabei wurden bis jetzt mehr als 100 Gattungen beschrieben womit wir wahrscheinlich nur an der Oberfläche kratzen. Pterosaurier Fossilien sind sehr fragil und deswegen braucht es spezielle Umstände damit sie erhalten...
(Argentinadraco und Dendrorhynchoides) ImageImage
Sep 19 4 tweets 2 min read
Die Art und Weise wie wir uns die Urzeit vorstellen ist ständigem Wandel unterzogen. Neue Fossilien werden gefunden und müssen interpretiert werden, bereits die bloße Betrachtung und Beschreibung kann unterschiedliche Interpretationen mit sich bringen. Bildgebende Methoden... ImageImageImageImage Chemische Analysen oder Computersimulationen können aber wiederum noch viel mehr ans Tageslicht führen. Aber selbst innerhalb der Datenfülle die uns z.B. für T. rex vorliegt, gibt es noch enorme Spielräume. Das Integument dieser Tiere ist beispielsweise immer noch ein ganz...
Sep 19 4 tweets 1 min read
Moin Moin zusammen! *stretch*
Bin gerade erst aufgestanden, hab die ganze Nacht noch an nem' Bild gesessen. Erst mal einen Tee schlürfen.
(1/3) Image Erst mal Hallo, wie ihr wahrscheinlich an dem neusten blog post und am account Namen gesehen habt bin ich der Joschua, ich bin Paläokünstler. Das heißt ich arbeite mit Wissenschaftlern, oder zumindest ihren Daten an der Restoration ausgestorbener Organismen. (2/3) Image
Sep 17 26 tweets 8 min read
IchBinSophieScholl - Was aus geschichtswissenschaftlicher Sicht an dem Projekt problematisch ist. ⬇️ “Stell Dir vor, es ist 1942 auf Instagram”. Damit warben der SWR und der BR für ihr gemeinsames Projekt @IchBinSophieScholl. Vom 4. Mai 2021 bis zum Februar 2022 gab es jeden Tag Instagramposts aus der Sicht von Sophie Scholl. /1
Sep 16 22 tweets 6 min read
Ich werde nicht mehr lange Kuratorin dieses Kanals sein. Falls ich aber zum Thema “Geschichte” angefixt habe, möchte ich euch heute zum #FollowerFriday ein paar Accounts vorstellen, die ich zum Folgen sehr empfehlen kann: (Natürlich wird diese Liste alles andere als vollständig sein. Fühlt euch also frei zu ergänzen. Entweder selbst oder ihr schreibt mir eine DM. Die Accountgröße ist dabei egal!)
Sep 1 17 tweets 4 min read
Viele wissen es vielleicht gar nicht, aber Künstliche Intelligenz wirft gerade viele kreative Bereiche über den Haufen.

Deep Learning Modelle die auf rießigen Datenmengen trainiert wurden können realistischen Text erzeugen.

Ein Thread über GPT-3 🧵

1/n
2/n

GPT-3 ist ein "language model" also ein Machine Learning Modell das Text als Eingabe nimmt und diesen fortführt.

Klingt erstmal unspektakulär.

Aber GPT-3 ist richtig gut darin Text zu vervollständigen. Und das eröffnet unerwartete Möglichkeiten.
Aug 30 21 tweets 4 min read
Schreiben im Jahre 2022.

Es gab nie eine bessere Zeit das Schreiben anzufangen.

Ein persönlicher Thread über modernes und digitales Schreiben. 🧵

1/n
2/n

Mit Schreiben meine ich nicht sich auf einer Hütte für ein Jahr einzusperren und dann einem Verlag irgendein Manuskript über den Zaun zu werfen.

Das ist die alte Art zu schreiben.

Die moderne Art ist digital, vielfältig und vor allem interaktiv.
Aug 29 17 tweets 4 min read
Wie bekommt man einen Machine Learning Algorithmus dazu, seine Geheimnisse preiszugeben?

Ein Thread zu meinem Forschungsthema: Interpretable Machine Learning

1/n
2/n

Ein fiktives Beispiel, aber mit "echten" Daten:

Ein Winzer möchte wissen ob man die Qualität des Weines aus einer chemischen Analyse des Weines irgendwie ablesen kann.
Man kann da relativ viel messen, z.B. Alkoholgehalt, Zuckergehalt, Sulfite, ... Bild einer Weinflasche.
Aug 29 10 tweets 2 min read
Mein Tag:

Heute früh war ich noch im Zillertal (Urlaub) und mittags zu Hause. Nachmitags arbeiten. Also hier tweeten und ein Paper neu einreichen.

Das Paper ist noch aus meiner Doktorzeit, und ich hadere gerade mit mir selber daran zu arbeiten. Akademiker ist wohl der einzige Job bei dem man Arbeit mitnimmt. Auch wenn man mittlerweile woanders ist und nicht mehr dafür bezahlt wird.
Aug 29 6 tweets 1 min read
Hallo zusammen!

Ich habe die Ehre für euch zu tweeten.

Ein kurzer Thread zu den Themen die euch diese Woche erwarten (könnten*).

* No promises, ich tweete eher spontan. Interpretable Machine Learning

Das ist das Thema zu dem ich promoviert habe und auch der Titel meines ersten Buches. In diesem Forschungsfeld geht's darum Algorithmen die mit Daten trainiert wurden erklärbar zu machen.
Aug 16 4 tweets 2 min read
Jetzt kann ich konkreter werden und euch meine eigentliche Forschung näherbringen!

Als erstes möchte ich über das Gebiet der Konnektomik sprechen.

Was ist Konnektomik?

(Video: Wurm mit leuchtendem Nervensystem) So wie ein Genom die Gesamtheit aller Gene eines Organismus enthält, so enthält ein "Konnektom" die Gesamtheit aller "Konnektionen", aller Verbindungen. Auf Englisch nennt man es "connectome" und das Gebiet heißt entsprechend "connectomics".

Und damit sind die Synapsen gemeint:
Aug 16 4 tweets 2 min read
Was treibt euch an? Was lässt euch morgens aus dem Bett aufstehen?

Für mich ist es die Frage nach dem #Bewusstsein. Ich muss einfach verstehen, wie das #Gehirn funktioniert. Ich MUSS einfach! Versteht ihr??

Aber es gibt da ein Problem: Ich habe selbst nur ein Gehirn. Kann ein Gehirn sich überhaupt selbst verstehen? Oder ist das schon prinzipiell unmöglich? Braucht man vielleicht etwas "Größeres"?

Aber selbst wenn es ginge, das Gehirn ist das komplexeste Ding im Universum!

Es scheint völlig hoffnungslos...
Aug 16 6 tweets 2 min read
So, und jetzt wird's spannend.

Wisst ihr, warum ausgerechnet dieser kleine Wurm in so vielen Laboren rumkriecht?

Na ja, er ist einfach zu halten, wächst schnell, macht keinen Ärger,...

Aber einer der Hauptgründe ist auch eine ganz besondere Eigenschaft von C. elegans A cartoon C. elegans with three gold medals around its " C. elegans zeigt Eutelie. Das bedeutet, eine konstante Anzahl an Zellen. Ich habe schon erwähnt, dass jeder Wurm genau 302 Neuronen hat. Aber es geht noch weiter. Jeder Wurm hat genau 959 Zellen insgesamt (Männchen: 1031).

Warum ist das so spannend?
Aug 16 5 tweets 3 min read
C. elegans-Würmer sind Hermaphroditen (Zwitter), das heißt, sie befruchten sich selbst.

Aber es gibt trotzdem zwei Geschlechter! Es gibt nämlich auch Männchen. Die produzieren logischerweise nur Spermien, keine Eier. Und sie sehen ein bisschen anders aus A hermaphrodite C. elegans and a male. Sex chromosomes are X Sie sind kleiner und haben eine fächerartige Konstruktion am Schwanzende. Damit greifen sie die Hermaphroditen und suchen die Vulva, um die Spermien zu injizieren.

Hier ist ein Video von dem #Paarungsvorgang. Aber nicht rot werden!

Video von Sherlekar A et al., 2013
Aug 15 6 tweets 3 min read
Mehr Videos von coolen Würmern 🧵

C. elegans benutzt den Pharynx (Schlund), um Bakterien einzusaugen und zu zerkleinern. Aber der Pharynx ist nicht so einfach zu sehen...

Kein Problem! Bringen wir ihn einfach zum Leuchten :D

#GFP Und hier das Nervensystem!

Tatsächlich hat jeder ausgewachsene Wurm genau 302 Nervenzellen (#Neuronen). Das ist übrigens der Hauptgrund, warum ich und viele andere Forscher überhaupt mit C. elegans arbeiten!
Dazu später mehr :)
Aug 15 6 tweets 2 min read
Hallo liebe Alle :)

Ich freue mich auf die Woche mit Euch. Ich bin sci_bastian, promovierter Biologe, Nerd, und gerade von Baltimore nach Würzburg gezogen.

Okay, und worüber werde ich diese Woche tweeten? Das kann man unterschiedlich beantworten! Image Ich mag die ganz großen Fragen. Es geht diese Woche deshalb um:

Was ist Bewusstsein?

Was ist Sehen?

Wie ist Leben entstanden? Image