Mehrere Springer-Medien forcieren die Idee der #Durchseuchung (Herdenimmunität). Doch eine Politik der Durchseuchung wäre zutiefst unethisch. Daher verdient die Sache Aufmerksamkeit. #Drecksblatt

@BILDblog @shengfui @niggi
Die Welt hatte auch schon mehrere Pro-Herdenimmunität-Artikel im Programm. ImageImageImage
Und es passt nur zu gut ins Bild einer Pro-Herdenimmunität-Offensive, dass die Welt am Sonntag heute ein Interview mit #Streeck veröffentlicht.

Leider lernt Streeck nicht dazu und bleibt populistisch wie eh und je. Ich nehme das jetzt nicht auseinander. ImageImageImage

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Michael Oberst

Michael Oberst Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @miob1781

13 Jul
Ein paar Gedanken dazu, warum ich es nicht überzeugend finde, eine Covid-Erkrankung als "allgemeines Lebensrisiko" zu betrachten. (Den Vergleich mit "Dreck essen lassen" lasse ich mal beiseite.) 1/
Als "allgemeines Lebensrisiko" werden Risiken bezeichnet, die mit gewöhnlichen Tätigkeiten des Alltags verbunden sind - etwa Verkehrsunfälle. Man kann sie als Einzelperson nur vermeiden, indem man enorme Beschränkungen auf sich nimmt, z.B., indem man ständig im Haus bleibt. 2/
Das unterscheidet allgemeine Lebensrisiken von Risiken, die mit leicht verzichtbaren Tätigkeiten wie Fallschirmspringen verbunden sind. Aber auch Risiken, die nicht mit bestimmten Tätigkeiten verbunden sind, stellen kein allgemeines Risiko dar, z.B. überhaupt zu sterben. 3/
Read 10 tweets
12 Jul
Eine sinnvolle Maßnahme. Wer krank oder pflegebedürftig ist, ist oft besonders gefährdet oder hat nur schwachen Immunschutz. Eine Impfverpflichtung ist unter diesen Umständen zumindest zumutbar.
Auch das halte ich für eine gute Maßnahme. Wer sich nicht impfen möchte, muss auf andere Weise sicherstellen, dass er andere nicht gefährdet. Die Kosten dafür können - wenn jeder ein Impfangebot gehabt hat - den Betreffenden in Rechnung gestellt werden.
Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Wäre das nicht eine Idee für Deutschland?
Read 5 tweets
11 Jun
Die #STIKO hat empfohlen, nur Kinder mit eng begrenzten Risikofaktoren - oder solche, die entsprechende Haushaltsmitglieder haben - zu impfen. Wenn man sich die Begründung durchliest, dann stößt man aber auf einige Probleme. Thread. 1/
rki.de/DE/Content/Inf…
Die #STIKO nimmt als Folge ihrer (Nicht-)Empfehlung die Durchseuchung der Kinder in Kauf. Wie ich darauf komme? Nun, der Vorsitzende spricht es aus. 2/
Ich will nichts gegen die Meinung der Stiko sagen, dass noch nicht genügend Daten zur Sicherheit der Impfstoffe vorlägen. Die Pendants zur Stiko in einigen Ländern haben anders entschieden, aber das ist immerhin eine vertretbare Meinung. 3/
Read 20 tweets
7 Jun
Der @Tagesspiegel hat offenbar einen Blick auf den "streng vertraulichen" Entwurf der #Stiko-Empfehlung zur Impfung von Kindern gegen SARS-CoV-2 erhaschen können.

tl;dr: Impfung von Kindern wird nur bei Vorliegen von Risikofaktoren empfehlen. 1/
tagesspiegel.de/politik/stiko-…
Wobei die Risikofaktoren eng begrenzt sind. Allein Adipositas dürfte häufiger vorkommen. 2/
Offenbar teilt man in der #Stiko die Auffassung der deutschen (!) pädiatrischen Fachverbände, dass das Coronavirus für Kinder im grunde harmlos sei. Ich spare mir diesmal den Verweis auf die internationale Forschung, die dagegen in der Regel #LongCovidKids und #PIMS anführt. 3/
Read 8 tweets
6 Jun
Schlechte Nachricht: In einem finnischen Krankenhaus hat die Delta-Variante selbst bei Geimpften zu schweren Verläufen und Todesfällen geführt.

Es gibt jedoch auch eine gute Nachricht: Impfungen helfen trotzdem gegen schwere Verläufe, auch bei Delta. 1/
Von den verstorbenen Patient:innen waren die meisten nur einfach geimpft (einige auch gar nicht), nur eine Person zweifach. Und bei einem Viertel der verstorbenen Infizierten wird die Coronainfektion nicht als primäre Todesursache angesehen. 2/
Bei der teilweise zweifach geimpften Belegschaft gab es keine schweren Verläufe. Etliche von denen waren ungeimpft, doch es scheint, dass die entweder jung oder nicht in der Patientenversorgung tätig sind. 3/
Read 9 tweets
30 May
Ich habe zu allen 18 Mitgliedern der #Stiko recherchiert, ob sie sich zur Impfung von Kindern gegen Sars-CoV-2 geäußert haben.

Es gibt offenbar kein einheitliches Meinungsbild. Doch einige Mitglieder wollen womöglich Infektionen von Kindern hinnehmen. 1/
rki.de/DE/Content/Kom…
Fünf #Stiko-Mitglieder sind eher gegen eine allgemeine Impfempfehlung, zwei eher dafür, zum Rest konnte ich nichts finden.

Konsens scheint hingegen zu sein, dass für Kinder mit Risikofaktoren eine Impfempfehlung ausgesprochen werden soll. 2/
Gehe ich zunächst die Gegner durch. Der Vorsitzende der #Stiko, Thomas Mertens, leugnet #LongCovidKids und hält es - fälschlich - für möglich, dass alle Kinder, die mit einer Coronainfektion starben, nur an ihren Vorerkrankungen starben. 3/
Read 21 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!

:(