Michael Oberst Profile picture
Philosopher. Ask me anything about #Kant or #Bach's cantatas. Für ohne das Virus leben. #TeamSichereBildung. Keine #Durchseuchung von Menschen ohne Impfung!
Sascha Profile picture 1 added to My Authors
11 Jun
Die #STIKO hat empfohlen, nur Kinder mit eng begrenzten Risikofaktoren - oder solche, die entsprechende Haushaltsmitglieder haben - zu impfen. Wenn man sich die Begründung durchliest, dann stößt man aber auf einige Probleme. Thread. 1/
rki.de/DE/Content/Inf…
Die #STIKO nimmt als Folge ihrer (Nicht-)Empfehlung die Durchseuchung der Kinder in Kauf. Wie ich darauf komme? Nun, der Vorsitzende spricht es aus. 2/
Ich will nichts gegen die Meinung der Stiko sagen, dass noch nicht genügend Daten zur Sicherheit der Impfstoffe vorlägen. Die Pendants zur Stiko in einigen Ländern haben anders entschieden, aber das ist immerhin eine vertretbare Meinung. 3/
Read 20 tweets
7 Jun
Der @Tagesspiegel hat offenbar einen Blick auf den "streng vertraulichen" Entwurf der #Stiko-Empfehlung zur Impfung von Kindern gegen SARS-CoV-2 erhaschen können.

tl;dr: Impfung von Kindern wird nur bei Vorliegen von Risikofaktoren empfehlen. 1/
tagesspiegel.de/politik/stiko-…
Wobei die Risikofaktoren eng begrenzt sind. Allein Adipositas dürfte häufiger vorkommen. 2/
Offenbar teilt man in der #Stiko die Auffassung der deutschen (!) pädiatrischen Fachverbände, dass das Coronavirus für Kinder im grunde harmlos sei. Ich spare mir diesmal den Verweis auf die internationale Forschung, die dagegen in der Regel #LongCovidKids und #PIMS anführt. 3/
Read 8 tweets
6 Jun
Schlechte Nachricht: In einem finnischen Krankenhaus hat die Delta-Variante selbst bei Geimpften zu schweren Verläufen und Todesfällen geführt.

Es gibt jedoch auch eine gute Nachricht: Impfungen helfen trotzdem gegen schwere Verläufe, auch bei Delta. 1/
Von den verstorbenen Patient:innen waren die meisten nur einfach geimpft (einige auch gar nicht), nur eine Person zweifach. Und bei einem Viertel der verstorbenen Infizierten wird die Coronainfektion nicht als primäre Todesursache angesehen. 2/
Bei der teilweise zweifach geimpften Belegschaft gab es keine schweren Verläufe. Etliche von denen waren ungeimpft, doch es scheint, dass die entweder jung oder nicht in der Patientenversorgung tätig sind. 3/
Read 9 tweets
30 May
Ich habe zu allen 18 Mitgliedern der #Stiko recherchiert, ob sie sich zur Impfung von Kindern gegen Sars-CoV-2 geäußert haben.

Es gibt offenbar kein einheitliches Meinungsbild. Doch einige Mitglieder wollen womöglich Infektionen von Kindern hinnehmen. 1/
rki.de/DE/Content/Kom…
Fünf #Stiko-Mitglieder sind eher gegen eine allgemeine Impfempfehlung, zwei eher dafür, zum Rest konnte ich nichts finden.

Konsens scheint hingegen zu sein, dass für Kinder mit Risikofaktoren eine Impfempfehlung ausgesprochen werden soll. 2/
Gehe ich zunächst die Gegner durch. Der Vorsitzende der #Stiko, Thomas Mertens, leugnet #LongCovidKids und hält es - fälschlich - für möglich, dass alle Kinder, die mit einer Coronainfektion starben, nur an ihren Vorerkrankungen starben. 3/
Read 21 tweets
3 May
Offene Schulen sind sicherer als geschlossene? Schreiben @Schuhsenator und @schulministerin jetzt für #HaltDieFresseBild? Natürlich nicht. Aber ich habe mal einen Blick in die "Studie" geworfen, auf die sich das #Drecksblatt bezieht. 1/
Es handelt sich dabei um einen weiteren Bericht der Codag-Gruppe von der LMU. Natürlich nicht peer-reviewed und als "Studie" möchte man das nicht bezeichnen. 2/
covid19.statistik.uni-muenchen.de/pdfs/codag_ber…
@FrauStahlhut @KonProg @robilad @real_Bavarian @DerNiederbayer @AK_Meier @BergheimJeff
Die für den Bild-Artikel relevanten Passagen sind auf S. 10 bis S. 12. (Auf den vorherigen Seiten wird versucht nachzuweisen, dass der Anstieg der NI bei Präsenzunterricht mit Schnelltests nur auf die Verringerung der Dunkelziffer zurückzuführen sei.) 3/
Read 7 tweets
2 May
Wieso darf Michael #Hüther eigentlich noch im Fernsehen auftreten?

1. Er tritt als Wissenschaftler auf, ist aber auch Lobbyist.
2. Er verbreitet gefährlichen Unfug zur Pandemie.
3. Er bagatellisiert das Sterben.

#AnneWill
Zu 1: #Hüther ist als Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (welches von Wirtschaftsverbänden getragen wird) ebenso Wissenschaftler wie Lobbyist. Doch diese Doppelrolle wird nicht transparent gemacht. Das Publikum muss ihn für einen unabhängigen Wissenschaftler halten.
Zu 2: Da gibt es einiges. Zum Beispiel behauptet #Hüther, wir wüssten nicht, wo Infektionen stattfinden, gibt dann aber vor zu wissen, dass sie vor allem in Pflegeheimen und auf keinen Fall in Büros geschähen.
Read 4 tweets
30 Apr
Meyer-Hermann berichtet am Ende des Videos davon, dass Politiker:innen sehr wohl verstehen, was er ihnen erzählt. Die meisten sind halt doch nicht zu doof, um Prinzipien wie exponenzielles Wachstum (Mittelstufen-Mathematik) nachvollziehen zu können. Thread. 1/
Wir können also davon ausgehen, dass sie die Implikationen von Lockerungen sehr wohl begreifen. Nur der polit. Wille, uns vor dem Virus zu schützen, ist nicht vorhanden (evtl. bei Merkel, aber sie ist nicht mehr Herrin des Geschehens und kämpft keine verlorenen Schlachten). 2/
Viele tun nicht mal so, als genösse der Schutz von Leben und Gesundheit höchste Priorität. #Laschet redet von Gastronomen und dem Einzelhandel ("besonders betroffen: Modehandel und Einrichtungshäuser"), als diejenigen, die im Moment besonders litten. 3/
Read 17 tweets
28 Apr
Die Vorteile eines Lockdowns sind der Mehrheit der Bevölkerung bekannt.
projekte.uni-erfurt.de/cosmo2020/web/ Image
Erstaunlich, dass die Argumente pro #NoCovid zwar zu mehr als der Hälfte der Bevölkerung durchdringen, aber nicht zur Politik. Schon vor Ostern zeigte eine Umfrage eine Mehrheit für einen harten Lockdown.
Read 4 tweets
13 Apr
Leider rasen wir fast ungebremst in die Katastrophe. Das Wort #Bundesnotbremse hält nicht, was es verspricht, denn die Maßnahmen entsprechen nur einem sanften Druck aufs Bremspedal. Thread. 1/
Die Maßnahmen, die automatisch eintreten, wenn in einem Bundesland die Inzidenz von 100 an drei Tagen in Folge überschritten wird, sind:

- Ausgangssperren zwischen 21 und 5h.
- Schließungen der meisten Einzelhandelsgeschäfte (aber nicht Frisöre). 2/
tagesspiegel.de/politik/ausgan…
- Beschränkungen der privaten Kontakte auf einen Haushalt plus eine weitere Person (zzgl. Kinder bis zu 14 Jahren).
- Teilnahme am Präsenzunterricht nur bei Nachweis eines negativen Schnelltests zwei Mal die Woche. Erst ab einer Inzidenz von 200 ist Präsenzunterricht untersagt.3/
Read 11 tweets
10 Apr
Eine Berliner Grundschule wird nächste Woche geschlossen bleiben - wegen Schimmel. Es werden sogar Luftreiniger zur Behebung des Problems aufgestellt.

Doch wird hier nicht mit zweierlei Maß gemessen? Ist Schimmel wirklich schlimmer als Corona? 1/
tagesspiegel.de/berlin/das-war…
Ich hoffe, die betroffenen Eltern können Niko Härting als Anwalt gewinnen, damit ihre Kinder in der schimmeligen Schule unterrichtet werden. #Kinderrechte

Denn "Schimmelpilze gehören zu unserem Leben dazu". Sie sind nur für Kranke bzw. Allergiker gefährlich. 2/
Expert:innen empfehlen zwar eine Eliminationsstrategie. Doch der Infektionsschutz muss gegen die Kollateralschäden der Maßnahmen abgewogen werden. In D sterben jedes Jahr nur 2500 Menschen mit oder an Schimmel. Kinder sind offenbar gar nicht betroffen. 3/
welt.de/gesundheit/art…
Read 8 tweets
26 Mar
Zeit, sich auf etwas anderes zu besinnen. Daher ein Thread über Dieterich (bzw. Diderik) Buxtehude.
Im Jahr 1705 begab sich im Thüringischen Arnstadt ein 19-jähriger Organist auf einen mehrwöchigen Fußmarsch nach Lübeck, um den bedeutendsten Komponisten seiner Zeit zu hören und bei ihm Unterricht zu nehmen. Johann Sebastian Bach wurde für einige Wochen zu Buxtehudes Schüler. Image
Bach hatte den Zeitpunkt der Reise geschickt gewählt, denn so konnte er den "Abendmusiken" beiwohnen. Vielleicht wurde dort auch diese Psalmvertonung gespielt. Sie ist zugleich ein gutes Beisp. dafür, wie sehr Buxtehudes Vokalwerk italienisch geprägt ist.
Read 9 tweets
12 Mar
Vor einer Woche brachte #Streeck wie aus dem Nichts, ohne erkennbaren Anlass, die Möglichkeit ins Spiel, dass "alle Astrazeneca-Impfstoffe zurückgerufen werden müssten. Das kann mal passieren sowas - hoffentlich nicht."

Wieso sagt er das? Es wird interessant. Thread. 1/
Streeck hat an Leitlinien der Deutsche Aids-Gesellschaft mitgewirkt. In diesem Rahmen gab er Interessenskonflikte an: daignet.de/site-content/h…

Interessant ist seine Mitgliedschaft in den vielen advisory boards, besonders bei den Firmen von Janssen Pharmaceutica. 2/
Diese Firma gehört zur Häflte Johnson & Johnson und hat deren Impfstoff entwickelt.

In einem Interview mit N-TV gestern lobte Streeck diesen Impfstoff über den grünen Klee - im Stil eines Verkaufsberaters. Dabei ist Streeck kein Impfstoffforscher. 3/
n-tv.de/mediathek/vide…
Read 5 tweets
12 Mar
Eine neue Folge in der beliebten Serie "Gerichte, die die Pandemie nicht verstehen". In RLP ist eine Befreiung von der Präsenzpflicht "nur bei Vorlage eines qualifizierten Attests" möglich. 1/
Das Problem dabei: Mindestens 10% der infizierten Kinder leiden auch noch etliche Wochen nach der Infektion an #LongCovidKids. Es ist unmöglich, das Risiko von schweren Infektionsverläufen an bekannten Vorerkrankungen festzumachen. 2/
Bei mir entsteht der Eindruck, dass das Gericht der irrigen Ansicht der deutschen Kinderärzte anhängt, das Virus sei weitgehend harmlos für Kinder. Hier ist dringend ein Umdenken erforderlich. 3/
Read 7 tweets
3 Mar
Es ist oft zu hören, Kinder seien weniger empfänglich für das Virus oder gäben es seltener weiter. Eines der Paper, das zu einem frühen Zeitpunkt in der Pandemie diese These befeuern half, ist jetzt wegen Fälschungsvorwürfen unter massive Kritik geraten. #Wissenschaftsskandal 1/
Der Autor Jonas Ludvigsson (er hat auch die Great Barrington Declaration unterzeichnet) soll die Ergebnisse bewusst geschönt haben, damit das gewünschte Resultat - jüngere Schüler:innen haben mit der Pandemie im Prinzip nichts zu tun - rauskam. 2/
In Empfehlungen zu Tests an Schulen hat das RKI kürzlich noch das Paper von Ludvigsson zitiert als Beleg für die Behauptung, jüngere Schüler:innen seien weniger empfänglich für das Virus. (Mittlerweile wurde das Paper vom RKI aus dem Text entfernt.) 3/
Read 6 tweets
24 Feb
Durchdachtes #Schnelltests-Konzept von @RapidtestsDE - Leseempfehlung: static1.squarespace.com/static/5f36af4…

Zugleich ist dadurch aber für mich noch deutlicher als bisher geworden, dass Schnelltests nur sehr bedingt dazu taugen, Öffnungen zu rechtfertigen. 1/
Die Frage, die in dem Paper gar nicht gestellt wird, ist: Können Schnelltests einen Ersatz für andere Maßnahmen wie Schulschließungen sein? Sicher nicht. Das Konzept für den Schulbetrieb beruht auf Freiwilligkeit. Wie hoch mag wohl die Compliance sein? 2/
Das ist schwer zu sagen. Doch als guten Annäherungswert kann man annehmen, dass sie keinesfalls größer, eher etwas kleiner, als die Impfbereitschaft sein dürfte. Man bedenke, dass ein positiver Test vor allem (als solche empfundene) negative persönliche Konsequenzen hätte. 3/
Read 12 tweets
23 Feb
Das RKI hat neue Empfehlungen zu Testkriterien an Schulen veröffentlicht. Doch die Grundannahmen (auf S. 3) scheinen mir zu optimistisch oder im Widerspruch mit neueren Forschungsergebnissen zu stehen. Dazu möchte ich einen Debattenbeitrag leisten. 1/

rki.de/DE/Content/Inf…
Die erste Grundannahme, die ich kritisch sehe, ist, dass jüngere Schüler:innen weniger empfänglich für das Virus seien. Das RKI stützt sich dabei auf zwei Studien:
medrxiv.org/content/10.110…
onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.11…
2/
Die erste Metastudie stellt fest, dass viele Studien - andere aber nicht - eine niedrigere Secondary Attack Rate bei Kindern ergäben. Allerdings weisen die Autoren selber auf das bekannte Problem hin, dass Kinder weniger getestet werden, da sie häufiger aymptomatisch sind. 3/
Read 12 tweets
23 Feb
Es gibt Menschen, die ebenso schwer unter der Pandemie leiden wie diejenigen, die an Corona sterben oder schwer erkranken: die Menschen, die nicht als Zuschauer:innen zu Sport- und Kulturveranstaltungen gehen können. So scheint es jedenfalls eine Expertengruppe in einem Papier 1/
zu sehen, das vom Deutschen Kulturrat veröffentlicht wurde.

Ich will hier gar nicht auf die Hygienekonzepte schauen, die darin vorgeschlagen werden, sondern auf die Rechtfertigung. Denn die Autor:innen nehmen einen seltsamen Interessenausgleich vor. 2/

kulturrat.de/wp-content/upl…
Wir sollen eine Abwägung machen zwischen den Interessen derer, die am Leben bleiben wollen, und denen, die ins Stadion möchten. Besonders rührselig ist der Hinweis auf "den emotionalen, soziokulturellen und wirtschaftlichen Totalverlust durch das Fehlen von Vorort-Zuschauern". 3/
Read 6 tweets
22 Feb
Die Berliner Amtsärzte sagen richtigerweise, dass die Inzidenz nur bedingt aussagekräftig ist. Doch sie scheinen daraus zu schließen, dass nicht die Reduktion der Gesamtinzidenz, sondern die Reduktion der Inzidenz älterer Bevölkerungsgruppen 1/

tagesspiegel.de/berlin/20-35-o…
das Ziel sein sollte. "Intensiver Schutz" für Ältere und Kranke, Lockerungen für die anderen - das liefe jedoch auf die Great Barrington Declaration hinaus. Und es ist aus vier Gründen problematisch. 2/
1⃣ Wir können Alte und Kranke nicht einfach "wegschützen", denn sie lassen sich nicht vom Rest der Gesellschaft abkoppeln. Sie bedürfen der Pflege, müssen zum Arzt, kaufen ein, etc. Wir tun schon viel z.B. für den Schutz der Pflegeheime und trotzdem gibt es dort Ausbrüche. 3/
Read 7 tweets
22 Feb
Manche in meiner Bubble beschweren sich darüber, dass Menschen sich draußen treffen. Doch wir sollten das, unter Einhhaltung eines Sicherheitsabstands, tun. Wir werden kaum die notwendige Motivation aufrecht erhalten können, wenn wir das zu verhindern versuchen. 1/
Das heißt nicht, dass draußen keine Infektionen stattfinden. Aber das Risiko ist im Freien sehr viel geringer als drinnen, wie eine Metastudie zeigt. 2/2

academic.oup.com/jid/advance-ar…
Weil es Diskussionen gab: Der Aerosol-Forscher macht die Aussage "Beim Spazieren passiert garantiert nichts" nur ceteris paribus. Er sagt selber, dass Masken sinnvoll sein können. Sein Framing finde ich problematisch. 3/4

n-tv.de/wissen/Beim-Sp…
Read 4 tweets
18 Feb
Michael "Gibt kein Recht auf ewiges Leben" Hüther hat heute für viel Empörung mit seiner Aussage gesorgt, wir müssten eine "gewisse Sterblichkeit hinnehmen". Dabei wollte er so richtig seriös wirken mit einem neuen Positionspapier. Schauen wir mal rein. 1/
iwkoeln.de/fileadmin/user…
Hüther und sein Co-Autor Hubertus Bardt wollen darlegen, dass #NoCovid illusorisch sei und wir daher "mit dem Virus leben" müssten in der "neuen Normalität" (der Streeck-Sprech nervt) - unter der Hinnahme von Toten. 2/
Ich will zunächst betonen, dass ich diesen Gedanken nicht per se skandalös finde - den Kontext, in dem er verwendet wird, aber schon. 3/
Read 12 tweets
15 Feb
Die Grünen waren mal eine Partei, die den Menschen unbequeme Wahrheiten zumutete. Heute sind sie vor allem darauf bedacht, ihrer Klientel zu gefallen. Gegen den Strom schwimmen? Bloß nicht. Thread. 1/

tagesspiegel.de/politik/er-hat…
.@ToniHofreiter hat zu Recht die ökologisch und verkehrspolitisch problematische Rolle von Einfamilienhäusern angesprochen. In der Stadt nehmen Sie Platz weg von Hochhäusern, die vielen Menschen Wohnung bieten könnten, und sind ein Privileg der Wohlhabenden. 2/
Auf dem Land hingegen führen sie zur Zersiedlung und sorgen dafür, dass große Pendlerströme mit dem Auto in die Stadt fließen. Mehr Hochhäuser in den Städten würden die Wohnungsnot lindern und zugleich beim ökologischen Verkehrswandel helfen. 3/
Read 8 tweets