Reto Knutti Profile picture
Passionate about climate, how the world and society work. Professor for climate physics, chair @C2SM_ETH, and associate VP for sustainability at @ETH_en Zurich
intentionally left b_ank Profile picture Jörg Honegger Profile picture 2 added to My Authors
14 Jun
1/ Wir haben über ein politisches Regelwerk abstimmt, nicht über den Klimawandel oder die Notwendigkeit der CO2 Reduktion. Alle, sogar die @SVPch sagen, dass eine rasche CO2 Reduktion zwingend ist. Die Schweiz hat sich mit Paris dazu verpflichtet.

Thread...
2/ Das Ziel Netto Null CO2 2050 steht nicht zur Diskussion, und dafür ist eine Halbierung bis 2030 weiterhin nötig. Jetzt braucht es andere wirksame mehrheitsfähige Lösungen im Verkehr, in den Gebäuden, beim Flugverkehr, damit wir dorthin kommen.
3/ Die Kampagne zeigt wie wichtig es ist, dass die Fakten immer wieder klargestellt werden. @avenergysuisse @SVPch @easyJet haben irregeführt, mit falschen, veralteten Zahlen, unterschlagene Zahlen, schöngeredeten Technologieversprechen.
Read 12 tweets
10 Jun
1/ Fake News nun auch bei den Airlines. @easyJet behauptet in grossen Inseraten:
"... haben wir unsere CO2 Emissionen seit 2000 um mehr als ein Drittel reduziert."

Falsch. Thread...
2/ Wer lange sucht, findet in einer Infografik, dass sich das auf die *Personenkilometer* bezieht, nicht die totalen Emissionen.
Ja, neuere Flugzeuge brauchen pro Personenkilometer deutlich weniger Kerosin.
3/ Aber die Flugpassagiere in der Schweiz haben sich in den letzten 15 Jahren etwa verdoppelt! Unter dem Strich ist der gesamte CO2 Ausstoss der Flugbranche in der Schweiz deutlich gestiegen.
Read 15 tweets
26 May
1/ Harte Debatten im #srfCLUB um @CO2GesetzJa, erneut mit Irreführungen und Halbwahrheiten von der Öllobby und der @SVPch
srf.ch/play/tv/sendun…

Thread mit ein paar Fakten...
2/ . @avenergysuisse hat "keine Lust auf Diskussionen" mit mir und sieht kein Problem, mit falschen Zitaten und Behauptungen, veralteten Daten und unterschlagenen Emissionen in ihrer Broschüre die Leser irrezuführen.

3/ Einmal mehr folgt das Ausweichmanöver Wasserstoff/Synfuel. Langfristig wichtig für Nischen, aber kaum vor 2030 und nicht für Fahrzeuge und Gebäude. Zu ineffizient, zu teuer, nicht verfügbar.

Read 10 tweets
15 May
1/ In der @SRF #ARENA argumentiert @ChristianImark mit einer mehrfach falschen Grafik, dass die Schweiz ihre pro Kopf Emissionen massiv reduziert habe und ein #CO2Gesetz unnötig sei.

Faktencheck:
2/ Faktencheck und Vergleich, saubere Darstellung links, Version Imark rechts.

Falsche Beschriftung: Gezeigt bei Imark sind alle Treibhausgase (inkl. Methan, N2O, CFCs, etc., in CO2 äquivalent), nicht CO2.
3/ Falsche Einheit: Gezeigt sind Tonnen pro Jahr, nicht Tonnen. Allerdings kaum lesbar...
Read 11 tweets
12 May
1/ Synthetische Brenn/Treibstoffe sind nicht die Lösung des Klimaproblems.

Gute Zusammenfassung von @mwlaeubli im @tagesanzeiger

tagesanzeiger.ch/hype-um-den-wa…
2/ Wasserstoff/Synfuels haben den Transport und Speichervorteile, aber sind ineffizient. Der Bedarf an erneuerbarem Strom ist ~5x höher als bei direkter Elektrifizierung. Image
3/ Die Verfügbarkeit von synthetischen Kraftstoffen ist heute minimal. Es gibt Potenzial, aber braucht unbedingt jetzt Investitionen, damit wir sie bis 2050 haben. Vor 2030 werden sie kaum eine Rolle spielen.
Read 11 tweets
30 Apr
1/ Die Öllobby @avenergysuisse widmet vor dem #CO2Gesetz ein Heft den "Fakten zum Klimagas" CO2, und verschickt es als "Nachschlagewerk".

Auf den ersten Blick sachlich. In Wahrheit Fehler, falsche Zitate, selektive Datenwahl, irreführende Darstellungen.

Ein Faktencheck...
2/ Kategorie CO2 ist gut

Behauptung: "haben Grünflächen auf der Erde um 25 bis 50% zugenommen".
Falsch: Auf 25-50% der Fläche wurde es grüner.

Wenn alle Mitarb. 1% mehr Lohn bekommen, dann hat der Lohn bei 100% der M. zugenommen.
Nicht 100% mehr Lohn. Nicht 100% mehr M.!
3/ Kategorie falsche Prognosen/Modelle

Behauptung: "Diese Unterscheidung der Wachstumsfaktoren CO2-Düngung und Wärmeffekt sollten in den Klimamodellen Eingang finden. Dies findet derzeit nicht statt."

Falsch: ist seit über 20 Jahren in Modellen berücksichtigt.
Read 16 tweets
1 Apr
1/ Die Leitung der Uni Bern verlangt von Ihren Mitarbeitern Zurückhaltung in Social Media und stösst auf heftige Kritik.

Erstaunlich nach der #COVID19 Maulkorb Debatte.

Thread...

derbund.ch/universitaet-b…
2/ Es ist eine wichtige Diskussion, und vermutlich gut gemeint, aber ich zweifle, dass man das mit solchen Leitlinien löst. Hier sind sie:
unibe.ch/unibe/portal/c…
3/ "sollen Beiträge und Diskussionen primär in wiss. Zeitschriften und Foren stattfinden."

Ein veraltetes Verständnis der Wissenschaft. An der Qualität der Fachartikel werden wir gemessen. Aber die verstehen wenige. Sie müssen erklärt werden und erfordern Kontext, Synthese.
Read 12 tweets
15 Mar
1/ Angelika Hardegger behauptet in der @NZZ: "die Experten-Euphorie [] suggeriert, dass die Erderwärmung lösbar sei durch die Wissenschaft allein."
Das ist sie nicht, wie ich explizit in meinem zitierten Artikel sage.
nzz.ch/meinung/klimaf…
2/ Welche Massnahmen wir ergreifen, ist verhandelbar. Das ist wichtig, und nicht neu.
nature.com/articles/s4155…
3/ Die Physik hingegen ist nicht verhandelbar. Weil die Schweiz Paris ratifiziert hat, auch das Netto Null Ziel nicht. Dass die CH überprop. beitragen muss, auch nicht (UNO Rahmenkonvention).
Read 8 tweets
15 Jan
1/ Eine Vorbildwirkung auf @KoeppelRoger wird wohl bleiben, auch wenn Trump nicht mehr auf Twitter ist ;-)

Ok, es schneit. Viel, zumindest an einigen Orten. Das verunsichert ein paar. Was ist los?
Thread...
2/ Die meteorologische Einordnung von @meteoschweiz hier. Aber was kann man aus Klimasicht dazu sagen?

meteoschweiz.admin.ch/home/aktuell/m…
3/ Die Anzahl Tage mit Schneefall (l) und Schnee am Boden (r) hat besonders seit ~1970 abgenommen, die Zeit in der der grösste Teil der Erwärmung passiert ist.
Read 15 tweets
20 Nov 20
1/ The link between changes in the Arctic and clear changes in the frequency or duration of (winter) weather patterns have been debated for years. I've always been rather skeptical.
nature.com/articles/nclim…
2/ Now the evidence is growing that some of the proposed changes are not straightforward.
nature.com/articles/s4155…
3/ Blackport @polar_james argue here that "the Arctic influence on mid-latitudes is small compared to other aspects of climate var., and that obs. periods of strong correlation are an artefact of internal variability".
nature.com/articles/s4155…
Read 15 tweets
28 Oct 20
1/ Die @Weltwoche @alex_baur
wirft @eggersnsf @C_Althaus und anderen Alarmismus und Einmischung in die Politik vor. Und das wenn die Fallzahlen steigen wie kaum in einem Land.

Fakten? Keine.
Die Muster sind identisch mit denen letztes Jahr, wo man...
weltwoche.ch/ausgaben/2020-…
2/ ...uns Klimaforschern vorwarf, wir seien gekauft, eine Verschwörung, «Seher», «Druiden», «Propheten», «Päpste», «moderne Klima-Schamanen», «Klima-Alarmisten» die «hochfahrenden Unsinn» schreiben und «absurde Forderungen» stellen
weltwoche.ch/ausgaben/2019-…
3/ Wenn die Fakten nichts ins Weltbild passen und die Stufen der Verneinung nicht mehr glaubhaft sind, dann kann man noch die Integrität der Forschung attackieren. Oft sind es die gleichen Interessensgruppen oder Personen mit den gleichen Motiven..

tagesanzeiger.ch/eines-tages-wi…
Read 9 tweets
20 Oct 20
1/ Die @SVPch hat ein neues Positionspapier zur Umwelt- und Energiepolitik.
svp.ch/wp-content/upl…

Wer findet die Fehler, falschen Zitierungen, falschen/einseitigen Interpretationen und irreführenden Zahlen?
Ein erster Fakten Check.
2/ Behauptung: Der menschliche CO2 Ausstoss ist nur 3% des natürlichen.

Korrekt aber völlig irrelevant:
Die Kartoffel nimmt durch Photosynthese Kohlenstoffdioxid auf, wenn sie wächst. Dann essen wir sie und atmen das CO2 wieder aus.
3/ Oder die Kartoffel verfault auf dem Kompost, und das CO2 ist auch wieder in der Luft. Diese natürlichen CO2-Flüsse sind gross, aber sie sind ausgeglichen.
Read 17 tweets
12 Aug 20
Wer @rahmstorf angreift sollte gut überlegen was er behauptet. Ausgezeichnete Diskussion der relevanten Punkte, nur wenige Ergänzungen:
Ja, zeitliche Auflösung in Proxies ist begrenzt, aber dass etwas nicht beobachtet wurde bedeutet nicht dass es wahrsch. ist...(Thread 1/n)
Was sollte im Holozän einen kurzen Temp. peak auslösen? Vulkane kühlen, solare Var. auf 100+ Jahren sind klein, nicht abrupt, würde man in Isotopen wohl sehen, bleibt int. Variabilität. Trends in Modellen für eine Erwärmung über 50 Jahre (97.5% conf.) kleiner als ~0.22°C.
(2/n)
Die Wahrsch. für eine zufällige nicht beobachtete *globale* Erwärmung von ~0.5°C über 50-100 Jahre und ebenso schnelle Abkühlung gleich danach ist extrem klein, selbst falls die Modelle die Variabilität untersch. sollten. Und ich kenne keinen plausiblen Mechanismus dafür. (3/n)
Read 6 tweets
17 Jul 20
Der @klimastreik hat Klimaschutz in der Bevölkerung so breit etabliert, dass auch die Politik und die Wirtschaft das nicht mehr als links-grüne Birkenstock-Ideologie abtun. Allerdings fehlen Massnahmen und pol. Instrumente zur Umsetzung weitgehend (1/n)
blick.ch/news/ausland/h…
Die Notwendigkeit des Netto Null Ziels und die Fakten zum Klima sind seit Jahrzehnten klar und haben sich nicht wesentlich geändert, ausser dass es mit jedem Jahr dringender, schwieriger und teurer wird das Problem zu lösen. (2/n)
Aber aus Fakten folgen noch keine politischen Handlungen. Es braucht dazu eine Einordnung, man muss sich einig werden wie man die Fakten gewichtet, welche Prioritäten man setzt, welches Gewicht man dem eigenen kurzfristigen Profit gegenüber dem langfr. Wohl der Welt gibt. (3/n)
Read 8 tweets
13 Jun 20
This is a seriously misleading piece with the claim: "Modelling suggests climate is considerably more sensitive to carbon emissions than thought". Let's check... (1/n)
theguardian.com/environment/20…
Tim Palmer reports in a quite balanced way that one particular Hadley model with high climate sensitivity does better at 6h forecasts. That means that *this particular* model is doing *something* better than its previous version, but... (2/n)
nature.com/articles/d4158…
...the same model shows strong cooling over land until about 1980. (3/n)
agupubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.10…
Read 7 tweets
28 Apr 20
In case you missed it: Many new CMIP6 climate models show very high future warming. But recalibrating these by past observed global temp trends makes the upper bound of the warming much less likely and more consistent with CMIP5 (Thread: 1/n)

A different approach (preprint!) to weight models by trends *AND* mean climatology, and accounting for model independence supports these conclusions: still a lot of warming for highest emission scenarios, but the high end of CMIP6 is unlikely. (2/n)

earth-syst-dynam-discuss.net/esd-2020-23/
The constrained transient climate response TCR is 1.6-2.1°C (66% range), uncertainty reduced a lot relative to the raw model spread, and very consistent with other ongoing TCR/ECS assessments. (3/n)
Read 5 tweets
15 May 19
Yet another new analysis of >8000 stations with daily rainfall data confirming that that heavy precipitation events have become more frequent when aggregated globally. (Thread: 1/n)
agupubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.10…
This is consistent with theoretical understanding from 1850 and model evidence at least 30 years back. In fact climate models predicted the increase in heavy precipitation before the observations were conclusive. (2/n)
nature.com/articles/nclim…
Of course local trends vary a lot because of the natural random character of daily weather. But even on smaller scales like Switzerland heavy rainfall frequency and magnitude has increased at almost all most stations. (3/n) nccs.admin.ch/nccs/en/home/c…
Read 7 tweets
23 May 18
Experienced "Applied climatology" today...
2pm: writing about increased risk from extreme events for new Swiss climate change scenarios
7pm: fighting water in my basement after heavy thunderstorm
Bad luck? Unlikely. Heavy rainfall intensity and frequency has increased at >90% of all stations in Switzerland. Almost all other data sets worldwide agree.
Models robustly predict an increase in heavy rainfall frequency and intensity, even in regions that overall get drier. Models in fact agree better on heavy rainfall.
Read 7 tweets
15 May 18
1/ Two interesting comments in @Nature_Geo on carbon budgets.
Carbon budgets may be of limited value to trigger policy action, but they have been crucial in changing how people think about the CO2 problem. Here’s why…
@Peters_Glen @Oliver_Geden nature.com/articles/s4156…
2/ Many (inconveniently) simple facts that everyone needs to remember follow from carbon budgets (and related work). Summarized here: iac.ethz.ch/content/dam/et…. Namely…
3/ CO2 is the largest contributor to the total forcing and surface warming both in the past and future.
Read 26 tweets