Marcus Huber Profile picture
Marktsubjekt
Der Wahlberliner Profile picture 1 added to My Authors
30 Jan 20
Und wieder ein #Steuerzahler, dem es nicht passt, dass sein Beitrag zu einem funktionierenden Gemeinwesen nicht so verwendet wird, wie er es gerne hätte - Ein ebenso beliebtes wie sinnloses Argument gegen Projekte wie #DIESEeG, gegen #Milieuschutz und #Vorkaufsrecht 1/12
Mit Steuer- und Gebührengeld wird fürchterlich vieles subventioniert, gefördert und (mit-)finanziert, wovon viele SteuerzahlerInnen entweder nichts haben, das sie nicht brauchen, oder das sie sogar ausgesprochen falsch finden (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): 2/12
Opernhäuser, Schauspielhäuser, Musicaltheater, Philharmonien, Kulturdenkmäler, Kindertagesstätten, Schulen, Universitäten, Bibliotheken, Schwimmbäder, Sportplätze, Parks & Grünflächen, Autobahnen, Maut-Systeme, Schnell- & Langsmamstraßen, Ampeln, Fahrradwege, 3/12
Read 13 tweets
19 Jan 20
Es mag ja sein, dass die FreundInnen des privaten Wohnungsmarktes sich hier gar nicht absichtlich naiv stellen, sondern tatsächlich nicht dazu in der Lage sind, zwischen der Rechtsform und der Satzung der #DIESEeG zu unterscheiden, aber ich erkläre es gerne trotzdem: 1/11
1. Im Gegensatz zu anderen privaten Kapitalgesellschaften ist #DIESEeG eine Genossenschaft, die das gemeinsame Wohneigentum demokratisch von den Menschen verwalten lässt, die darin wohnen, arbeiten und ihre Kinder groß ziehen 2/10
2. Auch die Wohnung in der @MarcusHuber7 wohnt, ist nicht sein privates, sondern das Eigentum aller GenossInnen der #DIESEeG. Er kann sie nicht mit Gewinn verkaufen oder vermieten. Wenn er auszieht, steht sie anderen Menschen zu den selben Konditionen zur Verfügung. 3/11
Read 11 tweets