Mario Dujaković Profile picture
Mediensprecher Stadtrat Peter Hacker || In Linz nur @blauweisslinz
PorcaMiseria☆•☆☆Antifa Profile picture 1 added to My Authors
17 Jun
(COVID-Schutzimpfung) Die @Stadt_Wien hat soeben 83.000 Impftermine für ArbeitnehmerInnen der Kategorie 5 sowie für weitere individuelle Impfaktionen von Berufsgruppen freigeschaltet. Geimpft wird mit BioNTech/Pfizer und Moderna. #CoronavirusAT #wien
Das betriebliche Impfen startet nun auch für Kategorie 5. 
Das sind impfwillige ArbeitnehmerInnen - unabhängig ihres Alters – die über kein besonderes berufliches Risiko verfügen. Die Impftermine können sofort gebucht werden. #CoroanvirusAT #wien
Diese Impftermine können selbstverständlich auch für ArbeitnehmerInnen der bisher schon impfberechtigten Kategorien 1, 2, 3 und 4 weiter gebucht werden. Rund 23.000 Betriebe machen in Wien bisher mit. #CoronavirusAT #wien
Read 7 tweets
17 Jun
(Thread) Wir müssen reden. Es geht um die Rolle der PCR-Tests in der Pandemie. Der Vorteil des Tests an sich ist klar und brauche ich auch niemandem erklären. Er ist sehr präzise. Er entdeckt Infektionen schon recht frühzeitig, noch vor Symptombeginn.
#CoronavirusAT #wien
Antigen-Schnelltests sind brauchbar, schlagen erst ab einer gewissen Höhe der Infektiosität an. Dafür hast du das Ergebnis sofort. Die Gefahr hier: Menschen, die infiziert sind, bereits infektiös sind aber noch keine Symptome haben, werden eher nicht erkannt. #CoronavirusAT #wien
Jetzt lesen wir überall von beginnenden - noch sehr kleinen - Häufungen der Delta-Variante auch in Österreich. Aktuelle Studie aus UK zeigt: 90% der neuen Fälle dort sind bereits Delta. Das liegt auch daran, dass diese Variante 60% infektiöser ist als B117.
#CoronavirusAT #wien
Read 20 tweets
15 Jun
(Thread) Wir freuen uns, etwas Neues zur COVID-Schutzimpfung anzukündigen. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker hat es bei @puls24news im Gespräch mit @thomas_mohr erzählt: In Wien machen wir Eltern-Kind-Impfen. Es beginnt noch im Juni!
ots.at/presseaussendu…
#CoronavirusAT #wien
Wo stehen wir bei Impfungen von Kindern und Jugendlichen?
10.349 Personen im Alter von 12-15 Jahren sind in Wien vorgemerkt. Das sind 15% der Wiener Wohnbevölkerung in dem Alter. 501 Personen dieser Altersgruppe wurden bereits ein erstes Mal geimpft (0,7%).
#CoronavirusAT #wien
32.609 Personen im Alter von 16-19 Jahren sind in Wien vorgemerkt. Das sind 45% der Wiener Wohnbevölkerung in diesem Alter. 10.717 Personen dieser Altersgruppe sind bereits ein erstes Mal geimpft (14,7%).
#CoronavirusAT #wien
Read 11 tweets
18 May
(Thread) Morgen geht's los: Die Gastro sperrt auf! Gäste und MitarbeiterInnen müssen getestet sein. Neben den Antigen-Schnelltests (48h Gültigkeit) und PCR-Gurgeltest (72h Gültigkeit) gibt es für Gäste auch die Möglichkeit, Nasenbohrertests zu validieren. #CoronavirusAT #wien
Wenn sie nicht validiert sind, dann gelten sie nur für die Dauer des Aufenthalts im Wirtshaus. Wenn sie online validiert sind, dann 24 Stunden. Ersteres ist klar. Zweiteres nicht selbsterklärend. Gehen wir das in einem Step-By-Step-Tutorial durch. #CoronavirusAT #wien
Schritt 1: Nasenbohrertests abholen. An und für sich kann sich jede Person 10 Nasenbohrertests bei der Apotheke abholen. Schritt 2: Auf coronavirus.wien.gv.at gehen. Dort wird es die Möglichkeit geben, die selbst durchgeführten Nasenbohrertests einzumelden. #CoronavirusAT #wien
Read 15 tweets
17 May
Damit uns nicht fad wird: Wie angekündigt, kommen zu unseren Schnupfen-Checkboxen, Teststraßen und "Alles Gurgelt!" jetzt auch noch 10 neue Gurgelboxen. Wie Schnupfen-Checkboxen, nur mit PCR-Gurgeltests statt Antigen-Schnelltests. #CoronavirusAT #wien
Die Öffnungsschritte in Österreich werden - was sehr gut ist! - immer stärker mit Testangeboten verknüpft. Nachdem wir uns einer Phase nähern, in der immer mehr Öffnungen ins Haus stehen, muss auch das Testangebot in der Bundeshauptstadt mitwachsen. #CoronavirusAT #wien
Nur: Was tun, wenn man gar nicht technik-affin ist und trotzdem sicher in den Genuss von Öffnungen kommen will? Dafür haben wir die Gurgelboxen ins Leben gerufen, um so vielen WienerInnen wie möglich den Goldstandard auch ohne Smartphone zukommen zu lassen. #CoronavirusAT #wien
Read 8 tweets
11 May
(Thread) Es gibt tolle Neuigkeiten! Wien schaltet morgen, am 12. Mai 2021, 5.000 Impftermine für Schwangere frei. Der Impfstart für Schwangere ist wie angekündigt kommende Woche: Am 20. Mai 2021. wien.gv.at/presse/2021/05…
#CoronavirusAT #wien
Am 28. April hat das nationale Impfgremium auf Initiative Wiens einen mehrwöchigen Diskussionsprozess durchlaufen und nun auch Schwangere (ab der 13. Schwangerschaftswoche) als Priorisierungsgruppe aufgenommen. #CoronavirusAT #wien
Daraufhin hat die Stadt Wien eine eigene Vormerkkategorie beim Impfservice Wien geschaffen, um den Bedarf an impfwilligen Schwangeren in Wien zu erheben. Rund 2.500 Schwangere haben sich bisher für eine COVID-19-Schutzimpfung vormerken lassen.
#CoronavirusAT #wien
Read 19 tweets
3 May
(Thread) Monatsbeginn bedeutet: Impf-Update für den Mai. In der Bundeshauptstadt haben sich bisher 884.707 Personen für eine COVID-19-Schutzimpfung vorgemerkt. Bisher haben 480.246 Personen eine 1. Teilimpfung erhalten. 171.600 Personen davon auch die Zweite.
#CoronavirusAT #wien
Damit haben 24,1% der Wiener Wohnbevölkerung eine 1. Teilimpfung und 9,0% auch eine 2. Teilimpfung erhalten. Wenn alle angekündigten Impfstoff-Lieferungen halten, könnten aus heutiger Sicht Ende Juni 50–60% der Wiener Wohnbevölkerung erstgeimpft sein.
#CoronavirusAT #wien
Erfreulich sind die hohen Durchimpfungsraten (1. Teilimpfung) bei den Älteren:
– 90+: 70% der Wohnbevölkerung
– 80–89 Jahre: 88% (!)
– 70–79 Jahre: 59%
– 60–69 Jahre: 43%, wobei noch keine Termine für alle im Alter 60–64 Jahre dauerhaft freigeschaltet sind.
#CoronavirusAT #wien
Read 24 tweets
2 May
(Thread) COVID-19-Schutzimpfung für Schwangere. Am 28. April hat das Nationale Impfgremium auf Initiative eines Teams des @wiengesundheit einen mehrwöchigen Diskussionsprozess durchlaufen und nun auch Schwangere als Priorisierungsgruppe aufgenommen.
#CoronavirusAT #wien
Nun laufen die organisatorischen Vorbereitungen, um eine erste Durchimpfung Schwangerer noch im Laufe des Mai abzuschließen. Damit wird Wien europaweit die erste Stadt, die Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche mit COVID-19-Schutzimpfungen versorgt.
#CoronavirusAT #wien
Ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe bei COVID-19 in der Schwangerschaft ist bewiesen. Bisher sah der österreichische Impfplan keine Möglichkeit für einen priorisierten Zugang von Schwangeren zur COVID-Impfung vor.
#CoronavirusAT #wien
Read 16 tweets
27 Apr
(Thread) Es gibt 35.000 neue Impftermine in Wien! Ab heute buchbar. Sie gliedern sich wie folgt auf:
- 30.000 Impftermine für RisikopatientInnen
- 3.000 Impftermine für HochrisikopatientInnen
- 2.000 Impftermine für Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen.
#CoronavirusAT #wien
Damit kann der rasche Abschluss aller drei Gruppen sichergestellt werden. Die in der Vorwoche freigeschalteten Termine für Hochrisikogruppen, Risikogruppen und Ältere WienerInnen Jahrgang 1956 (AstraZeneca) oder älter waren in kürzester Zeit vergriffen.
#CoronavirusAT #wien
Einfach auf impfservice.wien gehen und einen passenden Termin in der jeweiligen Gruppe buchen.
#CoronavirusAT #wien
Read 19 tweets
16 Apr
Update: Impfung aufgrund einer psychischen Erkrankung. Erst vor zwei Wochen hat das Nationale Impfgremium diese Gruppe in die Priorisierungsgruppen getan. So weit so gut. Nur ist das organisatorisch nicht so leicht zu bewerkstelligen.
#CoronavirusAT #wien
Hauptproblem: Niemand kann sagen, wie groß diese Gruppe überhaupt ist. Es gibt kein zentrales Register. Daher können wir auch nicht sagen, ob diese Risikogruppe eine eigene Impfaktion braucht oder ob man sie einfach in den laufenden Aktionen "mitnehmen" kann.
#CoronavirusAT #wien
Es gibt kein zentrales Register, in das man hineinschauen könnte oder anhand der Medikation alleine ist auch nicht vollständig. Viele lassen sich ihre psychiatrischen Erkrankungen auch nicht dokumentieren, damit sie nirgendwo aufscheint. Gar nicht so einfach.
#CoronavirusAT #wien
Read 8 tweets
9 Apr
(Thread) Die Bundeshauptstadt Wien ist nicht nur das Zuhause von fast 2 Millionen Menschen, sondern auch Arbeitgeberin für viele tausend Menschen aus anderen Bundesländern. Das betrifft nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die COVID-19-Schutzimpfungen.
#CoronavirusAT #wien
Die Impfstoffe werden innerhalb Österreichs nach Bevölkerungszahl verteilt. Wien hat knapp über 21% der Bevölkerung. Das ist auch genau der Anteil Wiens bei den Impfstofflieferungen des Bundes. Das klingt zunächst logisch, führt aber auch zu Spannungsfeldern.
#CoronavirusAT #wien
Viele aus den Bundesländern arbeiten hier in den Spitälern, der Pflege oder auch Bildungseinrichtungen. Nachdem wir ganze Bereiche durchimpfen (Macht Sinn, weil diese Bereiche Teil des Wiener Infektionsgeschehens sind.), entsteht uns da eine negative Bilanz.
#CoronavirusAT #wien
Read 10 tweets
8 Apr
Aus dem Alltag der Impfplanung. Wir sind zugegeben Grantig. Gestern bekommen wir um 14:29 Uhr (!) ein lapidares Mail vom Bund, in dem uns mitgeteilt wird: Es gibt diese Woche doch keine Lieferung von AstraZeneca. Es geht zB diese Woche um 11.000 Impfdosen.
#CoronavirusAT #wien
Dieses beginnt so: "Liebe Länderkoordinatorinnen und Länderkoordinatoren, wie Sie vielleicht schon im eShop der BBG bemerkt haben, wurde heute AstraZeneca freigeschaltet; leider nicht für diese Woche, sondern erst am Dienstag. ..."
#CoronavirusAT #wien
"... Es handelt sich dabei aber um die für KW 14 avisierte Lieferung; wenn auch in geringerer Menge." - Was uns da quasi "nebenbei" mitgeteilt wurde?
Statt den avisierten 11.000 Impfdosen AstraZeneca für diese Woche, kommen genau 0 Impfdosen an
#CoronavirusAT #wien
Read 8 tweets
4 Apr
@EukeFrank Ich muss ein bisschen ausholen. Grundsätzlich sei einmal gesagt: Was ganz normal ist, dass etwa 8 Prozent der Termine storniert, verschoben oder nicht wahrgenommen werden. Bedeutet auch: Je größer die Impfaktionen sind, umso größer wird auch die absolute Zahl in diesem Bereich.
@EukeFrank Aktuell haben wir 57.500 Impftermine für 75+ und 20.000 Termine für HochrisikopatientInnen offen. Bedeutet, dass im Rahmen dieser Aktionen mit rund 6.200 solcher Termine (stornieren, verschieben, nicht wahrgenommen) zu rechnen ist. Wie wir auffüllen, hängt vom Zeithorizont ab.
@EukeFrank Das ist aber grundsätzlich im Rahmen. Szenario 1: Wir merken am Mittwoch, dass noch einige Impftermine am Wochenende frei sein werden. Dann erweitern wir kurzfristig die Altersgruppen nach unten, um die Termine aufzufüllen. So geschehen zB bei den Terminen für 65+ diese Woche.
Read 13 tweets
31 Mar
(Thread aus dem Urlaub) Heute gab es eine Aktualisierung des Wiener Impfplans für April und ich möchte einen schnellen Überblick geben. Gleich vorweg: Der "Ketchup-Effekt" bleibt im April jedenfalls aus. Mit den Liefermengen und Planungen bleibt es schwierig.
#CoronavirusAT #wien
Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und der ärztliche Direktor des @wiengesundheit, Dr. Michael Binder, haben heute die Details zur Impfplanung für April präsentiert.
#CoronavirusAT #wien
Wo stehen wir? Rund 11% der WienerInnen haben eine erste Teilimpfung erhalten, 4% beide. Etwa zwei Drittel der 90+ und 80+ haben eine erste Teilimpfung erhalten. Aktuell haben wir fast 60.000 Impftermine für 75+ offen und hanteln uns im Alter so nach unten.
#CoronavirusAT #wien
Read 20 tweets
27 Mar
(Thread) Start für zwei große COVID-19-Impfaktionen in Wien. 57.500 Impfdosen für Ältere und HochrisikopatientInnen über 75 Jahre. 20.000 weitere Impfdosen für HochrisikopatientInnen im Alter von 60-74 Jahren.
#CoronavirusAT #wien
Ab April startet die Impfaktion für alle Menschen, die 75 Jahre alt sind oder älter. Das betrifft alle Jahrgänge beginnend mit 1946 und alle älteren Jahrgänge. Zu dieser Impfaktion können sich HochrisikopatientInnen Jahrgang 1946 oder älter ebenso anmelden. #CoronavirusAT #wien
Ab April startet auch eine Impfaktion für alle HochrisikopatientInnen, zwischen 60 und 74 Jahre. Das umfasst die Jahrgänge 1947 bis inklusive 1961. Personen, die vom Alter passen, aber keine HochrisikopatientInnen sind, sind von dieser Aktion ausgenommen. #CoronavirusAT #wien
Read 10 tweets
26 Mar
(Thread) Jetzt ist es soweit. Wien rollt "Alles Gurgelt!" aus. Hinter diesem Namen versteckt sich nichts Anderes als kostenlose PCR-Gurgeltests für alle (!) Wienerinnen und Wiener. Zwei Mal pro Woche. Das gibt es - soweit ich weiß - nirgendwo auf der Welt. 💪
#CoronavirusAT #wien
Das Pilotprojekt begann im Jänner. 5.500 Wiener Betriebe und Organisationen mit mehr als 330.000 MitarbeiterInnen haben sich angemeldet. @Stadt_Wien und @WKOwien machen das Testangebot von „Alles gurgelt!“ nun allen Wienerinnen und Wienern zugänglich.
#CoronavirusAT #wien
Wie funktioniert es? Im Grunde watscheneinfach. Man geht zuerst auf allesgurgelt.at und holt sich den Barcode für 4-PCR-Gurgeltest-Kits. Die kann man in 152 BIPA-Filialen in ganz Wien kostenlos abholen.
#CoronavirusAT #wien
Read 16 tweets
23 Mar
Ich bekomme nach der Eröffnung neuer Teststraßen oft die Rückmeldung: "Gescheiter wäre es, Impfstraßen zu machen." Das Gefühl kann ich nachvollziehen. Aber: Wir bekommen viel zu wenig Impfstoff, um die schon bestehenden Impfkapazitäten voll auszuschöpfen.
#CoronavirusAT #wien
Gehen wir ins Detail. Wir haben derzeit 7 kleinere Impfzentren, die von Rettungsorganisationen betrieben werden: ASBÖ, Rotes Kreuz, Johanniter und Grünes Kreuz. In diesem 7 Zentren alleine könnten wir 22.800 Impfungen pro Woche (rd. 3260 pro Tag) durchführen.
#CoronavirusAT #wien
Dazu kommen noch das große Impfzentrum im @acv_official: Da schaffen wir 112.000 Impfungen pro Woche (rd. 16.000 pro Tag). Wir haben darüber hinaus 4 Impfzentren der ÖGK in Betrieb, die derzeit 1.500 Impfungen pro Standort pro Woche schaffen.
#CoronavirusAT #wien
Read 9 tweets
3 Mar
(Thread zu Impfungen beim Bildungspersonal) Es ist Zeit, Entschuldigung zu sagen. Wir haben uns nach Aufkommen dieses Missverständnisses umgehend auf die Suche nach den Ursachen für die teils widersprüchliche und verwirrende Kommunikation zu eruieren.
#CoronavirusAT #wien
Es gab auf unterschiedlichen Ebenen – und eben auch bei uns – Kommunikationsprobleme, für die wir uns ausdrücklich bei allen entschuldigen möchten. Wir haben aber bereits eine Lösung für das gegenständliche Problem erarbeitet, die ich kurz ausführen möchte.
#CoronavirusAT #wien
Ansage #1: Ihr müsst euch darauf verlassen können, was die @Stadt_Wien euch gegenüber kommuniziert.
Obwohl Hochschulangehörige und MitarbeiterInnen der Erwachsenenbildung in dieser Impfaktion jetzt nicht vorgesehen, wurden sie bzgl. Impftermin kontaktiert.
#CoronavirusAT #wien
Read 11 tweets
2 Mar
KLARSTELLUNG! Die jetzige Impfaktion richtet sich ausschließlich (!) an LehrerInnen, KindergartenpädagogInnen und HortpädagogInnen. Alle Schreiben, in denen behauptet wird, Hochschulpersonal wäre auch umfasst, sind ausnahmslos falsch.
wien.gv.at/presse/2021/03…
#CoronavirusAT #wien
Wir haben das immer so kommuniziert. Bei der Ankündigung vom 26.02. war das eigentlich unmissverständlich ausgedrückt. Wie AussenderInnen dieser Fehlinformation zu diesem Eindruck kamen, ist uns nicht bekannt und recherchieren wir.
ots.at/presseaussendu…
#CoronavirusAT #wien
Wir haben reagiert: Hochschulpersonal soll sich bitte in der eigenen Kategorie "SchülerInnen, Studierende und Universitätspersonal" vormerken lassen und wird in einer späteren Impfaktion in Phase 3 berücksichtigt werden.
#CoronavirusAT #wien
Read 4 tweets
1 Mar
(Thread) Es gibt Neuigkeiten! Die Testbefunde der Wiener Teststraßen schauen seit heute anders aus. Sie haben jetzt oben links alle einen personalisierten QR-Code. Dieser erleichtert die Kontrolle der jeweiligen Testbefunde.
#CoronavirusAT #wien
Das wird kontrolliert, weil sie verpflichtend für körpernahe Dienstleistungen, Berufsgruppentests oder für Besuche in Alten – und Pflegewohnhäusern nötig sind. In einer Kraftanstrengung der MA01, MA15 und MA68 wurde eine eigene technische Lösung geschaffen.
#CoronavirusAT #wien
Auch die verwendete Art von Antigen-Schnelltest wird auf dem Befund dokumentiert. Für PCR-Testbefunde ist dieser QR-Code nicht nötig, da die Echtheit des Testbefunds mit der Firmenzeichnung des auswertenden Labors bestätigt ist. #CoronavirusAT #wien
Read 11 tweets
9 Feb
(Thread) Debatte lebt von Vorschlägen. Nun werfen wir einen in den Ring: Eine zweigeteilte Woche. Wir wollen weg vom Dauerzustand Lockdown hin zu vorsichtigem und sicherem Zusammenleben. Es ist ein Vorschlag für die Übergangszeit, bis alle geimpft sind.
#CoronavirusAT #wien
Wir beschäftigen uns eine Zeit lang damit und ich möchte einen Einblick in die Überlegungen dahinter geben. Erste Annahme: Der Dauerlockdown hat sich abgenutzt. Wir sehen anhand der Mobilitätsdaten, dass es bei Lockdowns die erste Zeit hält, danach abnimmt.
#CoronavirusAT #wien
Wir haben in Österreich auf Dauer ein Problem mit der Compliance. Wenn man harte Lockdowns einführt und die Compliance nicht steigt, was hilft er dann? Man kann formal strenger werden, aber man regelt in luftleeren Raum hinein, weil Compliance nicht steigt.
#CoronavirusAT #wien
Read 18 tweets