(1) Grosse NIH Studie läuft jetzt an, Dauerschäden Covid-19 systematisch zu untersuchen. Ist nicht erste oder einzige, aber sehr umfassend. Schwerpunkt ist erfassen chronischen „Inflammaging“. Das ist ein wenig verstandener Prozess, der wie folgt läuft: nature.com/articles/d4158…
(2) Beim Inflammaging kommt es zu einer dauernden niedrig-gradigen Entzündung der Organe, die durch den Entzündungsprozess die betroffen Organe schneller altern lässt. Das Programm spielt sich bei jedem Älteren ab, läuft hier aber schneller und früher ab. Es ist der Grund für:
(3) Den normalen Muskelschwund im Alter, den Volumen- und Leistungsverlust des Gehirns und den Verlust von Nieren- und Lungenfunktion im Alter. Sport bremst Prozess etwas, wahrscheinlich auch Interval Fasten. Nach Covid-19 läuft das Programm wahrscheinlich schneller ab. Wieso?
(4) Wir sehen nach SARS 02/03 dass Immunfunktion oft quasi auf Abwehr bleibt, obwohl kein Virus mehr da ist. Die Immunzellen greifen eigenes Gewebe an, das altert durch die dauernde Entzündung. Daher “Inflammaging“. Könnte auch Mechanismus des Chronischen Erschöpfungssyndrom sein
(5) Auf jeden Fall ist chronisches Erschöpfungssyndrom wahrscheinlich einer der schwersten, mE die schwerste zu erwartende Langzeitfolge von Covid-19. Lebensqualität ist stark reduziert, keine Behandlung, die Menschen leiden stark und werden oft von Ärzten nicht ernst genommen

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Karl Lauterbach

Karl Lauterbach Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @Karl_Lauterbach

13 Sep
(1) Richtig ist, unsere Reaktion auf 2. Welle breit zu diskutieren. Aber Annahme von ⁦@hendrikstreeck⁩ teile ich nicht, dass es bei leichten Fällen bleiben wird. Steigende Krankenhausfälle in Frankreich, Spanien, UK, Israel weisen andere Richtung. welt.de/gesundheit/art…
(2) SarsCov-2 ist nicht harmloser geworden, dafür gibt es keine Evidenz. Neue schützende Kreuzimmunität oder Herdenimmunität gibt es auch nicht. Dexamethason senkt Sterblichkeit bei schweren Fällen, verhindert sie aber nicht. Was ist also überhaupt neu?
(3) Neu ist, wie wir ohne neuen Lockdown mit Masken, Lüften, Abstand und Clusterquarantäne die Infiziertenzahlen gering halten können. Doch statt sich auf Zahl Infizierten auf die Zahl der Toten und die Krankenhausfälle zu konzentrieren halte ich für falsch weil:
Read 6 tweets
6 Sep
(1) In Frankreich rollt 2te Welle massiv an, trotz Masken selbst am Arbeitsplatz. Wenn eine kritische Grösse von Neuinfektionen erreicht ist verbinden sich wahrscheinlich die Cluster der Infektion (Perkulationseffekt). Ab da beginnt exponentielles Wachstum tagesspiegel.de/wissen/zweite-…
(2) Noch sind in Frankreich fast nur Jüngere betroffen. Bei über 70 Jährigen ist die Sterblichkeit mehr als HUNDERTFACH höher als bei Studenten. Daher ist es nur eine Frage der Zeit, und nicht des ob, wann die Sterblichkeit wieder steigt. In Deutschland können wir das verhindern
(3) Jeder, der denkt, Coronavirus sei in Deutschland besiegt, täuscht sich. Die Studien zeigen keine Mutation in Richtung harmloserer Verlauf. Wir haben bis Anfang 2021 weder Massentests, Impfung oder Durchbruch bei der Behandlung. Die nächsten Monate müssen wir durchhalten
Read 4 tweets
26 Aug
(1) Die Länder empfehlen einen Test frühestens 5 Tage nach der Reiserückkehr. Das macht mE keinen Sinn. Das CDC geht davon aus, dass man sich 6 Tage nach Krankheitsbeginn nicht mehr bei einem Infizierten anstecken kann. Für Reiserückkehrer gilt: cdc.gov/coronavirus/20…
(2) Im Durchschnitt haben sie sich 1 Tag vor Abreise oder früher infiziert. Nur wenige infizieren sich auf der Rückreise. Dann sind sie am 5. Tag nach Rückreise am 7. Tag der Infektion. Mit 2 Tagen Inkubationszeit sind sie dann 5 Tage schon ansteckend. Am 8 Tag kommt Testergebnis
(3) Damit dürfte nur noch ein sehr kleiner Teil der Getesteten ansteckend sein. Der Schätzwert in den Studien läuft auf 10% am 8.Tag hinaus. Die Wahrscheinlichkeit einen Ansteckenden Rückkehrer zu finden läge bei 2% infizierten Rückkehrern somit bei 0.2%! Das macht keinen Sinn.
Read 7 tweets
24 Aug
(1) Die Maskenpflicht während der Arbeit und im Unterricht können erst verlangt werden, wenn andere Möglichkeiten voll ausgeschöpft sind. Weshalb sollen Kinder und Arbeitnehmer stundenlang Maske tragen während rücksichtslose Feiern und Partys die Infektionszahlen erhöhen?
(2) Zuerst sollte die Teilnahme bei privaten Feiern auf 50 begrenzt werden, bundesweit. Spontane Feiern auf beliebten Plätzen sollten entweder verboten werden oder eine Maskenpflicht sollte dort eingeführt werden. Am Arbeitsplatz und in den Klassenräumen hilft Lüftung am besten
(3) Auch ein einheitliches Bussgeld beim Verstoss gegen die Maskenpflicht ist sinnvoll. Mir erscheinen 150 Euro angemessen, weil jeder weiss, dass der Verzicht auf die Maske die Gesundheit anderer massiv gefährden kann.
Read 5 tweets
20 Aug
(1) Der Tweet wird oft absichtlich missverstanden. Das ist leider bei Twitter oft so: man stellt sich dümmer als man ist um etwas zu verhetzen. Daher: NATÜRLICH sterben dann nicht alle und auch hoffentlich nicht viele Ältere. Die 8 Wochen bestehen aus 2 Teilen:
(2) Teil 1: Ältere infizieren sich bei Jüngeren, die asymptomatisch und infiziert sind, werden wir in den nächsten 4 Wochen erleben. Teil 2: ein kleiner Teil dieser Älteren kommt auf Intensivstation, wo man in 25% der Fälle nach 4 Wochen stirbt. Da wir derzeit viel draussen sind:
(3) Die Zunahme der Sterblichkeit kommt SEHR langsam. Aber SarsCov-2 ist viel stärker saisonal als erwartet: siehe Argentinien, Studien. Mehr drinnen, trockene Luft, Erkältungen. Wozu sich also jetzt schon Sorgen machen? Erst mal den Sommer geniessen? Nochmal feiern?
Read 5 tweets
15 Aug
(1) In nächsten Wochen wird die Bedeutung des regelmässigen Lüftens als Ergänzung zur Maske immer mehr diskutiert werden. Weil im Innenraum Masken alleine nicht wirken. Sehr gutes Interview des Experten Prof. Kriegel TU Berlin gibt Ratschläge für zB Schule rnd.de/gesundheit/aer…
(2) Die Schulen haben eine für Aerosol SarsCov-19 Übertragung leider geradezu ideal schlechte Luftqualität. Daher wäre mE eine pragmatische Lösung: CO2 Ampel für Luftqualität, alle 30 min für 15 min Lüften, Umbau der Fenster wo nötig. Prof. Kriegel schlägt Maske im Unterricht vor
(3) Ob die Maske nötig ist sollte man durch Studie mit Randomisierung sofort untersuchen. Für diese wichtige Frage könnte man so in wenigen Wochen die Antwort haben. Sonst philosophieren wir darüber noch im Winter. Zusätzlich sollten Filtersysteme in der Studie erprobt werden.
Read 4 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!