Oliver von Dobrowolski Profile picture
1. Vorsitzender @PolizeiGruen • Polizist • Kriminalhauptkommissar • Antifaschist • Privataccount • #RefugeesWelcome • #Antirassismus • #Fehlerkultur
PorcaMiseria☆•☆☆Antifa Profile picture 1 added to My Authors
25 Jul
Zum #CSD2020 habe ich heute einen Tweet gesendet, zu dem es viel Zuspruch, aber auch viel deutliche Kritik gab. Dahingehend, dass es unangemessen und unerwünscht ist, wenn ein Polizist sich (in Uniform) dazu positioniert.
Ich kenne die Umstände von 1969 und weiß um die...
(1/4)
...große Ungerechtigkeit, die der Community durch die Polizei widerfahren ist.
Ich denke, dass wir heute eine andere Zeit haben und schätze z.B. die vielen Ansprechstellen für #LSBTIQ-Belange bei der Polizei sehr.
Aber natürlich verstehe ich auch, dass Vieles nicht...
(2/4)
...vergessen werden kann und darf. Ich finde ja auch, dass wir weiterhin nicht mit den NS-Verbrechen abschließen dürfen mit dem lapidaren Kommentar "Ist doch 75 Jahre her!".
Die ausgelöste Debatte hat mich nachdenklich gemacht. Gerade weil ich nicht selbst hier immer...
(3/4)
Read 4 tweets
30 Jun
Der Polizei wurden so viele goldene Brücken gebaut. Sie hat die meisten stets sofort eingerissen.
So drastisch #CareNoCops ist, so zeigt es auch die Wut und die Verzweiflung Vieler, nicht weiter unter polizeilichem Fehlverhalten leiden zu wollen.
(1/4)
Ändert sich was, wenn Polizei nicht (mehr) gebraucht wird? Ein Hauptargument der Polizeilobby bei Vorwürfen ist stets, die Gesellschaft würde im überragendem Maße höchstes Vertrauen in die Institution Polizei haben. Hier geht es also um "Wertschätzung als Geschäftsmodell".
(2/4)
Und gibt es eine saftigere Schelle als zu sagen "Wir erkennen euch als Helfer nicht (mehr) an"?
Es zeigt sich, dass wir an einem Punkt angekommen sind, an dem sich Hilflosigkeit und Ärger Bahn brechen. Was ich verstehen kann, denn: Jegliche Kritik perlt an der Polizei ab.
(3/4)
Read 5 tweets
21 Jun
#Thread zu den Krawallen in #Stuttgart:
Zuerst einmal die Feststellung, dass die gezeigte Gewalt - insbesondere gg. die Polizei - indiskutabel ist. Das ist Konsens in einer Demokratie.
Absehbar war dann, dass Viele (u.a. MdB) noch ohne genauere Informationen bereits die... (1/x)
...Erklärung parat hatten: Chaoten, Extremisten, die in blindem Hass gg. Staat und Polizei vorgingen. Und: Die "elende" Diskussion über Rassismus in der Polizei und "pauschale" Misstrauensvoten (u.a. #LADG) haben die Menschen beflügelt, sind mitschuldig.
Doch natürlich... (2/x)
...ist das so falsch wie vereinfacht. Über konkrete politische Motivationen ist bis dato nichts bekannt. Die vornehmlich jungen, weißen Jugendlichen haben die Sau rausgelassen. Ein Phänomen, das bereits zu früheren 1. Mai-Krawallen deutschlandweit bekannt wurde. Zudem... (3/x)
Read 21 tweets
10 Apr
Werden wir alle nach dem Ende der "Krise" Symptome von PTBS zeigen?
Werden uns Trennungsschmerzen fertig machen, weil wir nicht mehr täglich Christian Drosten im Podcast lauschen können?
Wie ändern die Einschränkungen und neuen Gebote uns und unsere Gewohnheiten?
Wie bei...
(/2)
...einem schweren Verkehrsunfall - man kann derzeit schwer wegsehen; von der Pandemie geht eine starke Faszination aus. Nur dass sie uns alle tangiert, auch wenn einige es weniger wahrhaben wollen als andere.
Eins eint aber fast alle: niemand wünscht sich dies als Dauer-...
(/3)
...zustand. Nicht nur, dass Wirtschaft und Gemeinwesen perspektivisch Schiffbruch erleiden würden. Auch für jede*n einzelne*n bedeuten die Entbehrungen derzeit ein Gefühl von Abgeschnittenheit. Von der Welt, von vielen Mitmenschen und vom Gefühl, die Geschicke autonom...
(/4)
Read 20 tweets