đŸ‡ș🇾 Good News. So, die USA nĂŒtzen Corona fĂŒr eine Verdoppelung des Mindestlohns, effektiv eine deutliche Erhöhung in demokratisch dominierten und tatsĂ€chlich eine Verdoppelung in vielen republikanischen Staaten. Sie nĂŒtzen dafĂŒr einen GeschĂ€ftsordnungskniff, der einen Beschluss
mit nur 50+1 (VizeprĂ€sidentIn) Stimme ermöglicht. Das ist die linkeste dauerhafte Maßnahme, die ich in irgendeinem Industrieland zu Corona gesehen habe. Ich hab ĂŒberhaupt kein Beispiel fĂŒr eine Verdoppelung des Mindestlohns irgendwo in den letzten 50 Jahren gelesen. Habt ihr am
Schirm, was das fĂŒr ein Debattenöffner ist? Stacey Abrams zwei gewonnene Senatssitze in Georgia verschaffen nicht nur Biden sein signature project (no pun intended!) schon nach fĂŒnf Wochen im Amt. Die USA of all nations zeigen auch, dass die Nach-Corona-Welt fĂŒr die Breite der
Bevölkerung besser ausschauen kann nicht nur als wÀhrend Corona, sondern besser als davor. Wenn die teils saturierte Linke in Europa diese Steilvorlage nicht nimmt, dann haben wir uns leider verdient, dass die Kurze des Kontinents der liberalen Demokratie das Licht ausblasen.
(Vorbehaltlich, das Team des SenatsmehrheitsfĂŒhrers Schumer hat keinen Unsinn erzĂ€hlt, als die von 50 Stimmen gesprochen haben, die sie sicher hĂ€tten. Aber das wĂ€re so ein absurder Move, das kann eig nicht sein.)
Offenbar verhandeln die Dems mit ihren konservativsten SenatorInnen, Sinema und Manchin, ĂŒber eine niedrigere Erhöhung des Mindestlohns - zB von 7,25$ auf 11$ pro Stunde. Das wĂŒrde in schon jetzt gute Mindestlöhne bezahlenden Staaten wenig Ă€ndern.
Aber sehr wohl in jeden 21 Staaten, die bisher nur die 7,25$ vorschreiben und in 19 weiteren, die unter 11$/Stunde vorschreiben. Nur in 10 Staaten mĂŒssen schon bisher 11$ oder mehr bezahlt werden.
Die 11 mit heute schon höheren Mindestlöhnen sind Colorado, Connecticut, DC, Kalifornien, Maine, Maryland, Massachusetts, New Jersey, New York, Oregon und Washington.

‱ ‱ ‱

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Paul Schuierer-Aigner

Paul Schuierer-Aigner Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @pablodiabolo

21 Feb
🇩đŸ‡č „Fehlerhafte Fakten“ – ein unschuldiges Wortpaar in einem ungewöhnlichen Schreiben. Der Bundeskanzler hat sich heute der Staatsanwaltschaft als Entlastungszeuge fĂŒr seinen Freund und Finanzminister angeboten. Das wird von vielen als Vorwegnahme einer ohnehin bevorstehenden
Einvernahme gedeutet. Weil freiwillig aussagen natĂŒrlich immer besser klingt als aussagen mĂŒssen. Schon lĂ€nger wird orakelt, es gehe in der Causa BlĂŒmel eigentlich um Kurz. Immerhin kommt Kanzlers Name im Ermittlungsakt des Finanzministers fast doppelt so oft vor wie jener des
Ministers selber. Dann trifft es das Herz der ÖVP. Und dann sind die zugespitzten Rettungsversuche logisch, die ein tĂŒrkises Ibiza durch völlige Diskreditierung der ermittelnden Stellen, verhindern sollen. „Fehlerhafte Fakten“ heißt es in Kurz‘ Schreiben, wĂŒrden seitens der
Read 7 tweets
20 Feb
Wahnsinn Liensberger. Chapeau.
Da freut sich sicher auch Katharina Liensbergers Mutter, Katharina Liensberger.
Vorarlberger Ski-WeltmeisterInnen und OlympiasiegerInnen an die ich mich erinnern kann: Ortlieb, Wachter, Reiter, Mathis, Liensberger. Wer fehlt?
Read 4 tweets
18 Feb
Medien mĂŒssen sich jetzt entscheiden: das ist jetzt alles schon sehr kompliziert und kein normaler Mensch kennt Weisungsketten. Aber make no mistake: das ist das KalkĂŒl der ÖVP bei jedem U-Ausschuss: verzögern, verschleppen, verkomplizieren. Muddying the waters. Aber mit den
Angriffen auf die WKStA und auf @rudifussi und auf andere sind alle gemeint. Das Aushebeln der Staatsanwaltschaften durch sogenannte parlamentarische Kontrolle ist ein Angriff auf die Gewaltenteilung, das Diktat der Mehrheit. Das Erschrecken sich kritisch Ă€ußernder BĂŒrgerInnen
mit Klagsdrohungen ist konstitutiv fĂŒr den Übergang von einem liberalen zu illiberalen Gesellschaftssystem. Das ist kein falscher Alarmismus. Fragt in Ungarn, fragt in Polen, fragt in den USA. OrbĂ n hat damit angefangen, bevor er 50% hatte. Trump hatte nie 50%. Und wenn ihr‘s als
Read 5 tweets
15 Feb
đŸ‡ș🇾 Die Zukunft der RepublikanerInnen: Mitch McConnell ist der nominelle Parteichef, er hat als AnfĂŒhrer der Senatsfraktion das höchste Amt inne. McConnell wird in den nĂ€chsten zwei Jahren den Spagat versuchen, die Trump-Leute als WĂ€hlerInnen zu halten, aber Trump selbst von der
politischen BildflĂ€che fernzuhalten. McConnell sagt, das oberste Ziel ist ein Wahlsieg 2022. Wenn Trump dabei, wo ein Drittel des Senats und der gesamte Kongress neu gewĂ€hlt wird, aussichtslose KandidatInnen nominieren will, dann wird McConnell auch fĂŒr wĂ€hlbarere KandidatInnen
gegen Trump in den Wahlkampf gehen, das hat er fester angekĂŒndigt. Es gibt auch drei konkrete Bundesstaaten mit Senatswahlen, in denen sich diese Frage stellen wird: in North Carolina, wo Senator Burr nicht mehr kandidiert, gilt Trump-Schwiegertochter Lara Trump als mögliche
Read 10 tweets
14 Feb
🇩đŸ‡č Message Control ausweiten: Klagen gg ZivilistInnen als nĂ€chste Eskalationsstufe am Weg zur illiberalen Demokratie. Soll Angst verbreiten & Exempel statuieren. So wie scharfe PolizeieinsĂ€tze gegen bestimmte Gruppen - siehe Zinnergasse vs Coronaleugnerdemos. Playbook Trump. đŸ‡ș🇾
Wir hatten im Sommer Bundes-MilitĂ€reinheiten in Portland gg relativ harmlose Anarchos, gegen den Willen der lokalen Politik. In Washington D.C. hatten wir trotz mehrmaligen Bitten der BĂŒrgermeisterin in den Tagen davor viel zu wenig SicherheitskrĂ€fte gegen den Mob des PrĂ€sidenten
(Seh hat ĂŒbrigens bei weitem nicht nur ich so.)
Read 4 tweets
13 Feb
Trumps Amtsenthebung II: Auch dieses Mal wird der abgewÀhlte PrÀsident nicht seines Amtes enthoben, so wie genau vor einem Jahr. Und zwar schon heute. Aber was ist da heute passiert?

1) Offene Fragen: Immer mehr Details zur Kommunikation zwischen Trump & im Kapitol befindlichen
RepublikanerInnen wĂ€hrend des Kapitol-Sturms werden bekannt. So soll Trump in einem Telefonat mit engen VerbĂŒndeten die Bitte aktiv verneint haben, den Mob ĂŒber Social Media zurĂŒckzupfeifen - "die Leute sind offenbar wĂŒtender als ihr ĂŒber das, was da passiert ist", soll er laut
einer Republikanerin gesagt worden, der vom Anruf erzĂ€hlt wurde. Und in den heutigen spĂ€ten Nachmittagsstunden sind GerĂŒchte ĂŒber weitere Kommunikation zwischen Trump und im Kapitol befindlichen RepublikanerInnen laut geworden. Das alles genau nachzuforschen, war auch der Plan
Read 13 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!