anlomedad 🐘 @anlomedad@mst.mineown.de 🐘 Profile picture
I know nothing of Snow and climate change. But its complexity is fascinating. And how should our societies live within biophysical planetary boundaries? *322ppm
intentionally left b_ank Profile picture 1 subscribed
Jul 22, 2022 13 tweets 3 min read
Thoughts about after the civilisation implosion.

Even renaissance societies relied on extraction, international trade and specialisation.
But rekindled societies after the collapse only have non-useful know-how at first, resulting in caveman-level of useful sophistication – *and* again rely on fossil and wood fuel for even the most basic tasks.

I agree with Robert Harris' "Second Sleep" where only population outside metropolitan areas survive the famine and violence. How could we today help the survivors to rekindle a *sustainable* organisation?
Jul 3, 2022 9 tweets 3 min read
Do you see the near-term risk for civilisation collapse? Or did it merely seem like a form of fear-porn when Prof Steffen wrote about it in 2019?

Today I realised how I didn't see it earlier, why it took another 3 yrs odyssey spent on hard-sci & boneless ballads on degrowth. The soft-sci troubadours sing about degrowth and doughnuts. Ballads of soft "transitions" to utopia. Risk awareness can't grow because these ballads are about a far-away time, not heeding the requirements of today's breeched planetary boundaries/budget.
Jul 3, 2022 24 tweets 7 min read
Intriguing.
A long drought prevailed AD 500ff in East Mediterranean & Arab Peninsula. Might've been in more regions but these I know of.

The 1st plague epidemic from rat fleas began in Kush/Egypt 541-549 and culled MENA & Europe.

Long droughts cause (death, war and) migration.. Did (the aftermath of) the drought fuel epidemic spread? Likely. Drought weakens states, workers flee, wars ensue, armies carry🪲everywhere.

Did Kush experience drought, too? Was the (onset of the) pandemic even caused by rats' or human behaviour that was influenced by drought? Image
Jul 2, 2022 12 tweets 5 min read
Intriguing is that Chile's citizens turned out to be the most risk-aware in this international Facebook survey. Of its 19mio citizens, 1094 took part in the survey and 60-70% know they'll be harmed personally by climate change.
This is the level of awareness we need!

How come? The survey was conducted in Mar-Apr 2022, ~6 months after election and 1 month after inauguration of new left govt. en.wikipedia.org/wiki/2021_Chil…
I don't know anything of the talking points during their election. The only thing I know is, they now have a cli-sci as new EP secretary. Image
Jun 28, 2022 11 tweets 16 min read
@UTneighbourofET @micha_bloss @MelnykAndrij @sven_giegold @AndrewSimms_uk Im Sept kommt Ulrike Herrmanns Buch dazu raus. Weiß nicht, ob sie das Wie skizziert oder nur das Warum. Es geht über Triage Economy + Rationen für allEs.

Ich habe gestern Forschungsgeld beantragt😎für die Analyse des Wie und des wieviel CO2 es kostet😁 @UTneighbourofET @micha_bloss @MelnykAndrij @sven_giegold @AndrewSimms_uk @drmihai78 hatte jetzt schon 2 Events, wo er in einer Talkrunde als Zuschauer mit seiner Frage drangenommen wurde, was die Gäste denn zu Rationen denken. Der Typ bei Phönix meinte dann, dass er dazu mal ne Sendung machen will.

Und Lanz hat auch schon zu Herrmann dasselbe gesagt.
Jun 28, 2022 6 tweets 3 min read
Impressive.
...
I think.
Really.
But if you're like me & want to know the underlying "model narratives", (that's how modellers call their policy recommendations buried in their models) that reduce demand, it's disappointing. Meaning I can't gauge sufficiency nor practicability The authors do say in their "conclusions" that future research is needed to put the naked numbers into policy practice – but ask yourself: if they didn't decide which policies should be enacted (the "model narratives"), then how could they calculate energy requirements at all?
Jun 27, 2022 4 tweets 2 min read
Rahmstorfs Kapitel aus #DreiGradMehr zu lesen war ein Gewinn, ua. zu IPCC-Risikoeinschätzung oder die Erwähnung von blinden Flecken in Modellen generell oder davon, was 'diese ganzen Zentimeter' und Grad für uns heißen: "dauerhafte Küstenstädte kaum mehr möglich" oder 👇 Dass Ozeane und eben Ozeanströmungen wie der Golfstrom auch ihre Temperatur an die Luft abgeben, wo diese Zehntelgrad ± dann die Möglichkeit kriegen ihr Chaos zu stiften, war mir noch nie klar. Steht auch drin. Las ich kürzlich auch in .@elser_andreas's CliFi-Roman. Komisch, dass
Jun 26, 2022 4 tweets 2 min read
60% der Cubaner verloren 2008-2021 in Wetter-Disastern ihr zu Hause.
Cuba 60
Vanuatu 52
Tuvalu 52
Philippines 51
Somalia 23
Fiji 23
Palau 23
S-Sudan 18
Tonga 17
Sri Lanka 16
Myanmar 16
Honduras 11
Bangladesh 10
Meist bei Flut & Sturm.
🛣️🌉🛤️sind auch kaputt, klar. #lossanddamage Image Korreliere grad Daten der Displacement-Datenbank mit nationalen CO2- und Bevölkerungs-Daten.
Erschütternd.
Auch deshalb, weil wir uns kein Bild davon machen, wie diese DisruptionEn auf das Staatsgefüge und in der Region wirken, da wir nur in absoluten # denken. #lossanddamage Image
May 28, 2022 15 tweets 4 min read
"Cascading impacts of disasters create serious difficulties for risk management and risk- sharing actors. It is increasingly clear that small-scale events can trigger consequences at a high level in systems, often through complex chains of events. #femtorisk "
It gets even better undrr.org/gar2022-our-wo…
"When global collapse risk is analysed according to the 9 planetary boundaries, scenarios ... show a dangerous tendency for the world to move towards a global collapse scenario."
May 27, 2022 52 tweets 21 min read
Good longread about the long interglacial 426ky ago. Shatters my recent idea that, with MIS11 being warm for so long with no CO2 or CH4 "bomb", we'd still be safe, too, for sure.
In fact, when Arctic sea ice disappeared during MIS11, Siberian permafrost began to thaw (Vaks 2020) A detailed lit review about MIS11 426ky ago which I had thought the best analogue for the Holocene.
But now I see, Mr. Milankovic was not so similar to ours. And the differences ... well, they made all the difference in other climate factors, too.
sciencedirect.com/science/articl…
Apr 1, 2022 24 tweets 4 min read
Es waren einmal drei Menschen. Alle drei sahen sich – zu unterschiedlichen Zeiten – einem herausfordernden Umbruch gegenüber. Wie jeder von ihnen mit seiner Herausforderung umging, will ich hier erzählen.
Die drei Menschen waren eine Freundin, ein Freund und ich selbst. Nehmen wir meine Freundin zuerst. Sie hieß J. <Name der Redaktion bekannt>
J. lebte in einer großen, geschmackvoll und teuer eingerichteten Altbauwohnung zur Miete mit ihrem Mann und ihrem Sohn.
Als der Mann auf einmal nicht mehr da war, dauerte es nicht lange und sie konnte
Apr 1, 2022 4 tweets 3 min read
Bei #Lanz hat mir #Habeck ein besonderes Aha! beschert.
An den Begriffslücken der Ökonomen, die Habeck anreißt, stoße ich mir auch den Kopf, wenn ich mal mit einem Ö. über CO2-Preis rede. Der Ö kann und will nemich nicht vorhersagen / garantieren, wann wer wieviel CO2 reduziert. "Warum sollte ich das vorhersagen / garantieren? Das regelt doch der Markt".
Nee.
Wenn eine superwichtige Industriefirma oder eine Schule in Rostock den Strom wg CO2Preis nicht zahlen können, machen die zu. Aber Autoindustrie baut weiter SUV, weil sie +ihre Kunden reich sind🤷‍♀️
Apr 1, 2022 5 tweets 4 min read
#Habeck erklärt bei #Lanz, warum die makroökonomischen Modelle bei der Bewertung des Gasembargos scheitern.
Hier erläutert er den Unterschied zu Corona, als nur Dienstleistungen betroffen waren, während es jetzt um Grundstoffindustrie und die von ihr abhängige Industrie geht. #Habeck erklärt bei #Lanz, warum die makroökonomischen Modelle bei der Bewertung des Gasembargos scheitern.
Hier setzt er ein Wasserbett der Marktelastizität gleich, auf die sich Ökonomen bei ihrer Bewertung des Gasembargos verlassen, wo immer gleich viel Wasser im Bett bleibt..
Apr 1, 2022 13 tweets 4 min read
I agree with every word Peter writes. And I must add a few important points.
Ofc, Biden increases gas & oil extraction to keep things afloat for every nation that's trying to cut their Russian imports. US jobs depend on Italian gas cuts, too, you know. So. BUT. What needs doing What needs doing is taking stock of important vs superfluous production. Analyse oil and gas use as feedstock and as fuel, analyse coal use in steel production and what that steel is then used for. Is that last use of steel or of a chemical product important or can we do without?
Apr 1, 2022 7 tweets 4 min read
Lest mal fix die FAQ zum #Notfallplan. Merkel musste damals EU-Recht in nationales Recht importieren und hat das bewusst marktkonform gehalten. Wenn bereits gespart werden MUSS, um die 3. Alarmstufe zu verhindern, läuft alles freiwillig und ohne Einsparungs-Reporting.
Erst wenn Erst wenn das Kind im Brunnen IST und es nur noch darum geht, Notstrom für Polizei und KKHs aufrechtzuerhalten und Menschen nicht frieren zu lassen, zieht der Bund die Verteilung vom Rest im Gas-Speicher an sich. Bis dahin: nur fromme Appelle. #Notfallplan #Fruehwarnstufe
Mar 31, 2022 5 tweets 3 min read
Die Blätter haben ein ~ aktuelles #China-Dossier. In diesem Artikel, einer Übersetzung aus dem🇬🇧, wird versucht darzustellen, warum man sich vor China als militär. Weltmacht nicht zu fürchten bräuchte. Denn die Armee sei bald mehr mit Sandsäcken beschäftigt, wie schon Juli 2021. Hier das Dossier "Chinas Weg zur Weltmacht" blaetter.de/dossiers/china…
Und der Artikel hier blaetter.de/ausgabe/2021/o…
Mar 30, 2022 9 tweets 4 min read
When you feed a computer with a 30 year mean of temperature and precipitable water from a region like North Germany, say 20x20km – 
it should be able to figure out what the global mean temp and precip water was in that period. And from there, the status of any 20x20km area. While I typed my demand 😁 above, my climate o'clock-dulled brain got into gear and then waved frantically with a memory. Computers do that. And more. Here's what near-future climates will look like in RCP4.5 (as ~ pledged) and RCP8.5 (today's climate reality).
Mar 27, 2022 7 tweets 3 min read
@widescape Sven schreibt, mehr Fakten auf dem Tisch bräuchte es nicht. Falsch. Aus seiner Warte vll nicht.
Da überhaupt nur von "CO2-Reduzierung" geredet wird, Dank Boxthink, hat die Komplexität des Clusterfucks keine Chance begriffen zu werden und Boxthinkers kriegen 3 ZEIT-Seiten. @widescape Boxthink zu "CO2-Reduzierung" ignoriert, dass CO2 Kapital ist, das Umbau auf sust. Kreislaufwirtschaft ermögl. könnte. Wenn CO2-Suchtverhalten nicht schrittweise reduziert sondern gekappt würde. Um CO2 als Kapital zu begreifen, muss man wissen, wie wir NACHher leben müssen.
Mar 26, 2022 22 tweets 8 min read
Ich hätte jetzt auch gern 3 Seiten in @DIEZEIT, um mit Missverständnissen und Denkmustern aufzuräumen, die in diesem Text und bei andern häufig vorherrschen.
Hatte aber nachts um 3 wieder climate o' clock = mein Hirn ist🇨🇭Käse. Darum hier nur n paar und kurz angerissene Gedanken 1)für 1989 hat 1/16 der DDR bei Montagsdemos gereicht.
2) zum Pic: bisher Benachteiligte/Diskriminierte bringen auch die ersten und die größten Klima-Opfer. Soziale Themen HABEN also was damit zu tun u Svens 3 Seiten wären besser investiert gewesen, DAS darzustellen.
Mar 25, 2022 6 tweets 2 min read
Ich würd mit Leuten wie der Journalistin kein Interview mehr führen. Die durch falsches Framing entstehende Verzögerung = CO2 holen wir ja nie mehr rein. Auch Malte Kreutzfeld's Klimahampel-Kommentar heute ist typisch. Taz-Redaktion will partout realitätsfern und dekadent bleiben Das gemeinte Interview ist das mit Luisa.
Kreuzfeldts Beitrag ist seine Meinung zum radikalisierten Ton von manchen und zu fachlich nicht haltbaren Gefahrszenarien.
Wie soll man mit 2) als Journalist denn umgehen? a) ggf belegbar richtigstellen b) am Fall recherchieren, woher
Mar 25, 2022 8 tweets 4 min read
#Klartext #Klima An dieser Stelle knabbere ich noch. Dass unser Gehirn viel fehlbarer ist als wir glauben mögen, entdecke immer öfter ich seit ich 2018 mein Damaskus-Erlebnis hatte. Mir half wohl, dass ich vorher kaum was wusste u Emotionen auf dann Angelesenes jungfräulich waren ImageImage Aber Leute, wie zB Journalisten oder Politiker, die schon lange "was wussten" und ihre laxe Haltung zum Thema zu einer Zeit formten, als wirklich noch nix sichtbar war, können darum wohl viel schwieriger angemessen betroffen gemacht werden. Mglw. lesen die auch gar nix mehr, denn