Christian Tagsold Profile picture
Researching, enjoying, and sometimes demystifying/deconstructing Japanese gardens; sports and diaspora studies @HHU_de, but here private profile; he/him
Feb 17 4 tweets 2 min read
Vor der Pandemie hatte ich mal einen Aha-Moment in einem Gespräch mit einer Kollegin. Sie hat erzählt, dass sie mit ihrer Berufung erst einmal aufgeatmet hat, da Existenzängste überwunden. Aber ganz so einfach war es auch wieder nicht, weil sie jetzt #IchBinHanna|s betreut hat.🧵 Und #IchBinReyhan|s und sie jetzt deretwegen schlaflose Nächte hatte. Klar ist das nicht ganz das selbe. Aber uneingeschränkt Spaß ist es jedenfalls auch nicht. Es kamen ja gerade ein paar Tweets, dass Profs mit der Verantwortung nicht immer gut klarkommen. 2/4
Jun 20, 2021 14 tweets 3 min read
Die letzte Woche habe ich versucht, für meine Uni aus der Erinnerung zu rekonstruieren, wie es bei uns zu dieser unseeligen Verschränkung von #WissZeitVG und der breiten Aussetzung von Entfristung kam, die jetzt in #IchbinHanna richtig sichtbar wird. 🧵🪡 Als ich 2006 hier als Wiss. Mitarbeiter angefangen habe, konnten die Profs. mit etwas Hartnäckigkeit noch Entfristungen lostreten, wenn sie sich sicher waren, jemanden unbedingt halten zu wollen. Das war ein Wahlrecht, aber nur für C4-Professor:innen.
Jun 19, 2021 12 tweets 6 min read
Bildungspolitiker:innen und #IchBinHanna + #WissZeitVG: Hier eine kurze aktuelle Übersicht von Positionen, die sich in den letzten Tagen in Tweets und Antworten auf Anfragen niedergeschlagen haben. Wer noch Entscheidungshilfen für die #Bundestagswahl in 99 Tagen sucht! Der ursprüngliche Thread zum Thema ist gestern schnell mit neuen Infos angereichert worden. Einige MdBs haben sich direkt eingeschaltet 👍. Dadurch wurde es aber etwas unübersichtlich. Deshalb hier die Kernpositionen auf neuestem Stand (Links im Anhang):
Jun 18, 2021 11 tweets 4 min read
Versuche gerade die Positionen der bildungspolitischen Sprecher:innen der Parteien und Fraktionen zu #IchbinHanna auf Twitter zu recherchieren – mit zumindest einem Ergebnis, das ich mir nicht erklären kann. @kaigehring (Grüne) hat die Debatte zumindest wahrgenommen und sich ermutigend geäußert, hier z.B. und hier
Jun 17, 2021 4 tweets 3 min read
Komazawa Olympic Park is not a #JapaneseGarden. Yet it is a good example for highlighting the connection between #TokyoOlympics 1964 and invented traditions. Planners included a couple of references to J-garden culture at this second main site of 64. #weeklyJG, #日本庭園 1/4 ImageImage To conceal concrete structures, they employed pruned shrubs (karikomi), which had become popular in the 17th century. Tiny stone-gardens were scattered over the park, often in surprising spots – and look sometimes very much out of place. 2/4 ImageImage
Jun 17, 2021 7 tweets 1 min read
"Gibril zählte die Vorzüge der geplanten Metamorphose Londons in eine tropische Stadt auf: größere moralische Eindeutigkeit, landesweite Einführung der Siesta, Entwicklung von lebhaften und extrovertierten Verhaltensmustern in der Bevölkerung, qualitativ bessere Popmusik, … neue Vögel auf den Bäumen (Aras, Pfaue, Kakadus), neue Bäume für die Vögel (Kokospalmen, Tamarinden, Banyans mit hängenden Grannen). Ein verbessertes Straßenleben, unerhört bunte Blumen in den Farben: Magenta, Zinnoberrot, Neongrün. Klammeraffen in den Eichen. …