Discover and read the best of Twitter Threads about #ZPS

Most recents (7)

Das #ZPS steht in der Kritik. 0x 8000 fragt: "Warum illustriert das ZPS seine Website zur "Aktion" mit einem Foto, das Leichenhyänen bei schwarzer Archäologie zeigt, d.h. Goldwäscher bei der Suche nach Goldzähnen von
Shoah-Opfern (siehe threadreaderapp.com/thread/1217163…)?"[1]

Zunächst, künstlerische "Aktionen" stehen in der Tradition deutscher und österreichischer Performance. Wiener Aktionisten, Fluxus in Wiesbaden den Beuys dann "toppte"
haben gemeinsam die "Überwindung der Trennung von Kunst und Leben" oder neuerdings in der Sozialkunst (bspw. Ruangrupa aber auch teilweise Foresnic Architecture) die Erweiterung der Kunst in die Gesellschaft. Diese Tendenz ist nur verstehbar mit der Geschichte der bürgerlichen
Read 14 tweets
Bedenklich an @tomradtkede ist, dass das was er tut und wie er es tut, ein Sinnbild ist. Ein Sinnbild für das kollektive Gedächtnis und sein Shoa-Verständnis. Aber gleichzeitig eines für die Art und Weise, der politischen Praxis, die in Parteiapparaten trainiert wird. #Radtke
1/x
Tom Radtke hat eine Relativierung und Instrumentalisierung vollzogen, die bspw. Tierrechtsorganisationen und Teile der Klimabewegung, aber auch linke Gruppen seit Jahrzehnten nutzen. Das Verständnis perpetuiert seit Generationen und findet keine Lösung in Aufklärung.
2/x #Radtke
Auch die Instrumentalisierung ist in die allgemeine Politaktionspraxis eingegangen. Erst kürzlich durften wir das #ZPS bei eine unsäglichen Aktion beobachten.
Widerstand gegen diese wurde geahndet.
Einsicht gibt es nicht. Nur ein diplomatisch notwendiges Einlenken. 3/x #Radtke
Read 9 tweets
Ergänzend zum Thread von 0x 8000 über die Text-Bild-Politik des #ZPS () der Link zu einer Besprechung des Buchs von Imke Hansen _»Nie wieder Auschwitz!«. Die Entstehung eines Symbols und der Alltag einer Gedenkstätte 1945–1955_ (hsozkult.de/publicationrev…):
"'In diesem Sinne sind verbale und nonverbale Handlungen, die Repräsentationen von Auschwitz-Birkenau herstellen oder in Frage stellen, Gegenstand der Analyse'". Das Buch ist aktuell für um die 10,00 EURO zu bekommen. Es ist bei Academia downloadbar: academia.edu/10310203/_Nie_….
Korrektur: Der Academia-Link (academia.edu/10310203/_Nie_…) führt zur Inhaltsangabe und Einleitung.
Read 4 tweets
Ich möchte auf weitere Problematiken der #ZPS Aktion hinweisen und zwar, die von ihnen explizit bestätigte Tatsache, dass sie im Umfeld von Orten der Vernichtung gebohrt haben und ihre Suggestion von Wissenschaft. (Thread, 1/11)
Ich habe mir die Webseite angesehen, den Laborbericht gelesen, die wissenschaftliche Begleitung quergelesen - nirgendwo habe ich eine konkrete Erklärung dafür gefunden, mit welchem Erkenntnisziel sie dort gebohrt haben. #ZPS (2/11)
Man schwadroniert lang und breit davon, wo man denn überall war, redet von "tausenden historischen Quellen", die man ausgewertet habe. Angeblich war man dabei respektvoll, hat "positive Proben" zurück gebracht. #ZPS (3/11) Markierter Screenshot Beleg zu Markierter Screenshot Beleg zu
Read 12 tweets
Diese Aktion von @politicalbeauty macht mir Bauchweh. Ich habe eine Weile gebraucht, um es in Worte zu fassen. Um was geht es? Um fehlenden Respekt. Und um Selbstgerechigkeit. Ein Thread. 1/11
Das #ZPS sagt, es wolle die Union mahnen: Man darf den Faschisten nicht die Hand reichen. Fair enough, da gehe ich mit. Das ZPS sagt auch, ... 2/11
... dass es für viele Ermordete kein würdiges Gedenken gibt und dass wir über diese verstreute Asche reden müssen. True. Aber was macht das #ZPS dann? 3/11
Read 11 tweets
Meinung zu #ZPS shitstorm: die gesamte jüdische Gemeinde kann man mit Erinnerungsaktionen erst mal sowieso nicht zufriedenstellen, denn in deren Sicht geht es um ihre emotionale Bedürfnisse. Nachvollziehbar, aber bringt uns als Gesellschaft nicht unbedingt weiter. (1)—>
Denkt an die Stolpersteine von den manche Gmeindeprominente b.d. sagen, die wären eine Beleidigung, denkt an das Mahnmal, was für ein Skandal das war, denkt an die Kippa Aktionen die als kulturelle Aneignung kritisiert wurden, an #Yolocaust, die #ZPS -ähnliche Kritik erhielt (2)
Das mag auch berechtigte Kritik sein, aber es zeigt uns dass Erinnerungsarbeit selten zwei Ansprüche erfüllen kann: die Vergangenheit ehren und die Gegenwart miteinzubeziehen. Das ist ein Ziel das wir trotzdem erstreben sollen, aber perfektes Gleichgewicht ist unrealistisch (3)
Read 8 tweets
Exklusiv: Ein Staatsanwalt ermittelt gegen das Zentrum für politische Schönheit wegen "Bildung einer kriminellen Vereinigung". In der gleichen Zeit spendet er für die #AfD. Wie neutral ist Martin #Zschächner?
zeit.de/politik/2019-0… - Recherche gemeinsam mit @hommer_ich Image
Der Thüringer Kulturminister @BenjaminHoff hält den Geraer Staatsanwalt, der gegen das "Zentrum für politische Schönheit" ermittelt, für befangen: deutschlandfunkkultur.de/ermittlungen-g… - via @dlfkultur @radiovladi
☝️Was Heribert Prantl @SZ sagt: "Der Mann ist befangen; er steht der AfD nahe; er hat, wie die Kollegen von Zeit-Online recherchiert haben, dieser Partei Geld gespendet; (..,) Befangenheit beginnt nicht erst bei einem Monatsgehalt. sueddeutsche.de/politik/prantl… #Zschächner #ZPS
Read 3 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!