Interview mit der Bildungssenatorin in der @abendschau... Ich platze gleich. Ein kurzer Thrad mit Zitaten:

Scheeres: "Berlin ist in den letzten Monaten sehr vorsichtig vorgegangen".

Die Entwicklung der Zahlen seit Mitte Februar sagt was Anderes

Quelle: berlin.de/corona/lageber… Image
Scheeres: "Wir haben eine umfangreiche Teststrategie auch auf den Weg gebracht".

Tatsächlich: nicht alle Schulen sind mit Tests versorgt und die Testpflicht greif erst am dem 19.04.21

berlin.de/sen/bjf/corona…

Scheeres: "Wir haben Testangebote für die Lehrkräfte"
Tatsache: Diese sind aber bis dato nicht verpflichtend.

Scheeres: "Wir haben genügend Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler."

Tatsächlich: Mag sein, aber nicht vor Ort in allen Schulen.

Scheeres: "Der Senat hat heute festgelegt, dass wir eine Testpflicht am Ort "Schule" festlegen."

Tatsächlich: Aber erst ab dem 19.04.

Die Frage, weshalb die Klassen 7-9 erst mit einer Woche Verzögerung zurückgeholt werden, wird gar nicht beantwortet, stattdessen zitiert sie die
Pressemitteilung ihres Hauses. "Die Abiturienten" können zumindest an den ISSen nicht der Grund für diese verzögerte Rückkehr zur Präsenz sein.

Auf die Frage, was das für die Teststrategie bedeutet, wenn Lehrkräfte die Testungen an Schülern nicht durchführen, antwortet sie nur,
dass die Teststrategie nur funktioniert, wenn alle mitmachen und fordert die Lehrkräfte auf, zu "begleiten", dass die Schüler*innen sich testen. Sie greift also den Hintergrund der Frage auf und wiederholt diesen, ohne die Frage aber zu beantworten.

Auf die Nachfrage, wie
sichergestellt werden soll, dass die Kinder die Tests nicht versehentlich falsch durchführen, behauptet sie ein Misstrauen der Lehrkräfte in die Eltern zu Hause, weshalb man die Tests jetzt in der Schule durchführen werde und verlässt sich dabei auf die
Anleitungskompetenz der Lehrkräfte.

(Ich beisse grad in meine Tischkante; Das ist stil- und ahnungslos gleichzeitig).

Auf die Nachfrage, ob der Beschluss denn auch nach der nächsten KMK/MPK Bestand haben wird, erklärt sie ernsthaft, dass sie davon ausgeht, dass es aber auch so
ist, dass damit umgegangen werden muss, wenn MPK/KMK was Anderes entscheiden.

Also eigentlich sagt sie "Ja" und "Vielleicht" gleichzeitig.

Es ist unglaublich, wie eine Senatorin fast 4 Minuten lang reden kann, ohne irgendeine Frage zu beantworten, dabei auch noch mehrmals
Falschbehauptungen aufstellt und zeitgleich noch Eltern und Lehrkräfte gegeneinander in Stellung bringt.

Zeitgleich schiebt sie ihre eigene Verantwortung und die ihres Hauses an Schulen & Eltern ab bzw. versteckt sich bzgl. ihrer Entscheidungen hinter selbigen, freilich, ohne
Eltern, Lehrkräfte, oder Schulleitungen vorher wenigstens angehört zu haben.

tagesspiegel.de/berlin/testpfl…

Diese Senatorin ist eine Zumutung. Hier die Sendung samt Interview:

rbb-online.de/abendschau/vid…

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Marco Fechner

Marco Fechner Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @PankowerPflanze

9 Apr
Ich hab mir mal das Schreiben der @SenBJF von heute zur Schulöffnung ab kommenden Montag genauer angeschaut... Die Entscheidung ist aufgrund der Infektionszahlen und der Intensivbettenauslastung nicht nur in der Sache problematisch, sondern auch handwerklich schlecht und
widerspricht z.T. früheren Weisungslagen und z.T. sogar sich selbst. Von vorne... Hier der Link zum Originalschreiben: berlin.de/sen/bjf/corona….

Nun in Auszügen:
1. Die Rede ist von einer Testpflicht. Weshalb diese aber erst ab 19.04 gilt, während der Unterricht bereits ab 12.04 stattfindet, bleibt das ungelöste Geheimnis der SenBJF. Image
Read 14 tweets
8 Apr
Es ist übrigens eine bodenlose Frechheit, was der Berliner Senat seit Monaten insbesondere mit den Siebt- bis Neuntklässlern anstellt.

Erst stellt man sie ohne sachliche Gründe hinter allen anderen Jahrgängen zurück und dann wird bis heute nichts ausreichend Substanzielles
getan, um den Infektionsschutz wirklich zu verbessern, so dass eine sichere Rückkehr dieser Schüler*innen gewährleistet werden kann.

Es bleibt bei nicht gehaltenen Ankündigungen der Senatsverwaltung und nicht umsetzbaren Weisungen an die Schulen. Wie beispielsweise sollen
Schulen alle Schüler*innen vor dem Unterricht testen, ohne dass Klassenräume zu Spreaderevents werden? Wo bleibt die ausreichende Anzahl von Luftfiltern? Ein bis zwei pro Schule sind viel zu wenig. Was ist mit der "Impfkampagne"? Die Senatsverwaltung hat es einfach handwerklich
Read 5 tweets
6 Apr
"Was würdest Du am Bildungswesen ändern, wenn Du was zu entscheiden hättest"? (Immer nur meckern is ja auch doof). Ein Thread...

Ich habe heute ein paar Wahlprogramme zum Abgeordnetenhaus quergelesen, mir v.A. die Vorschläge zur Bildungspolitik angeschaut und habe ein
Deja vú gehabt:

Viele gute Gedanken, aber keine nötigen Schlüsse. Mir fehlt die konkrete administrative Umsetzung dabei, die über "Evaluation" und "Konzepte schreiben" hinausgeht. Es bleibt mal wieder der Eindruck, dass es immer dann vage wird, wenn es darum geht, dass Geld
gebraucht wird. Ich klammere bewusst pädagogische bzw. didaktische Fragestellungen aus - das ist nicht mein Spielfeld. Das wissen andere eindeutig besser. Ich denke auch, dass es sinnvoll sein könnte, die Schulen mal eine Zeit lang mit neuen Konzeptaufträgen in Ruhe zu lassen,
Read 27 tweets
6 Apr
Liebe @gruene_berlin, ich hab Fragen zu diesem Teil eures Programmentwurfs:

2.349-2.351 sind Allgemeinplätze. Wie soll das konkret erreicht werden? Bekommen Schulen und Verwaltung mehr Personal?

2.352-2.354: wie soll das gelingen? Diese Entscheidung obliegt den Image
Schulkonferenzen und Schulaufsichten. Sollen hier Anreize geschaffen werden, oder ist eine Schulgesetzänderung beabsichtigt?

2.354 - 2.356: Das ist Thema der schulinternen Curricula. Sollen hier Anreize geschaffen werden, oder ist eine Schulgesetzänderung beabsichtigt? Und wie
viel Personal soll den Schulen bereitgestellt werden, um diesen Umstieg zu organisieren und hinterher umzusetzen?

2.358-2.359 "Kompetenzbasiertes Lernfeedback": Sollen hier Anreize für die Schulen geschaffen werden, ihre Schulprogramme anzupassen, oder ist eine Schulgesetz-
Read 4 tweets
11 Mar
So langsam platzt mir wirklich der Kragen.

Was man von Bildungspolitiker*innen seit Längerem kennt:

Ankündigungen, Hinhaltestrategien, leere Versprechungen, Zuständigkeits-Hin-und-Her-Geschiebe zwischen den Bezirken und dem Land Berlin und eine Senatsverwaltung, die über all
dem thront und die außer schlauen Ratschlägen in Form von realitätsfernen, weil personell und infrastrukturell nicht unterlegten Konzepten so gut wie nichts zur Lösung beiträgt.

Was jetzt aber noch dazukommt: wir rauschen gerade bei vollem Bewusstsein in die dritte Welle hinein,
die Inzidenzen bei den U12-Jährigen erreichen neue Höchststände, was zu Beginn der Öffnungen vor 3 Wochen absehbar war und die Antwort ist:

"Schnellteststrategie".

Gerade raus? Ich fühle mich verarscht. Es gibt keine funktionierende Schnellteststrategie. Weil die Tests zu spät
Read 13 tweets
27 Jan
Covid-19, Elternvertretung und der tägliche Zweifel...

Als ich mich seinerzeit in die Elternvertretung habe wählen lassen, hatte ich etliche Ideen, Wünsche und Vorhaben. Dass ich mal dafür plädiere, dass Kinder zu Hause bleiben, statt zur Schule zu gehen und von Eltern statt
von Lehrkräften angeleitet werden, gehörte nicht zu den denkbaren Szenarien. Der Grund ist einfach: ich glaube an die Notwendigkeit eines staatlichen Bildungssystems für alle und ich bin der Auffassung, dass dieses bestmöglich ausgestattet und unterstützt werden muss. Deshalb
hab ich mich als Elternvertreter zur Wahl gestellt. Was ich kann: ich habe vor 20 Jahren eine Ausbildung gemacht (und danach jahrelang im Job Berufserfahrung gesammelt), um zu wissen, wie man eine Verwaltung bei ihren eigenen Vorschriften packt. Und ich hab auch lang genug
Read 26 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!