Thomas Pettinger #YesToNoCovid Profile picture
Digital Health & Künstliche Intelligenz in der Medizin. Corona-Daten für die Modellregion Nürnberg. Verfechter evidenzbasierter Wissenschaftlichkeit.
6 May
Das #Corona-Daten-Update für #Nürnberg: Die Fallmeldung heute mit fehlenden Fällen der letzten Tage. Bis heute 32168 (+228) #COVID19-Fälle gemeldet, +1 weiterer Todesfall, die Zahl steigt auf 916. Todesfallrate über die letzten 4 Wochen: 1,27%.
Aus der Todesfallrate ergibt sich also für die heute gemeldeten 228 Fälle in der Zukunft 2-3 weitere Todesfälle. Es ist traurig, denn eine niedrige Inzidenz und eine konsequente Strategie diese zu erreichen, könnte schon jetzt diese Fälle verhindern.
Die heute vorläufig gemeldete 7-Tage-#Inzidenz für #Nürnberg liegt bei 183,3. Mit den heute nachgemeldeten Fällen der letzten Meldetage steigt die Inzidenz für gestern von den ursprünglich gemeldeten 178,3 auf 184,2.
Read 4 tweets
6 May
Was wir vor der Ausdehnung von Präsenzunterricht brauchen: Konzepte für ausreichend Abstand und Quarantäne bei #B117, Luftfilter in den Klassenräumen, 2 Testungen zu Hause, bevor die Kinder zurückkehren und PCR-Schnelltests in der Schule (Gurgeltests), geimpfte Lehrer*innen.
Alternativ bräuchten wir nur eine einzige Sache bevor es wieder mehr Präsenzunterricht in der Schule gibt. Auch dann ist Unterricht vor Ort sehr, sehr sicher. Das Geheimnis: Wir brauchen einfach eine sehr niedrige Inzidenz in der Gesamtbevölkerung und bei den Kindern.
B117 ist ansteckender, in kürzerer Zeit. Wir brauchen daher mehr Abstand, eine höhere Luftwechselrate in den Klassenzimmern, die an wärmeren Tagen nicht mehr allein durch Lüften erreicht wird. Das schafft man nur mit Luftfiltern, es reichen aber leise Untertischgeräte.
Read 5 tweets
3 May
Es ist ein wiederkehrender Fehler: Zu viele und zu frühe Lockerungen führen zu Fallsteigerungen und einer Verlängerung von Maßnahmen. Ein hin- und her das für alle schlecht ist und die Bereitschaft Maßnahmen zu folgen verringert.
Politik darf gerne hoffen, darauf, dass sich doch weit mehr als derzeit absehbar impfen lassen, dass es keine neue Mutation gibt, die sich bei Höchstinzidenzen überall auf der Welt bilden und die wir mangels Quarantäne bei der Einreise, sich bei uns dann verbreiten lassen.
Sie darf hoffen, dass durch Schnelltesten bei uns in Deutschland anders als in unseren Nachbarstaaten, nicht nur Fälle nachgewiesen werden, sondern die Fallzahlen von sehr hohem Niveau sinken werden. Vernünftiger als Politik auf zukünftigen Hoffnungen auszubauen, wäre Vorsicht.
Read 4 tweets
28 Apr
Portugal war eines der am schwersten von der #B117-Welle getroffenen Länder. Die Fallzahlen stiegen dramatisch ehe die 2. Welle überhaupt endete. Dann wurden Anfang 2021 zum falschen Zeitpunkt Schulgebäude wieder geöffnet und das Gesundheitssystem kollabierte.
Das Land setzte in der Folge konsequent auf die #NoCovid Strategie. Nicht weil Portugal sich selbst für eine Diktatur oder eine Insel hielt, sondern weil die Politik die am schnellsten wirksame Methode zur Fallsenkung anwenden wollte. Das klappte in nur 4 Wochen.
Vom Peak mit 16432 Fällen am 28.01.2021 fielen die Zahlen bis zum 01.03.2021 auf 394 Fälle an einem Tag. In 33 Tagen erreichte Portugal eine Reduktion um 98%. Dieses Fallniveau wird dort nun gehalten. Es ist so niedrig. Das heute fast das ganze Land aus Zonen ohne Risiko besteht.
Read 11 tweets
26 Apr
So, jetzt ist Zeit für für die Oscar Party mit Elton John zugunsten der ejaf.
Zum ersten Mal ist das Event der Elton John Aids Foundation offen für ein weltweites Publikum. Das Ziel: AIDS bis zum Jahr 2030 auszurotten.
Dr. Anthony Fauci als Special Guest.
Read 6 tweets
19 Mar
❗️#B117 Warnung für #Nürnberg. Die #Corona-Lage in der Stadt @nuernberg_de hat sich mit den heute veröffentlichen Fallzahlen nochmals drastisch verschlechtert. Alle Risikofaktoren wechseln von Dunkel-Rot zu Violet. Die Lage ist sehr ernst. (1/6)
❗️Der Risikofaktor 1/N lag für #Nürnberg gestern bei 1/134. Ihr persönliches Risiko sich zu infizieren ergibt sich aus der Zahl Ihrer Kontakte mit ungeschützten Personen: waren das gestern als Kassiererin z.B. 5 die ihre Maske nicht richtig trugen, ist Ihr Risiko bei 5/134. (2/6)
❗️Die Inzidenzprogose abgeleitet aus der Fallentwicklung der letzten 7 Tage prognostiziert in 4 Wochen für #Nürnberg eine Inzidenz von 498 bis 698, wenn es nicht gelingt die Fallentwicklung abzuschwächen. (3/6)
Read 6 tweets
17 Mar
Heute hat OB @marcuskoenignbg zu einem Austauschtermin mit Eltern zur Situation an den Schulen eingeladen. Die Eltern konnten Ihre Situation schildern, ihre Wünsche uns Sorgen äußern, die Stadt war mit einem großen Team von den verantwortl. Referentinnen bis zu Klinikchef dabei.
Es ist der Stadt #Nürnberg klar, dass sie im Augenblick keine Öffnung der Schulen verantworten kann, zum einen hat sie keine Handhabe eine Lockerung entgegen der 12. bay. IfSMV zu veranlassen und zum anderen lässt das augenblickliche Infektionsgeschehen nichts anderes zu.
Kleiner Einschub: Setzt sich das Geschehen so fort wie von KW9 zu KW10 haben wir in Nürnberg in 4 Wochen eine Inzidenz von mind. 400. Der R-Wert liegt derzeit bei 1,27. Er muss deutlich unter 1,0 fallen, um einen Umschwung zu schaffen.
Read 8 tweets
13 Mar
Ich habe mit den Text der Mutter, die sich trotz hoher Inzidenz für eine Öffnung der Schulen in einer Petition ausspricht einmal angesehen. Hier meine Antworten. @nordbayern @marcuskoenignbg

medizinische-intelligenz.de/2021/03/13/ant…
Eine kurze Zusammenfassung: Wem die zarte Selle der Kinder wichtig ist, stellt nicht den Wunsch ungestört zu arbeiten und die Kinder daher in der Schule betreut zu sehen über den Gesundheitsschutz von Kindern.
Die beschriebene Belastungssituation von Eltern ist der Pandemie geschuldet, nicht der Tatsache ob Schulen geöffnet sind oder nicht. Es muss das Ziel sein, die Pandemie so schnell wie möglich zu beenden, nicht Schüler bei hoher Inzidenz in die Schule zu schicken.
Read 18 tweets
13 Mar
Die #Corona-Zahlen für #Nürnberg: Bis heute wurden 24659 (+114, +0,4%) #COVID19-Fälle in der Stadt gemeldet. Leider steigt auch die Zahle der COVID-bedingten Todesfälle um +5 auf 815. Die Zahl der rechnerisch aktiv Erkrankten steigt deutlich auch etwa 1450. #DritteWelle
Die vorläufig gemeldete 7-Tage-#Inzidenz für #Nürnberg wird vom @rki_de mit 107,8 gemeldet.
Die Geschäfte in #Nürnberg profitieren davon, dass der vorläufige Inzidenzwert des @rki_de genutzt wird, der die aktuellen Fälle mit 1-2 Tagen Verzögerung abbildet. Mit dem inzwischen korrigierten Wert für den 11.3. der nun auch über 100 liegt, wäre ab Montag wieder Schluss.
Read 4 tweets
12 Mar
Das Wunder von #Nürnberg bleibt aus: Man kann nicht bei sehr hoher Inzidenz immer weiter lockern, ohne dass die Fallzahl steigt: Bis heute werden 24545 (+143, +0,6%) #COVID19-Fälle in der Stadt gemeldet. Die Inzidenz liegt über 100.
Die vorläufig für #Nürnberg gemeldete 7-Tage-#Inzidenz liegt heute bei 100,3. Für die bay. Notbremse muss dieser Wert 3 Tage überschritten werden. Ein Kreis dürfte aber selber handeln, wenn er die Notwendigkeit dafür erkennt.
Die Stadt muss heute für die kommende Woche entscheiden, ob sie die Schulen weiter öffnet, Alles so belässt wie es ist, oder wieder schließt.
Ich befürchte eine recht eigene Interpretation der Tendenz bei den Fällen:
Read 5 tweets
11 Mar
Die Impfzentren in Deutschland werden von Politikern sehr geschätzt: Nirgendwo konnte man sich besser als "Macher fotografieren lassen, in einer Zeit, in der man sonst nicht so viel gemacht hat, um die Pandemie einzudämmen.

ecosia.org/images?q=impfz… Image
Mit diesem Bildgewaltigen Engagement der Politik in den Impfzentren verschob sich auch die politische Debatte. Denn plötzlich war die Impfung als Hilfsmittel omnipräsent. Warum also noch in Schulkonzepte oder Luftfilter investieren, wenn doch das Impfen schon bald beginne?
Politikerinnen und Politiker hatten so überall ein neues Prinzip Hoffnung durch die schnelle Impfung. Das klappte dann aber gar nicht, auf die Wissenschaftlerinnen, die genau davor warnten, wurde leider nicht weiter geachtet.
Read 4 tweets
11 Mar
Die @stadtfuerth täte gut daran, die Fallzahlen der letzten Tage so zu interpretieren, als läge die Inzidenz nun 5 Tage in Folge über 100. Die Inzidenz in der Stadt steigt bereits ab Anfang Februar. Wir wissen: Frühzeitige strenge Maßnahmen sind der einzige wirksame Schutz. Image
Basierend auf den lokalen Daten des Gesundheitsamts der @stadtfuerth lagen die Inzidenzen

am Sonntag, 7.3.2021 bei 104,3
am Montag, 8.3.2021 bei 122,2
am Dienstag, 9.3.2021 bei 118,3
am Mittwoch, 10.3.2021 bei 102,7

Also eigentlich kein Spielraum für offene Geschäfte.
Das Infektionsgeschehen wird im SK Fürth in der zurückliegenden Kalenderwoche 9 von den 20-24 Jährigen angeführt, wie man sieht insgesamt von der arbeitenden Bevölkerung. Die Öffnungen trotz hoher Inzidenz in Fürth werden dies in den nächsten 8-10 Tagen noch verstärken. Image
Read 5 tweets