Christoph Montag Profile picture
Grüner. MdK. Zahlen, Daten, Fakten. Website mit aufbereiteten CoVID-19-Kennzahlen aus Deutschland: https://t.co/raBLTKeZhO
28 Jul
1/14 In den Sozialen Medien geht derzeit eine Meldung des #CDC zu einem #PCR-Test stark viral und wird oft wegen mangelnder Englischkenntnisse (oder auch einfach mutwillig) falsch verstanden und zu Propaganda-Zwecken gegen das Testverfahren genutzt.
2/14 CDC entwickelte ein eigenes PCR-Test-Kit "CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel" im Januar 2020, dass am 03. Februar seine Notfallzulassung durch die FDA bekam und am 05. Februar schließlich an alle CDC- und private Labore verteilt wurde.
3/14 In den Sozialen Medien wird nun vielfach Drosten mit diesem Test in Verbindung gebracht. In den USA fand der PCR-Tests aber nicht Anwendung, der als Grundlage die Erkenntnisse aus dem Labor von Prof. Dr. Drosten nutzte. Das ist also falsch.
Read 14 tweets
5 May
1/23 Vielleicht nochmal ein Versuch, die Sachlage um die #Inzidenz aufzuklären und warum die Änderungen vor wenigen Tagen seitens des #RKI häufig missverstanden wurden.
2/23 Um klarzumachen, wie das RKI die Inzidenz berechnet und was danach mit ihr passiert, will ich dazu eine Beispielrechnung an der 7-Tages-Inzidenz von heute machen, die auf dem Dashboard mit 132,8 angegeben ist.

experience.arcgis.com/experience/478…
3/23 Wie wird nun die Inzidenz berechnet?

Das RKI schaut sich an, wie viele #Fälle zum Zeitpunkt der Berechnung (alle 24 Stunden früh morgens um 3 Uhr herum) die Summe aller #Fallzahlen nach #Meldedatum der letzten 7 Tage waren.
Read 25 tweets
9 Apr
Kleines Projekt zur Frage: Wie viele #Fälle sind über die #Ostern-#Feiertage liegen geblieben?

Dafür werde ich jetzt täglich die #RKI #Fallzahlen nach #Meldedatum und #Erkrankungsdatum präsentieren.

#COVID19 #Corona ImageImage
Datenstand 10.04.2021:
Nach Meldedatum weiterhin fast keine Oster-Nachmeldungen. Nur die Korrekturen auf Erkrankungsdatum verschieben Fälle in die Osterzeit. ImageImage
Datenstand 11.04.2021:
Mein Verdacht, dass es kaum Nachmeldungen für die Osterfeiertage geben wird, erhärtet sich immer mehr.

Gleichzeitig bedeutet es jedoch auch, dass die hohen Fallzahlen in dieser Woche bisher real und unverfälscht waren. ImageImage
Read 6 tweets
7 Apr
1/21 Ich hatte heute eine kurze Diskussion mit @dpaessler bzgl. unterschiedlicher #Inzidenzen bzw. unterschiedlicher prozentualer Rückgänge derselbigen in den Altersgruppen, wobei der Rückgang bei Kindern wohl deutlicher ausfällt als bei Erwachsenen.
2/21 Dadurch ergab sich eine modellierte Abweichung zu den realen Messwerten.
rki.de/DE/Content/Inf…

Die Frage war nun, welche Erklärungsansätze es dafür gibt?
3/21 Dieser Frage hängen dieser Tage ziemlich viele Menschen nach, nicht zuletzt wohl auch deswegen, weil direkt vor #Ostern der Anstieg der #Fallzahlen noch stark war, nun über Osten aber deutlich einknickte. Und viele sich fragen:

Hat sich die #Ausbreitung entschleunigt?
Read 21 tweets
6 Apr
1/n Ich bin zwar (noch) kein Journalist oder zertifizierter Wissenschaftler, aber auch ich habe mich in den vergangenen Monaten intensiv und viele Stunden pro Tag mit der Pandemie auseinander gesetzt - so ist meine Website entstanden.
2/n Für mich war das eine Bewältigungsstrategie. Ich kann Herr Kupferschmidt absolut verstehen. Es gab alle paar Wochen mal Tage, da auch mich das alles emotional überwältigt hat.

Der Unterschied ist wohl bloß, dass mir die Arbeit nicht als Verdrängungsstrategie geholfen hat,
3/n sondern eher etwas Haltgebenes war; in dem ich mich mit den Zahlen, Daten und Fakten, mit wissenschaftlichen Studien beschäftigte und alles in Worte oder in interpretierbare Chats umwandelte, gab es mir das Gefühl von Sicherheit.
Read 5 tweets
16 Feb
1/14 Da das @ALMevTeam vor einer Stunde seine #Testzahlen für KW 6 veröffentlicht hat, an dieser Stelle schon mal eine erste Validierung meiner These, die ich vor 2 Tagen in den Raum geworfen hatte.

alm-ev.de/wp-content/upl…
2/14 Auch @risklayer hat vorhin schon die Frage gestellt, ob die Witterung eine Ursache für den erneuten Rückgang in den Testzahlen gewesen sein könnte.

Meine Vermutung: Wahrscheinlich eher nicht.

3/14 Zunächst mal wieso ich das denke. In KW 1 hatten wir nach den Feiertagswochen KW 52 und 53 erstmals wieder >1,2 Mio. Tests gehabt. Seit dem ist, mit Ausnahme KW 4, jede Woche ein ziemlich stetiger und konstanter Rückgang beobachtet worden.
covid-germany.de/tests.php
Read 14 tweets
15 Feb
1/11 Inspiriert durch @pavel23, der im unten verlinkten Thread eine interessante Auflistung des Pandemieverlaufs nach #Fallzahlen in Deutschland gemacht hat, habe ich dasselbe mal mit theoretischen Infektionszahlen gemacht.

Ein Thread.

2/11 Zunächst eine kurze Erklärung, wie ich überhaupt die theoretischen Infektionszahlen berechnet habe, die hier als Basis dienen sollen.

Das #RKI veröffentlicht seit einigen Wochen wöchentliche #Todeszahlen nach Sterbedatum in 5-Jahres-Altersgruppen:
rki.de/DE/Content/Inf…
3/11 Mit Hilfe einiger Studien, die die Infektionssterblichkeit (#IFR) von #COVID19 hergeleitet haben, lässt sich so über die Todeszahl die Infektionszahl zurückrechnen. Zwei Beispiele für gute Studien dazu finden sich hier:
nature.com/articles/s4158…
link.springer.com/article/10.100…
Read 12 tweets
14 Feb
1/6 In den letzten Tagen fiel auf, dass die Wachstumsrate der Fallzahlen nach #RKI deutlich zunahm und mittlerweile bei -26% im 7-Tages-Mittel steht. Das ist signifikant, besonders im Vergleich zu den Wachstumszahlen der Wochen davor (zwischen -14 und -20%).

Ein kurzer Thread.
2/6 Ich hatte bereits Anfang dieser Woche die Theorie, dass wir dank des #Schnee s über weite Teile Deutschlands geringere Zahlen sehen würden im Wochenverlauf. Das scheint sich nun zu bestätigen.

Aber ist es denn wirklich so? Sehen wir geringere Fallzahlen als erwartet?
3/6 Um das zu prüfen, habe ich heute die 7-Tages-Mittelwerte der Fallzahlen der letzten 4 Tage in die Grafik aufgenommen. Tatsächlich scheinen diese 4 deutlich vom Erwartungswert abzuweichen. Berechnungen von Sigma bestätigten dann die Vermutung. Image
Read 6 tweets