Marcus Ewald Profile picture
9 Mar, 37 tweets, 21 min read
1/ Dies hier ist die vermutete deutsche #Dunkelziffer.

Wenn wir noch so messen würden, wie wir es Anfang November getan haben. Also bevor wir die Regeln für PCR-Tests verschärft hatten. Image
2/ Wie kommen wir drauf? Zunächst sind hier die Case Fatality Rates der EU und zweier Staaten, die ähnlich stark betroffen sind wie wir. Auffällig: Alle bewegen sich, aber wir verharren oben. Image
3/ Wenn wir einen gleitenden Durchschnitt ansetzen, bekommen wir eine anschaulichere Bewegung. Image
4/ Wir vergleichen Länder mit sich selbst aus dem November: Wenn die CFR sich vom Landesniveau aus so entwickelt hat, wie der EU-Schnitt, wie wäre sie gelaufen?

CFR normalisiert auf EU-Level. Image
5/ Daraus ergeben sich die Anzahl der Fälle, die diesen Todesfällen vorausgegangen sein muss. Wie wir sehen verlaufen die Kurven der Vergleichländer ähnlich. Nur wir verschlechtern uns zusehends. Image
6/ Die deutsche #Dunkelziffer

Wenn wir ab 01. November so weiter gemessen hätten, wie die EU, dargestellt im Vergleich.

Die Änderung der @rki_de -Regeln für PCR-Tests hat weitreichende Folgen für die Steuerung der #Pandemie.
#Corona #COVID19 #Stufenplan Image
7/ Diese Liste mit Regeln ist der einzige nennenswerte Unterschied zu unseren EU-Nachbarn.

Sie sorgt dafür, dass wir systematisch untertesten.

8/ Wir haben einen Kardinalsfehler im #Krisenmanagement gemacht:

Unser Hauptindikator #Inzidenzwert wurde wachsweich. Vier Gründe:

1. Zu viele Schönredner im Vorfeld
2. Goodhart's Law
3. Einfluss möglich durch Politik und
4. Wirtschaft

9/
1. Schönredner
Im Vorfeld stellte sich niemand den Worst Case vor. Als der Wert festgelegt wurde, war das ein Plan B falls es doch schlimmer würde. Er war nur als Auslöser für Krisenmodus gedacht, nie andersherum als Auslöser für Normalität.
9/
2. Goodhart's Law: Sobald eine Kennzahl zum Ziel erklärt wird, hört sie auf, eine gute Kennzahl zu sein.

Sobald die Inzidenz falsch herum benutzt wurde, begannen wir alle daran zu arbeiten, den Inzidenzwert zu senken.

10/
3. Der Inzidenzwert lässt sich politisch beeinflussen.

A) anheben und senken
B) die Messungen verringern

Ersterer Versuchung konnten die Krisenmanager nicht widerstehen und zweitere ist sukzessive passiert.

C) Antigentests verzögern

Image
11/
4. Wirtschaftlicher Druck

A) Der #Inzidenzwert ist die relevanteste ökonomische Variable der deutschen Wirtschaftsgeschichte
B) Er ist die am einfachsten manipulierbare Variable
C) Niemand merkt, wenn er manipuliert worden wäre

12/ Meine These:

Mitte November dachten alle, dass es nach der Winter-Welle vorbei wäre. So schnell wie möglich unter 50 war das Ziel. Es geht um Abermilliarden Euro.
13/ jetzt notwendige #Krisenmanagement-Indikatoren statt gemessener Inzidenz:

1. #Inzidenzwert nach EU-Benchmark
2. #virtuelleInzidenz persönl. Risiko mit & ohne AHAL & Schnelltests
3. #EffektiveInzidenz Gruppenrisiko wenn sich X Personen mit je virtueller Inzidenz Y treffen Image
14/ Diese drei Kurven erleuchten unsere abnormale zusätzliche #Dunkelziffer:

1. Fälle: Top. Wie Dänemark deutlich niedrigere Inzidenzen als Europa.
2. Tote: Flop. Spitze im Januar, jetzt Mittelfeld in Europa.
3. CFR: OMFG. Die einzigen, die steigen. Image
15/ Die Mutter aller #Dunkelziffern: Belege

Nahezu alle europäischen Staaten bewegen sich rund um den EU-Standard - nur Deutschland nicht.

Wir haben eine Dunkelziffer, die zusätzlich über das normale Maß hinausgeht. Image
Die Mutter aller #Dunkelziffern:

Die rote Kurve zeigt unsere Zahlen, wenn das @rki_de und das @BMG_Bund ab November nicht die Regeln für PCR-Tests geändert hatten.

Wenn wir wie die restliche EU messen würden, würden wir heute eine Inzidenz von 150 zählen. Image
Was bedeutet 7-Tage-Inzidenz nach EU-Standard=150?

1. Rot ist die zusätzliche, rein deutsche #Dunkelziffer
2. Entsteht, weil wir seit November anders Daten erheben als die Rest-EU
3. Die Teststrategie des @rki_de ist entscheidend
Wenn die Behörden erst ab #Inzidenzwert 50 in der Lage wären, Kontakte ausreichend nachzuverfolgen, dann sind sie es bei NN-Inzidenz 130 garantiert nicht.

Stattdessen müssen wir uns beim #Öffnungskriterium entscheiden:

A) NN-50
oder
B) GA-50
Entscheidungsvorlage:

Da der #Inzidenzwert 50 real eine 130 ist: #Öffnung nur bei

A) NN-50 = 21. 50 nach November-Norm ist derzeit eine gemessene 21

oder

B) GA-50 = Gesundheitsamt. 50 nach Intention: sobald das örtliche GA in der Praxis alle Kontakte nachverfolgen kann
Verschärfte Testkriterien - einzigartig in der EU

1) Während es eskalierte
2) ohne Not

Denn auch nicht-medizinische Labore könnten #PCR-Tests auswerten, wie in Europa normal.

Aber nur bei uns glaubte der Gesundheitsminister der Labor-Lobby ungeprüft.

Die Case Fatality Rate scheint zwischen 5% und 15% Positivquote der Tests nicht wirklich zu reagieren.

CC
@Martin46er1

Und das Medianalter ist ebensowenig ein Einfluss, hier wie oben Italien als Vergleich. Und geht es hier nicht um absolute Werte, sondern die Veränderung, die wir seit November diskontieren sollten.

Ein Vergleich der Todeszahlen - falls wir nur mehr Coronatote *melden* würden - ergibt:

Die Übersterblichkeit entwickelt sich so wie die Todeszahlen durch #COVID19.

Die Eltern der Mutter aller Dunkelziffern:
@RKI_fuer_Euch, @ALMevTeam und @jensspahn.
Die deutsche Testlücke: einzigartig.

#dunkelziffer #inzidenz #inzidenzlücke Image
Auch die Vermutung, dass wir schlicht mehr Pech in #Pflegeheimen hatten, trifft wohl nicht zu. Wir hatten zwar Pech, aber das hatten unsere Nachbarländer auch.

Die #Dunkelziffer existiert, und unsere Testpolitik ist ein Grund. Und jetzt muss beides gelten:

Aus "Mehr Tests, mehr #Inzidenz!" folgt zwingend "Weniger Tests, weniger Inzidenz!"

Wir sind bei einem Weniger von 32%. Die 50 ist also eine 35.

Die deutsche Testlücke

Wenn mehr #Tests die #Inzidenz erhöhen, was machen dann weniger Tests?

Aktuell: #PCR-Tests -32% im Vergleich zur November-Norm vom 01.11. Um den Rückstand aufzuholen, müssten wir um 47% erhöhen, von wöchentlich 1,14 Mio auf 1,68 Mio.

#Dunkelziffer Image
Hier eine Übersicht über die politischen Folgen der Testlücke.

16% Untertestung führte dazu, dass wir den #Lockdown Light überschätzt haben. Was passiert dann bei 32% Untertestung wie heute?

#Dunkelziffer kann tödlich sein. Image
Update: Hier die aktuelle #Normindizenz für Deutschland. Es geht steiler bergauf - womöglich ein Grund für das rechnerisch etwas zu hohe R derzeit. Image
Im EU-Vergleich liegen wir da, wo wir liegen sollten, wenn wir uns in etwa wie unsere Nachbarn bewegen - sofern wir um die nicht gemessenen Fälle aufgrund der Testlücke durch die PCR-Beschränkungen korrigieren. Image
Der Korrekturfaktor hat sich in den letzten Tag deutlich geneigt - wir entfernen uns zumindest nicht weiter von unseren Nachbarn. Image
Das Gesamtbild, wenn wir noch so testen würden wie wir es Anfang November getan haben.

Mehr Tests lassen die #Inzidenz nicht steigen. Weniger Tests haben sie sinken lassen. Alles, was mehr Tests jetzt machen: Sie holen den Rückstand langsam auf. Image
Im Überblick: Gesamtbild, EU-Vergleich und Multiplikator. Wir bewegen uns exakt im EU-Durchschnitt, und der Multiplikator ist stabil. Image
Das ist leider noch nicht alles: wir haben derzeit nicht nur 30% weniger Tests als im Herbst, sondern auch unsere Kapazität um 30% erhöht und nutzen sie nicht.
Das heißt: unsere Nachverfolgung ist tot.

- Kriterien für K1 und K2 zu eng
- zu wenige und zu langsame Tests
- zu wenige Leute
- Appgläubigkeit

Ein Thread dazu:

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with Marcus Ewald

Marcus Ewald Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @maewald

13 Apr
#IfSG - Auch Krisenmanager haben Gefühle. Hier sind meine, und sie sind nicht hübsch.

Eine Kapitulation.

Sogar die Wende war vorhersehbarer als die Pandemiepolitik der Regierung. Das #IfSG bedeutet:

Wir wissen nie, was in 2, 4 oder 6 Wochen legal ist. Ein Abstieg. (1/11)
Denn laut #IfSG soll die Inzidenz um die 100 pendeln. Das heißt der Staat erfüllt eine seiner Kernfunktionen, nämlich Rechtssicherheit und Planungssicherheit herzustellen, gar nicht mehr.

Eine Pandemie ist planbar. Der deutsche Staat nicht. (2/11)
Die kommende Phase der Rechtsunsicherheit und Planungsunsicherheit ist in der deutschen Geschichte beispiellos.

Und das ohne Not. Von B117 wussten wir seit Januar. Die Mathematik einer Pandemie ist erbarmungslos konsequent und vorhersehbar. (3/11)
Read 18 tweets
13 Apr
Umfragen

sind ja oft ganz hilfreich. Hier mal eine aktuelle Sammlung zur Corona-Politik und Kanzlerfrage.

63,4% beurteilen die Maßnahmen als eher oder eindeutig nicht ausreichend. 1/5
Umfragen

sind ja oft ganz hilfreich. Hier mal eine aktuelle Sammlung zur Corona-Politik und Kanzlerfrage.

53,2% sind unzufrieden mit dem Krisenmanagement der Bundeskanzlerin und #Krisenmanagerin 2/5
Umfragen

sind ja oft ganz hilfreich. Hier mal eine aktuelle Sammlung zur Corona-Politik und Kanzlerfrage.

Markus Söder ist der Favorit, und das bei 56,3%. 3/5
Read 13 tweets
12 Apr
Kleine Warnung: am 22.04. sind laut RKI die Intensiv-Kapazitäten ausgereizt.

Obwohl wir die Betten-Kapazität für Covid-Betten erhöhen konnten.

B117 ist zwar dominant, aber noch lange nicht bei 90%. Das Geschehen wird härter.
(Thread)

(Bild aus dem RKI-Bericht vom 09.04.)
Noch 1.500 Covid-Beatmungs-Betten übrig.

Das scheint widersprüchlich zur Grafik oben, hier konnten wir keine Betten aufbauen. Aber es geht um die invasive Beatmung.
(2/6)
#B117 ist noch lange nicht auf seinem Zenit: viel ist noch gelb (unter 50% Anteil). Der R-Wert wird deshalb ganz natürlich weiter steigen. Dadurch werden Maßnahmen weniger wirksam.

!!! Maßnahmen, die heute reichen, könnten in zwei Wochen nicht mehr reichen !!!

(3/6)
Read 6 tweets
12 Apr
Ich vermute so langsam, das wir erst mit einem Kanzlerkandidaten der Union auch einen Plan bekommen. Jede weitere Woche ohne kostet 3.800 Todesfälle und mind. 10.000 Intensivpatientinnen mehr.


Jede Woche Verzögerung kostet 3.800 Menschenleben. 1/4
Die öffentliche Gesundheit gebietet also ein Blick auf die Wettmärkte:

Heute ab 10:45 Uhr ist die Quote von Laschet von 38% auf 48% gestiegen. Über Ostern hatte nur Söder eine Delle, aber die Osterdaten sind nicht aufschlussreich.

@smarkets 2/4
Im Augenblick liegen wir bei 200 Todesfällen pro Tag. Wir werden bis Ende April einen Anstieg auf 400 bis 600 pro Tag haben. Ob das dann da bleibt, liegt am Kanzlerkandidaten. 3/4
Read 4 tweets
12 Apr
WIE LANGSAM SENKEN SIE?

Welche Partei ist die Partei, die gerade am langsamsten senkt?
Wie langsam senkt die CDU?

Also wie viel Zeit unseres Lebens geht hintendran verloren?
Wie langsam senkt die SPD?

Also wie viel Zeit unseres Lebens geht hintendran verloren?
Read 5 tweets
11 Apr
Also ich verstehe wirklich nicht, wieso Eltern die Schulpflicht nicht einfach aussetzen.

Die Schule setzt ja auch die Pflicht aus, sicher zu sein.

Ernsthaft. Macht es einfach. Punkt.

Falls ein Amt kommt: Wer deshalb Probleme bekommt, gerne bei mir melden. Ich regel das dann.
Wer vom Arbeitgeber Teilzeit braucht, um sich um die Kinder zu kümmern, sollte dieses Formular nutzen.

Vielleicht kann ja eine Französischlehrerin oder -Lehrer aus dem #twlz Mal eine Übersetzung machen.

Wir sind doch alle EU, oder? Allez les bleus!
travail-emploi.gouv.fr/le-ministere-e…
Read 7 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!