Psychologists for Future Germany Profile picture
We're psychologists and psychotherapists (#Psy4F) supporting @FridayForFuture - because denial has never been so dangerous. https://t.co/uyO7nwLa2n
May 15 5 tweets 2 min read
Kleine Schritte für mehr #Selbstwirksamkeit angesichts ökologischer Krisen:

🌱Leser*innenbriefe
🌱mit (Kommunal)politikern sprechen
🌱Abgeordneten schreiben
🌱spenden
🌱Klimabotschaften in den Whatsapp-Status
🌱Petitionen
🌱in sozialen Medien aufklären
🌱Biokiste abonnieren
1/5
🌱im Bekanntenkreis Verbündete suchen (Klima-Bildung & Klima-Kommunikation)
🌱gemeinsam vegan kochen
🌱Demos besuchen
🌱Mini-Demos mit 1-2 Menschen initiieren
🌱sich lokalen Initiativen anschließen
🌱im Verein/ der Gemeinde / der Nachbarschaft ein kleines Projekt anstoßen
2/5
May 15 5 tweets 3 min read
Die #Klimakrise, wenn sie uns bewusst wird, löst unangenehme Gefühle aus. Wir kriegen Angst, wir werden traurig, wenn wir die Zerstörung der Natur sehen. Wir werden wütend, wenn wir mitkriegen, wer die Verantwortlichen sind, welche Menschen das wussten & trotzdem nichts tun.
1/5
Das heißt, es findet eine gefühlsmäßige Aktivierung statt, wenn wir uns damit auseinandersetzen und wenn wir mit den Realitäten konfrontiert werden. Aber dann ist es schwierig für uns Menschen, nicht in der #Abwehr zu landen. Denn was sich schnell einstellt, ist Frustration.
2/5
Apr 23 7 tweets 4 min read
Zurzeit wird viel über #Resilienz gesprochen. Das bringen Krisen so mit sich. Doch oft wird dabei etwas gemeint, was aus unserer Sicht gar nicht wirklich Resilienz ergibt. Der @bayern2 Generator Podcast von Zündfunk arbeitet die Kritikpunkte gut heraus. 🧵
br.de/mediathek/podc… Robustheit, Eigenverantwortung, Anpassung oder Selbstoptimierung werden oft synonym für #Resilienz
gebraucht. Sie können Aspekte sein. Doch sie bringen uns nichts, wenn wir mit ihnen einen Kollaps nur hinauszögern - wenn Druck, Stress oder Krisen bspw. nicht aufhören wollen.
Apr 21 4 tweets 2 min read
#WohlstandNeuDenken

Urlaub bedeutet oft, möglichst viele km zwischen sich und seinen Alltag zu bringen. Sonst ist es schwer, den Kopf frei zu bekommen, zu entspannen. Also: Flucht statt Ursachenbekämpfung. Eine Prise Luxus oder Abenteuer zur Belohnung für Arbeit & Stress.
1/4
Leider haben unzählige Andere den gleichen Fluchtimpuls. Die Folge: Es staut sich. Auf der Autobahn, dem Flughafen, im Parkhaus...
Abgase, Ärger, Adrenalin.

Wie schön wäre es, der Urlaub begänne schon zu Hause! Mit einer ruhigen und luftigen Umgebung. Entspannten Menschen.
2/4
Apr 21 8 tweets 3 min read
Wir leben mit einem Konzept von #Wohlstand, das uns so selbstverständlich erscheint, dass wir es nie in Frage stellen. Vielleicht erweitert es sich um weitere Konsumgüter, aber es verändert sich nicht grundlegend. Es geht um möglichst viel Besitz. Je mehr, desto sicherer.
1/8
Wenn #Wohlstand bedeutet, möglichst viel zu besitzen und sich möglichst viel Bequemlichkeit zu leisten, dann fühlen wir uns durch #Klimaschutz bedroht. Es droht Verlust - an Dingen & an gewohnten Routinen. An dem, was wir so lange unerschütterlich für ein gutes Leben hielten.
2/8
Apr 19 9 tweets 6 min read
Achtung. Es sind wieder Verzögerungsdiskurse unterwegs! @Wissenvoracht-Moderator #VinceEbert bedient hier z.B. einen: der Einfluss des Menschen auf die #Klimakrise sei vielleicht doch nicht so groß.

🧵1/9 Der nach eigenen Angaben "Science Comedian" #VinceEbert bezieht sich dabei auf einen Vortrag der Kommunikationswissenschaftlerin und Professorin Senja Post, in dem sie auch Ergebnisse einer Befragung deutscher Klimaforscher:innen präsentiert hatte. 2/9
Apr 4 10 tweets 7 min read
Zu viele schlechte Nachrichten gerade im Stream und es scheint nicht aufzuhören? Von einer Krise in die nächste, oder: zu einer Krise gesellen sich mehr und mehr dazu. @berndulrich nennt das #Krisenpermanenz. Dazu ein 🧵 Zeit-Autor @berndulrich spricht viel an, was uns auch durch den Kopf geht: eine schwer zu fassende Gleichzeitigkeit & Kette v. Krisen - #Klimakrise, #Artensterben, #Ukrainekrieg, #Coronapandemie - es drohen weitere wie #Inflation & #Lebensmittelkrise.
zeit.de/2022/13/krisen… (€)
Feb 25 9 tweets 2 min read
Unsere Welt wird zerstört. Von Menschen. Das ist verstörend. Die #Klimakrise ist keine Naturkatastrophe, sondern menschengemacht. Kriege sind keine Naturkatastrophen, die uns einfach so ereilen. Sie sind menschengemacht.
#UkraineInvasion Wir müssen noch stärker darüber sprechen, dass es Menschen gibt, die mutwillig in Kauf nehmen, dass unsere Welt weiter zerstört wird. Und wir müssen uns fragen, welche wirtschaftlichen, politischen und sozialen Strukturen dies ermöglichen, ja sogar fördern.
Dec 19, 2021 10 tweets 4 min read
Als #PsychologistsForFuture haben wir uns heute virtuell zu unserem Jahresrückblick getroffen.

2021 war auch für uns ein bewegtes Jahr!

An einigen Sachen, die wir geschafft haben, würden wir Euch gern hier im Thread teilhaben lassen:

🧵1/10 Wir haben die Zahl der bei uns aktiven Kolleg*innen in den letzten 12 Monaten trotz Pandemie verdoppelt!

Es sind 10 neue Regionalgruppen und einige AGs hinzugekommen.

Großer Dank an alle, die sich mit uns für eine klimagerechte Zukunft einsetzen!
Dec 17, 2021 5 tweets 2 min read
Die Bedeutung von Gruppennormen für unser Handeln 🧵1/5:

Wir alle haben eine „soziale Identität“ - geprägt von den verschiedenen Gruppen, in denen wir uns regelmäßig aufhalten. Diese Identität prägt gewaltig unser Verhalten! Schriftzug: „Wenn du merkst... Wenn du dich z.B. als Fussballfan, Klimaaktivist*in und Kind bürgerlicher Eltern identifizierst wirst du dich bei den jeweiligen Gruppen evtl. unterschiedlich verhalten: Vielleicht im Stadion oder bei Oma eine Bratwurst mitessen, bei Klimafreund*innen aber vegan.
Dec 8, 2021 7 tweets 2 min read
Warum Angst eine angemessene Reaktion auf Bedrohungssituationen und Krisen ist

#Coronakrise #Klimakrise #Biodiversitätskrise
&
▶️ eine wichtige Funktion hat
▶️besseres Image verdient
▶️sie zeigt uns, was zu tun ist

Thread 🧵
1/7 Wichtig ist zu unterscheiden zwischen Angst & Angststörung. Ängste gehören zu unserer psychischen Grundausstattung, sie haben eine Warn- u. Schutzfunktion in Gefährdungssituationen. Es werden dabei neurophysiologische Prozesse in Gang gesetzt um reagieren zu können. 2/7
Nov 19, 2021 15 tweets 10 min read
Wir haben uns bislang fast ausschließlich zur #Klimakrise geäußert. Doch die aktuelle besorgniserregende Lage in der #Pandemie wollen wir nicht mehr unkommentiert lassen. Denn „#forFuture“ heißt für uns nicht nur #Klimaschutz! Ein Thread 👇 Aktuell sind wir wieder in einer Eskalation des Infektionsgeschehens und zwar so dramatisch wie noch nicht zuvor in dieser #Pandemie (steiler Anstieg der Kurve + neue Absolutrekorde + Verdoppelung #Infektionszahlen zZt alle 1-2 Wochen). Diese Entwicklung wurde prognostiziert.
Oct 24, 2021 9 tweets 4 min read
Was hält uns davon ab, für #Klimagerechtigkeit aktiv zu werden und zu bleiben?

Ein Thread über die „Sieben Drachen der Untätigkeit“ - lernt sie mit uns kennen und wappnet Euch für Euren persönlichen Drachenkampf.

1/9
Die #Umweltkrise ist komplex und mit unseren menschlichen Gehirnen schwer zu fassen. Wir vereinfachen, bleiben in bekannten Denkmustern und ziehen falsche Schlussfolgerungen.

Der 1. Drache der Untätigkeit ist unser begrenztes Denkvermögen. „So schlimm wird’s schon nicht werden!“. 1. Drache der
Oct 1, 2021 11 tweets 3 min read
Unsere Gesellschaft, bildlich dargestellt als Familie?
Ein gedankliches Experiment im Thread!

Wir vergleichen gesellschaftliche Strukturen mit Familienmodell. Mit Blick auf die Umweltkrise mit einer Familie mit einem gewalttätigen Vater.

🧵1/11 Ein gewalttätiger Vater dominiert mit seinem destruktiven Verhalten die Familie, ihre Stimmung, Regeln und Sicht auf die Welt. Er befindet sich dabei in einer Machtposition.

➡️ Symbol für unser kapitalistisches System, geprägt von dominierender neoliberaler Marktwirtschaft

2/11
Aug 9, 2021 10 tweets 3 min read
Sind wir „unfähig zu trauern“ angesichts
der immer näher rückenden Katastrophe?

Warum Trauer wichtig ist und nicht abgewehrt werden sollte.

Thread über TRAUER und #Klimakrise #Klimatrauer
🧵 1/8 Wir trauern nicht nur beim Verlust von nahen Menschen, von Heimat bei Vertreibung & Flucht, sondern auch bei den existenziellen Verlusten durch die Klimakrise. „Ecological grief“ bedeutet „eine Trauer über die Vernichtung der Ökosysteme, Tiere, liebgewonnene Orte“, A. Cunsolo.2/8
Aug 5, 2021 6 tweets 3 min read
Eine #Flutkatastrophe, wie wir sie vor wenigen Wochen in Deutschland erlebt haben, kann sofort, oft aber auch erst mit zeitlicher Verzögerung Auswirkungen auf die psychische Gesundheit haben.

Ein Thread zu Hilfsangeboten
🧵1/6 Folgen von Extrembelastungen sind z.B. Ängste, Posttraumatische Belastungsstörungen, psychischer Stress, Stimmungsschwankungen, erhöhter Alkoholkonsum,…

Bei Kindern z.B. Belastungsreaktionen wie weinerliche, ängstliche, traurige Stimmung, Wutanfälle oder Schlafprobleme.
Jul 1, 2021 6 tweets 2 min read
Die #PsychologistsForFuture sind impfgechipt und gedankengesteuert!

Häh?! Really?!

Nö. Aber in diesem Thread gehts um das Prinzip „Abwertende Behauptung aufstellen und irgendwas bleibt schon hängen…“

Passiert in Wahlkämpfen. Was ist hier also los?

1/6
Dass dieses Prinzip gut funktioniert, d.h. dass oft wirklich etwas negatives kleben bleibt, hat viele psychologische Gründe.
Zum Beispiel diese:

📍Man kann nicht NICHT an etwas denken.

2/6
Jun 11, 2021 6 tweets 2 min read
Gespräche außerhalb der „Klima-Bubble“?

Viele von uns setzen in der #Klimakommunikation auf drastische oder zynische Worte und Handlungen. Verständlich, die Situation ist dramatisch, Pessimismus liegt nah und wir müssen ins Handeln kommen.

Aber:

1/6
Diskussionen über Klimaschutz werden außerhalb der „Klima-Bubble“ von einer Mehrheit als beängstigend, unangenehm und spaltend wahrgenommen - viele meiden daher das Thema in persönlichen Gesprächen!

Quelle: moreincommon.de/klimazusammenh…

2/6
Jun 2, 2021 5 tweets 2 min read
„Die @FridayForFuture benutzen ja selbst alle Handys und lassen sich von ihren Eltern im SUV zur Schule fahren“

Das ist #Blameshifting. Wie kommt denn sowas?

🧵1/5 Blameshifting ist ein psychologischer Abwehrmechanismus.

Das eigene Erleben von Schuld und Scham wird unbewusst auf andere projiziert und dadurch beiseite geschoben.

2/5
Apr 24, 2021 8 tweets 2 min read
Wir brauchen Zukunftsvisionen – eine Einladung

Neben Problemwissen brauchen wir zur Bewältigung der Klimakrise auch Handlungswissen und positive Zukunftsbilder
1/7 Wo wollen wir hin – wie wunderbar könnte unsere Zukunft aussehen?
Dazu können wir den Blick nach Außen richten und den Zukunftsvisionen von Andere lauschen oder wir können den Blick mal nach Innen richten.
2/7
Apr 23, 2021 6 tweets 2 min read
#LeadersClimateSummit: Psychologische Anmerkungen zu diesem Hoffnung vermittelnden Spiegel-Artikel von @susannegoetze

spiegel.de/wissenschaft/m…

🧵 Ein kurzer Thread 1/5 „Fast könnte man meinen, dass die Idee vom Klimaschutz als Friedensstifter nun wahr wird: Ob militärische Konflikte oder wirtschaftliche Uneinigkeiten – die Verhandlungen ums Weltklima wirken wie eine große Klammer, die selbst auseinanderdriftende Parteien zusammenhält“. 2/5